Internationale Kampagne zur Verteidigung von WikiLeaks

10. Dezember 2010

Die massiven Angriffe von Medien, Unternehmen und Regierungen auf WikiLeaks richten sich direkt gegen grundlegende demokratische Rechte. Die herrschende Elite fordert Internetzensur, um ihre massiven sozialen Angriffe und Kriegsvorbereitungen geheim halten und durchsetzen zu können. Jeder, der es wagt die kriminellen Machenschaften der Finanzaristokratie anzuprangern, soll eingeschüchtert und mundtot gemacht werden.

Meinungsfreiheit und Verhinderung von Internetzensur sind deshalb direkter Bestandteil des Kampfs gegen Armut, Militarismus und Krieg. Die World Socialist Web Site (wsws.org) und die International Students for Social Equality (ISSE) organisieren deshalb eine internationale Kampagne zur Verteidigung von Julian Assange und WikiLeaks.

Was sind die politischen und sozialen Hintergründe der Attacken auf WikiLeaks? Welche Perspektive erfordert der Kampf zur Verteidigung demokratischer Rechte? Welche konkreten Maßnahmen können zur Verteidigung von WikiLeaks und Julian Assange ergriffen werden? Diese Fragen wollen wir auf den Veranstaltungen diskutieren.

Gründungstreffen "Komitee zur Verteidung von WikiLeaks" in München

Freitag, 18.02.2011 um 18.00 Uhr
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Weitere Artikel zum Thema WikiLeaks »

Kämpft gegen Googles Zensur!

Google blockiert die World Socialist Web Site in Suchergebnissen.

Kämpft dagegen an:

Teilt diesen Artikel mit Freunden und Kollegen