Gegen Militarismus und Krieg, für Sozialismus!

Die SGP diskutiert ihr Programm in einem Online Meeting und auf Veranstaltungen in mehreren Städten

Von der Sozialistischen Gleichheitspartei (SGP)
29. August 2017

In den nächsten Wochen wird die Sozialistische Gleichheitspartei im Rahmen ihres Bundestagswahlkampfs in vielen Städten Veranstaltungen gegen Krieg durchführen und ihr sozialistisches Programm erläutern. Am 5. September findet zudem ein Online Meeting statt, auf dem SGP-Kandidaten Fragen der Zuhörer beantworten.

Seit Beginn des Wahlkampfs hat die SGP zahlreiche zustimmende Zuschriften erhalten, die viele Fragen über das Programm der SGP, ihre Geschichte und ihre Position zu wichtigen politischen Entwicklungen aufwarfen. Diskussionen über Artikel der World Socialist Web Site und die Wahlerklärung der SGP finden in vielen Communities auf Youtube, Facebook und Twitter statt.

Mit dem Online Meeting wendet sich die SGP direkt an diese Unterstützer. Sie lädt alle Interessierten ein, Fragen zu stellen, die der Vorsitzende der SGP, Ulrich Rippert, und der stellvertretende Vorsitzende, Christoph Vandreier, live beantworten werden. „Angesichts der wachsenden Kriegsgefahr gewinnt die SGP im ganzen Land große Resonanz“, sagte Rippert dazu. „Mit dem Online Meeting antworten wir darauf und erklären die Bedeutung unseres sozialistischen Programms.“

Das Meeting findet am 5. September um 20 Uhr statt und wird auf dieser Seite live übertragen. Teilnehmer können dort schon im Vorfeld, aber auch während der Veranstaltung Fragen hinterlassen.

Neben dem Online Meeting wird die SGP in den letzten vier Wochen des Wahlkampfs in zahlreichen Städten Veranstaltungen durchführen, auf denen Kandidaten das Programm erklären. „70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs führt der kapitalistische Wahnsinn wieder zu Krieg und Diktatur“, heißt es in Aufruf zu den Veranstaltungen.

„Die einzige Möglichkeit, einen Weltkrieg zu verhindern und gegen Diktatur und Fremdenfeindlichkeit zu kämpfen, ist ein sozialistisches Programm. Die großen Banken und Konzerne müssen enteignet und unter die demokratische Kontrolle der Bevölkerung gestellt werden. Die Milliarden, die in Rüstung und Krieg fließen sollen, müssen in Bildung und gut bezahlte Arbeit investiert werden.“

Zu den untenstehenden Terminen werden in den nächsten Tagen noch weitere kommen. Am 23. September wird in Berlin die zentrale Abschlussveranstaltung stattfinden, über die wir die Leser der World Socialist Web Site noch gesondert informieren werden. Eine stets aktualisierte Liste aller Veranstaltungen findet sich hier.

Bochum

Freitag, 08.09.2017, 18:00 Uhr
Jugendherberge Bochum
Humboldtstraße 59-63
44787 Bochum

Berlin

Samstag, 09.09.2017, 16:00 Uhr
HvH Coaching-Etage
Akazienstraße 28
10823 Berlin

Duisburg

Samstag, 16.09.2017, 16:00 Uhr
Hamborner Ratskeller
Duisburger Str. 213
47166 Duisburg

Frankfurt

Sonntag, 17.09.2017, 15:00 Uhr
Haus der Jugend (Jugendherberge)
Deutschherrnufer 12
60594 Frankfurt am Main

Köln

Mittwoch, 20.09.2017, 18:00 Uhr
Bürgerhaus Kalk
Kalk-Mülheimer Straße 58
51103 Köln

Kämpft gegen Googles Zensur!

Google blockiert die World Socialist Web Site in Suchergebnissen.

Kämpft dagegen an:

Teilt diesen Artikel mit Freunden und Kollegen