David North wird bei seiner Ankunft in Sri Lanka herzlich begrüßt

1. Oktober 2018

David North, Chefredakteur der World Socialist Web Site, wurde am Donnerstagmorgen, den 27. September, bei seiner Ankunft auf dem Flughafen von Colombo von einer Delegation der Socialist Equality Party (SEP) in Sri Lanka herzlich begrüßt. North besucht Sri Lanka, um auf öffentlichen Versammlungen zum 80. Jahrestag der Gründung der Vierten Internationale und des 50. Jahrestags der Gründung der SEP zu sprechen.

Auf dem Katunayake-Flughafen von Colombo hieß eine große Delegation von Mitgliedern der SEP unter Führung ihres Generalsekretärs Wije Dias den Gast willkommen. Sie trugen ein Transparent mit der Aufschrift: „Wir grüßen David North, den Vorsitzenden der Internationalen Redaktion der World Socialist Web Site“. Dias hängte North eine Blumengirlande um.

Wije Dias welcoming David North to Sri Lanka

Video-Reporter vom Regierungssender Rupavahini und dem privaten Sender Derana berichteten über Norths Ankunft. Ein Journalist von Rupavahini interviewte North und Dias über den Zweck und die Bedeutung der bevorstehenden öffentlichen Versammlungen der SEP.

North sagte: „Ich bin gekommen, um über die Geschichte der Vierten Internationale zu sprechen. In diesem Jahr ist es 80 Jahre her, seitdem Leo Trotzki die Vierte Internationale gründete. Dieser Jahrestag ist in Sri Lanka und auf der ganzen Welt von großer historischer Bedeutung.“

Er fügte hinzu: „Ich bin sicher, dass viele Menschen wissen, welche wichtige Rolle der Trotzkismus in der politischen Entwicklung der Arbeiterklasse in Sri Lanka gespielt hat. Die Arbeiter Sri Lankas blicken auf eine stolze Geschichte des Kampfs für den Sozialismus zurück. Deswegen freue ich mich sehr, hier zu Arbeitern, Studenten und fortschrittlichen Intellektuellen sprechen zu können. Ich hoffe, dass meine Vorträge gut aufgenommen werden.“

David North speaking to Sri Lankan reporters

Dias erklärte, dass die Socialist Equality Party David North eingeladen habe, zwei Vorlesungen zu halten, von denen die erste am 3. Oktober an der Universität Peradeniya stattfinden wird, die zweite am 7. Oktober in der Neuen Stadthalle von Colombo.

„Es ist sehr wichtig, dass wir nicht nur die historischen Fragen des Klassenkampfs in Sri Lanka diskutieren, sondern auch die Probleme der Region und der ganzen Welt“, sagte Dias.

„Die Klassenspannungen sind weit fortgeschritten. Die Arbeiterklasse und die Jugend in aller Welt brauchen eine revolutionäre Perspektive. Deswegen organisiert die SEP in Sri Lanka diese öffentlichen Vorlesungen und gibt einem internationalen Genossen, der seit mehr als vierzig Jahren die trotzkistische Weltbewegung repräsentiert, die Möglichkeit, hier zu sprechen. Er ist eine Autorität auf dem Gebiet des Kampfs für eine revolutionäre Weltperspektive, gestützt auf die Theorie der Permanenten Revolution.“

Wie Dias den Medien sagte, ist North in Fragen der Geschichte der trotzkistischen Weltbewegung ein bekannter Autor, der sich besonders dafür einsetzt, diese Geschichte einer neuen Generation der internationalen Arbeiterklasse und der Jugend nahezubringen.

Kämpft gegen Googles Zensur!

Google blockiert die World Socialist Web Site in Suchergebnissen.

Kämpft dagegen an:

Teilt diesen Artikel mit Freunden und Kollegen