Fünfzehn Jahre WSWS: 1998 - 2013

Als die World Socialist Web Site am 14. Februar 1998 offiziell online ging, verkündeten die Mainstream-Medien den unumkehrbaren Triumph des Kapitalismus und das „Ende der Geschichte.“ Angeblich war eine neue Ära des Friedens und Wohlstands angebrochen. Stattdessen folgten der endlose „Krieg gegen den Terror,“ die schwerste Wirtschaftskrise seit der Großen Depression in den 1930ern, ein verheerender Niedergang des Lebensstandards der Arbeiterklasse, beispiellose Angriffe auf demokratische Rechte und, angesichts dieser Ereignisse, eine tiefe kulturelle und intellektuelle Desorientierung.

Die internationale Redaktion der World Socialist Web Site veröffentlicht eine jährliche Chronologie, ausgewählt aus ihrem Archiv von mehr als 45.000 Artikeln, um dem Leser eine umfassende Übersicht über die wichtigsten Ereignisse der Jahre 1998 bis 2013 zu bieten. Wir rufen unsere Leser dazu auf, diese Chronologie zu studieren und zu schauen, wie die World Socialist Web Site über die großen Ereignisse, politischen Fragen, sozialen Prozesse und intellektuellen Kontroversen der letzten fünfzehn Jahre berichtet und sie analysiert hat.


Das Jahr im Rückblick: 1998

Die World Socialist Web Site wurde am 14. Februar, inmitten einer politischen Krise in den Vereinigten Staaten, dem Herzen des Weltkapitalismus, ins Leben gerufen. Die rechte Hetzkampagne gegen die Clinton-Regierung begann mit einem von den Medien inszenierten Skandal um Monica Lewinsky und fand ihren Höhepunkt Mitte Dezember in einem Amtsenthebungsverfahren gegen Clinton. Zur gleichen Zeit zerfiel auf der anderen Seite der Welt in Indonesien die Diktatur von Suharto, einem der langlebigsten Marionettenregimes des US-Imperialismus. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 1999

Im Jahr 1999 griffen die imperialistischen Großmächte Serbien an, die größte Teilrepublik des ehemaligen Jugoslawien. Geführt von den USA und unterstützt von England, Frankreich, Deutschland und Italien bombardierte die NATO das kleine Land. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2000

Menschen in aller Welt begrüßten den Naujahrstag 2000 in der Hoffnung, dass das neue Millennium eine bessere Welt bringen werde. Eine Welt mit weniger Gewalt und Armut. Die herrschenden Klassen hingegen verkündeten, dass soziale Aufstände und Revolutionen der Vergangenheit angehörten und dass in der nächsten Periode der Kapitalismus triumphieren werde. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2001

Das Jahr 2001 begann mit dem Abschluss des rechten Staatsstreichs, den der amerikanische Oberste Gerichtshof organisiert hatte: der Machtübernahme von George W. Bush. Es wurde schnell klar, dass sich hier eine dramatische Rechtswende zutrug, nicht  nur in den Vereinigten Staaten, sondern in der ganzen Weltpolitik. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2002

Im Jahr 2002 vollzog sich ein Übergang. Die Bush-Regierung nutzte ihren betrügerischen „Krieg gegen den Terror“, den sie nach den Anschlägen vom 11. September erklärt hatte, für historische Angriffe auf demokratische Rechte und bürgerliche Freiheiten aus. Zeitgleich folgten auf die Besetzung von Afghanistan unverhüllte Vorbereitungen für die Invasion des Irak. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2003

Das Jahr 2003 stellte einen weltgeschichtlichen Wendepunkt dar: Der US-Imperialismus brach in Zusammenarbeit mit allen Großmächten einen brutalen und völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak vom Zaun. Angetrieben von ihren unlösbaren wirtschaftlichen Widersprüchen, ignorierten die imperialistischen Mächte den Widerstand der Mehrheit der Weltbevölkerung – der sich in Protesten mit Millionen von Teilnehmern äußerte – und begannen einen Raub- und Eroberungskrieg. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2004

Im Jahr 2004 brach das Lügengebilde zusammen, auf dem der Irakkrieg aufgebaut war. Während die Besetzung weiter andauerte, wurde der kriminelle Charakter des Kriegs durch die Massaker in Falludscha und anderen Städten und die Folterung von Gefangenen in Abu Ghraib deutlich. Mit dem wachsenden Militarismus gingen Angriffe auf demokratische Rechte in den Vereinigten Staaten und allen anderen Ländern einher, die am „weltweiten Krieg gegen den Terror“ beteiligt waren. Weiterlesen...


Das Jahr im Rückblick: 2005

bald verfügbar...