Polen

USA verkaufen Patriot-Raketenabwehrsystem an Polen

Von Bill Van Auken, 30. März 2018

Der Waffendeal ist eine direkte militärische Provokation und verschärft die Spannungen, die durch Großbritanniens unbewiesene Anschuldigungen im Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf Skripal hervorgerufen wurden.

Brüssel leitet Sanktionsverfahren gegen Polen ein

Von Clara Weiss, 27. Dezember 2017

Der Konflikt zwischen Brüssel und Warschau ist ein Symptom des fortschreitenden Aufbrechens der Europäischen Union.

60.000 Faschisten marschieren durch Warschau

Von Clara Weiss, 15. November 2017

Die faschistischen Gruppen, die in Warschau demonstrierten, wurden sowohl von rechten Regierungen in Europa als auch vom US-Imperialismus unterstützt und sogar bewaffnet.

Polen: Junge Ärzte seit über drei Wochen im Hungerstreik

Von Anna Rombach, 24. Oktober 2017

Der Hungerstreik der jungen Assistenzärzte geht in die vierte Woche. Er hat sich am 2. Oktober am Tod einer Ärztin aus Warschau entzündet, die im Dienst zusammengebrochen war.

„Frankfurter Allgemeine“ droht Polen mit Gebietsforderungen

Von Peter Schwarz, 14. September 2017

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ droht der Warschauer Regierung damit, die polnische Westgrenze nicht länger anzuerkennen, falls sie auf der Forderung nach Reparationen für deutsche Verbrechen im Zweiten Weltkrieg beharrt.

Polen fordert Reparationszahlungen von Deutschland

Von Clara Weiss, 14. August 2017

Die polnische Regierung hat Anfang August angekündigt, sie verlange von Deutschland Reparationszahlungen für die Schäden, die dem Land durch die Nazi-Besatzung im Zweiten Weltkrieg zugefügt wurden.

Polen: Präsident Andrzej Duda legt Veto gegen Justizreform der Regierung ein

Von Clara Weiss, 26. Juli 2017

Der polnische Präsident stoppte vorübergehend zwei Gesetzesentwürfe, die zur sofortigen Entlassung aller 83 amtierenden Richter des Obersten Gerichtshofes geführt und dem Justizminister komplette Freiheit bei der Ernennung von neuen Richtern gegeben hätten.

Nach Trump-Besuch: Polnische Regierung treibt Aufbau eines diktatorischen Regimes voran

Von Clara Weiss, 24. Juli 2017

In den nicht einmal drei Wochen, die seit dem Besuch vergangen sind, hat die polnische Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) Gesetze durchs Parlament gepeitscht, die das juristische System de facto unter die Kontrolle der Partei bringen.

Trump-Rede in Polen schürt Konflikt mit Deutschland und Russland

Von Patrick Martin, 8. Juli 2017

Der US-Präsident stellte sich vollständig hinter die ultrarechte Politik der nationalistischen PiS-Regierung in Warschau.

Trump-Besuch in Polen: Washington kehrt zur Intermarium-Strategie zurück

Von Clara Weiss, 14. Juni 2017

Das Weiße Haus hat am Freitag bestätigt, dass US-Präsident Donald Trump am 6. Juli noch vor dem G20-Gipfel in Hamburg Polen besuchen wird.

Aderlass in der Führung der polnischen Armee

Von Clara Weiss, 29. März 2017

In den vergangenen Monaten wurden laut dem Verteidigungsministerium 92 Prozent der Kader im Generalstab und 82 Prozent der Kader im Oberkommando der polnischen Armee ausgewechselt.

Polen: Kritik an der EU nach Tusk-Wahl

Von Clara Weiss, 13. März 2017

Tusk hat als EU-Ratspräsident in praktisch allen Fragen die Linie von Bundeskanzlerin Angela Merkel vertreten.

Berlin und Warschau suchen Annäherung

Von Clara Weiss, 9. Februar 2017

Der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag in Warschau war vom beiderseitigen Versuch geprägt, die bilateralen Beziehungen wieder zu verbessern.

Polen steht nach Trump-Wahl „vor tragischer Entscheidung“

Von Clara Weiss, 24. Januar 2017

Laut der konservativen Zeitung Rzeczpospolita muss Polen eine „teuflische Entscheidung“ zwischen einer Allianz mit den USA und einer Allianz zwischen Deutschland treffen.

Parlamentskrise in Polen vertieft sich angesichts der US-Truppenstationierung

Von Clara Weiss, 21. Januar 2017

Während die USA 3,500 Truppen in Ostpolen stationieren und damit offen die Kriegsvorbereitungen gegen Russland eskalieren, verschärft die Regierung ihre Offensive gegen das Parlament.

Rassistische Ausschreitungen in Polen

Von Clara Weiss, 10. Januar 2017

In der nordostpolnischen Stadt Ełk gab es zu Neujahr nach der Ermordung eines 21-jährigen Polen rassistische Ausschreitungen. Seitdem ist es auch in mehreren anderen Städten zu rassistischen Übergriffen gekommen.

Verheerende Armut in Polen

Von Clara Weiss, 5. Januar 2017

Ein Bericht der NGO Szlachetna Paczka, die armen Familien während der Weihnachtsfeiertage hilft, dokumentiert das Ausmaß der Armut in Polen.

Polen: Regierung entmachtet Parlament und Verfassungsgericht

Von Clara Weiss, 28. Dezember 2016

Ermutigt durch den Wahlsieg von Donald Trump in den USA hat die polnische Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) ihre Bemühungen um die Errichtung eines autoritären Regimes verschärft.

Polnisch-britisches Gipfeltreffen zeigt wachsende nationale Spannungen in Europa

Von Clara Weiss, 22. Dezember 2016

Am 28. November fand in London ein Gipfeltreffen von polnischen und britischen Regierungsvertretern statt, das die strategische Allianz der beiden Länder festigen sollte.

Polen: Polizei bricht Blockade des Sejms durch die Opposition auf

Von Clara Weiss, 21. Dezember 2016

Polen befindet sich in der tiefsten politischen Krise seit dem Zusammenbruch des stalinistischen Regimes und dem Beginn der kapitalistischen Restauration 1989.

Polnischer Sejm beschließt Gründung einer paramilitärischen Miliz

Von Clara Weiss, 24. November 2016

Mitte November gab das polnische Parlament grünes Licht für den Aufbau einer Armee zur Territorialverteidigung (WOT) mit 53.000 Mann.

Polen: PiS-Regierung geht gegen EU-Ratspräsident Tusk vor

Von Clara Weiss, 29. Oktober 2016

Mit einem drohenden Prozess gegen Donald Tusk versucht die rechte polnische Regierung einen wichtigen Verbündeten Berlins in der EU auszuschalten, die Opposition in Polen zu schwächen und anti-russische Stimmungen anzuheizen.

Spannungen zwischen Polen und Frankreich nach geplatztem Rüstungsdeal

Von Clara Weiss, 15. Oktober 2016

Nach der Kündigung eines Hubschrauberdeals mit Airbus durch Polen, sagte der französische Präsident François Hollande einen für den 13. Oktober geplanten Besuch in Warschau ab.

Polen: PiS-Regierung tritt Rückzug bei Anti-Abtreibungs-Gesetz an

Von Clara Weiss, 10. Oktober 2016

Angesichts enormer Opposition in der Bevölkerung gegen ein geplantes Abtreibungsverbot, sah sich die Regierungspartei Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in Polen gezwungen, den Gesetzesentwurf zurückzuziehen.

Polen: Zehntausende demonstrieren gegen Anti-Abtreibungs-Gesetz

Von Clara Weiss, 6. Oktober 2016

Wenn das Gesetz verabschiedet wird, würde dies praktisch ein absolutes Abtreibungsverbot bedeuten.

Polnisches Parlament stimmt Abtreibungsverbot in erster Lesung zu

Von Clara Weiss, 27. September 2016

Das verschärfte Abtreibungsverbot ist zutiefst reaktionär und bedeutet einen Angriff auf demokratische und auch soziale Rechte der Arbeiterklasse.

Polnische Regierung stärkt extreme Rechte

Von Clara Weiss, 20. September 2016

Seit die Partei Recht und Gerechtigkeit im vergangenen Herbst die Regierung übernommen hat, ist die Zahl von Angriffen mit fremdenfeindlichem Hintergrund auf das höchste Niveau seit 1989 gestiegen.

Polen: PiS-Regierung ermutigt Antisemitismus

Von Clara Weiss, 24. August 2016

Die Regierung in Warschau fördert eine Revision der Geschichte, die die polnische Beteiligung an antisemitischen Verbrechen herunterspielt.

Atlantic Council will Polen zur Bastion für Krieg gegen Russland ausbauen

Von Clara Weiss, 9. August 2016

Der amerikanische Think Tank Atlantic Council hat am 19. Juli unter dem Titel „Aufrüstung zur Abschreckung“ (Arming for Deterrence) ein 25-seitiges Strategiepapier veröffentlicht, das zu einer massiven Aufrüstung der Nato gegen Russland aufruft.

90 Jahre seit dem Putsch von Pilsudski

Die Strategie des Intermariums

Teil 4: Die Kriegsvorbereitungen der Nato gegen Russland

Von Clara Weiss, 13. Juli 2016

Diese Artikelserie behandelt die Geschichte der Intermariums-Strategie, einer Allianz von rechten, nationalistischen Regimen in Osteuropa, die sich in erster Linie gegen die Sowjetunion richtete.

90 Jahre seit dem Putsch von Pilsudski

Die Strategie des Intermariums

Teil 3: Das Intermarium und die Rolle Polens im Kriegsbündnis der USA gegen Russland

Von Clara Weiss, 12. Juli 2016

Diese Artikelserie behandelt die Geschichte der Intermariums-Strategie, einer Allianz von rechten, nationalistischen Regimen in Osteuropa, die sich in erster Linie gegen die Sowjetunion richtete.

90 Jahre seit dem Putsch von Pilsudski

Die Strategie des Intermariums

Teil 2: Das Intermarium von 1921 bis 1989

Von Clara Weiss, 9. Juli 2016

Diese Artikelserie behandelt die Geschichte der Intermariums-Strategie, einer Allianz von rechten, nationalistischen Regimen in Osteuropa, die sich in erster Linie gegen die Sowjetunion richtete.

90 Jahre seit dem Coup von Pilsudski

Die Strategie des Intermariums

Teil 1: Das Intermarium und die russische Revolution

Von Clara Weiss, 8. Juli 2016

Diese Artikelserie behandelt die Geschichte der Intermariums-Strategie, einer Allianz von rechten, nationalistischen Regimen in Osteuropa, die sich in erster Linie gegen die Sowjetunion richtete.

Vor dem NATO-Gipfel wachsen die Spannungen in Polen

Von Dorota Niemitz, 14. Juni 2016

Sechs ehemalige Verteidigungsminister fordern den derzeitigen Verteidigungsminister, Antoni Macierewicz, in einem offenen Brief zum Rücktritt auf.

Nato-Manöver „Anakonda” erhöht Gefahr eines Kriegs mit Russland

Von Johannes Stern, 9. Juni 2016

Am Dienstag begann mit dem Absprung von 2000 britischen, polnischen und amerikanischen Fallschirmjägern in der Nähe der nordpolnischen Stadt Torun die größte Militärübung der Nato seit dem Ende des Kalten Kriegs.

Polen verabschiedet antikommunistisches Gesetz

Von Dorota Niemitz, 19. Mai 2016

Mit dem Entkommunisierungsgesetz will die rechte Regierung Polens die Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts umschreiben.

Polen: Zehntausende demonstrieren für EU

Von Clara Weiss, 10. Mai 2016

Unter dem Motto „Wir sind und bleiben in Europa“ demonstrierten am Samstag in Warschau Zehntausende gegen die Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS).

Lech Wałęsa: ein stalinistischer Agent in den Reihen der Solidarność-Bewegung

Von Dorota Niemitz, 5. Mai 2016

Das Institut für Nationales Gedenken hat geheime Dokumente veröffentlicht, die zeigen, dass der ehemalige Führer der Solidarność und Präsident Polens ein stalinistischer Spitzel war.

Polnische Regierung schlägt neues Antiterror-Gesetz vor

Von Dorota Niemitz, 28. April 2016

Die polnische Regierung nutzt die jüngsten Terroranschläge für den schärfsten Angriff auf demokratische Rechte in Polens moderner Geschichte.

Ungarn: Innere Aufrüstung nach Anschlägen in Brüssel

Von Markus Salzmann, 30. März 2016

Die ungarische Regierung will die Telefon- und Internetüberwachung deutlich erleichtern und Bankkonten kontinuierlich überprüfen.

Verfassungskrise in Polen hält an

Von Clara Weiss, 15. März 2016

Am Samstag demonstrierten in Polen wieder Zehntausende zur Verteidigung des Verfassungsgerichts gegen die PiS-Regierung.

Armutslöhne in der polnischen und tschechischen Textilindustrie

Von Clara Weiss, 1. März 2016

Ein neuer Bericht der Nichtregierungsorganisation Clean Clothes Campaign belegt, dass Osteuropa ähnlich wie Südostasien zu einer Billiglohnplattform für die Textilindustrie geworden ist.

Polen: PiS-Regierung baut Polizeistaat aus

Von Clara Weiss, 23. Februar 2016

Seit der Regierungsübernahme im vergangenen Herbst hat die rechtsnationale PiS zahlreiche autoritäre Gesetze erlassen.

Wirtschaftsminister Gabriel versucht in Warschau die Wogen zu glätten

Von Clara Weiss, 3. Februar 2016

Einer der wichtigsten Streitpunkte zwischen Berlin und Warschau ist die Pipeline Nord Stream, die seit 2011 Gas aus Russland über die Ostsee nach Deutschland liefert.

Polnische Regierung verstärkt militärische Aufrüstung

Von Dorota Niemitz, 29. Januar 2016

Die USA und Großbritannien haben Polen zusätzliche Truppen zur „Stärkung der Nato-Ostflanke“ gegen „Russlands Aggression“ versprochen.

Ein Reisebericht aus dem polnischen Łódź

Von Clara Weiss, 23. Januar 2016

Nur wenige Städte in Osteuropa haben eine so große Rolle in der Geschichte der Arbeiterbewegung gespielt wie Łódź.

Was steckt hinter der deutschen Hetze gegen Polen?

Von Clara Weiss, 8. Januar 2016

Seit dem Wahlsieg der rechtsnationalen Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit) haben sich die Spannungen zwischen Deutschland und Polen in rasantem Tempo verschärft.

Polen: Lech Wałęsa warnt vor Bürgerkrieg

Von Dorota Niemitz und Clara Weiss, 23. Dezember 2015

Erneut gingen Tausende gegen die neue polnische PiS-Regierung auf die Straße, weil diese autoritäre Strukturen aufbaut.

Warschau: 50.000 demonstrieren gegen Verfassungsputsch

Von Dorota Niemitz, 17. Dezember 2015

Mit einer Massendemonstration protestierten am Samstag viele Polen gegen das verfassungswidrige Vorgehen der neuen Regierung.

Ausbau von Nord Stream verschärft Spannungen innerhalb der EU

Von Clara Weiss, 8. Dezember 2015

Ende November forderten mehrere osteuropäische EU-Mitglieder die Europäische Kommission auf, das Pipelineprojekt Nord Stream 2 zu stoppen.

Polen: Neue Regierung entmachtet Verfassungsgericht

Von Dorota Niemitz, 8. Dezember 2015

Die Ernennung von fünf neuen Richtern für das höchste polnische Gericht ist ein wesentlicher Teil der Kampagne der PiS-Regierung zur Schaffung eines autoritären Staates.

Kalter Staatsstreich in Polen

Von Clara Weiss, 1. Dezember 2015

Die rechtsnationale Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) versucht, ihre Macht mithilfe von Justiz, Geheimdiensten und gleichgeschalteten Medien zu konsolidieren.

Neue polnische Regierung vereidigt

Von Clara Weiss, 21. November 2015

Die neue polnische Regierung steht für eine aggressive Außenpolitik und Angriffe auf soziale und demokratische Rechte im Inneren.

Polen wird Roman Polanski nicht an die Vereinigten Staaten ausliefern

Von Dorota Niemitz, 4. November 2015

Polanskis Anwalt Olszewski nannte das amerikanische Auslieferungsgesuch unberechtigt.

Der Rechtsruck in Polen und die Krise der EU

Von Peter Schwarz, 29. Oktober 2015

Die Europäische Union, lange Zeit als Verkörperung der europäischen Einheit, des Friedens und der Prosperität angepriesen, entpuppt sich als Brutstätte von Nationalismus, Ungleichheit, Diktatur und Krieg.

Rechtsnationalistische PiS gewinnt polnische Parlamentswahlen

Von Clara Weiss, 27. Oktober 2015

Der Ausgang der Parlamentswahlen in Polen bedeutet ein Anwachsen der nationalen Spannungen innerhalb der EU und eine Verschärfung des Kriegskurses Warschaus gegenüber Russland.

Außenpolitische Fragen in den polnischen Parlamentswahlen

Von Clara Weiss, 24. Oktober 2015

Zwischen der regierenden PO und der in den Umfragen führenden PiS gibt es heftige Auseinandersetzungen über den zukünftigen innen- und außenpolitischen Kurs Polens.

Rechte Parteien dominieren polnische Parlamentswahl

Von Dorota Niemitz, 17. Oktober 2015

Knapp eine Woche vor der polnischen Parlamentswahl am 25. Oktober verschärfen sich die Spannungen zwischen den größten rechten Parteien, die mit populistischen Appellen auf Stimmenfang gehen.

Parlamentswahlen in Polen: Politiker hetzen gegen Flüchtlinge

Von Clara Weiss, 9. Oktober 2015

Vor den Parlamentswahlen am 25. Oktober nutzen Regierung und Opposition die Flüchtlingskrise, um Rassismus zu schüren und das politische Klima in Polen weiter nach rechts zu drücken.

Polen rüstet gegen Russland auf

Von Clara Weiss, 21. August 2015

Der polnische Präsident Andrzej Duda fordert permanente Militärbasen der Nato in Osteuropa und insbesondere in Polen.

Regierungskrise in Polen

Von Markus Salzmann, 17. Juni 2015

Nur wenige Monate vor den Parlamentswahlen im Herbst haben neue Enthüllungen über eine Abhöraffäre die konservativ-liberale Bürgerplattform (PO) in eine tiefe Krise gestürzt.

Rechtskonservativer Duda gewinnt Präsidentschaftswahl in Polen

Von Markus Salzmann, 26. Mai 2015

Die Rückkehr der rechtskonservativen PiS ins Präsidentenamt und möglicherweise an die Regierung markiert einen politischen Rechtsruck in Polen und eine Verschärfung der Krise der Europäischen Union.

Polnische Präsidentenwahl im Zeichen der Konfrontation mit Russland

Von Markus Salzmann, 9. Mai 2015

Am 10. Mai findet in Polen die erste Runde der Präsidentschaftswahl statt. Als Favorit gilt Amtsinhaber Bronislaw Komorowski von der liberal-konservativen Bürgerplattform (PO).

Polen rüstet auf und bereitet soziale Kürzungen vor

Von Markus Salzmann, 23. April 2015

Polen erhöht seine Rüstungsausgaben und will an der Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad sechs bis zu 50 Meter hohe Wachtürme bauen.

Militärgericht spricht vier polnische Soldaten von Kriegsverbrechen in Afghanistan frei

Von Dorota Niemitz, 1. April 2015

Im August 2007 feuerte das 18. Sturmtruppenbataillon der US- und Nato-Kräfte Mörsergranaten auf eine Hochzeitsgesellschaft und tötete acht Zivilisten.

Polen: Regierung bindet paramilitärische Gruppen in Armee ein

Von Markus Salzmann, 31. März 2015

Am 21. März schlossen sich in Polen Freiwilligen-Milizen, Bürgerwehren, paramilitärische Verbände sowie Schulen mit sogenanntem Wehrkundeunterricht zu einem Verband zusammen.

Großbritannien, USA und Polen schicken Militärausbilder in die Ukraine

Von Jean Shaoul, 28. Februar 2015

London schließt sich der amerikanischen und polnischen Regierung in der Unterstützung der Ukraine an und riskiert damit einen offenen Krieg mit Russland.

Polen erhöht die Militärausgaben

Von Sonja Bach, 24. Februar 2015

Ab 2016 wird Polen zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für den Verteidigungsetat bereithalten. Das Land erfüllt damit die Mindestvorgabe der Nato.

Polen: Gewerkschaften beenden Streik der Bergarbeiter

Von Markus Salzmann, 18. Februar 2015

In Polen haben die Gewerkschaften einen Streik der Bergarbeiter nach mehr als zwei Wochen abgewürgt.

Der 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Von Bill Van Auken, 29. Januar 2015

Die Feiern zum Jahrestag waren überschattet von neuem Kriegstreiben und drohenden historischen Verbrechen.

Polen: Schließung von Kohlebergwerken bedroht 5.000 Arbeitsplätze

Von Markus Salzmann, 16. Januar 2015

Die polnische Regierung will den Kohlebergbau umstrukturieren und tausende Bergarbeiter entlassen. Dagegen wehren sich Arbeiter.

Kwaśniewski bestätigt Foltergefängnis der CIA in Polen

Von Konrad Kreft, 17. Dezember 2014

Mit der Veröffentlichung des Senatsberichts ist nicht nur die Existenz von Foltergefängnissen auf polnischem Boden bewiesen, sondern auch die enge Zusammenarbeit zwischen amerikanischen und europäischen Geheimdienstens.

Polen

Gewaltsame Ausschreitungen auf Unabhängigkeitskundgebung

Von Dorota Niemitz, 15. November 2014

Am polnischen Unabhängigkeitstag wurden in Warschau mehr als 270 Personen verhaftet, als sich rechtsextreme Demonstranten eine Schlacht mit der Bereitschaftspolizei lieferten.

Polen verlegt Truppen an die Ostgrenze

Von Sonja Bach, 4. November 2014

Die polnische Regierung hat angekündigt, ihren militärischen Schwerpunkt an die Ostgrenze zu verlegen und massiv aufzurüsten.

Gaskammern des NS-Vernichtungslager Sobibor ausgegraben

Von Elisabeth Zimmermann, 7. Oktober 2014

Die Lager Sobibor, Belzec und Treblinka dienten der systematischen Vernichtung der Juden und Roma im „Generalgouvernement“, das von der Wehrmacht besetzte Teile Polens und der Ukraine umfasste.

Polnischer Regierungschef Tusk wird neuer EU-Ratspräsident

Von Christoph Dreier, 3. September 2014

Die Ernennung Tusks zum EU-Ratspräsidenten ist ein eindeutiges politisches Signal für einen Konfrontationskurs mit Russland und weitere soziale Angriffe auf dem ganzen Kontinent.

Abhöraffäre löst Regierungskrise in Polen aus

Von Sonja Bach und Christoph Dreier, 25. Juni 2014

Wenige Wochen nach den Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum der ersten freien Wahlen vom 4. Juni 1989 befindet sich Polen in einer schweren Regierungskrise.

Obama verschärft Konfrontation der Nato mit Russland

Von Bill Van Auken, 5. Juni 2014

Die neuste, milliardenschwere Initiative Präsident Obamas dient der militärischen Einkreisung Russlands und bereitet einen direkten Militärkonflikt zwischen den beiden Atommächten vor.

Premier Tusk verlangt mehr NATO-Truppen in Polen

Von Christoph Dreier, 9. April 2014

In der Zeit spricht sich der polnische Premier Donald Tusk für eine gemeinsame europäische Energie-, Außen- und Militärpolitik unter deutscher Führung aus. Um die russische Expansionspolitik zu stoppen, sei eine europäische Energieunion nötig, so der Premier.

Polen: Großdemonstration gegen Sparpolitik der Regierung

Von Markus Salzmann, 21. September 2013

Die Demonstrationen richten sich gegen die Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre, die Ausweitung prekärer Arbeitsverhältnisse und anderer Sparmaßnahmen der Regierung Tusk.

Fiat-Werk im polnischen Tychy vor dem Aus

Von Philipp Frisch, 16. Februar 2013

Der italienische Autobauer Fiat streicht im polnischen Tychy 1.450 von 4.900 Stellen. Damit fällt in einem der modernsten und produktivsten Werke jeder dritte Arbeitsplatz weg.

Polnische Regierung plant neue Angriffe auf die Arbeiter

Von Christoph Dreier, 1. März 2012

Trotz Wirtschaftswachstum steigen Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse in Polen rapide an.

Polen: Regierung Tusk im Amt bestätigt

Von Christoph Dreier, 11. Oktober 2011

Dass Tusk als erster Premier wiedergewählt wurde, hat nichts mit gewachsener Stabilität oder Vertrauen der Menschen in die Politik zu tun, sondern ist Ausdruck davon, dass sich die Mehrheit der arbeitenden Bevölkerung längst vom offiziellen Politikbetrieb abgewandt hat.

Ungewisser Ausgang der Parlamentswahlen in Polen

Von Christoph Dreier, 7. Oktober 2011

Nachdem die regierende Bürgerplattform (PO) in den letzten Wochen die Umfragen anführte, scheint der Ausgang der polnischen Parlamentswahlen am kommenden Sonntag wieder offen zu sein.

Überschwemmungen in Deutschland, Polen und Tschechien

Von Markus Salzmann, 17. August 2010

Das Hochwasser im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien hat mindestens zehn Menschen das Leben gekostet. In Tschechien und Polen werden noch immer Menschen vermisst. Vielerorts gibt es Schäden in Millionenhöhe.

Polnische Präsidentenwahl: Nach Komorowskis Sieg kommt der soziale Kahlschlag

Von Marius Heuser, 6. Juli 2010

Mit der Wahl Bronislaw Komorowskis zum polnischen Präsidenten sind alle zentralen politischen Positionen des Landes von Vertretern der regierenden konservativ-neoliberalen Bürgerplattform (PO) besetzt.

Nach Kaczynskis Tod konkurrieren Großmächte um Einfluss auf Polen

Von Stefan Steinberg, 22. April 2010

Die nationalen und internationalen Bemühungen den verstorbenen polnischen Präsidenten Lech Kaczynski zu verklären haben groteske Züge. Mit der Idealisierung dieses rechten Politikers verfolgen die Vertreter der Großmächte eigene Ziele.

Lech Kaczynski - vom Solidarnsoc-Berater zum Rechtskonservativen

Von Marius Heuser, 13. April 2010

Die Welle der Anteilnahme für den ums Leben gekommene polnischen Staatspräsidenten ist nicht mit politischer Sympathie für den konservativen Politiker gleichzusetzen

20 Jahre nach der Wende: In Gdansk droht die Schließung der letzten Werften

Von Marius Heuser, 27. Mai 2009

Zwanzig Jahre nach der Wende in Polen steht offen, was nun eigentlich gefeiert werden soll. Statt Demokratie bekamen die Arbeiter Kapitalismus - mit verheerenden sozialen Folgen, die sich immer weniger mit demokratischen Verhältnissen vereinbaren lassen.

Deutliche Verschärfung der Krise in Polen

Von Marius Heuser, 27. Februar 2009

Die Auswirkungen der internationalen Wirtschaftskrise nehmen in den osteuropäischen Ländern immer heftigere Formen an. Nun ist auch Polen und Tschechien, deren Wirtschaft bisher als stabil bezeichnet wurden, von steigender Arbeitslosigkeit betroffen

Demonstration zur Verteidigung des Streikrechts in Warschau

Von Marius Heuser, 24. Juni 2008

Am vergangenen Freitag demonstrierten mehr als 2.000 Arbeiter und Jugendliche in den Straßen Warschaus gegen die Pläne der Regierung, das Streikrecht und andere elementare Rechte der Arbeiter einzuschränken.

Wie weiter im Kampf gegen die Regierung in Polen?

Von Tadeusz Sikorski und Marius Heuser, 18. Juni 2008

Die enorme soziale Polarisierung hat in Polen zu einem Anstieg von Arbeitskämpfen und Streiks geführt. Gerade die öffentlich Beschäftigten geraten in heftige Konflikte mit der konservativen Regierung von Donald Tusk.

Polen: Sechs Wochen Streik im Kohlebergwerk "Budryk"

Von Tadeusz Sikorski, 13. Februar 2008

Mehr als sechs Wochen lang wurde das Kohlebergwerk "Budryk" in Oberschlesien, Polen, bestreikt.

Wahlen in Polen:

Klare Abfuhr für die Kaczynskis

Von Marius Heuser, 23. Oktober 2007

Bei den polnischen Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag hat die Bevölkerung der rechten Regierung von Jaroslaw Kaczynski eine deutliche Abfuhr erteilt.

Die Wahlen in Polen bieten der breiten Bevölkerung keine Alternative

Von Cezar Komorovsky, 10. Oktober 2007

Die polnische Regierung - eine brüchige Koalition zwischen der herrschenden nationalistischen rechten Recht- und Gesetz-Partei (PiS) und ihren noch reaktionäreren Partnern, der Bauern-Selbstverteidigung und der Liga Polnischer Familien (LPR) - zeichnete sich seit ihrer Wahl im Mai 2006 durch eine Reihe von Intrigen und Krisen aus.

Polen: Stadtrat von Kielce geht mit Gewalt gegen streikende Busfahrer vor

Von Tadeusz Sikorski, 20. September 2007

Im polnischen Kielce haben Busfahrer zwei Wochen lang den örtlichen Nahverkehrsbetrieb bestreikt, um seine Privatisierung zu verhindern. Der Stadtrat reagierte mit Drohungen und versuchte schließlich, den Streik gewaltsam zu beenden.

Über den Neuwahlen in Polen schwebt die Gefahr eines politischen Coups

Von Marius Heuser, 23. August 2007

Seit der Wiedereinführung kapitalistischer Verhältnisse vor fast zwei Jahrzehnten befindet sich das politische System in Polen in einem ständigen Niedergang. Von demokratischen Verhältnissen kann kaum noch gesprochen werden.

Polen

Kaczynskis provozieren Regierungskrise

Von Francisca Fahr, 24. Juli 2007

Mithilfe gefälschten Geheimdienstmaterials haben die in Polen regierenden Zwillingsbrüder Jaroslaw und Lech Kaczynski von der Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) den rechtspopulistischen Vorsitzenden der Bauernpartei Andrzej Lepper von seinen Ämtern als Vizepremier und Landwirtschaftsminister enthoben.

Wie weiter im Streik der Ärzte und Krankenpfleger in Polen?

Von Marius Heuser, 19. Juli 2007

Die wochenlangen Streiks und Proteste der Ärzte und Krankenpfleger in Polen drohen in einer Niederlage zu enden.

Erfolgreiche Kampagne der ISSE in Warschau

Von unserem Korrespondenten, 2. Juni 2007

Zwei Wochen lang führten Mitglieder der International Students for Social Equality (ISSE) in Warschau eine intensive Kampagne für eine sozialistische und internationalistische Perspektive gegen Krieg. Sie verteilten Tausende Flugblätter und organisierten regelmäßig Büchertische an der Universität Warschau, der Kunstakademie und der Politechnika. Die Flugblätter wurden interessiert entgegengenommen, und viele Studenten wollten über den Text diskutieren. Solche Debatten dauerten oft eine Stunde und offenbarten ein sehr heterogenes Meinungsbild.