Vereinigte Staaten von Amerika

Schuldzuweisungen und Drohungen nach dem Scheitern des G7-Gipfels

Von Barry Grey, 13. Juni 2018

Durch das erste völlige Scheitern des Gipfels ist ein beispielloses Maß an Verbitterung und Spaltung sichtbar geworden. Dies deutet auf einen fundamentalen und irreparablen Zusammenbruch der Wirtschaftsordnung hin, die von den Vereinigten Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg errichtet wurde.

G7-Gipfel gescheitert

Von Alex Lantier, 12. Juni 2018

Das Zerwürfnis auf dem G7-Gipfel brachte die Spannungen zum Ausdruck, die die krisengeschüttelte geopolitische Weltordnung zerreißen.

Vorwahlen in Kalifornien: Erfolg für die Socialist Equality Party

Von Jonathan Burleigh, 11. Juni 2018

Bei den Vorwahlen zu den Kongresswahlen im Bundesstaat Kalifornien hat die SEP einen wichtigen Erfolg erzielt. Ihr Kandidat für den Senat David Moore erhielt 14.465 Stimmen (0,4 %), und ihr Kandidat für das Repräsentantenhaus im 51. Distrikt, Kevin Mitchell, erhielt 900 Stimmen (1,9 %).

Scharfe Spannungen vor dem G7-Gipfel in Kanada

Von Peter Schwarz, 9. Juni 2018

Der G7-Gipfel, der gestern in der kanadischen Provinz Quebec begann, ist von ungewöhnlich scharfen Spannungen zwischen den Teilnehmern geprägt.

US-Kriegsverbrechen in Syrien aufgedeckt

Von Niles Niemuth, 8. Juni 2018

Anfang des Jahres lösten Meldungen über angebliche Giftgasangriffe in Duma eine wahre Hysterie in den Medien aus. Ganz anders die jüngsten Enthüllungen über massive US-Kriegsverbrechen in Rakka: Die Medien behandeln sie als Non-Event.

Konflikt innerhalb der G7 vertieft sich

Von Nick Beams, 8. Juni 2018

Die G7 wurden als G6 plus 1 bezeichnet, da Kanada, die EU und Japan versuchen, ihre Reaktion auf die US-Zölle zu koordinieren.

Der Mord an Robert F. Kennedy und das Ende des amerikanischen Liberalismus

Von Patrick Martin, 7. Juni 2018

Die Ereignisse von 1968 markierten das Ende jeder Aussicht auf liberale Reformen unter dem amerikanischen Kapitalismus.

Amnesty International: USA haben in Syrien Kriegsverbrechen begangen

Von Bill Van Auken, 7. Juni 2018

Der Bericht dokumentiert den Tod von hunderten ziviler Opfer während der US-Belagerung Rakkas, darunter Massaker an ganzen Familien.

Ein Tag des gesellschaftlichen Rückschritts vor dem Obersten Gerichtshof der USA

Von Eric London, 6. Juni 2018

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat gestern zwei reaktionäre Urteile gefällt. Sie richten sich gegen die Möglichkeit, abzutreiben, beschränken die Rechte von inhaftierten Einwanderern und die Bürgerrechte von Lesben und Schwulen.

Tiefe Zerwürfnisse wegen US-Handelspolitik auf Tagung der G7-Finanzminister

Von Nick Beams, 5. Juni 2018

Kanada, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Japan weisen in der G7-Erklärung auf die „negativen Folgen der einseitigen Handelsmaßnahmen der Vereinigten Staaten“ hin.

Gegenreaktion auf US-Zölle

Von Nick Beams, 4. Juni 2018

Die Europäische Union treibt Maßnahmen gegen die USA voran. Sie wird voraussichtlich noch im Juni die endgültige Liste der Produkte bekannt geben, die sie ihrerseits mit Strafzöllen belegen will.

Philip Roth und das beengte kulturelle Leben im Nachkriegsamerika

Von David Walsh, 4. Juni 2018

Der am 22. Mai verstorbene amerikanische Schriftsteller Philip Roth beschäftigte sich immer wieder mit der amerikanischen Nachkriegsgesellschaft. Viele Werke fanden auch in deutscher Übersetzung weite Verbreitung.

USA verhängen Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium

Trump-Regierung unternimmt großen Schritt zu globalem Handelskrieg

Von Nick Beams, 2. Juni 2018

Die Europäische Union hat sofortige Vergeltungsmaßnahmen angekündigt und riskiert damit eine Depression wie in den 1930ern.

Ein soziales Verbrechen und Vertuschungsmanöver entlarvt:

5.000 Tote in Puerto Rico durch Hurrikan Maria

Von Genevieve Leigh, 1. Juni 2018

Eine Harvard-Studie, die von fast 5.000 Todesfällen durch den Hurrikan María in Puerto Rico ausgeht, entlarvt die offizielle Vertuschung der katastrophalen Folgen des Hurrikans.

Der Alptraum in den US-Gefängnissen für jugendliche Einwanderer

Von Eric London, 26. Mai 2018

Ein Bericht der American Civil Liberties Union (ACLU) zeigt detailliert auf, dass Vergewaltigungen und körperliche Gewalt durch Wärter sowie Verwahrlosung in amerikanischen Einwanderergefängnissen zum Alltag gehören.

Trump sagt Gipfel mit Nordkorea ab

Von James Cogan, 26. Mai 2018

Mit der Annullierung soll der militärische und wirtschaftliche Druck auf Nordkorea erhöht werden.

Transatlantische Konflikte spitzen sich zu

Von Peter Schwarz, 25. Mai 2018

Der deutsche Außenminister Heiko Maas, der am Mittwoch zu einem offiziellen Antrittsbesuch in Washington weilte, holte sich in allen umstrittenen Fragen eine Abfuhr.

Während US-Banken Rekordgewinne melden

Aufhebung aller Beschränkungen für Börsenspekulationen in den USA

Von Barry Grey, 25. Mai 2018

Wenige Monate vor dem zehnten Jahrestag des Wall-Street-Crashs vom September 2008 werden die geringfügigen Auflagen für Banken, die unter Obama erlassen worden waren, wieder aufgehoben.

Google, Drohnenmord und der Komplex aus Militär, Geheimdiensten und Zensur

Von Andre Damon, 21. Mai 2018

Die Veröffentlichung eines offenen Briefes in dieser Woche, mit dem führende Technologie-Wissenschaftler gegen Googles Rolle im Drohnenmordprogramm protestieren, zeigt die enge Partnerschaft zwischen den großen Technologieriesen und dem Komplex aus Militär und Geheimdiensten in den USA.

Die Rolle der politischen Polizei in den US-Wahlen 2016

Von Patrick Martin, 19. Mai 2018

In einem Bericht auf der Titelseite der New York Times wird ausführlich beschrieben, wie FBI und CIA im politischen System der USA eine gewichtige, bisweilen sogar die entscheidende Rolle spielen.

EU-Gipfel: Wut über Trump verdeckt europäische Spannungen

Von Peter Schwarz, 19. Mai 2018

Die Verhängung von Strafzöllen und die Kündigung des Iran-Abkommens durch US-Präsident Trump wird von den europäischen Mächten als schwerer Schlag gegen die eigenen Interessen empfunden.

Geheimdienstausschuss des US-Senats empfiehlt ehemalige Foltergefängnis-Leiterin als CIA-Chefin

Von Barry Grey, 18. Mai 2018

Hinter der brüchigen Fassade parlamentarischer Prozesse ist die amerikanische „Demokratie“ zu einer Diktatur geworden, die von einem Komplex aus Militär, Geheimdiensten und Großunternehmen geführt wird.

Das Massaker in Gaza und die imperialistische Kriegspolitik

Von Andre Damon, 17. Mai 2018

Die imperialistischen Mächte rechtfertigen das Massaker an mehr als 60 Palästinensern, das die israelischen Streitkräfte am Montag verübten. Der Massenmord an unbewaffneten Zivilisten wird zum legitimen Mittel der Politik erhoben.

Der Sturz des New Yorker Generalstaatsanwalts Eric Schneiderman

Von David Walsh und Eric London, 16. Mai 2018

Wenige Stunden, nachdem das Magazin New Yorker am 7. Mai einen Artikel mit dem Titel „Vier Frauen bezichtigen Generalstaatsanwalt von New York des körperlichen Missbrauchs“ veröffentlicht hatte, gab der Betroffene, Eric Schneiderman, seinen Rücktritt mit Wirkung vom folgenden Tag bekannt. Zugleich stritt er die Vorwürfe ab.

Israel feiert 70. Jahrestag inmitten von Kriegsverbrechen und verschärfter sozialer Krise

Von Bill Van Auken, 15. Mai 2018

Durch den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran und die Verlegung ihrer Botschaft nach Jerusalem haben die USA dem israelischen Staat grünes Licht für einen Krieg gegen den Iran und die gewaltsame Niederschlagung der Palästinenser gegeben.

Weitere Annäherungsversuche im Vorfeld von Trumps Gipfeltreffen mit Nordkorea

Von James Cogan, 15. Mai 2018

Wie Außenminister Pompeo andeutete, ist das Ziel der USA, das nordkoreanische Regime in ihre Einflusssphäre einzureihen.

Trump reagiert mit faschistischer Propagandatour auf internen Krieg in Washington

Von Patrick Martin, 14. Mai 2018

Auf Kundgebungen im industriellen Mittleren Westen versprüht Trump Wirtschaftsnationalismus und Ausländerfeindlichkeit.

USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran

Von Jordan Shilton, 14. Mai 2018

Mit den neuen Sanktionen erhöhen die USA ihren Druck auf den Iran. Am gleichen Tag, als sie bekannt wurden, flog Israel seinen bisher verheerendsten Angriff auf iranische Stellungen in Syrien.

US-Lehrerstreik: Facebook zensiert die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“

Von Jerry White, 10. Mai 2018

Facebook hat die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“ gesperrt, die den Lehrern als Forum diente, um sich gegen den Verrat der Gewerkschaften zur Wehr zu setzen.

Unter ohrenbetäubendem Schweigen der Demokratischen Partei

Asylsuchende aus Mittelamerika zwei Tage in Folge an US-Grenze abgewiesen

Von Genevieve Leigh, 2. Mai 2018

Völkerrechtswidrig lässt die Trump-Regierung Hunderte von Flüchtlingen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA abweisen.

„Old Europe“ kommt nach Washington

Von Alex Lantier und Andre Damon, 29. April 2018

Vor 15 Jahren lehnten die europäischen Mächte die amerikanisch-britische Invasion im Irak ab. Heute reißen sie sich um die Rolle als Juniorpartner bei der Neuaufteilung des Nahen Ostens.

Mike Pompeo mit Stimmen der Demokratischen Partei als US-Außenminister bestätigt

Von Patrick Martin, 28. April 2018

Die nominelle „Oppositionspartei“ hat einem Verfechter von Krieg, Massenbespitzelung und Folter den Weg ins US-Außenministerium geebnet.

Merkel schwenkt auf Trumps Konfrontationskurs gegen den Iran ein

Von Peter Schwarz, 28. April 2018

Das Treffen von Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump lief der Form nach freundlich ab, doch inhaltlich machte Trump in den entscheidenden Fragen keinerlei Zugeständnisse.

Meeting in Detroit zu Krieg, Internetzensur und Klassenkampf

Von unseren Reportern, 28. April 2018

Die Socialist Equality Party und International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) luden am 22. April zur Versammlung an der Wayne State University in Detroit, Michigan ein.

Merkel trifft Trump

Von Peter Schwarz, 27. April 2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft heute in Washington vor dem Hintergrund wachsender politischer und wirtschaftlicher Spannungen mit US-Präsident Donald Trump zusammen.

Die wachsende Gefahr eines Kriegs zwischen Israel und dem Iran

Von Bill Van Auken, 27. April 2018

Vor dem Hintergrund der Diskussion zwischen Trump und Macron über das iranische Atomabkommen, bereitet sich Israel auf eine militärische Konfrontation mit dem Iran vor, die einen Krieg in der Region oder sogar einen Weltkrieg auslösen könnte.

Lehrerstreik in den USA weitet sich aus

Von Jerry White, 26. April 2018

Der Kampf der Lehrer erreicht Arizona und Colorado. Die Arbeiter müssen deshalb dringend die politischen Lehren aus den Erfahrungen der ersten Streikphase ziehen.

Macron fordert in Washington Neuverhandlung des Atomabkommens mit Iran

Von Alex Lantier, 26. April 2018

In der Iran-Frage akzeptiert die französische Regierung die harte Haltung der USA: Entweder vollständige Unterwerfung des Iran unter das US-Diktat – oder neue Sanktionen und die Androhung von Krieg.

Demokratische Partei und CIA gegen Julian Assange

Von Patrick Martin, 24. April 2018

Die Klageschrift des Nationalkomitees der Demokraten ist ein Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit.

Die USA stellen dem IWF in Handelsfragen ein Ultimatum

Von Nick Beams, 24. April 2018

Mit herrischem Ton fordert der amerikanische Finanzminister Steven Mnuchin, der IWF solle Washington im Kampf gegen so genannte „unfaire globale Handelspraktiken“ unterstützen.

US-Heimatschutzministerium führt Datenbank über Journalisten auf der ganzen Welt

Von Will Morrow, 20. April 2018

Die Trump-Regierung sammelt und überwacht die „Ansichten” und persönlichen Informationen von Journalisten und Personen, die die Medien „beeinflussen“, auf der ganzen Welt.

Pseudolinke Parteien unterstützen Raketenangriff gegen Syrien durch USA, Frankreich und Großbritannien

Von Will Morrow, 20. April 2018

DSA und ISO in den USA und die NPA in Frankreich verbreiten die Lügen der Medien und Geheimdienste, um die Bombardierungen mit “humanitären“ Begründungen zu rechtfertigen.

USA: Der Verrat am Lehrerstreik in Oklahoma und die Lehren für die kommenden Kämpfe

Von WSWS Teacher Newsletter, 19. April 2018

Das Ende des Lehrerstreiks stellt die Arbeiter vor die Aufgabe, die Lehren aus dem Verrat zu ziehen, um sich auf künftige soziale Proteste vorzubereiten.

Trump-Abe-Gipfel von Krieg und innerer Krise überschattet

Von Peter Symonds, 19. April 2018

Die zwei langjährigen Militärverbündeten – die USA und Japan – sind gleichermaßen entschlossen, China in Schach zu halten, doch sie gehen dabei immer unterschiedlichere Wege.

Lehrerstreik in Oklahoma:

Wachsende Wut über Sabotage der Gewerkschaften

Von Jerry White, 16. April 2018

Am 13. April demonstrierten tausende Lehrer vor dem Regierungssitz von Oklahoma gegen die Versuche der Gewerkschaften und der Schulbehörde, den zweiwöchigen Streik zu beenden.

USA, Großbritannien und Frankreich bereiten Angriff auf Syrien vor

Von Redaktion der World Socialist Web Site, 13. April 2018

Die imperialistischen Mächte stehen kurz davor, auf der Grundlage betrügerischer Vorwürfe ein weiteres Blutbad im Nahen Osten anzurichten.

Deutsch-amerikanische Spannungen über Nord Stream Pipeline

Von Clara Weiss, 13. April 2018

Die USA drohen mit Sanktionen, um die Gas-Pipeline aus Russland durch die Ostsee zu behindern und den Bau der Anschlusspipelines zu stoppen.

Trump in Nöten: Razzia beim Anwalt des US-Präsidenten

Von Barry Grey, 12. April 2018

Die außergewöhnlichen Ereignisse am Montag deuten darauf hin, dass Trumps Gegner zunehmend auf ein Strafverfahren gegen den Präsidenten statt auf eine Amtsenthebung setzen.

Am Rande des Krieges: USA und Nato bereiten Militärschlag gegen Syrien vor

Von Keith Jones, 11. April 2018

Die herrschenden Eliten der USA und Europas sehen Krieg nicht nur als eine Möglichkeit, ihre geopolitischen Rückschläge im Nahen Osten auszugleichen, sondern auch um gegen politischen Widerstand im Inneren vorzugehen.

CIA inszeniert Gasangriff als Vorwand für Eskalation in Syrien

Von Patrick Martin, 10. April 2018

Der Ton der Trump-Regierung zeigt an, dass sich das Pentagon auf eine Verschärfung der Militäroperationen in Syrien vorbereitet.

USA verhängen Sanktionen gegen russische Regierungsvertreter und Unternehmer

Von Andre Damon, 9. April 2018

Obwohl sich das amerikanisch-britische Narrativ vom Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Spion in Großbritannien als Lüge entpuppt, verschärft Washington seine provokative Kampagne gegen Russland.

Trump verschärft Handelskrieg und erhöht Zölle auf chinesische Waren

Von Nick Beams, 7. April 2018

Das Weiße Haus behauptet, die neue Verordnung sei eine Vergeltungsmaßnahme für chinesische Zölle auf amerikanische Importe – wobei China seinerseits auf frühere Maßnahmen Trumps reagiert.

Trump will Soldaten an der Grenze zu Mexiko stationieren

Von Eric London, 5. April 2018

Die Trump-Regierung hat vorgeschlagen, das Militär im Innern einzusetzen, um Einwanderer festzunehmen oder abzuschrecken. Damit wächst die Gefahr von Kriegsrecht und weiteren Angriffen auf grundlegende demokratische Rechte.

Amerikanische Medien schweigen über israelisches Massaker in Gaza

Von Jean Shaoul und Barry Grey, 3. April 2018

Führende amerikanische Medien, allen voran die New York Times, behandeln das Massaker des israelischen Militärs an unbewaffneten und friedlichen palästinensischen Demonstranten in Gaza als unbedeutendes Ereignis.

Russland weist US-Diplomaten aus und schließt Konsulat in St. Petersburg

Von Patrick Martin, 31. März 2018

Die Beziehungen zwischen Russland und den Nato-Ländern sind nach den Provokationen Großbritanniens und der USA auf den Tiefpunkt seit dem Kalten Krieg abgesunken.

Die internationale Bedeutung der „March for Our Lives“-Demonstrationen

Von Eric London, 27. März 2018

Die Massendemonstrationen im Herzen des Weltimperialismus zeigen, dass sich die sozialen Spannungen und der Klassenkampf weltweit verschärfen.

Boltons Berufung zum nationalen Sicherheitsberater unterstreicht Kriegskurs der Regierung Trump

Von Peter Symonds, 26. März 2018

Bolton ist berüchtigt für seine Befürwortung völkerrechtswidriger Angriffskriege, seine Verachtung gegenüber der UN und dem Völkerrecht sowie seine aggressive Haltung gegenüber China und Russland.

Hunderttausende Schüler demonstrieren gegen allgegenwärtige Gewalt in Amerika

Von Tom Hall, 26. März 2018

Die Krise des Kapitalismus in den USA und weltweit dringt in das Bewusstsein der Jugendlichen ein und treibt eine neue Generation in den politischen Kampf.

Die USA drohen mit Handelskrieg gegen China

Von Nick Beams, 24. März 2018

Die Trump-Regierung hat eine Liste mit mehr als 1.000 Produkten zusammengestellt und Investitionsverbote vorgeschlagen. Davon sind zehn wichtige chinesische Industriezweige betroffen.

Lehrergewerkschaften unterdrücken den wachsenden Klassenkampf in den USA

Von Jerry White, 21. März 2018

Ein ehemaliger Spitzenfunktionär der Lehrergewerkschaft AFT brachte jüngst die Rolle der Gewerkschaften auf den Punkt. Ihre Aufgabe bestehe darin, den „Betriebsfrieden zu wahren“ und „Beschwerden und Unfrieden an der Basis zu unterdrücken“.

Washington: Entlassung des früheren stellvertretenden FBI-Direktors markiert neues Stadium der politischen Krise

Von Patrick Martin, 20. März 2018

Der ehemalige CIA-Direktor John Brennan erklärte als Reaktion auf die Entlassung des früheren stellvertretenden FBI-Direktors Andrew McCabe gegenüber US-Präsident Trump: „Sie werden ihren rechtmäßigen Platz als diskreditierter Demagoge auf dem Müllhaufen der Geschichte einnehmen.“

Demos gegen Waffengewalt

Die Bedeutung der Schülerproteste in Amerika

Von Genevieve Leigh, 17. März 2018

Demokraten und Medien verengen die Proteste auf die Forderung nach einem schärferen Waffenrecht. Doch hinter der Politisierung junger Menschen in den USA stecken viel größere Fragen.

Washington verhängt Sanktionen gegen Russland

Von Bill Van Auken, 17. März 2018

Washington verhängte Sanktionen wegen angeblicher russischer Cyberattacken und der „Einmischung“ in die US-Wahlen. Gleichzeitig machen die USA gemeinsam mit Großbritannien, Frankreich und Deutschland Moskau für den Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Spion verantwortlich.

Sieben Tage im März: Die Trump-Regierung und der Zusammenbruch der amerikanischen Demokratie

Von Patrick Martin, 16. März 2018

Das Vorgehen der Trump-Regierung im Verlauf der letzten Woche zeigt, dass sie sich noch offener autoritären Herrschaftsformen zuwenden wird. Die Demokraten sind derweil zur Partei der CIA geworden.

Trump entlässt Tillerson – ein weiterer Schritt Richtung globaler Krieg

Von Bill Van Auken, 15. März 2018

Tillersons Ablösung durch CIA-Direktor Mike Pompeo steht im Zusammenhang mit einer außenpolitischen Wende mit dem Ziel, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen und eine aggressivere militaristische Politik zu verfolgen.

CIA übernimmt die Demokratische Partei

Von Patrick Martin, 14. März 2018

Zig Militär- und Geheimdienstveteranen treten bei der Halbzeitwahl in den USA für die Demokratische Partei an. Dies bedeutet faktisch die Übernahme der Partei durch CIA und Pentagon.

Einmischung in Wahlen anderer Länder nach Art des Yankee-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 10. März 2018

Unablässig ereifern sich die Demokratische Partei und die Medien über die angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahlen 2016. Kaum erwähnt wird dagegen die offene Einmischung des US-Imperialismus in Wahlen südlich des Rio Grandes.

Nordkorea bietet Gespräche zur atomaren Abrüstung an

Von Peter Symonds, 8. März 2018

Trump hat auf die Ankündigung von Gesprächen mit Nordkorea positiv reagiert, hielt die Drohungen Washingtons gegen das Regime in Pjöngjang jedoch aufrecht.

Bildet Basiskomitees, um den Streik auszuweiten!

Der Weg vorwärts für die Lehrer von West Virginia

Socialist Equality Party, 6. März 2018

Die SEP fordert die streikenden Lehrer und Schulangestellten auf, nicht nur Versammlungen und Proteste zu organisieren, sondern eigene Streikkomitees zu wählen, um die ganze Arbeiterklasse zu mobilisieren.

EU droht mit Vergeltung für Trumps Handelskriegsmaßnahmen

Von Peter Symonds, 5. März 2018

Trumps Entscheidung für Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium hat weltweit Kritik hervorgerufen, auch von Verbündeten der USA, da diese am stärksten davon betroffen sein werden.

Demokraten und Gewerkschaften wollen Lehrerstreik in West Virginia abwürgen

Von Jerry White, 5. März 2018

Während die 30.000 Lehrer und Schulbeschäftigten in West Virginia ihren Streik auf das Wochenende ausgedehnt haben, wollen die Gewerkschaften und die Demokraten den Tarifvertrag durchdrücken, der von der Basis bereits abgelehnt wurde.

Putin reagiert auf US-Drohungen und verkündet atomaren Rüstungswettlauf

Von Andre Damon, 3. März 2018

In seiner Rede an die Nation prahlte Putin mit den Fortschritten im russischen Atomwaffenarsenal und zeigte ein Video, dass einen Atomangriff auf die Vereinigten Staaten simulierte.

Trump beginnt Handelskrieg

Von Nick Beams, 3. März 2018

Trump hat sich für eine pauschale Erhöhung der Importzölle anstelle selektiver Maßnahmen und damit für die härteste der Optionen entschieden, die ihm Handelsminister Wilbur Ross unterbreitet hatte.

Die Rebellion der Lehrer in West Virginia

Von Joseph Kishore, 3. März 2018

Die Lehrer in West Virginia haben sich den Bemühungen der Gewerkschaften widersetzt, ihren Streik zu beenden. Dies ist eines von vielen Anzeichen dafür, dass die amerikanische Arbeiterklasse zunehmend militanter wird.

Pseudolinke verteidigen Ausverkauf des Lehrerstreiks in West Virginia

Von Niles Niemuth, 3. März 2018

Das US-Magazin Jacobin und die Organisationen Socialist Alternative und ISO haben im Lehrerstreik von West-Virginia ihr wahres Gesicht gezeigt und den Ausverkauf verteidigt.

Trumps Terror gegen Zuwanderer in Kalifornien

Von Eric London, 28. Februar 2018

Die Einwanderungsbehörde geht gegen Hundertausende vor. Derweil verwendet die Demokratische Partei ihre ganze Energie darauf, gegen Russland zu feuern.

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2018 und der wachsende Konflikt zwischen den USA und Europa

Von Alex Lantier, 23. Februar 2018

An der Münchner Konferenz vom vergangenen Wochenende ließen neue Konflikte zwischen den USA und Europa die drohende Kriegsgefahr erkennen.

USA: Wachsende Proteste und Streiks von Schülern gegen Schulmassaker

Von Kate Randall, 22. Februar 2018

Die protestierenden Schüler nahmen Lokalpolitiker, den US-Kongress und Präsident Trump ins Visier, weil diese nichts tun, um die Schießereien an den Schulen zu stoppen.

Die Anklage des Sonderermittlers Mueller und die Medien: Eine Verschwörungstheorie, um alle Verschwörungstheorien zu erledigen

Von Patrick Martin, 20. Februar 2018

Die Anklageschrift enthält nichts, was die unsinnigen Behauptungen der Medien unterstützt, mit denen sie ihre Kampagne für Krieg und innerstaatliche Unterdrückung rechtfertigen.

Anklagen gegen Russen als Teil der Kampagne für Krieg und Zensur

Von Andre Damon, 19. Februar 2018

Die Anklagen sollen vor allem die Behauptung der US-Medien stärken, jeder Widerstand in der Bevölkerung sei das Werk ausländischer Agitatoren

Der Kampf für die Verteidigung von Immigranten erfordert eine sozialistische Strategie!

Von den International Youth and Students for Social Equality, 19. Februar 2018

Die Verhandlungen in Washington über die Verschärfung der Abschiebepolitik zeigen, dass die Verteidigung der Einwanderer einen Bruch mit den Demokraten und eine Orientierung auf die Arbeiterklasse erfordert.

Das Massaker von Parkland und das Versagen der amerikanischen Gesellschaft

Von Patrick Martin, 17. Februar 2018

Die erschreckende Häufigkeit von Amokläufen zeigt, wie weit der Zerfall der amerikanischen Gesellschaft bereits fortgeschritten ist.

US-Geheimdienstausschuss: Hysterie wie zu McCarthys Zeiten

Von Andre Damon, 16. Februar 2018

Die Anhörung am Dienstag war ein Musterbeispiel für die rechte Hysterie, mit der die Behauptung verbreitet werden soll, dass jede soziale Opposition in den USA auf ausländische Unterwanderung zurückgehe.

Britische Richterin lehnt Aufhebung des Haftbefehls gegen Julian Assange ab

Von Paul Mitchell, 15. Februar 2018

Assanges Rechtsanwälte argumentierten, dass der Haftbefehl aufgehoben werden sollte, weil Schweden das Auslieferungsverfahren letztes Jahr eingestellt hat und eine Festnahme Assanges nicht mehr „verhältnismäßig“ oder „im öffentlichen Interesse“ wäre.

Berichte bestätigen russische Todesopfer bei US-Angriffen auf syrische Ölfelder

Von Bill Van Auken, 15. Februar 2018

Der Tod russischer Söldner bei den amerikanischen Bomben- und Raketenangriffen verschärft die Spannungen in der Region und erhöht die Gefahr eines größeren Krieges.

Syrien: Meldungen über russische Todesopfer durch US-Angriffe

Von Bill Van Auken, 12. Februar 2018

Aus Syrien wurden russische Todesopfer gemeldet. Unterdessen setzt die Türkei ihre Luftangriffe auf die kurdische Enklave Afrin fort, was zu einer direkten Konfrontation mit den USA führen kann.

Trumps Parade und die Gefahr einer Militärdiktatur

Von Bill Van Auken, 9. Februar 2018

Trumps Anweisung, Panzer auf der Pennsylvania Avenue auffahren zu lassen, ist nicht nur eine persönliche Laune. Sie steht im Zusammenhang mit tiefgreifenden Veränderungen in der amerikanischen Gesellschaft und dem kapitalistischen Staatsapparat.

USA: Die Tarifverträge der Autogewerkschaft müssen für null und nichtig erklärt werden

Von Jerry White, 8. Februar 2018

Der Korruptionsskandal, der derzeit die United Auto Workers (UAW) in den USA erschüttert, ist nicht einfach nur eine Fehlentwicklung, sondern Ausdruck des wirklichen Charakters der Gewerkschaft.

USA drohen wegen angeblichem Chemiewaffenangriff mit Eskalation des Kriegs in Syrien

Von Bill Van Auken, 8. Februar 2018

Washington droht mit Vergeltung wegen des angeblichen Einsatzes von Chemiewaffen, während bereits jetzt der Krieg in Syrien, an dem zahlreiche Gruppen beteiligt sind, ständig ausgeweitet wird.

Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs über Syrien droht umfassenden Krieg auszulösen

Von Peter Symonds, 6. Februar 2018

Das Kampfflugzeug wurde in einer Situation abgeschossen, in der russische und amerikanische Truppen auf engstem Raum auf verschiedenen Seiten des syrischen Bürgerkriegs stehen.

Trumps Rede zur Lage der Nation: Ein reaktionäres Schauspiel

Von Patrick Martin, 1. Februar 2018

Der abstoßende Charakter der Rede und der Berichterstattung in den Medien zeigt, dass es im politischen Establishment keinerlei Opposition gegen die reaktionäre Agenda der US-Regierung gibt.

Konflikt innerhalb der herrschenden Klasse in den USA verschärft sich

Von Barry Grey, 31. Januar 2018

Mit Blick auf die umstrittene Russland-Untersuchung, die die Trump-Regierung ablehnt, übernehmen die Demokraten die Rolle der patriotischen Verteidiger von Geheimdiensten und Polizeibehörden.

USA: Jahr 2018 beginnt mit anhaltender Polizeigewalt

Von Niles Niemuth, 30. Januar 2018

In den Jahren seit der Ermordung von Michael Brown im August 2014 wurde die Wut der Bevölkerung gegen Polizeigewalt von Gruppen wie „Black Lives Matter“ in die Kanäle der Demokratischen Partei gelenkt.

Verdächtige Stille der US-Medien über Fehlalarm auf Hawaii

Von Bill Van Auken, 30. Januar 2018

Etwas mehr als zwei Wochen nachdem die 1,5 Millionen Einwohner von Hawaii fälschlicherweise vor einer drohenden nuklearen Katastrophe gewarnt wurden, haben die Medien das Thema stillschweigend zu den Akten gelegt.

Politische Lehren aus dem „Shutdown“ der US-Regierung

Von Eric London, 25. Januar 2018

Der rückgratlose Umgang der Demokraten mit der Situation Hunderttausender verängstigter junger Einwanderer steht in scharfem Kontrast zu den Bemühungen der Partei, die geopolitischen Interessen des Militärs und der Geheimdienste zu vertreten.

„Shutdown“ in den USA: Die Klassenfragen in der Zwangspause für die US-Regierung

Von Patrick Martin, 23. Januar 2018

Der Konflikt zwischen den Republikanern und Demokraten, der die Haushaltsperre ausgelöst hatte, wird die gesamte bürgerliche Politik noch weiter nach rechts verschieben.

Ein Jahr Sabotage des Widerstands gegen Trump durch die Demokraten

Von Barry Grey, 22. Januar 2018

Seit Trumps Amtsantritt vor einem Jahr unterdrückt die Demokratische Partei den Widerstand gegen seine Regierung.

Pentagon präsentiert Strategie für militärische Konfrontation mit Russland und China

Von Bill Van Auken, 22. Januar 2018

US-Verteidigungsminister James Mattis hat eine neue Verteidigungsstrategie vorgestellt, in der offen von der Vorbereitung auf einen Dritten Weltkrieg die Rede ist.

Martin Luther King Day: Ein Rassist im Weißen Haus „ehrt“ den schwarzen Bürgerrechtler

Von Fred Mazelis, 20. Januar 2018

Der Aufstieg von Trump entlarvt die Realität hinter den heuchlerischen offiziellen Würdigungen des ermordeten Bürgerrechtsführers.

Der „Fehlalarm“ auf Hawaii und die Kriegsvorbereitungen gegen Nordkorea

Von Bill Van Auken, 17. Januar 2018

Die Bevölkerung von Hawaii musste am Samstag einen grauenhafte Fehlalarm durchleiden. Dieser steht in direktem Zusammenhang mit den zahllosen Vorbereitungen des Pentagon auf einen Einmarsch in Nordkorea.