Mehr zu Barack Obama

Obamas letzte Pressekonferenz ebnet Trump den Weg

Von Barry Grey, 21. Januar 2017

Obama stellte die neue Regierung aus Milliardären, Ex-Generälen und ultrarechten Ideologen als Teil des normalen „Auf und Ab“ der Politik dar.

Obamas Abschiedsrede: Klischees und Lügen pur

Von Niles Niemuth, 12. Januar 2017

Obama rühmte sich der angeblichen Fortschritte während seiner achtjährigen Amtszeit, bezeichnete aber gleichzeitig die soziale Ungleichheit, für die er mitverantwortlich ist, als Gefahr für die Demokratie. Im Ganzen: eine ebenso banale wie unaufrichtige Rede.

Obamas Hinterlassenschaft: Krieg, Unterdrückung und Ungleichheit

Von Joseph Kishore, 11. Januar 2017

Obama und seine gut situierten Anhänger im Umfeld der Demokratischen Partei mögen sich einbilden, die Bilanz eines Präsidenten lasse sich aus einem cleveren Marketingkonzept und sentimentalen Sprüchen formen. Doch die Masse der Bevölkerung beurteilt die Regierung am Ende nach ihren Taten.

Trump führt Obamas undemokratisches Erbe fort

Von Tom Carter, 28. November 2016

Der Angriff auf demokratische Rechte unter dem Deckmantel des „Kriegs gegen den Terror“ hat die scheinlegale Grundlage geschaffen, auf der die künftige Trump-Regierung ihre autoritären Herrschaftsformen aufbauen kann.

Demonstrationen gegen Obama-Besuch in Athen

Von Alex Lantier, 17. November 2016

Obama versucht, der herrschenden Klasse Europas zu versichern, dass die Wahl von Donald Trump ihre Beziehungen zu den Vereinigten Staaten nicht beeinträchtigen wird.

Obama verteidigt Trump auf Pressekonferenz im Weißen Haus

Von Patrick Martin, 16. November 2016

Während die Mehrheit der Amerikaner den ultrarechten Republikaner ablehnt, will der demokratische Präsident eine „reibungslose Übergabe” der Regierungsgeschäfte.

Sanders signalisiert Bereitschaft, Clinton zu unterstützen

Von Patrick Martin, 11. Juni 2016

Bei seinem Treffen mit Präsident Obama in Washington machte Bernie Sanders deutlich, dass er die Nominierung von Hillary Clinton zur Präsidentschaftskandidatin der Demokraten nicht anfechten wird.

US-Präsident Obama warnt Großbritannien vor Austritt aus der Europäischen Union

Von Robert Stevens, 27. April 2016

Obama warnt vor einem Brexit, da wichtige Teile der amerikanischen Eliten bei einem Austritt Großbritanniens aus der EU drastische wirtschaftliche, politische und militärische Folgen befürchten.

Obama belehrt Russland über den syrischen „Sumpf“

Von Bill Van Auken, 19. Februar 2016

Den „Sumpf“, in dem der Nahe Osten steckt, hat Washington mit seinen endlosen Kriegen zu verantworten, mit denen es die amerikanische Vorherrschaft über die Region und seine riesigen Energievorkommen sichern will.

Obama, Trump und die Arbeiterklasse

Von Niles Williamson, 31. Dezember 2015

Dass Donald Trump in der Lage ist, den Unmut und die Wut der Bevölkerung für seine reaktionären Zwecke zu nutzen, ist vor allem die Verantwortung der sogenannten „Linken“ in der amerikanischen Politik.

Iranisches Atomabkommen:

Scharfe Spannungen im amerikanischen Establishment

Von Patrick Martin, 11. August 2015

Eine große Mehrheit im Kongress drängt auf den baldigen Krieg gegen den Iran und ist bereit, das Risiko eines dritten Weltkriegs einzugehen.

G-7-Gipfel: Amerikanische Drohungen gegen Russland

Von Patrick Martin, 9. Juni 2015

Bereits im Vorfeld des Treffens in Bayern forderten US-Vertreter eine Verschärfung der Wirtschaftssanktionen und verstärkten militärischen Druck gegen Russland.

Obama empfängt Vertreter der Golfmonarchien in Camp David

Von Bill Van Auken, 19. Mai 2015

In dem Ferienort in Maryland versammelten sich Washingtons wichtigste Verbündete in der arabischen Welt - die reaktionärsten Herrscher des Nahen Ostens.

Drohnenmord und „Krieg gegen den Terror“

Von Joseph Kishore, 28. April 2015

Das Drohnenmordprogramm der CIA ist zentraler Bestandteil der amerikanischen Außenpolitik. In Pakistan, dem Jemen, Somalia und anderen Ländern sind diesem Programm bereits Tausende Menschen zum Opfer gefallen.

Weißes Haus und Kongress einer Meinung bei Nuklearverhandlungen mit Iran

Von Thomas Gaist, 18. April 2015

Der Außenpolitische Ausschuss des US-Senats hat eine überparteiliche Resolution beschlossen, die eine erfolgreiche Vereinbarung über das iranische Atomprogramm bis zum 30. Juni ermöglicht.

Treffen von Obama und Castro auf dem Panama-Gipfel

Von Patrick Martin, 14. April 2015

Die US-Regierung und das kubanische Regime sind dabei, die früheren Beziehungen zwischen dem amerikanischen Imperialismus und seiner ehemaligen Halbkolonie wieder herzustellen.

Obamas krimineller Krieg im Jemen

Von Bill Van Auken, 11. April 2015

Im Jemen kämpfen Saudi-Arabien und andere Golfmonarchien gegen das ärmste Land des Nahen Ostens. Dieser Krieg wird von den Vereinigten Staaten bewaffnet und dirigiert.

Obamas Antiterror-Konferenz:

Ein Gipfel der Heuchelei, Fälschung und Selbsttäuschung

Von Bill Van Auken, 21. Februar 2015

Bei allem Gerede über den Kampf gegen die "Grundursachen" des Terrorismus fiel kein Wort über die Katastrophen, die der US-Imperialismus in den letzten zehn Jahren verursacht hat.

Obamas neuer Gesetzesentwurf:

Ein Freibrief für permanenten Krieg

Von Joseph Kishore, 14. Februar 2015

Am Mittwoch übergab die Obama-Regierung dem Kongress ihren Entwurf für ein neues Gesetz zur „Genehmigung für den Einsatz militärischer Gewalt“.

Obamas Trugbild der Lage der Nation

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 23. Januar 2015

Die Scheinwelt, die Obama in seiner Rede zur Lage der Nation am Dienstag zeichnete, wird wohl nur noch von den Medien und den Unterstützern der Demokratischen Partei in dieser Weise präsentiert

Obamas Rede zur Lage der Nation: Betrug und Täuschung

Von Patrick Martin, 22. Januar 2015

Das Bild, das Präsident Obama am Dienstagabend in seiner Rede zur Lage der Nation von Amerika und der Welt zeichnete, war das genaue Gegenteil der realen Bedingungen von sozialer Krise, wirtschaftlichem Zusammenbruch und imperialistischer Kriegsführung.

Hackerangriff auf Sony:

Cybersecurity-Ermittler bezweifeln Verantwortung Nordkoreas

Von Niles Williamson, 3. Januar 2015

Obwohl die US-Regierung beim Hackerangriff auf Sony sofort Pjöngjang verdächtigte, gehen unabhängige Cybersecurity-Ermittler eher von Insider-Job aus.

Nach Anschlag auf Schule in Pakistan

USA verstärken Drohneneinsätze

Von Alex Lantier, 31. Dezember 2014

Am 16. Dezember wurden bei zwei Drohnenangriffen im Norden von Waziristan an der afghanisch-pakistanischen Grenze acht Menschen getötet.

Mit welchem Recht sanktionieren Obama und der Kongress Venezuela?

Von Bill Van Auken, 18. Dezember 2014

Inmitten der US-Folterkrise hat sich die Obama-Regierung entschieden, Venezuelas Führungspolitiker wegen angeblicher Menschenrechtsverletzungen zu sanktionieren.

Obamas neuer Verteidigungsminister

Ashton Carter wird Chef im Pentagon

Von Patrick Martin, 6. Dezember 2014

Der ehemalige stellvertretende Verteidigungsminister setzte sich für einen Präventivkrieg gegen Nordkorea und andere potentielle Sicherheitsrisiken für den US-Imperialismus ein.

Obamas paramilitärische Polizei:

Der „Krieg gegen den Terror” kommt zuhause an

Von Andre Damon, 4. Dezember 2014

Die Militarisierung der Polizei in den USA ist ein wesentlicher Faktor beim Angriff auf demokratische Rechte

Obama kündigt rechte “Reform” des Einwanderungsrechts an

Von Patrick Martin, 22. November 2014

In einer verachtenswerten Rede erklärte der oberste Vertreter der Wirtschafts- und Finanzaristokratie den Immigranten, sie müssten sich "an die Regeln halten" und würden "zur Verantwortung gezogen".

G20-Gipfel in Australien:

Obama droht China mit Krieg

Von James Cogan, 18. November 2014

Jedes einzelne Wort Obamas in seiner Rede über die Ziele des US-Imperialismus war eine Lüge.

Obamas "Koalition der Willigen" gegen Syrien und den Iran

Von Peter Symonds, 16. September 2014

Die USA haben ihre Pläne zum Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und Syriens Verbündete, den Iran und Russland, unter dem Deckmantel des Kampfes gegen die Isis-Milizen wiederbelebt.

Obama versichert den baltischen Regimes „ewigen Beistand“

Von Christoph Dreier, 5. September 2014

Die Äußerungen Obamas in Tallinn kommen einem Freibrief für jede erdenkliche militärische Provokation gegen Russland gleich und erhöhen die Gefahr eines dritten Weltkriegs.

Obama kündigt lange Militäraktion im Irak und Syrien an

Von Bill Van Auken, 28. August 2014

Obama hielt am Dienstag auf einem Kongress der Amerikanischen Legion eine militaristische Rede, zeitgleich berichtet die Presse, dass schon Ende der Woche amerikanische Luftangriffe auf Syrien beginnen könnten.

Die Suche nach einem Vorwand für einen neuen imperialistischen Krieg

Von Patrick Martin, 26. August 2014

Die Obama-Regierung bereitet eine weitere Verschärfung der imperialistischen Aggression im Irak und in Syrien vor.

Kriegsverschwörung in Washington

Von Patrick Martin, 13. August 2014

Die Vereinigten Staaten befinden sich im Irak seit Freitag wieder im Kriegszustand, obwohl die überwältigende Bevölkerungsmehrheit das nicht will.

ISIS im Irak: eine Katastrophe „made in the USA“

Von Barry Gray, 12. August 2014

Mit dem Luftkrieg gegen die Organisation ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien) im Irak werden die USA die Katastrophe, die sie in diesem Land angerichtet haben, nur verschlimmern.

Washington bereitet sich auf Weltkrieg vor

Von Patrick Martin, 7. August 2014

Ein neuer Bericht schlägt dem Pentagon eine wesentlich aggressivere Politik vor und rechnet auch mit Krieg gegen atomar bewaffnete Gegner.

Obama verteidigt CIA-Folterer

Von Patrick Martin, 6. August 2014

Nur einen Tag nachdem die CIA zugegeben hatte, einen Senatsausschuss bespitzelt zu haben, der ihr Folterprogramm aus der Bush-Ära untersuchte, sprach der Präsident dem CIA-Direktor John Brennan sein "volles Vertrauen" aus.

Obama schickt weitere Truppen in den Irak

Von Patrick Martin, 2. Juli 2014

Das jüngste Kontingent von 300 Soldaten erreichte Bagdad am Sonntag und soll den Flughafen sichern.

Debakel im Irak

USA erwarten Hilfe vom Iran

Von Alex Lantier, 19. Juni 2014

Mit dem Bürgerkrieg im Irak hat die Außenpolitik der USA Schiffbruch erlitten. Die Konsequenzen sind nicht abzusehen.

Obama verlegt fast 300 Soldaten in den Irak

Von Bill Van Auken, 19. Juni 2014

Wegen des offenen Bürgerkriegs werden erstmals seit dem Abzug im Dezember 2011 wieder amerikanische Soldaten in den Irak verlegt.

Das Debakel im Irak

Von Bill Van Auken, 17. Juni 2014

Die Ereignisse im Irak stellen nicht nur ein außenpolitisches Versagen dar, sondern enthüllen auch den kriminellen und rücksichtslosen Charakter der US-Regierung und der amerikanischen kapitalistischen herrschenden Elite.

Obamaregierung macht unbegrenztes Recht zur Kriegsführung ohne Ermächtigung durch den Kongress geltend

Von Joseph Kishore, 23. Mai 2014

Rechtsanwälte der US-Regierung sind der Ansicht, dass ein Gesetz von 2001 zur Autorisierung militärischer Gewalt durch den Kongress überflüssig ist und der Präsident das verfassungsmäßig das unbeschränkte Recht zur Kriegsführung habe.

Obama sichert Japan Unterstützung in Konflikt mit China zu

Von Peter Symonds, 25. April 2014

Obamas vorbehaltlose Unterstützung für Japan heizt die Spannungen mit China über die umstrittenen Inseln im Ostchinesischen Meer weiter an.

USA: Berufungsgericht ordnet Herausgabe von Rechtsgutachten über Drohnenmorde an

Von Patrick Martin, 25. April 2014

Ein Beschwerdeausschuss des Berufungsgerichts in New York City, bestehend aus drei Richtern, urteilte, dass die Regierung Obama den redigierten Text eines Rechtsgutachtens freigeben muss, das das Justizministerium hatte erstellen lassen.

Obamas Rede zur Ukraine: Propaganda und Lügen

Von Patrick Martin, 28. März 2014

Der US-Präsident hielt eine reine Propagandarede, um eine aggressive und konfrontative Politik in der Ukraine zu rechtfertigen.

Obama in Brüssel: USA und EU verschärfen Konfrontation mit Russland

Von Alex Lantier und Johannes Stern, 27. März 2014

Obamas Auftritt in Brüssel diente dem Ziel, die Europäische Union und die NATO auf einen scharfen Konfrontationskurs mit Russland einzuschwören.

Obamas “schwere Verbrechen und Amtsvergehen”

Von Joseph Kishore und Barry Grey, 15. März 2014

Senatorin Dianne Feinstein lieferte am Dienstag im Plenum des US-Senats eindeutige, unmittelbare Beweise für Verbrechen gegen die amerikanische Verfassung und die demokratischen Rechte der amerikanischen Bevölkerung durch hochrangige Vertreter der CIA und Präsident Barack Obama.

US-Senatorin beschuldigt CIA, Verfassung zu untergraben

Von Barry Grey, 15. März 2014

Die Vorsitzende des Geheimdienstkomitees im US-Senat beschuldigt die CIA, ausgerechnet die Mitglieder ihres Komitees ausspioniert zu haben, die das CIA-Programm zur Inhaftierung, Befragung und Folter unter Präsident George W. Bush untersuchten.

Amerikanische und japanische Truppen üben Krieg gegen China

Von Peter Symonds, 1. März 2014

Der US-Imperialismus bereitet unter dem Deckmantel von Frieden und Stabilität nach einem Jahrzehnt von Aggressionskriegen in Afghanistan, Irak und Libyen einen neuen, noch schrecklicheren Konflikt gegen das nuklear bewaffnete China vor.

Die Rede zur Lage der Nation:

Eine bankrotte herrschende Klasse spricht zu sich selbst

Von Bill Van Auken, 1. Februar 2014

Obamas Rede zur Lage der Nation war nichts weiter als zynische Propaganda – die Herrschenden sprechen zu sich selbst, während sie gleichzeitig jede Menge neue Angriffe auf die Bevölkerung vorbereiten.

Amerikanisch-iranisches Abkommen: Ein Wechsel der Taktik, aber nicht der Ziele

Von Keith Jones, 17. Januar 2014

Obamas Behauptung, er wolle "dem Frieden eine Chance geben" ist eine Lüge. Washington ist nicht einen Millimeter von seiner räuberischen Absicht abgerückt, seine Hegemonie über den Nahen Osten zu sichern.

Neue bewaffnete Kämpfe um Falludscha im Irak

Von Bill Van Auken, 15. Januar 2014

Vergangenen Donnerstag wurden neue Gefechte aus der belagerten Stadt Falludscha gemeldet, während die Obama-Regierung dem Maliki-Regime mit neuer Militärhilfe gewährt.

150 Jahre seit Lincolns Rede von Gettysburg

Von Tom Mackaman, 20. November 2013

Präsident Obama hat es abgelehnt, an der Gedenkfeier für Amerikas berühmteste politische Rede teilzunehmen.

Obama sagt Reise nach Malaysia und den Philippinen wegen Shutdown ab

Von Joseph Santolan, 5. Oktober 2013

Obamas Absage ändert nichts an Washingtons aggressiver „Schwerpunktverlagerung“, gefährdet jedoch seine Glaubwürdigkeit.

Der Betrug mit Obamacare und die Notwendigkeit eines staatlichen Gesundheitssystems

Von Kate Randall, 2. Oktober 2013

Nach mehr als fünf Jahren Stimmungsmache, Lobbyismus und politischen Ränkespielen nehmen heute Krankenversicherungsbörsen im ganzen Land im Rahmen von Obamas Gesundheitsreform ihre Arbeit auf.

Obamas Rede und die politische Krise in Amerika

Von Bill Van Auken, 27. September 2013

In seiner Rede vor der UNO hat Obama Angebote an den Iran und Syrien mit der aggressiven Kriegsdoktrin der USA verbunden.

Obama verteidigt vor der UN einseitige Aggressionen

Von Bill Van Auken, 26. September 2013

Obama verteidigte den Status der USA als „außergewöhnliche“ Nation und ihr Recht, nach eigenem Ermessen Militärinterventionen im Nahen Osten durchzuführen.

Obama und die Medien fabrizieren Vorwand für Angriff auf Syrien

Von Bill Van Auken, 31. August 2013

Um einen Angriff auf Syrien vorzubereiten, ist für die Obama-Regierung und die US-Medien keine Lüge zu dumm und kein Widerspruch zu offensichtlich.

Fünfzig Jahre nach dem Marsch auf Washington

Von Fred Mazelis, 30. August 2013

Die Feiern zum fünfzigsten Jahrestag des Marsches auf Washington sind ein Hohn auf die Kämpfe und Opfer der Massen in der Bürgerrechtsbewegung.

Obama, Staatsgeheimnisse und die Verfolgung von Edward Snowden

Von David North, 28. August 2012

Obama betrachtet keine Verfassungsfrage vom Standpunkt des rechtlichen Inhalts. Sie stellt sich ihm lediglich als Problem der öffentlichen Wahrnehmung. Nicht die Handlungen des Staates müssen sich ändern, sondern die Wahrnehmung der amerikanischen Bevölkerung.