Perspektiven

Obama-Beraterin verlangt hartes Durchgreifen in den sozialen Medien:

Die Zensur des Internets und die Kriegspläne der US-Regierung

Von Andre Damon, 22. September 2017

Samantha Power, US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen unter Barack Obama, fordert in der New York Times „professionelle Wächter“, um den öffentlichen Diskurs im Internet zu kontrollieren.

Die Kriegsgefahr und die Bedeutung des Wahlkampfs der SGP

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 21. September 2017

Die Politik der zukünftigen Regierung ist längst entschieden: eine beispiellose Steigerung des Militarismus, der inneren Aufrüstung und des Sozialabbaus.

Trumps „Mein Kampf“ vor den Vereinten Nationen

Von Bill Van Auken, 21. September 2017

Der US-Präsident hat öffentlich mit einem Vernichtungskrieg gedroht. Er sei „bereit, willens und fähig“, Nordkorea mit seinen 25 Millionen Einwohnern „vollständig zu vernichten“.

Gaulands Lob der Wehrmacht und der Rechtsruck der herrschenden Klasse

Von Johannes Stern, 19. September 2017

Der Spitzenkandidat der AfD Alexander Gauland fordert, einen Schlussstrich unter die NS-Vergangenheit zu ziehen und diese positiv zu bewerten.

Auf Druck der CIA: Harvard University verweigert Chelsea Manning Gastdozentenstelle

Von Eric London, 18. September 2017

Nach einem Vierteljahrhundert Krieg existiert kaum noch ein Bereich in den bürgerlichen Machtorganen, in dem das Militär und die Geheimdienste nicht das letzte Wort hätten.

Demokraten wollen krisengeschüttelte Trump-Regierung stärken

Von Joseph Kishore, 16. September 2017

Die Demokraten versuchen die Trump-Regierung zu stabilisieren, um bessere Bedingungen für eine Verschärfung der Angriffe auf die Arbeiterklasse und die Vorbereitung auf einen großen Krieg zu schaffen.

Burma: Aung San Suu Kyi und der Betrug des Menschenrechtsimperialismus

Von Peter Symonds, 15. September 2017

Das Elend der Rohingya zeigt, dass die USA und ihre Verbündeten nie das geringste Interesse an der Durchsetzung demokratischer Rechte in Burma hatten.

16 Jahre nach dem 11. September 2001: Lügen, Heuchelei und Militarismus

Von Bill Van Auken, 13. September 2017

Die Medien haben die neuen Enthüllungen über die direkte Rolle Saudi-Arabiens bei der Vorbereitung der Anschläge weitgehend totgeschwiegen.

Warum war der amerikanische Kapitalismus nicht auf Hurrikan Irma vorbereitet?

Von Niles Niemuth, 12. September 2017

Die Unfähigkeit, sich auf den Hurrikan Irma umfassend vorzubereiten und die Betroffenen zu schützen, offenbart die ganze Irrationalität des amerikanischen Kapitalismus.

Die Hurrikane Irma und Harvey: Naturkatastrophen und politisches Versagen

Von Patrick Martin, 11. September 2017

Durch seine Reaktion auf Hurrikan Harvey, Hurrikan Irma und andere Naturkatastrophen enthüllt der amerikanische Kapitalismus seinen Bankrott als funktionierendes Gesellschaftssystem.

UN-Generalsekretär warnt vor einem Weltkrieg

Von Bill Van Auken, 9. September 2017

Die amerikanischen Medien berichteten kaum über António Guterres’ Vergleich zwischen der Verschärfung der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel und den Ereignissen, die zum Ersten Weltkrieg führten.

Vereinigt alle Arbeiter gegen den Angriff auf Immigranten! Für eine sozialistische Politik der offenen Grenzen!

Von Socialist Equality Party (USA), 8. September 2017

Die Entscheidung der Trump-Regierung, das DACA-Programm einzustellen, ist ein neues Stadium im Angriff auf Immigranten in den USA und weltweit.

Die Logik imperialistischer Aggression:

Führen die Drohungen der USA gegen Nordkorea zur globalen Katastrophe?

Von Bill Van Auken, 7. September 2017

Die ständigen Drohungen der US-Regierung gegen Nordkorea wecken weltweit die Befürchtung, dass die USA tatsächlich einen Krieg mit Atomwaffen vom Zaun brechen könnten.

Macrons Arbeitsmarktdekrete: Ein neues Stadium der internationalen sozialen Konterrevolution

Von Alex Lantier, 6. September 2017

Mit seiner Reform des französischen Arbeitsrechts steuert Macron auf eine Konfrontation mit der Arbeiterklasse mit weltweiten und revolutionären Implikationen zu.

Trump, Nordkorea und die Gefahr eines Weltkriegs

Von Peter Symonds, 5. September 2017

Obwohl Nordkoreas Vorgehen das Risiko eines militärischen Konflikts erhöht, so liegt die Hauptverantwortung dafür, die Welt an den Rand eines Atomkriegs zu treiben, beim US-Imperialismus.

Hurrikan Harvey: Wer zahlt für die Schäden?

Von Joseph Kishore, 4. September 2017

Die vielleicht größte Naturkatastrophe in der Geschichte Amerikas wird weitreichende Folgen haben, nicht nur für die direkt Betroffenen, sondern auch für die gesellschaftliche und politische Stabilität des Landes.

Wachsende Atomkriegsgefahr in Europa

Von Johannes Stern, 2. September 2017

Ausgerechnet am Weltfriedenstag enthüllen Berichte über die mögliche Aufkündigung des INF-Vertrags durch die USA, wie groß die Gefahr eines atomaren Kriegs in Europa ist.

Die Reaktion der Arbeiterklasse auf Hurrikan Harvey

Von Joseph Kishore, 1. September 2017

Die Opferbereitschaft und die organisatorische Initiative der Arbeiterklasse als Reaktion auf den Hurrikan sind ein beeindruckendes Plädoyer für unabhängige Arbeiterorganisationen und die demokratische Kontrolle über das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben.

Die Flut von Houston: Gegen die Anarchie des kapitalistischen Markts – für sozialistische Planwirtschaft

Von Niles Niemuth, 31. August 2017

Zwölf Jahre sind seit Hurrikan Katrina vergangen, und nichts wurde unternommen, um Hochwasserschutz und Infrastruktur gegen neue Sturmfluten auszubauen.

SGP verurteilt Verbot von „linksunten.indymedia“

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 30. August 2017

Das Verbot von „linksunten.indymedia“ ist ein grundlegender Angriff auf die Meinungsfreiheit und schafft einen Präzedenzfall für die Unterdrückung jeder sozialen und politischen Opposition.

Flutkatastrophe in Houston

Ein Verbrechen der amerikanischen Oligarchie an der Gesellschaft

Von Barry Grey, 30. August 2017

Hurrikan Harvey wird zur Katasrophe, weil die soziale Infrastruktur Amerikas im letzten halben Jahrhundert stark vernachlässigt wurde, während die Eliten der Gesellschaft unvorstellbare Privatvermögen angehäuft haben.

Der Kapitalismus und die Flutkatastrophe in Houston

Von Tom Hall, 29. August 2017

Zwölf Jahre nach Hurrikan Katrina hat erneut ein schwerer Hurrikan die brutale Realität über die Klassenverhältnisse in den USA enthüllt.

DreamHost muss Daten von Anti-Trump-Website herausgeben:

Politischer Widerspruch wird kriminalisiert

Von Joseph Kishore, 28. August 2017

Die Gerichtsentscheidung, dass DreamHost Informationen über die Personen hinter der Website disruptj20.org herausgeben muss, ist ein beängstigender Angriff auf die Meinungsfreiheit.

Offener Brief an Google: Beenden Sie die politische Zensur im Internet! Nehmen Sie die World Socialist Web Site von der schwarzen Liste!

26. August 2017

David North, der Vorsitzende der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site, hat den folgenden offenen Brief an die Mitglieder des Google-Vorstands Sundar Pichai, Lawrence Page, Sergey Brin und Eric Schmidt gerichtet.

Der „militärisch-industrielle Komplex“ an der Macht

Von Andre Damon, 25. August 2017

Die herrschende Elite hat die Krise um Trumps Sympathiebekundungen für die Neonazi-Ausschreitungen in Charlottesville benutzt, um die Kontrolle des Militärs über das Weiße Haus zu stärken.

Trumps Afghanistan-Rede: Das Militär übernimmt die Kontrolle

Von Joseph Kishore, 24. August 2017

Trumps Rede über das weitere Vorgehen in Afghanistan ist eine Kriegserklärung an die ganze Welt. Mehr denn je übt das Militär die Kontrolle über die US-Regierung aus.

US-Regierungskrise: Angst vor Finanzzusammenbruch und sozialen Unruhen wächst

Von Nick Beams, 23. August 2017

In Finanzkreisen der USA und der ganzen Welt wächst die Besorgnis, dass die amerikanischen Aktienmärkte nach dem Anstieg, der sich mit Donald Trumps Wahlsieg beschleunigte, auf einen schweren Abschwung zusteuern.

Eine Woche nach Charlottesville

Großkapital und Militär vergrößern ihren Einfluss in Washington

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 22. August 2017

Die herrschende Klasse versucht, den Widerstand der Bevölkerung gegen Trump für eine Palastrevolte auszunutzen und so die politische Herrschaft des Militärs und der Wirtschafts- und Finanzelite zu festigen.

Trump entlässt Bannon: Das Militär übernimmt die Kontrolle

Von Barry Grey, 21. August 2017

Bannons Entlassung bedeutet kein Abrücken der Trump-Regierung von ihrem Kurs auf Krieg, sozialer Reaktion und politischer Unterdrückung.

Die Arbeiterklasse und der Kampf gegen Trump

Von Niles Niemuth, 19. August 2017

Die Kommentare in Medien und Politik über Trumps Pressekonferenz verschleiern, dass das Zielobjekt seiner politischen Strategie die Arbeiterklasse ist, unabhängig von Hautfarbe und Nationalität.

Trump verteidigt Nazi-Gewalt: Die Maske ist gefallen

Von Joseph Kishore, 18. August 2017

Mit seiner Verteidigung der rechtsradikalen Ausschreitungen am letzten Wochenende hat Trump die hässliche Wahrheit über den amerikanischen Kapitalismus enthüllt.

Die politischen und sozialen Wurzeln der faschistischen Gewalt in den USA

Von Joseph Kishore, 16. August 2017

Die faschistischen Ausschreitungen in Charlottesville waren kein Unfall, sondern vielmehr Ausdruck einer tiefen Krise in der kapitalistischen Gesellschaft der USA.

Das Weiße Haus und die faschistischen Ausschreitungen in Charlottesville

Von Eric London, 15. August 2017

Trumps Versuch, eine außerhalb der Verfassung stehende faschistische Bewegung aufzubauen, muss als Warnung an die Arbeiterklasse in den USA und weltweit verstanden werden.

Die Welt am Abgrund

Von der Redaktion der World Socialist Web Site, 14. August 2017

Die martialische Sprache Donald Trumps ruft auf der ganzen Welt die Angst vor einem Atomkrieg hervor.

Der US-Imperialismus und die Gefahr eines Atomkriegs gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 12. August 2017

Die aktuelle Krise ist das Ergebnis einer Politik nackter Aggression, wie sie der US-Imperialismus im letzten Vierteljahrhundert im Nahen Osten, Nordafrika, Zentralasien und auf dem Balkan verfolgt hat.

Trump droht Nordkorea mit Atomkrieg

Von Bill Van Auken, 11. August 2017

Trump und seine Berater haben mit ihren fahrlässigen Äußerungen eine Entwicklung in Gang gesetzt, die zu einem Atomkrieg in Asien führen könnte. Das hätte unabsehbare Folgen für die ganze Welt.

Trump droht Nordkorea mit „Feuer und Wut“

Von Peter Symonds, 10. August 2017

Die Welt steht so nah am Rand eines Atomkriegs wie seit der Kubakrise 1962 nicht mehr.

August 1914 und heute

Von Alex Lantier, 9. August 2017

Ein Jahrhundert, nachdem der Donner der Kanonen im August 1914 den Ausbruch des Ersten Weltkriegs in Europa verkündete, reifen an mehreren militärischen Krisenherden die Bedingungen für einen Konflikt zwischen den führenden Atommächten der Welt heran.

Debakel für Gewerkschaft im Nissan-Werk in Mississippi

Von Jerry White, 8. August 2017

Arbeiter ziehen heute aus den Erfahrungen mit der UAW ihre eigenen Schlüsse: Die Autogewerkschaft steht auf der Seite der Autokonzerne, hilft ihnen, die Arbeitsplätze zu vernichten und unterdrückt den Klassenkampf.

Trump appelliert an die faschistische Rechte

Von Patrick Martin, 5. August 2017

In den letzten zwei Wochen wurde deutlich, dass Trump eine ultrarechte Bewegung außerhalb der Demokratischen und der Republikanischen Partei mobilisieren will.

Massenandrang auf Amazon-Jobmessen und Rekordwert für den Dow Jones

Von Eric London, 4. August 2017

Die langen Schlangen von Arbeitssuchenden vor Gebäuden und auf Parkplätzen erinnern an die Große Depression.

World Socialist Web Site und andere bekannte linke Online-Publikationen verzeichnen massiven Rückgang der Zugriffe über Google

Von Andre Damon und David North, 3. August 2017

Der neue Suchalgorithmus von Google verhindert Traffic zu 13 führenden sozialistischen, progressiven und pazifistischen Websites.

Das US-Sanktionsregime und die Kriegsgefahr

Von Alex Lantier, 2. August 2017

Angesichts der zunehmenden innenpolitischen Krise und des Zusammenbruchs alter Bündnisse verschärfen die USA ihre militärischen Drohungen gegen die Atommächte Russland und China gleichermaßen.

Die F.A.Z. wirbt für deutsche Atomwaffen

Von Sven Heymanns, 1. August 2017

Der Ruf nach deutschen Nuklearwaffen in einer der auflagenstärksten deutschen Tageszeitungen zwei Monate vor den Bundestagswahlen ist eine Warnung.

Schreibt die WSWS über Leo Trotzki? Nicht, wenn es nach Google geht.

Von Joseph Kishore, 31. Juli 2017

Eine Google-Suche nach „Wer ist Leo Trotzki“ führt Anwender nicht zu den Artikeln der meistgelesenen trotzkistischen Seite im Internet.

Google manipuliert Suchergebnisse und blockiert Zugang zur WSWS

Von Redaktion der WSWS, 29. Juli 2017

Statistische Analysen beweisen, dass Google bei Suchanfragen die Inhalte der WSWS bewusst zensiert.

Der Ausverkauf bei Bombardier und der Wahlkampf der Sozialistischen Gleichheitspartei

Von Ulrich Rippert, 27. Juli 2017

Im Rahmen der Gewerkschaften, etablierten Parteien und politischen Institutionen lassen sich weder Arbeitsplätze, noch Löhne und soziale Rechte verteidigen.

US-Kongress verabschiedet Sanktionen gegen Russland

Von Joseph Kishore, 27. Juli 2017

Die neuen Sanktionen entlarven den gefährlichen Charakter der antirussischen Kampagne, an deren Spitze die amerikanischen Geheimdienste stehen.

USA verschwenden Milliarden für Flugzeugträger

Von Andre Damon, 26. Juli 2017

Donald Trump erhöht die Militärausgaben, doch dies wird den stetigen Niedergang des amerikanischen Kapitalismus nicht aufhalten.

SPD auf AfD-Kurs

Von Peter Schwarz, 25. Juli 2017

Wer geglaubt hat, es gebe eine rechte Hemmschwelle, die die SPD im Bundestagswahlkampf nicht überschreiten werde, wurde am Sonntag eines anderen belehrt. Sie hetzt nun offen gegen Flüchtlinge.

Ein amerikanischer Albtraum: Neun Immigranten ersticken in geparktem Anhänger

Von Eric London, 25. Juli 2017

Die 30 Überlebenden der schrecklichen Tragödie werden vermutlich in Haftzentren geworfen und sofort ohne Recht auf einen Prozess abgeschoben.

Trump dreht der syrischen „Revolution“ den Geldhahn zu

Von Bill Van Auken, 24. Juli 2017

Der Stopp der Zahlungen und Waffenlieferungen der CIA an die al-Qaida-nahen „Rebellen“ bedeutet nicht das Ende des Konflikts oder eine Annäherung an Moskau, sondern ist Teil der Vorbereitungen auf einen noch größeren Krieg.

Sechs Monate Trump: Wie die Arbeiterklasse gegen Kapitalismus und Krieg kämpfen kann

Von Joseph Kishore, 21. Juli 2017

Arbeiter und Jugendliche müssen die notwendigen politischen Schlüsse aus den Erfahrungen der letzten sechs Monate ziehen, wenn sie eine ernsthafte Bewegung gegen die Trump-Regierung aufbauen wollen.

Wahlumfragen zeigen wachsende Feindschaft gegen SPD und alle kapitalistischen Parteien

Von Johannes Stern, 21. Juli 2017

Zwei Monate vor der Bundestagswahl liegt der sozialdemokratische Kanzlerkandidat Martin Schulz weit abgeschlagen hinter Bundeskanzlerin Merkel. Insgesamt wächst die Kluft zwischen allen kapitalistischen Parteien und der großen Mehrheit der arbeitenden Bevölkerung.

76 Prozent aller Amerikaner befürchten einen großen Krieg

Von Bill Van Auken, 20. Juli 2017

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage befürchten 76 Prozent der amerikanischen Bevölkerung den Ausbruch eines großen Krieges. Gleichzeitig bekennt sich das gesamte politische Establishment zum eskalierenden Militarismus.

Drogen-Epidemie in den USA

Von Genevieve Leigh, 19. Juli 2017

Die Drogenepidemie ist ein Symptom eines kranken Gesellschaftssystems und das Ergebnis von fast vier Jahrzehnten sozialer Konterrevolution.

Schulz' Deutschlandplan – Die SPD rückt weiter nach rechts

Von Ulrich Rippert, 18. Juli 2017

Seit den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg appelliert die SPD immer offener an extrem rechte und militaristische Elemente, die sich bislang an der rechtsextremen Alternative für Deutschland (AfD) orientierten.

Niedriglöhne und die Wall Street

Von Barry Grey, 17. Juli 2017

Der Wall Street Crash von 2008 bildete den Auftakt zu verschärften Angriffen auf die Arbeiterklasse und einem rasanten Anstieg der Aktienkurse.

Der Klimawandel und der Kampf gegen den Kapitalismus

Von Patrick Martin, 15. Juli 2017

Die größten Hindernisse für eine rationale Klimapolitik sind das kapitalistische Privateigentum an den Produktionsmitteln und die Aufteilung der Welt in rivalisierende Nationalstaaten.

Enthüllungen über Treffen mit russischer Anwältin:

Die politische Krise in Washington verschärft sich

Von Joseph Kishore und David North, 14. Juli 2017

Das Treffen zwischen Donald Trumps Sohn und einer russischen Anwältin im Juni 2016 wird in der erbitterten politischen Auseinandersetzung in Washington als brisanter und bedeutsamer Vorfall gewertet.

Die „Befreiung“ von Mossul: Washingtons jüngstes Kriegsverbrechen im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 13. Juli 2017

Die Verbrechen gegen die Bevölkerung von Mossul stehen auf einer Stufe mit den Taten der Nazis. Zehntausende wurden getötet oder verwundet, und mehr als eine Million sind aus ihrer Heimat vertrieben worden.

Nach Hamburger Protesten: Regierung plant Unterdrückung linker Meinungen

Von Andre Damon, 12. Juli 2017

Vertreter der Regierung fordern die Einrichtung einer europaweiten Datei für „linke Extremisten“ und ein permanentes Einreiseverbot nach Deutschland.

Der Polizeimord an dem Irak-Kriegsveteranen Brian Easley

Von Eric London, 11. Juli 2017

Die Ermordung Easleys zeigt, dass die rituelle Verehrung von Veteranen nichts anderes ist als leere Propaganda. Damit soll Unterstützung für Kriege gewonnen werden, in denen die Armen kämpfen, um die Wohlhabenden zu bereichern.

Die Oligarchenversammlung von Hamburg

Von Alex Lantier, 10. Juli 2017

Im Schutz von zehntausenden schwer bewaffneten Polizisten warfen sich die Vertreter der globalen Finanzoligarchie in Hamburg gegenseitig Schuldzuweisungen zu.

Polizeistaat Hamburg

Von Johannes Stern, 8. Juli 2017

Die Aggressivität mit der die herrschende Klasse in Hamburg gegen Demonstranten und die gesamte Stadtbevölkerung vorgeht, ist eine Warnung.

Der G20-Gipfel und die Wiederkehr deutscher Großmachtpolitik

Von Ulrich Rippert, 7. Juli 2017

Seit Monaten bereitet die Bundesregierung den Gipfel vor und nutzt ihre Funktion als Gastgeber, um drei Monate vor der Bundestagswahl im September eine scharfe politische Rechtswende in der Außen- und Innenpolitik zu vollziehen.

Vor G20-Gipfel: US-Kriegsdrohungen nach nordkoreanischem Raketentest

Von James Cogan, 7. Juli 2017

Präsident Trump setzt erneut auf eine kriegerische Haltung gegenüber China, wie er es schon im Wahlkampf getan hat.

Außenpolitische Wende 2.0: „Pack mer's, Deutschland“

Von Johannes Stern, 6. Juli 2017

Vor dem G20-Gipfel in Hamburg und drei Monate vor den Bundestagswahlen im September findet in der herrschenden Klasse eine regelrechte nationalistische und militaristische Aufwallung statt.

Trump attackiert die Presse

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 5. Juli 2017

Was Trump sagt und macht, ist zutiefst reaktionär; trotzdem muss man mit den Medien, die Opfer seiner Hasstiraden werden, kein Mitleid empfinden.

Seymour Hershs Artikel über US-Raketenangriff auf Syrien wird von Medien totgeschwiegen

Von Bill Van Auken, 4. Juli 2017

Die Behauptung, das syrische Regime hätte am 4. April einen Chemiewaffenangriff verübt, war eine Lüge. Diese Enthüllung des investigativen Journalisten Seymour Hersh wird nun von genau denjenigen Medien totgeschwiegen, die damals begeistert auf den Raketenangriff reagiert haben.

Das Oberste Gericht und Trumps Einreiseverbot für Muslime

Von Tom Carter, 3. Juli 2017

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat Donald Trumps Einreiseverbot für Muslime wieder in Kraft gesetzt. Es ist eine ungewöhnliche Entscheidung von großer Tragweite.

„Ehe für alle“ im Dienste rot-rot-grüner Kriegspolitik

Von Johannes Stern, 1. Juli 2017

Am Freitag beschloss der Deutsche Bundestag mit großer Mehrheit die sogenannte „Ehe für alle“.

Die Opfer des Kapitalismus: der Brand im Grenfell Tower und die Vergiftung von Flint

Von Jerry White, 1. Juli 2017

In London und Flint – und zahllosen anderen Städten auf der ganzen Welt – verurteilt der Kapitalismus die Arbeiterklasse zu unmöglichen Lebensbedingungen und einem frühen Tod.

Der Klassenkampf um das amerikanische Gesundheitswesen

Von Joseph Kishore, 30. Juni 2017

Demokraten und Republikaner führen weiterhin eine inszenierte Debatte über Maßnahmen, die verheerende Folgen für Millionen Arbeiter haben werden.

Trump sucht Vorwand für Eskalation in Syrien

Von Andre Damon, 29. Juni 2017

Medien verbreiten die fadenscheinige Behauptung des Weißen Hauses, die syrische Regierung bereite den Einsatz von Chemiewaffen vor.

Die politischen Folgen der Brandkatastrophe im Grenfell Tower

Von Chris Marsden, 28. Juni 2017

Die Katastrophe des Londoner Grenfell Tower ist zum Inbegriff der kapitalistischen Verwüstung geworden, die ganze Generationen von Arbeitern ins Elend getrieben hat.

Naher Osten am Rande eines umfassenden Kriegs

Von Peter Symonds, 27. Juni 2017

Saudi-Arabien hat Katar in seinem Ultimatum bewusst unannehmbare Forderungen gestellt, um einen Vorwand für härtere Sanktionen und militärische Maßnahmen zu schaffen.

Das Gesundheitswesen und der Kampf für den Sozialismus

Von Barry Grey und Kate Randall, 26. Juni 2017

Die Wahl zwischen „Trumpcare“ und „Obamacare“ gleicht einer Wahl zwischen Pest und Cholera.

Die politischen Lehren aus den Wahlen in Frankreich

Von Alex Lantier, 24. Juni 2017

Macrons Wahlsieg ist eine Folge reaktionärer Politik von pseudolinken Organisationen in Frankreich, die mit dem Trotzkismus gebrochen haben.

Die Übernahme von Whole Foods durch Amazon und die Forderung nach Vergesellschaftung

Von Eric London, 23. Juni 2017

Die Expansion des Versandhandelsriesen Amazon ist Ausdruck einer beispiellosen Konzentration der wirtschaftlichen Macht in den Händen einer kleinen Gruppe von Konzernen, die die kapitalistische Weltwirtschaft dominieren.

Die US-Eskalation in Syrien und die Gefahr eines Weltkriegs

Von Bill Van Auken, 22. Juni 2017

Die Spannungen zwischen Washington und Moskau spitzen sich gefährlich zu. Unterstrichen wurde dies durch die Entscheidung Australiens, den Einsatz seiner Luftstreitkräfte in Syrien auszusetzen.

Soziale Ungleichheit und die Brandkatastrophe im Grenfell Tower

Von Chris Marsden, 20. Juni 2017

Die Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower bringt die ganze Verkommenheit der heutigen kapitalistischen Gesellschaft zum Vorschein – nicht nur in Großbritannien, sondern auf der ganzen Welt.

Der Hochhausbrand in London: Massenmord aus Habgier

Von Robert Stevens, 19. Juni 2017

Tausende demonstrierten in London für Gerechtigkeit und die Bestrafung der Schuldigen für den schlimmsten Wohnhausbrand in der neueren Geschichte Großbritanniens.

Der Anschlag auf US-Kongressabgeordnete und seine politische Bedeutung

Von Eric London, 17. Juni 2017

Der Täter ist eine tragische Gestalt: Er sah keinen Ausweg aus einem politischen System, das von Superreichen dominiert wird und in dem sich keine der bestehenden Organisationen um seine Probleme kümmert.

Washingtons Kriegsverbrechen in Syrien

Von Bill Van Auken, 16. Juni 2017

US-Bomber haben mehrere zehntausend Bomben auf Rakka und die Umgebung abgeworfen und dabei tausende syrische Männer, Frauen und Kinder getötet und verstümmelt.

Die Gefahr eines Flächenbrands im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 15. Juni 2017

Hinter der Kulisse des erbitterten politischen Kriegs in Washington und den endlosen Vorwürfen, Russland habe die Wahl beeinflusst, droht die Gefahr, dass sich die sehr realen Kriege im Nahen Osten zu einem regionalen oder sogar globalen Flächenbrand ausweiten.

Palastrevolte oder Klassenkampf: Die politische Krise in Washington und die Strategie der Arbeiterklasse

Von Joseph Kishore und David North im Auftrag des Politischen Komitees der Socialist Equality Party, 14. Juni 2017

Im Kampf zwischen Trump und den Demokraten darf die Arbeiterklasse nicht abseits stehen. Sie muss unter ihrem eigenen Banner und mit einem eigenen Programm gegen Trump kämpfen.

Der Bankrott der Linkspartei in Hannover

Von Johannes Stern, 13. Juni 2017

Der Parteitag der Linken am vergangenen Wochenende in Hannover hat einmal mehr gezeigt, dass diese Partei trotz ihres Namens nichts mit „linker“ oder gar sozialistischer Politik zu tun hat, sondern den Kapitalismus verteidigt.

Parlamentswahl in Großbritannien: Ein neues Stadium des Klassenkampfs

Von Chris Marsden und Julie Hyland, 12. Juni 2017

Die britischen Pseudolinken stellen Corbyn als neuen Arbeiterführer dar. Wir dagegen sagen: Denkt an die Erfahrung mit Alexis Tsipras und Syriza!

Comeys Aussage vor dem Senat: Politischer Zirkus in Washington

Von Eric London, 10. Juni 2017

Der Versuch der Demokraten, Trump mit antirussischer Propaganda zu stürzen, hat nichts Fortschrittliches an sich.

Die Geopolitik des Terrors

Von Bill Van Auken, 9. Juni 2017

Die Medien präsentieren den Terrorismus als Manifestation des Bösen oder als das Werk von Verrückten. Dabei liegen dem Terror geopolitische Interessen und Ziele zu Grunde.

Die Arbeiterklasse und die Wahlen in Großbritannien

Von Chris Marsden, 8. Juni 2017

Die tiefste Krise des Kapitalismus seit dem Zweiten Weltkrieg hinterlässt ihre Spuren: Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in Großbritannien geraten aus den Fugen.

Die saudische Offensive gegen Katar und die weltweite Verschärfung geopolitischer Konflikte

Von Keith Jones, 7. Juni 2017

Saudi-Arabien hat mit Unterstützung von Ägypten und weiterer enger Verbündeter am Golf eine Reihe von Maßnahmen gegen den winzigen, rohstoffreichen Nachbarstaat Katar angekündigt.

Terroranschlag in London: Die offizielle Darstellung gerät ins Wanken

Von Robert Stevens und Chris Marsden, 6. Juni 2017

Schon in den ersten 24 Stunden nach dem Terroranschlag auf der London Bridge geriet die offizielle Version der britischen Premierministerin May ins Wanken.

Trumps Rückzug vom Pariser Klimaschutzabkommen

Eine sozialistische Antwort auf den Klimawandel

Von Bryan Dyne, 5. Juni 2017

Die Gefahren, die der Klimawandel in sich birgt, können im Rahmen des Kapitalismus und des Nationalstaatensystems nicht ernsthaft bekämpft werden.

Rolle rückwärts: Die Krise der geopolitischen Nachkriegsordnung

Von Alex Lantier, 3. Juni 2017

Die rasanten diplomatischen Verschiebungen seit Trumps Europa-Besuch spiegeln die Auflösung der Institutionen wider, die Jahrzehnte lang die Weltpolitik geprägt haben.

Senator McCain wirbt in Australien um Unterstützung für die Absetzung Trumps

Von André Damon und David North, 2. Juni 2017

Vor hochrangigen Vertretern von Staat und Armee in Australien fällte Senator John McCain ein vernichtendes Urteil über Donald Trump und rief die australische Regierung zum Widerstand gegen die derzeitige US-Administration auf.

Die Sozialistische Gleichheitspartei (SGP) tritt zur Bundestagswahl 2017 an

Gegen Militarismus und Krieg! Für Sozialismus!

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 31. Mai 2017

Im Mittelpunkt des Wahlkampfs der SGP steht ein sozialistisches Programm, das sich gegen Krieg und Kapitalismus richtet.

Die Hintergründe des US-Kriegskurses gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 31. Mai 2017

Das Ziel eines Kriegs gegen das Regime in Pjöngjang bestünde darin, China zu schwächen und zu schädigen. Nordkorea war für Beijing immer ein wichtiger Puffer.

Der Riss zwischen Deutschland und den USA – ein „Wendepunkt“

Von Nick Beams, 30. Mai 2017

Der G7-Gipfel in Italien endete am Wochenende mit einem offenen Zerwürfnis zwischen den Vereinigten Staaten und den großen europäischen Mächten.