Wissenschaft & Technik

Arktis: Eisbedeckung auf Rekordtief

Von Daniel de Vries, 14. Dezember 2016

Die Eisdecke der Arktis ist so klein wie nie zuvor seit Beginn der Satellitenmessungen in den späten 1970er Jahren.

El Niño und die Beschleunigung der globalen Erwärmung

Von Matthew MacEgan, 11. Juni 2016

El Niño verursacht ungewöhnlich hohe Meerwassertemperaturen, die zu einer Häufung extremer Wetterlagen wie Dürren, Zyklone und Überschwemmungen führen.

Antarktische Gletscherschmelze droht Katastrophe auszulösen

Von Daniel de Vries, 23. April 2016

Infolge der Erderwärmung könnte der Meeresspiegel bis zum Ende des Jahrhunderts um fast zwei Meter ansteigen. Dies geht aus einer Studie der Zeitschrift Nature in ihrer Märzausgabe hervor.

Alternativer Ansatz zur Kernfusion nimmt wichtige erste Hürde

Von Gregory McAvoy, 16. März 2016

Mit dem seit vierzehn Jahren im Bau befindlichen Fusionsexperiment Wendelstein 7-X wollen die Wissenschaftler zeigen, dass der neue Reaktortyp einen leichteren Weg zur kommerziellen Fusion weisen wird.

Der Nachweis von Gravitationswellen: ein Meilenstein für die Wissenschaft

Von Bryan Dyne, 16. Februar 2016

Der Nachweis von Gravitationswellen ist eine Bestätigung der Wissenschaft und der Fähigkeit des Menschen, die schwierigsten Probleme zu lösen.

Verheerender Brand in der wichtigsten geisteswissenschaftlichen Bibliothek Russlands

Von Clara Weiss, 10. Februar 2015

Ein Feuer, das am 30. Januar ausbrach, hat das Gebäude der bedeutendsten geisteswissenschaftliche Bibliothek Russlands, INION, in Moskau zerstört.

Die Kometenlandung: Ein neuer Meilenstein in der Weltraumforschung

Von Bryan Dyne, 29. November 2014

Die Landung von Philae dient als wichtige Erinnerung, dass die Menschheit zu Großem befähigt ist. Diese Fähigkeiten werden nicht durch die produktive Kapazität der Menschheit beschränkt, sondern durch die Struktur der Gesellschaft.

Kapitalismus und das Weltraumprogramm

Von Don Barrett, 19. November 2014

Die Grenzen der Technik können nicht die Erklärung dafür sein, warum die Menschheit nicht weltweit in den Orbit vorgestoßen ist und nicht damit fortfährt, in einem konstanten Tempo immer ehrgeiziger das Sonnensystem und den Weltraum zu erforschen.

Weitere Bestimmungen des Higgs-Bosons

Von Bryan Dyne, 28. Juni 2014

Physiker am Cern haben direkt die Beziehung des Higgs zu den b-Quarks und den tau-Leptonen gemessen

Kreml zerschlägt Russische Akademie der Wissenschaften

Von Clara Weiss, 26. Oktober 2013

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Ende September ein Gesetz zur Reform der Russischen Akademie der Wissenschaften gebilligt, das faktisch ihr Ende als unabhängige wissenschaftliche Institution bedeutet.

Neue Schädelfunde könnten Blick auf frühe Evolution des Menschen revolutionieren

Von Thomas Douglass, 26. Oktober 2013

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht über einen Schädelfund bei Dmanisi in Georgien weist auf eine große Variation bei der Größe des Gehirns und seiner Ausformung bei der frühmenschlichen Homo erectus Bevölkerung hin, was von Bedeutung für andere fossile Species und die Urbevölkerung ist.

CERN bestätigt Higgs-Entdeckung

Von Bryan Dyne, 6. April 2013

Physiker der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) gaben bekannt, dass es sich bei dem im vergangenen Jahr neu entdeckten Elementarteilchen um das langgesuchte Higgs-Boson handelt.

Klimawandel kündigt wachsende Weltkrise an

Von Bryan Dyne, 26. Januar 2013

Jüngste Klimamodelle zeigen, dass nur eine völlige Umkehrung der momentanen Kohlendioxid Emissionstrends mit dem Ziel von Null Kohlenstoffemissionen den gegenwärtigen Trend zur Erderwärmung aufhalten kann.

Zukunft der Wirbelsturmstudien in Gefahr

Von Bryan Dyne, 4. Dezember 2012

Wegen Einsparungen können 2016 bis 2018 zehn bis 53 Monate vielleicht keine Satellitenbeobachtungen des Wetters gemacht werden

Erdähnlicher Planet im Orbit des erdnächsten Sterns entdeckt

Von Bryan Dyne, 10. November 2012

Ein Planet mit einer Masse, die derjenigen der Erde ähnelt, wurde in der Umlaufbahn von Alpha Centauri B, unserem nächstgelegenen Nachbarstern entdeckt.

Raumsonde erreicht nach 35 Jahren interstellaren Raum

Von Bryan Dyne, 13. Oktober 2012

Voyager 1 und 2 fliegen seit 35 Jahren durch das Sonnensystem und Voyager 1 wird bald die erste interstellare Raumsonde der Menschheit sein.

Die Landung auf dem Mars

Von Patrick Martin, 11. August 2012

Trotz aller Versuche, die erfolgreiche Landung des Rovers Curiosity als Triumph „amerikanischer Werte“ darzustellen, war sie das Ergebnis gemeinschaftlicher sozialer Anstrengungen und wissenschaftlicher Planung.

Eine weitere Antwort zu Thomas Kuhn

Von William Whitlow, 4. August 2012

Der folgende Beitrag von William Whitlow ergänzt eine Diskussion, die vergangenen Herbst begann, als sein Artikel „Thomas S. Kuhn, Postmodernismus und Materialistische Dialektik“ erschien und mit einem freundschaftlichen Kommentar von Philip Guelpa auf William Whitlows Bemerkungen zu Thomas Kuhn beantwortet wurde.

Eine freundliche Reaktion auf William Whitlows Bemerkungen zu Thomas Kuhn

Von Philip Guelpa, 28. Juli 2012

Der folgende Kommentar ist ein Nachtrag zu dem Artikel von William Whitlow unter dem Titel „Thomas Kuhn, Postmodernismus und Materialistische Dialektik“.

Thomas Kuhn, Postmodernismus und materialistische Dialektik

Von William Whitlow, 21. Juli 2012

William Whitlow beantwortet eine Leserfrage zu dem Soziologen Thomas S. Kuhn, Autor des Werkes Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen.

Einsteins Schwerkrafttheorie durch NASA-Satelliten bestätigt

Von William Whitlow, 14. Juli 2012

Die NASA gab im Mai 2011 bekannt, dass durch Gravity Probe-B (GP-B), einer von der NASA durchgeführten Raumfahrtmission, zwei Aussagen von Einsteins Schwerkrafttheorie, auch als Allgemeine Relativitätstheorie bekannt, mit erstaunlicher Genauigkeit bestätigt wurden.

Cern entdeckt neues Elementarteilchen

Von Bryan Dyne, 7. Juli 2012

Die jüngsten Ergebnisse aus dem Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider (LHC) in der Schweiz zeigen, dass ein neues Elementarteilchen entdeckt wurde, das sehr wahrscheinlich das Higgs-Boson ist.

Kapitalismus und der Klimawandel

Von Patrick O’Connor, 15. Juni 2011

Die starke Steigerung von Treibhausgasen ist eine Anklage gegen das kapitalistische System

Kernschmelze in drei japanischen Atomreaktoren

Von Peter Symonds, 21. Mai 2011

Allmählich wird sichtbar, dass sich in Fukushima schon kurz nach der Katastrophe eine dreifache Kernschmelze ereignet hat. Immer noch kämpfen Ingenieure und Arbeiter um die Stabilisierung der havarierten Reaktoren.

Kein Ende in Sicht in Japans Atomkrise

Von Chris Talbot, 5. April 2011

Die nukleare Krise in Fukushima dauert nun bereits seit drei Wochen an und es ist noch kein Ende in Sicht. Nuklear-Experten warnen, dass sich diese Krise möglicherweise über mehrere Jahre hinziehen kann.

„Inside WikiLeaks“ – Angriff von Innen

Von Johann Müller, 30. März 2011

Mitte Februar erschien im Econ-Verlag das Buch „Inside WikiLeaks“ von Daniel Domscheit-Berg, einem ehemaligen Mitarbeiter der Whistleblower-Plattform WikiLeaks.

Kernkraft, Privateigentum und Profitsystem

Von Patrick O’Connor, 25. März 2011

In Japan, wie auch international werden die gesellschaftlichen Bedürfnisse der Bevölkerung – einschließlich einer sicheren und nachhaltigen Energieversorgung – den Finanzinteressen der großen Konzerne untergeordnet.

Klimaverhandlungen von Cancun enden ohne Einigung auf Emissionsbeschränkungen

Von Patrick O’Connor, 16. Dezember 2010

Die von den Vereinten Nationen veranstaltete Klimakonferenz in Cancún, Mexiko, endete vergangenen Samstag ohne Einigung der mehr als 190 nationalen Regierungsdelegationen auf bindende Ziele zur Beschränkung des Schadstoffausstoßes.

Britischer Wissenschaftler erhält Nobelpreis für In-Vitro-Fertilisation (IVF)

Von Chris Talbot, 6. November 2010

Der pensionierte britische Professor Robert Edwards ist für seine Pionierarbeit bei der Entwicklung einer Methode der künstlichen Befruchtung, der In-vitro-Fertilisation (IVF) mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet worden.

Der Kapitalismus und die Bergarbeiter in Chile

Von Cesar Uco und Bill Van Auken, 5. November 2010

Wall Street Journal und Washington Post, zwei führende Zeitungen der amerikanischen herrschenden Elite, verstiegen sich kürzlich in Leitartikeln zu der Behauptung, die Bergung der 33 Bergarbeiter in Chile sei ein Triumph des marktliberalen Kapitalismus.

Bakteriengenom künstlich hergestellt

Von Andreas Reiss, 4. Juni 2010

Die bewusste, planmäßige Schaffung des funktionsfähigen Genoms eines (wenn auch primitiven) Lebewesens stellt einen gewaltigen Schritt in der Beherrschung der Natur durch den Menschen dar.

Klimagipfel in Kopenhagen: Die Kluft zwischen Worten und Taten

Von Peter Symonds, 9. Dezember 2009

Schon vor Beginn des zweiwöchigen Klimagipfels am Montag in Kopenhagen ist das Ziel aufgegeben worden, einen bindenden internationalen Vertrag zur Begrenzung des Ausstoßes von Treibhausgasen abzuschließen.

400. Jahrestag der astronomischen Entdeckungen Galileis

Von Hector Cordon, 24. September 2009

Die Internationale Astronomische Union und die UNESCO haben 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie erklärt, um dem 400. Jahrestag der astronomischen Entdeckungen Galileis und Johannes Keplers zu gedenken.

Religion statt Wissenschaft

Obama ernennt christlichen Evangelikalen zum Leiter der National Institutes of Health

Von Patrick Martin, 14. August 2009

Mit seiner Wahl von Francis S. Collins zum Direktor der National Institutes of Health sendet Präsident Obama die klare politische Botschaft, dass er bereit ist, wissenschaftliche Forschung christlich fundamentalistischen Dogmen unterzuordnen

Antarktisches Eisschelf abgebrochen: Klimawandel und Kapitalismus

Von Patrick O’Connor, 9. April 2009

Der Kollaps einer vierzig Kilometer breiten Eisbrücke am vergangenen Sonntag, die das Wilkins-Eisschelf mit dem antarktischen Festland verbindet, ist ein weiterer starker Hinweis auf die Bedrohung durch den Klimawandel.

Einstein-Brief erzielt Rekorderlös

Teil 2

Von Ann Talbot und Chris Talbot, 11. November 2008

Im Sommer wurde in London ein bisher unbekannter Brief von Albert Einstein versteigert. Es ist ein ungewöhnliches Dokument, in dem der berühmte Physiker seine Ansichten zur Religion äußert.

Verbot von YouTube durch Pakistan

Ein Angriff auf die Freiheit des Internet

Von John Grais, 20. März 2008

Die pakistanische Telekommunikationsbehörde gab am 22. Februar den Internet Providern (ISPs) die Anweisung, den Zugang zu YouTube, der populärsten Video Web Site der Welt, zu sperren. Aufgrund verbreiteter Opposition und Vorwürfen von Wahlbetrug wurde der Zugang in Pakistan erst nach vier Tagen wieder vollständig hergestellt.

Wissenschaft, Religion und Gesellschaft: The God Delusion von Richard Dawkins

Von Joe Kay, 20. Mai 2007

The God Delusion (Deutsch etwa: Der Gotteswahn) von Richard Dawkins, Houghton Mifflin 2006, 416 S. Das Buch wird voraussichtlich im Herbst 2007 bei Ullstein in deutscher Sprache erscheinen.

Rasche Ausbreitung der Vogelgrippe in Europa und Afrika

Von Andreas Reiss, 28. Februar 2006

"Primär außer Kontrolle" - so könnte man den aktuellen Ausbruch der asiatischen Form der Vogelgrippe in Deutschland und anderen europäischen Staaten beschreiben.

Die gesellschaftliche Komponente der Vogelgrippe

Von Andreas Reiss, 26. Januar 2006

Abermals ist die auch für den Menschen gefährliche Form der Vogelgrippe ausgebrochen, die durch den Erreger H5N1 übertragen wird.

Ein Briefwechsel zu "Hundert Jahre seit Albert Einsteins Annus mirabilis "

Von , 18. August 2005

Danke für Ihre Bemerkungen zu den Artikeln über Einstein, besonders für Ihre Kritik an dem letzten Absatz. Sie liefert uns eine Gelegenheit, unsere Schlussfolgerungen noch weiter zu entwickeln

Hundert Jahre seit Albert Einsteins Annus mirabilis

Teil 4

Von Peter Symonds, 13. August 2005

Am 30. Juni vor 100 Jahren reichte Albert Einstein seine wissenschaftliche Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" bei der renommierten deutschen Wissenschaftszeitschrift Annalen der Physik zur Veröffentlichung ein.

Hundert Jahre seit Albert Einsteins Annus mirabilis

Teil 3

Von Peter Symonds, 12. August 2005

Am 30. Juni vor 100 Jahren reichte Albert Einstein seine wissenschaftliche Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" bei der renommierten deutschen Wissenschaftszeitschrift Annalen der Physik zur Veröffentlichung ein.

Hundert Jahre seit Albert Einsteins Annus mirabilis

Teil 2

Von Peter Symonds, 11. August 2005

Am 30. Juni vor 100 Jahren reichte Albert Einstein seine wissenschaftliche Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" bei der renommierten deutschen Wissenschaftszeitschrift Annalen der Physik zur Veröffentlichung ein.

Hundert Jahre seit Albert Einsteins A nnus mirabilis

Teil 1

Von Peter Symonds, 10. August 2005

Am 30. Juni vor 100 Jahren reichte Albert Einstein seine wissenschaftliche Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" bei der renommierten deutschen Wissenschaftszeitschrift Annalen der Physik zur Veröffentlichung ein.

Russischer Mathematiker meldet Beweis der berühmten Poincaré-Vermutung

Von Alex Lefebvre, 24. Juni 2003

Der russische Mathematiker Dr. Grigori Perelman gibt die Entdeckung des Beweises der Poincaré-Vermutung bekannt. Worin besteht die Bedeutung dieser Vermutung, was sind die Hintergründe.

SARS - Wissenschaft und Soziologie

Teil 2: Wissenschaft, Internationalismus und Profitstreben

Von Joseph Kay, 23. Mai 2003

Dieser Artikel erklärt die soziale Bedeutung der Maßnahmen zur Eindämmung von SARS.

SARS - Wissenschaft und Soziologie

Teil 1: Viren und der Ursprung des gegenwärtigen Ausbruchs

Von Joseph Kay, 22. Mai 2003

Dieser Artikel erklärt die wissenschaftlichen und soziologischen Hintergründe, die zum Verständnis des derzeitigen Ausbruchs von SARS notwendig sind.

Zum Tode des Paläontologen Stephen J. Gould

Von Walter Gilberti, 12. Juli 2002

Zur Entwicklung der wissenschaftlichen Theorien Stephen J. Goulds im Konflikt Religion - Wissenschaft.

Wireless LAN contra UMTS

Wie die deutschen Mobilfunkanbieter auf eine Krise zusteuern

Von Lucas Adler, 5. April 2002

Die Milliarden, die für die Ersteigerung von UMTS-Lizenzen ausgegeben wurden, könnten sich bald als größte Fehlinvestition aller Zeiten erweisen.

Marxismus und die AIDS-Dissidenten

Teil 3 - Medikamentenbehandlung, statistische Studien und Pharma-Konzerne

Von , 13. Dezember 2001

Eine polemische Antwort auf die sogenannten Aids-Dissidenten.

Marxismus und die AIDS-Dissidenten

Teil 2 - Wissenschaftliche Objektivität

Von , 12. Dezember 2001

Eine polemische Antwort auf die sogenannten Aids-Dissidenten.

Marxismus und die AIDS-Dissidenten

Erster Teil - Die Kritik der Dissidenten an den orthodoxen Aids-Theorien

Von , 8. Dezember 2001

Eine polemische Antwort auf die sogenannten Aids-Dissidenten.

Kapitalismus im Weltraum

Unternehmen erhebt Besitzanspruch auf Asteroiden

Von Luciano Fernandez, 13. November 2001

Die Firma Space Dev sucht nach Wegen, im Weltraum Profit zu machen.

Die Teissier-Affäre

Die Pariser Sorbonne rehabilitiert die Astrologie

Von Stefan Steinberg, 27. September 2001

Die Pariser Sorbonne verleiht der Astrologin Elizabeth Teissier die Doktorwürde - das zeigt beispielhaft den Niedergang des wissenschaftlichen Denkens unter dem Einfluss der sogenannten Postmoderne.

Welchen Standpunkt sollten Sozialisten zur Frage der Stammzellenforschung einnehmen?

Ein Briefwechsel

Von , 1. September 2001

Es haben uns viele Leserbriefe zu den Artikeln und Kommentaren der World Socialist Web Site zur Frage der Stammzellenforschung und der jüngsten Entscheidung der Bush-Regierung erreicht, keine Forschung zu fördern, die sich auf neue Stammzell-Linien aus menschlichen Embryonen stützt. Einige Briefe von Lesern, die mit dem Sozialismus sympathisieren, äußern sich besorgt über die Stammzellenforschung und andere Methoden der Gentechnik. Im Folgenden veröffentlichen wir zwei dieser Briefe und Antworten von Patrick Martin.

Zehn Jahre World Wide Web

Von Mike Ingram, 23. Januar 2001

Die Gründung des später so genannten World Wide Web im Jahre 1991 war eine technische Innovation, die tiefe gesellschaftliche, ökonomische und politische Auswirkungen hat.

Der BSE-Skandal in Deutschland weitet sich aus

Von Markus Salzmann, 6. Januar 2001

Die BSE-Gefahr ist in Deutschland systematisch verharmlost worden.

Erste Fälle von BSE in Deutschland

Von Markus Salzmann, 12. Dezember 2000

Die BSE-Gefahr ist in Deutschland systematisch verharmlost worden.

Britische Regierung spricht von 250.000 möglichen Todesfällen durch Creutzfeld-Jakob-Krankheit

Von Julie Hyland, 14. November 2000

Die Übertragung des Rinderwahnsinn BSE auf den Menschen kann in Großbritannien einer Viertel Million das Leben kosten - das muss jetzt auch die Regierung zugeben.

Online-Musiktauschbörse Napster bildet strategische Allianz mit Mediengigant Bertelsmann

Von Mike Ingram, 9. November 2000

Die Allianz von Napster und Bertelsmann verdeutlicht die Gefahr, dass das Internet ganz von kommerziellen Interessen dominiert wird.

Die Concorde - ihre Geschichte und ihre Tragödie

Von David Walsh, 8. August 2000

Der Absturz der Concorde-Maschine in der Nähe von Paris wirft viele historische Fragen auf.

Internet Vandalen bedrohen demokratische Rechte im World Wide Web

Von der Redaktion, 15. Februar 2000

Die Hacker-Angriffe auf Web Sites wie Yahoo und Amazon tragen dazu bei, demokratische Rechte zu unterhöhlen.

Worum geht es in der Debatte um genetisch veränderte Nahrungsmittel?

Von Chris Talbot, 18. August 1999

Die menschlichen Eingriffe in die Natur werden zum lebensbedrohenden Problem, wenn sie dem nackten Profitstreben dienen.

Neue Techniken zur Erhöhung der Kapazitäten des Internet

Von Luciano Fernandez, 24. Juli 1999

Die jüngsten Entwicklungen liefern einen Eindruck des enormen Potentials für weitere Sprünge in der Telekommunikation.