Leo Trotzki
Das Übergangsprogramm

Die Gründung der Vierten Internationale im Jahr 1938 war die Antwort der Marxisten auf die Entartung der Kommunistischen Internationale unter dem Einfluss Stalins.

Das Gründungsprogramm wurde unter dem Titel »Der Todeskampf des Kapitalismus und die Aufgaben der Vierten Internationale« von Leo Trotzki verfasst und im September 1938 von der Gründungskonferenz der Vierten Internationale in Paris verabschiedet.

Dieses Buch enthält neben dem eigentlichen Programmtext auch die Abschriften der Diskussionen, die Trotzki in seinem mexikanischen Exil mit Führern der amerikanischen Socialist Workers Party führte. Sie sind zum ersten Mal vollständig ins Deutsche übersetzt worden. Außerdem beinhaltet es das Manifest der Vierten Internationale zum imperialistischen Krieg und zur proletarischen Weltrevolution von 1940.

Erschienen 1997
298 Seiten
ISBN: 978-3-88634-041-5
E-Book-Formate: PDF, ePUB und MOBI

Über den Autor

Leo Trotzki wurde 1879 als Sohn jüdischer Bauern in der Ukraine geboren und schloss sich als Student der marxistischen Bewegung an. Er spielte eine führende Rolle in den Revolutionen von 1905 und 1917. Nach der Oktoberrevolution baute er die Rote Armee auf. 1923 gründete er die Linke Opposition, die den Kampf gegen die bürokratische Entartung der Sowjetunion führte, und 1938 rief Trotzki die Vierte Internationale ins Leben. 1940 wurde er im mexikanischen Exil von einem stalinistischen Agenten ermordet.