Mehring Verlag
»Gab es eine Alternative?« von Wadim S. Rogowin

Wadim Sacharowitsch Rogowin (1937–1998) war der größte russische marxistische Soziologe und Historiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Mehring Verlag hat sein Hauptwerk »Gab es eine Alternative?« in deutscher Sprache herausgegeben. Trotz unzähliger Veröffentlichungen zum Stalinismus, die seit den 1990er Jahren die Bücherregale füllen, sucht Rogowins lebendige und detaillierte Geschichte der Linken Opposition unter der Führung Leo Trotzkis bis heute seinesgleichen. In sieben Bänden schildert er den politischen Kampf gegen die stalinistische Entartung der Sowjetunion zwischen 1923 und 1940. Sechs Bände sind bereits erschienen, der siebte ist in Vorbereitung.

Die Bedeutung seiner Arbeit liegt in seiner Aktualität: »Gab es eine Alternative zum Stalinismus?« ist auch heute die Schlüsselfrage für ein Verständnis des 20. Jahrhunderts. Wer nach einer Antwort auf die gesellschaftlichen Probleme sucht, muss die Niederlagen der internationalen Arbeiterbewegung studieren, die mit dem Aufstieg der stalinistischen Bürokratie in den 1920er Jahren verbunden waren. Rogowin zeigt in seinem Werk auf, dass der Hauptzweck von Stalins blutigem Terror in den 1930er Jahren die Auslöschung von Trotzkis politischem Einfluss war.

Buchreihe
Mehr zum Leben und Werk von Wadim Rogowin