Italien

Ventimiglia: Tausende demonstrieren gegen Asylpolitik von Salvini und Macron

Von Marianne Arens, 17. Juli 2018

An der italienisch-französischen Grenze gingen am Samstag etwa 4000 Menschen aus Italien, Frankreich und Spanien gegen die Asylpolitik der EU-Regierungen auf die Straße.

Nach Italiens Veto-Drohung: EU unterstützt Deal gegen Immigranten

Von Alex Lantier, 30. Juni 2018

Die EU übernimmt die flüchtlingsfeindliche Haltung der rechtsextremen Regimes in Italien, Österreich und mehrerer osteuropäischer Staaten.

NGO-Schiff „Lifeline“ treibt im Mittelmeer

Von Marianne Arens, 27. Juni 2018

Die „Lifeline“ wird vom italienischen Innenminister der Lega, Matteo Salvini, des „Menschenschmuggels“ bezichtigt. Derweil trifft sich derselbe Salvini mit den Milizen der libyschen Küstenwache, die als Folterer und Menschenhändler berüchtigt sind.

Neue Angriffe der EU auf Flüchtlinge und Migranten

Von Marianne Arens, 23. Juni 2018

Wieder kreuzt ein NGO-Schiff mit geretteten Menschen ohne Landeerlaubnis auf dem Mittelmeer. Gleichzeitig bereitet der EU-Sondergipfel vom Sonntag eine noch stärkere Abschottung der „Festung Europa“ und Konzentrationslager in Nordafrika vor.

Italienischer Innenminister Salvini plant rassistische Roma-Kartei

Von Marianne Arens, 22. Juni 2018

Innenminister Matteo Salvini (Lega) will die Sinti und Roma in Italien registrieren lassen. Dieses Projekt einer Roma-Kartei ist verfassungswidrig und knüpft an Maßnahmen des Mussolini-Faschismus an.

Rechte Hetze gegen Flüchtlingshelfer auf dem Mittelmeer

Von Marianne Arens, 20. Juni 2018

Die NGO-Schiffe auf dem Mittelmeer werden immer stärker unter Druck gesetzt. Rechte Politiker und Medien beschimpfen sie als Menschenschmuggler oder machen sie für die Situation der Flüchtlinge verantwortlich.

Italien: Tausende protestieren gegen Schließung der Häfen für Flüchtlingsschiffe

Von Marianne Arens, 18. Juni 2018

Am 10. Juni hat die neue italienische Regierung aus Lega und Fünf Sternen beschlossen, alle Häfen für NGO-Flüchtlingsschiffe zu schließen. Dagegen gab es in ganz Italien Demonstrationen mit der Forderung: „Öffnet die Häfen!“.

Italienische Kommunalwahlen: Fünf Sterne im Niedergang

Von Marianne Arens und Allison Smith, 15. Juni 2018

Bei den italienischen Kommunalwahlen vom vergangenen Sonntag, dem 10. Juni, haben Beppe Grillos Fünf Sterne empfindliche Verluste erlitten.

Italienische Regierung weist Flüchtlingsschiff mit 629 Migranten ab

Von Marianne Arens, 12. Juni 2018

Ein Erlass der neuen rechten Regierung hat verhindert, dass ein NGO-Schiff mit über 600 Flüchtlingen an Bord in Italien landen konnte. Er ist Ergebnis der gesamten EU-Flüchtlingspolitik.

Süditalien: Erntehelfer aus Mali erschossen

Von Marianne Arens, 7. Juni 2018

Nur wenige Stunden, nachdem die rassistische Regierung vereidigt war, wurde der afrikanische Erntehelfer und Gewerkschaftsaktivist Soumaila Sacko in den Kopf geschossen.

Neue italienische Regierung ist komplett

Von Marianne Arens, 6. Juni 2018

Das neue italienische Kabinett wird aller demagogischen Wahlversprechen zum Trotz die Arbeiterklasse frontal angreifen und versuchen, den sozialen Widerstand auf Flüchtlinge abzulenken.

Ultrarechte übernehmen Regierung in Italien

Von Peter Schwarz, 2. Juni 2018

Die neue italienische Regierung, die gestern Nachmittag in Rom vereidigt wurde, ist die rechteste seit 1945 der faschistische Duce Benito Mussolini gestürzt wurde.

Italien: Das arbeiterfeindliche Programm der neuen populistischen und neofaschistischen Regierung

Von Marc Wells, 2. Juni 2018

Im politischen Programm der neuen Regierung kommen der neofaschistische Charakter der Lega und das Law-and-Order-Konzept der Fünf-Sterne-Bewegung zum Ausdruck.

Italien: Ernennung von Technokratenregierung löst Krise der Klassenherrschaft aus

Von Alex Lantier, 31. Mai 2018

Die Finanzmärkte verfallen in Panik und Protestaktionen werden ausgerufen, während die erbitterten Konflikte innerhalb der italienischen Bourgeoisie offen zutage treten.

Italien: IWF-Ökonom soll Technokratenregierung bilden

Von Peter Schwarz, 29. Mai 2018

Der Versuch, in Italien eine Regierung der Protestbewegung Fünf Sterne (M5S) und der rechtsextremen Lega zu bilden, ist vorerst gescheitert.

Italien: Designierter Premier besucht die Notenbank

Von Marianne Arens, 26. Mai 2018

Giuseppe Conte hat den Auftrag, eine Regierung der Fünf Sterne und der Lega aufzustellen. Als erstes besuchte der designierte Premier der „Anti-Establishment-Partei“ die italienische Notenbank.

Italien: Rechteste Regierung seit Mussolini

Von Peter Schwarz, 23. Mai 2018

Die Protestbewegung Fünf Sterne und die rechtsextreme Lega haben sich am Sonntag auf ein gemeinsames Regierungsprogramm geeinigt.

Italien: Lega und Fünf Sterne legen rechtes Koalitionspapier vor

Von Marianne Arens, 19. Mai 2018

Die Rechtsextremen und die Protestbewegung Beppe Grillos wollen eine halbe Million Migranten deportieren und zehntausende Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst vernichten.

Rom: Busse fangen Feuer auf Grund von Wartungsmängeln

Von Allison Smith, 19. Mai 2018

In Rom brannten im vergangenen Jahr 22 Busse aus, und bei allen war der Hauptgrund ein Mangel an sachgemäßer Wartung.

Italien: Lega und Fünf Sterne bereiten gemeinsame Regierung vor

Von Peter Schwarz, 12. Mai 2018

In Italien verhandeln die rechtsextreme Lega und die Protestbewegung Fünf Sterne intensiv über die Bildung einer gemeinsamen Regierung. Mit einem Ergebnis wird bereits Anfang kommender Woche gerechnet.

Keine Lösung für italienische Regierungskrise

Von Marianne Arens, 5. Mai 2018

Am 3. Mai platzte der zweite Versuch einer Regierungsbildung, als die Führung der Demokraten eine Koalition mit den Fünf Sternen ausschlug.

Italien weiter ohne Regierung

Von Marianne Arens, 19. April 2018

Am 13. April brach Staatspräsident Sergio Mattarella die zweite Konsultationsrunde ergebnislos ab.

Italien: Fünf-Sterne-Bewegung paktiert mit Lega

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 28. März 2018

In Italien haben sich die Protestbewegung Cinque Stelle und die rechtsextreme Lega angenähert. Es gilt inzwischen als möglich, dass sie eine gemeinsame Regierung bilden.

Lehren aus der Italienwahl

Von Peter Schwarz, 7. März 2018

Jahrzehnte des Sozialabbaus, der Deregulierung, der Privatisierung, des Demokratieabbaus und der inneren und äußeren Aufrüstung durch die sozialdemokratische PD haben zum Aufstieg der extremen Rechten geführt.

Italien-Wahl: Historische Niederlage der Sozialdemokraten

Von Marianne Arens, 6. März 2018

Die italienische Parlamentswahl vom 4. März brachte der Regierungspartei PD eine historische Niederlage. Profitiert haben die rassistische Lega von Matteo Salvini und die Fünf-Sterne-Partei.

Wahl in Italien verschärft Krise der EU

Von Peter Schwarz, 3. März 2018

Wenn sich die Umfragen nicht völlig getäuscht haben, dann leitet die italienische Parlamentswahl vom morgigen Sonntag ein weiteres Stadium der Krise und Instabilität der Europäischen Union ein.

Das italienische Wahlbündnis Potere al popolo: Pseudolinke Politik in neuer Verpackung

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 2. März 2018

Treibende Kraft hinter dem neuen Wahlbündnis ist Rifondazione Comunista , die jahrelang eine maßgebliche Rolle dabei spielte, die bürgerliche Ordnung zu festigen und den Klassenkampf zu unterdrücken.

Wahl in Italien: Eine Perspektive für die Arbeiterklasse

Von Peter Schwarz, 28. Februar 2018

In der italienischen Parlamentswahl, die am kommenden Sonntag stattfindet, konzentrieren sich die Probleme, mit denen Arbeiter und Jugendliche in ganz Europa konfrontiert sind.

Italien: Zwanzigtausend demonstrieren gegen faschistischen Amoklauf in Macerata

Von Marianne Arens, 12. Februar 2018

Am Samstag fanden in Macerata und anderen italienischen Städten friedliche Demonstrationen gegen faschistische Gewalt statt. Die PD-Regierung hatte versucht, sie zu verhindern.

Rassistischer Amoklauf im italienischen Wahlkampf

Von Marc Wells und Marianne Arens, 7. Februar 2018

Vier Wochen vor den italienischen Wahlen wurden in der Kleinstadt Macerata sechs junge Menschen von den Schüssen eines rassistischen Amokläufers getroffen.

Italien im Wahlkampf

Von Peter Schwarz, 30. Dezember 2017

Der italienische Staatspräsident Sergio Matarella hat am Donnerstag das Parlament aufgelöst und damit offiziell den Wahlkampf eröffnet. Die Parlamentswahl findet am 4. März statt.

„Schwarze Welle“ in Italien

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 12. Dezember 2017

Rund 10.000 Demonstranten protestierten am Samstag in der norditalienischen Stadt Como gegen die „schwarze Welle“, die Zunahme neofaschistischer Überfälle im ganzen Land.

Italien: Der Niedergang der Demokratischen Partei

Von Marianne Arens, 15. November 2017

Bei den Regionalwahlen in Sizilien hat die Partei von Ex-Premier Matteo Renzi nur 19 Prozent der Stimmen bekommen.

Lufthansa will nach Air Berlin auch Alitalia schlucken

Von Marianne Arens, 28. Oktober 2017

Das aktuelle Pokerspiel um Alitalia läuft im Endeffekt auf die Zerschlagung der Arbeiterrechte wie bei Air Berlin hinaus.

Autonomie-Referendum in Norditalien

Von Marianne Arens, 21. Oktober 2017

Mit den Volksabstimmungen in der Lombardei und in Venetien will die Lega Nord kleinbürgerliche Schichten für ihr rechtes Programm mobilisieren.

Erdbeben auf Ischia: In die Trauer mischt sich Wut

Von Marianne Arens, 26. August 2017

Obwohl das Beben auf Ischia nur die Stärke 4 erreichte, stürzten viele Gebäude ein. Zwei Menschen starben und 42 wurden verletzt.

Flüchtlinge: Tödlicher Deal mit der libyschen Küstenwache

Von Marianne Arens, 18. August 2017

Die EU-Staaten bedienen sich der libyschen Küstenwache, um die Flüchtlinge von Europa fernzuhalten. Die NGOs werden als lästige Zeugen aus dem Mittelmeerraum verdrängt.

Italienische Kriegsschiffe in libyschen Hoheitsgewässern

Von Alex Lantier, 7. August 2017

Diese Mission verdeutlicht die wachsende Gefahr einer erneuten imperialistischen Intervention in Libyen.

EU und Italien setzen Flüchtlingshelfer unter Druck

Von Marianne Arens, 28. Juli 2017

Am 25. Juli bestellte das italienische Innenministerium die Vertreter von neun NGOs, die sich an der Seenotrettung von Flüchtlingen beteiligen, ins Innenministerium. Sie sollen einen neuen „Verhaltenskodex“ unterzeichnen.

Italienische Kommunalwahlen: Niederlage der regierenden Demokraten

Von Marianne Arens, 30. Juni 2017

In der Stichwahl der italienischen Kommunalwahlen verlor das Regierungslager in fast allen Städten. Die Wahlbeteiligung lag unter 50 Prozent.

Italien: 24-Stunden-Streik im Bahn- und Flugverkehr

Von Marianne Arens, 17. Juni 2017

Mit dem Streik kämpfen Bahn- und Busfahrer, Flughafenbeschäftigte und Transportfahrer gegen die fortschreitende Privatisierung.

Italien steuert auf vorgezogene Wahlen zu

Von Marianne Arens, 8. Juni 2017

Die vier größten Parteien Italiens haben sich auf ein neues Wahlrecht geeinigt und streben vorgezogene Wahlen im Herbst an. Die Börsen reagieren mit großer Nervosität.

Alitalia-Bankrott verschärft soziale Spannungen

Von Marianne Arens, 29. April 2017

Die Alitalia-Beschäftigten haben einen brutalen Sanierungsplan abgelehnt. Jetzt wollen Regierung, Management und Gewerkschaften die Fluglinie in die Pleite schicken.

Italien geht schärfer gegen Flüchtlinge vor

Von Marianne Arens, 27. April 2017

Über tausend Migranten haben in diesem Jahr die Flucht über das Mittelmeer schon mit dem Leben bezahlt.

Italien: Regierungspartei PD bricht auseinander

Von Marianne Arens, 10. März 2017

Nach der Niederlage der Demokraten beim Verfassungsreferendum vom 4. Dezember sind drei neue Parteien entstanden. Sie versuchen, sich aus dem Sog der PD zu befreien, um deren Politik fortzusetzen.

Italien: Pseudolinke gründen Sinistra Italiana

Von Marianne Arens, 24. Februar 2017

Aus Nichi Vendolas Partei SEL ist die Italienische Linkspartei hervorgegangen. Sie soll die bürgerliche Herrschaft, die Europäische Union und den Euro in ihrer bisher tiefsten Krise verteidigen.

Italien: Verfassungsgericht kippt Teile des Wahlrechts

Von Marianne Arens, 27. Januar 2017

Das italienische Verfassungsgericht hat Teile des Wahlrechts „Italicum“ für ungültig erklärt, nicht jedoch das ganze Wahlrecht. Beppe Grillo und die Lega Nord, aber auch Matteo Renzi fordern sofortige Neuwahlen.

Grillos Kehrtwende im Europaparlament

Von Marianne Arens, 14. Januar 2017

Die Europaabgeordneten der italienische Fünf-Sterne-Bewegung sollten nach Grillos Willen vom EU-skeptischen ins EU-freundliche Lager wechseln – und sitzen jetzt wieder bei den EU-Gegnern.

Rom: Bürgermeisterin Virginia Raggi von der Grillo-Bewegung versinkt in Korruptionsskandal

Von Marianne Arens, 4. Januar 2017

Die Partei Beppe Grillos, der die Römer Bürgermeisterin angehört, rühmt sich des Kampfs gegen Korruption. Jetzt wurde ihr wichtigster Mitarbeiter wegen Bestechlichkeit verhaftet.

Bailout für italienische Bank Monte dei Paschi beschlossen

Von Alex Lantier und Marianne Arens, 24. Dezember 2016

Während Europa immer tiefer in der Krise versinkt und die Finanzaristokratie weitere Milliarden Euro kassiert, löst der Bailout eine neue Runde sozialer Angriffe aus.

Paolo Gentiloni neuer Regierungschef Italiens

Von Marianne Arens, 13. Dezember 2016

Gentiloni wird an der Spitze einer Übergangsregierung die Politik Matteo Renzis fortsetzen. Er ist mit einer enormen Banken- und Schuldenkrise konfrontiert.

Europäische Zentralbank schraubt Anleihenkauf zurück, hält aber an lockerer Geldpolitik fest

Von Nick Beams, 12. Dezember 2016

EZB-Präsident Mario Draghi erklärte, es sei sehr schwierig, die langfristigen Folgen der „radikal neuen Regierung“ in den USA einzuschätzen.

Italien: Renzi offiziell zurückgetreten

Von Marianne Arens, 8. Dezember 2016

Der italienische Senat stimmte dem Haushalt zu und machte damit den Weg für Renzis Rücktritt frei.

EU-Finanzminister fordern mehr Sparmaßnahmen

Von Julie Hyland, 8. Dezember 2016

Nach sieben Jahren Austerität fordert die EU von Athen weitere Einsparungen in Höhe von 4,2 Milliarden Euro und neue Arbeitsmarktreformen.

Renzis Rücktritt „eingefroren“

Von Peter Schwarz, 7. Dezember 2016

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat das Rücktrittsgesuch von Regierungschef Matteo Renzi „eingefroren“, bis der Haushalt für das Jahr 2017 verabschiedet ist.

Italien: Renzi tritt nach Scheitern von Referendum zurück

Von Alex Lantier und Mark Wells, 5. Dezember 2016

In der Niederlage von Ministerpräsident Matteo Renzis Referendum drückt sich wachsende Opposition gegen die EU und den internationalen Kapitalismus aus. Knapp sechzig Prozent haben die Verfassungsreform abgelehnt.

Stimmt mit „Nein“ im italienischen Verfassungsreferendum!

Von Gemeinsame Erklärung der Socialist Equality Party (Großbritannien), der Parti de l'égalité Socialiste (Frankreich) und der Partei für Soziale Gleichheit (Deutschland), 3. Dezember 2016

Das Referendum ist ein Schritt in Richtung autoritärer Herrschaftsformen. Es verleiht dem Premierminister eine praktisch unkontrollierte Macht, die Agenda seiner Partei durchzusetzen.

Italien: Scheitern des Referendums könnte Bankenkrise auslösen

Von Nick Beams, 1. Dezember 2016

Das Finanzkapital betrachtet das Referendum als Test, ob Ministerpräsident Renzi die „Umstrukturierung“ des Bankensystems durchsetzen und die Angriffe auf die Arbeiterklasse verschärfen kann.

Vor dem italienischen Referendum

Von Marianne Arens, 26. November 2016

Die Verfassungsreform gilt als Kernstück des Reformprogramms des 41-jährigen Renzi, der im Falle ihres Scheiterns mit dem Rücktritt gedroht hat.

Trumps Wahlsieg und die italienische Rechte

Von Marianne Arens, 16. November 2016

Die italienische Rechte und Beppe Grillo begrüßen Trumps Wahlsieg in den USA. Die Aussichten für Renzis Verfassungsreferendum vom 4. Dezember haben sich erneut verschlechtert.

Italien und Griechenland: Katastrophale Zustände für Flüchtlinge

Von Martin Kreickenbaum, 4. November 2016

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft italienischen Sicherheitskräften vor, Flüchtlinge gefoltert und misshandelt zu haben.

Italien vor Matteo Renzis Referendum

Ein Erdbeben und ein drohendes politisches Beben

Von Marianne Arens, 28. Oktober 2016

Wegen dem jüngsten Erdbeben hat Matteo Renzi seine Kampagne fürs Referendum vom 4. Dezember unterbrochen. Doch eine Niederlage im Referendum könnte ein größeres politisches Beben in der ganzen EU hervorrufen.

Streiks und Proteste gegen „Jobs Act“ der Renzi-Regierung

Von Marianne Arens, 1. Oktober 2016

Italien erlebt eine Welle neuer Streiks und Proteste, die teilweise gewaltsame Formen annehmen.

Italien: Renzi verkündet Verfassungsreferendum im Dezember

Von Marianne Arens, 29. September 2016

Das Referendum ist ein Schritt hin zu autoritären Herrschaftsformen und soll die Voraussetzungen für heftige Angriffe auf die italienischen Arbeiter schaffen.

Erdbeben-Katastrophe verschärft soziale Krise in Italien

Von Marianne Arens, 8. September 2016

Zwei Wochen nach dem Erdbeben vom 24. August in Zentralitalien wird klar, dass es eine menschengemachte Katastrophe war, hervorgerufen durch Korruption und Verantwortungslosigkeit.

Italienische Soldaten kämpfen in Libyen

Von Marianne Arens, 30. August 2016

Ohne Zustimmung des Parlaments setzt die Renzi-Regierung italienische Soldaten in Libyen ein.

Italien: Zahl der Erdbebenopfer steigt über 250

Von Marianne Arens, 26. August 2016

Bisher hat der Zivilschutz in der Erdbebenregion am Gran Sasso 215 Menschen aus den Trümmern geborgen, weitere fast vierhundert Verletzte kommen hinzu.

Schweres Erdbeben in Italien

Von Marianne Arens, 25. August 2016

Ein schweres Erdbeben in Norditalien forderte in der Nacht zum 24. August Hunderte Todesopfer.

Gipfel zwischen Deutschland, Frankreich und Italien zeugt von Spannungen in der EU

Von Alex Lantier, 24. August 2016

Angesichts der eskalierenden Krise, die durch den Brexit ausgelöst wurde, gelang es den verbleibenden großen EU-Mächten kaum, ihre Zerwürfnisse zu überspielen.

Italienische Bankenkrise erschüttert EU

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 13. Juli 2016

Europäische Wirtschafts- und Finanzexperten rechnen damit, dass Italiens Bankenkrise die nächste große Krise Europas auslöst.

Grillos Protestbewegung stellt Bürgermeister in Rom und Turin

Von Marianne Arens, 21. Juni 2016

Der Wahlsieg der Fünf-Sterne-Bewegung in zwei italienischen Metropolen stellt für Matteo Renzis Regierungspolitik eine herbe Niederlage dar.

Italien: Wahlschlappe für Renzi

Von Marianne Arens, 8. Juni 2016

Die Kommunalwahlen vom 5. Juni brachten Matteo Renzis Demokratischer Partei einen herben Rückschlag in den Großstädten.

Mord an Giulio Regeni löst Krise zwischen Italien und Ägypten aus

Von Marianne Arens, 15. April 2016

Die brutale Ermordung des italienischen Studenten Giulio Regeni in Kairo hat eine offene diplomatische Krise zwischen Italien und Ägypten ausgelöst.

Italien drängt auf Krieg gegen Libyen

Von Marianne Arens, 7. April 2016

Fünf Jahre nach dem Nato-Krieg von 2011 bereiten die Westmächte die nächste Intervention in Libyen vor. Am vergangenen Mittwoch installierten sie eine Marionettenregierung in Tripolis.

Italienischer Student Giulio Regeni in Ägypten zu Tode gefoltert

Von Johannes Stern, 17. Februar 2016

Die Hinweise verdichten sich, dass Regeni von der vom Westen unterstützten ägyptischen Militärjunta auf bestialische Art und Weise zu Tote gefoltert wurde.

Bankenkrise in Italien

Von Marianne Arens, 6. Februar 2016

Die Krise an der Mailänder Börse hat den Konflikt Italiens mit der EU verschärft. Regierungschef Matteo Renzi reagiert darauf mit neuen sozialen Angriffen.

Italienisches Stahlwerk Ilva vor dem Verkauf

Von Marianne Arens, 23. Januar 2016

Die Stahlarbeiter in den Werken Tarent (Apulien), Cornigliano (Genua) und Novi Ligure (Piemont) müssen mit Schließungen, Entlassungen oder massiven Lohnkürzungen rechnen.

Italien: Nichi Vendola unterstützt Verrat von Syriza

Von Marianne Arens, 11. August 2015

Der Pseudolinke Nichi Vendola löst seine Partei SEL auf und bereitet ein „neues politisches Subjekt“ nach dem Vorbild von Syriza für Italien vor.

Italienische Gewerkschaften unterschreiben ergebnisbasierte Verträge bei Fiat Chrysler und CNH

Von Marc Wells, 23. Juli 2015

Der neue Vertrag für 85.000 Fiat-Chrysler-Arbeiter, der Lohnerhöhungen durch leistungsorientierte Zulagen ersetzt, kommt einer dauerhaften Lohnsenkung gleich.

Massive Enthaltung bei italienischen Regionalwahlen

Von Marianne Arens, 3. Juni 2015

Die italienische Regierungspartei der Demokraten (PD) verlor stark an Unterstützung, weil viele nicht mehr zur Wahl gingen. Hinzugewinnen konnte vor allem die rechte Lega Nord.

Expo Milano 2015 und die Klassenspaltung in Italien

Von Marc Wells, 13. Mai 2015

Die Eröffnung der Mailänder Expo 2015 am 1. Mai war von heftigen Protesten begleitet, bei denen pseudolinke Kräfte dominierten.

Italien: Abgeordnetenhaus verabschiedet neues Wahlgesetz

Von Marianne Arens, 5. Mai 2015

Die Wahlrechtsreform verschafft der Regierung mehr Unabhängigkeit vom Willen der Wähler.

Streik bei Alitalia

Von Marianne Arens, 7. April 2015

Während die Fluggesellschaften einen weltweiten Preis- und Verdrängungskampf führen, verfolgen die Gewerkschaften eine rein nationale Strategie, die sich gegen die eigenen Mitglieder wendet.

Italien drängt auf Militärintervention in Libyen

Von Marianne Arens, 3. März 2015

Die Regierung Renzi begründet einen Kriegseinsatz in Libyen mit dem wachsenden Einfluss islamischer Terrormilizen. Tatsächlich geht es um italienische Öl- und Wirtschaftsinteressen und darum, von den wachsenden Spannungen in Italien abzulenken.

Fast 400 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Von Martin Kreickenbaum, 13. Februar 2015

Die Verantwortung für die grauenhafte Tragödie trägt die Europäische Union, die nahezu jede Seenotrettung von Flüchtlingen eingestellt hat und sie zur Abschreckung ertrinken lässt.

Nach Charlie Hebdo-Anschlag: Italien rüstet auf

Von Marianne Arens, 13. Januar 2015

Regierung und Politiker nutzen den Anschlag in Paris als Vorwand, um autoritäre Herrschaftsformen aufzubauen.

Italien: Eintägiger Generalstreik gegen Renzis Jobs Act

Von Marianne Arens, 16. Dezember 2014

Für seine arbeiterfeindlichen Reformen hat Renzi die Unterstützung aller politischen Strömungen und auch der Gewerkschaftsführung

Proteste in Rom nach Angriff auf Arbeitsrecht

Von Marc Wells, 6. Dezember 2014

Am Mittwoch gingen Arbeiter und Jugendliche in Rom gegen Renzis Arbeitsmarkt-“Reform” auf die Straße, weil sie den letzten Rest der Arbeitsplatzsicherheit zerstört.

Geringe Beteiligung bei italienischen Regionalwahlen

Von Marc Wells und Marianne Arens, 29. November 2014

Bei den Regionalwahlen in der Emilia-Romagna und in Kalabrien haben sich fast zwei Drittel der Stimmberechtigten der Wahl enthalten

Wachsende soziale Proteste in Italien

Von Marianne Arens, 19. November 2014

Mit brutalen Schlagstockeinsätzen ging die Polizei in Mailand und Padua gegen soziale Proteste vor, die sich gegen die Regierung Renzi richteten.

Rom: Weitere Massendemonstration gegen Renzi

Von unseren Korrespondenten, 11. November 2014

Am Samstag protestierten hunderttausend Beamte und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gegen die Markt- und Arbeitsreform der italienischen Regierung.

Tod als Abschreckung

Das Ende von Mare Nostrum

Von Martin Kreickenbaum, 5. November 2014

Am 1. November hat Italien die Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer auf Druck der Europäischen Union offiziell eingestellt.

EU akzeptiert Haushalt 2015

Frankreich und Italien müssen stärker kürzen

Von Anthony Torres, 4. November 2014

In den Haushaltsverhandlungen haben Frankreich und Italien weitere Angriffe auf die sozialen Rechte der Arbeiterklasse zugesagt.

Italien:

Eine Million gegen Renzis Arbeits-“Reform” auf der Straße

Von Stefan Steinberg, 29. Oktober 2014

Die Massendemonstration vom Samstag sollte einem wirkungsvollen Arbeitskampf zuvorkommen und die Zusammenarbeit der Gewerkschaften mit der Regierung verschleiern.

Italien: Renzi nimmt Kündigungsschutz ins Visier

Von Marianne Arens, 4. Oktober 2014

Der Jobs Act der Regierung Renzi soll den italienischen Arbeitsmarkt deregulieren, die Löhne senken und Entlassungen erleichtern.

Beppe Grillos Fünf Sterne auf Seiten des EU-Imperialismus

Von Marc Wells, 13. September 2014

Ein prominenter Sprecher der rechten Grillo-Partei M5S kritisiert die Rolle der Washingtoner Regierung im Nahen Osten.

Italien: Renzi-Regierung schickt Waffen in den Nordirak

Von Marianne Arens, 23. August 2014

Verteidigungsministerin Roberta Pinotti und Außenministerin Federica Mogherini machen deutlich, dass es sich bei den Waffenlieferungen in den Irak um eine abgestimmte EU-Aktion handelt.

Lega Nord unterstützt schottische Unabhängigkeit

Von Marianne Arens, 12. August 2014

Die Unterstützung der schottischen Unabhängigkeitskampagne durch die ultrarechte, italienische Lega Nord bestätigt, dass es sich um ein reaktionäres Projekt handelt.

Fiat zieht Hauptsitz aus Turin ab

Von Marianne Arens, 12. August 2014

Nach der Fusion mit Chrysler verlagert der italienische Autokonzern Fiat den Firmensitz aus Turin, wo er 115 Jahre ansässig war, nach Amsterdam.

ThyssenKrupp: Spitzengehälter für Vorstand trotz Sparprogramm

Von Elisabeth Zimmermann, 22. Juli 2014

Die Fixgehälter der Vorstandsvorsitzenden von Dax-Konzernen stiegen im letzten Jahr um durchschnittlich 17 Prozent, bei ThyssenKrupp sogar um 69 Prozent.