Spanien

Whistleblower Falciani auf Schweizer Antrag in Spanien verhaftet

Von Marianne Arens, 7. April 2018

Der Whistleblower Hervé Falciani, der Steuerhinterziehung in tausenden Fällen entlarvte, muss seine Auslieferung in die Schweiz befürchten. Dies könnte Teil eines Deals sein, der auf die Auslieferung zweier katalanischer Politikerinnen hinausläuft.

Puigdemont aus Gefängnis entlassen

Von Ulrich Rippert, 7. April 2018

Am Donnerstagabend entschied das Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig, Puigdemont nicht wegen des Vorwurfs der Rebellion an Spanien auszuliefern.

Staatsanwaltschaft will Puigdemont ausliefern

Von Ulrich Rippert, 4. April 2018

Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein hält das Auslieferungsersuchen der spanischen Regierung für zulässig und hat Haftbefehl für Carles Puigdemont beantragt.

Explosive soziale Lage in Spanien ist Ursache für Polizeistaatsmaßnahmen

Von Vicky Short, 4. April 2018

Mit polizeistaatlichen Maßnahmen reagiert die spanische Regierung auf wirtschaftliche, politische und soziale Spannungen, die jetzt auch in einer wachsenden Bewegung der Arbeiterklasse zum Ausdruck kommen.

Spanische Justiz wirft Puigdemont „Mobilisierung der Massen” vor

Von Peter Schwarz, 30. März 2018

Liefert die Bundesregierung Puigdemont an die spanische Justiz aus, würde dies einen Präzedenzfall für die Verfolgung jeder Form von Protest und Widerstand schaffen.

Die Festnahme Puigdemonts und der Aufbau eines europäischen Polizeistaats

Von Peter Schwarz, 27. März 2018

Die europäischen Polizeistrukturen, die unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung und der Flüchtlingsabwehr entstanden sind, werden nun zur Verfolgung politischer Gegner eingesetzt.

SGP fordert sofortige Freilassung von Carles Puigdemont

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 26. März 2018

Die Festnahme Puigdemonts durch deutsche Behörden ist ein juristischer Willkürakt, wie er autoritäre Regime kennzeichnet.

Spanien verdoppelt seinen Militärhaushalt

Von Alejandro López, 9. Februar 2018

Spanien versucht den Spagat zwischen dem von Deutschland dominierten EU-Militärprojekt (Pesco) und der US-geführten Nato, indem es beide unterstützt.

Katalanische Nationalisten erringen knappe Mehrheit

Von Alex Lantier und Alejandro López, 23. Dezember 2017

Das Wahlergebnis zerstört die Hoffnung Mariano Rajoys, den Konflikt zwischen der Zentralregierung und der katalanischen Regionalregierung durch die Wahl lösen zu können.

Krisenwahl in Katalonien:

Nein zu Diktatur und nationalem Separatismus! Für die Einheit der katalanischen und spanischen Arbeiter!

Von Alex Lantier, 22. Dezember 2017

Mit der Wahl in Katalonien versucht Madrid, dem Aufbau von Polizeistaatsregimes und der Rehabilitation von rechtsextremen Kräften in ganz Europa einen Anschein von „Demokratie“ zu verleihen.

Spanien unterstellt Russland Einflussnahme auf die Krise in Katalonien

Von Alejandro López, 30. November 2017

Die Zeitung El País hat in nur zwei Monaten 47 Artikel, davon fünf Leitartikel, veröffentlicht, in denen Russland mit der Krise in Katalonien in Verbindung gebracht wird.

Abgesetzter katalanischer Regierungschef stellt sich der belgischen Polizei

Von Alex Lantier, 7. November 2017

Die Kritik an Spaniens Umgang mit der katalanischen Krise widerspiegelt die Besorgnis herrschender Kreise Europas, dass Madrids Vorgehen explosiven Widerstand in der Bevölkerung auslösen könnte.

Minister inhaftiert: Spanische Armee droht mit Intervention in Katalonien

Von Paul Mitchell und Alex Lantier, 4. November 2017

Laut dem Oberbefehlshaber der spanischen Armee sind seine Pläne, in Katalonien einzugreifen, Bestandteil ähnlicher Planungen der Nato-Länder in ganz Europa.

Madrids Repression: Katalanische und spanische Arbeiter stehen vor großen Gefahren

Von Paul Mitchell und Chris Marsden, 3. November 2017

Der Versuch von Madrid und der EU, ein diktatorisches Regime durchzusetzen – gleichgültig, ob es durch erzwungene Wahlen zustande kam oder nicht – muss von der gesamten katalanischen und spanischen Arbeiterklasse zurückgewiesen werden.

EU unterstützt Errichtung eines autoritären Regimes in Katalonien

Von Francis Dubois, 1. November 2017

Aus Angst vor Massenkämpfen gegen ihre Kürzungspolitik unterstützt die EU die Errichtung eines autoritären Regimes in Katalonien.

Puigdemont flieht nach Belgien, Madrid verkündet direkte Kontrolle über Katalonien

Von Alejandro López, 31. Oktober 2017

Die katalanischen Nationalisten lehnen ein politisches Eingreifen der Arbeiterklasse in der Krise vehement ab.

Spanische Regierung verhängt Militärrecht über Katalonien

Von Alex Lantier und Alejandro López, 30. Oktober 2017

Die Entscheidung des spanischen Senats kommt einem historischen Bankrott demokratischer Herrschaftsformen gleich. Für die Arbeiterklasse stellt die Rückkehr zu autoritären Staatsformen eine akute Bedrohung dar.

Unterdrückung Kataloniens entlarvt Bankrott von Podemos

Von Alejandro López und Alex Lantier, 25. Oktober 2017

Die spanische Regierung will in Katalonien ihre Militärherrschaft durchsetzen. Podemos hat mehr als fünf Millionen Stimmen erhalten – aber die Partei rührt keinen Finger, um dem Widerstand gegen diese Pläne politisch Ausdruck zu verleihen.

Spanien annulliert katalanische Regierung und bereitet Militärherrschaft vor

Von Alex Lantier, 24. Oktober 2017

Wenn Madrid behauptet, dass eine Militärherrschaft die einzig mögliche Antwort auf das katalanische Unabhängigkeitsreferendum sei, ist das eine absurde Lüge. Sie wird von der EU ausdrücklich unterstützt und trieft vor imperialistischer Heuchelei.

EU-Gipfel unterstützt Spaniens geplantes Polizei- und Militärregime in Katalonien

Von Alex Lantier, 23. Oktober 2017

Die EU-Regierungschefs unterstützen die Ankündigung des spanischen Ministerpräsidenten Rajoy, in Katalonien eine diktatorische Herrschaft zu errichten, weil sie selbst ähnliche Angriffe auf die europäische Arbeiterklasse vorbereiten.

Spanische Regierung kündigt Einsetzung eines Militärregimes in Katalonien an

Von Alex Lantier, 21. Oktober 2017

Nach dem katalanischen Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober bereiten sich Spaniens Minister darauf vor, Artikel 155 der Verfassung anzuwenden, um die Selbstverwaltung der Region auszusetzen.

Rajoy kündigt Zwangsverwaltung für Katalonien an

Von Paul Mitchell, 20. Oktober 2017

Am morgigen Samstag soll das Kabinett in Madrid beraten, welche Maßnahmen notwendig sind, um Artikel 155 der spanischen Verfassung gegen die massive Opposition in Katalonien durchzusetzen.

Katalanische Unabhängigkeitskrise

Spanische Regierung will nicht mit Puigdemont verhandeln

Von Alex Lantier und Alejandro López, 18. Oktober 2017

Das spanische Militär und tausende Polizisten bereiten sich auf ein Eingreifen vor. Spanien steht kurz vor dem Kriegsrecht und vor blutiger Unterdrückung in Katalonien.

Militärparade in Spanien: Madrid droht mit Niederschlagung Kataloniens und schürt Nationalismus

Von Alejandro López, 14. Oktober 2017

Die pseudolinke Partei Podemos signalisiert ihre stillschweigende Unterstützung für eine blutige Unterdrückung in Katalonien und schickt anlässlich des Nationalfeiertags zum ersten Mal Vertreter zur Militärparade.

Spanien treibt auf Militärdiktatur in Katalonien zu

Von Alex Lantier, 13. Oktober 2017

Während sich die spanische Armee auf die Entsendung bewaffneter Einheiten vorbereitet, verkündete Premierminister Rajoy Pläne, die katalanische Regionalregierung zu suspendieren.

Kataloniens Regierungschef erklärt Recht auf Unabhängigkeit, Madrid stellt Ultimatum

Von Alex Lantier, 12. Oktober 2017

Der Chef der Regionalregierung Carles Puigdemont hielt seine Rede vor dem Hintergrund einer drohenden Militär- und Polizeiintervention und der Gefahr blutiger Unterdrückung.

Angesichts der Repressalien Spaniens setzt die NPA auf katalanischen Nationalismus

Von Alex Lantier, 11. Oktober 2017

Anstatt für die Vereinigung der spanischen und katalanischen Arbeiterklasse gegen staatliche Repression einzutreten, bezieht die pablistische Nouveau Parti Anticapitaliste (NPA) Stellung auf Seiten der katalanischen Bourgeoisie.

Spaniens Regierung ruft zu Protesten in Barcelona auf und bereitet Unterdrückung Kataloniens vor

Von Alejandro López, 10. Oktober 2017

Nachdem sie am letzten Wochenende mit Gewalt versucht hatte, das Referendum in Katalonien zu verhindern, bereitet sich die herrschende Elite in Madrid mit großer Eile auf eine militärische Intervention in der Region vor.

Madrid bereitet Truppenverlegung nach Katalonien vor

Von Alejandro Lopez, 9. Oktober 2017

Es gibt zahlreiche unbestätigte Berichte darüber, dass spanische Soldaten nach Katalonien und in nahe gelegene Regionen verlegt wurden. Dies sind Vorbereitungen auf eine mögliche einseitige Unabhängigkeitserklärung, die für Montag erwartet wird.

Bundesregierung unterstützt gewaltsame Unterdrückung Kataloniens

Von Peter Schwarz, 7. Oktober 2017

Die Bundesregierung unterstützt den brutalen Kurs der spanischen Regierung, weil sie sich selbst auf die Unterdrückung sozialer und politischer Opposition vorbereitet.

Spanien bereitet militärisches Eingreifen in Katalonien vor

Von Alex Lantier, 7. Oktober 2017

Die Europäische Union unterstützt Madrids Pläne für eine brutale Intervention von Militär und Polizei in Katalonien sowie die Verhängung des Ausnahmezustands in ganz Spanien.

Nach dem brutalen Vorgehen der spanischen Regierung:

Eine unabhängige Klassenstrategie für die spanische und die katalanische Arbeiterklasse

Von Keith Jones, 6. Oktober 2017

Der Kampf zur Mobilisierung der Arbeiter und Jugendlichen für eine internationalistische Orientierung kann nur mit kompromisslosem Widerstand gegen das gewalttätige Vorgehen der Regierung in Madrid geführt werden.

Spanische Regierung entsendet Truppen nach Katalonien

Von Paul Mitchell, 6. Oktober 2017

Die spanische Regierung hat Soldaten nach Katalonien entsandt, um die Guardia Civil und die nationale Polizei bei möglichen weiteren Angriffen gegen die Bevölkerung zu unterstützen.

Die „Menschenrechts“-Imperialisten unterstützen in Katalonien das Vorgehen der spanischen Regierung

Von Chris Marsden, 5. Oktober 2017

Die USA und die EU ergreifen Partei für die spanische Regierung, die mit einem brutalen Polizeiangriff gegen Katalanen vorging, die ihr grundlegendes Recht auf Teilnahme am Referendum wahrnahmen.

Katalonien: Hunderttausende demonstrieren gegen Unterdrückung

Von Alejandro López, 5. Oktober 2017

Die „nationale Arbeitsniederlegung“ wurde von Unternehmergruppen, separatistischen Parteien und den Gewerkschaften unterstützt. In ganz Katalonien gingen die Menschen auf die Straße.

EU unterstützt Spaniens harten Polizeieinsatz in Katalonien

Von Alex Lantier und Alejandro López, 4. Oktober 2017

Nach der massiven Unterdrückung in Katalonien am Sonntag erklärt die Europäische Union offiziell, dass sie das Vorgehen Madrids in der katalanischen Unabhängigkeitskrise billigt.

Spanien: Millionen trotzen der Polizeigewalt und geben im Referendum ihre Stimme ab

Von Alejandro López und Alex Lantier, 2. Oktober 2017

Die Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy schickte etwa 16.000 Polizisten nach Katalonien, um Wahllokale zu schließen, Wahlurnen zu beschlagnahmen und Wähler zu misshandeln.

Gegen die Unterdrückung des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums durch den spanischen Staat!

Für die Einheit der Arbeiterklasse! Nein zum Separatismus in Spanien!

Erklärung des Internationalen Komitees der Vierten Internationale, 1. Oktober 2017

Spanien steckt in der tiefsten politischen Krise seit dem Ende des faschistischen Franco-Regimes.

Katalonien-Krise: Rajoy und Trump fordern ein vereintes Spanien

Von Paul Mitchell, 30. September 2017

Die herrschende Elite in den USA ist besorgt, dass die Spannungen zwischen Madrid und Barcelona zu einer explosiven Situation führen könnten.

Spanische Regierung droht Katalonien wegen Referendum mit Militärgewalt

Von Alejandro López, 21. September 2017

Die Hetztiraden und Maßnahmen aus Madrid erinnern an das brutale Vorgehen der Franco-Diktatur, die Spanien von 1939 – 1978 beherrscht hat.

Spanien setzt katalanisches Unabhängigkeitsgesetz außer Kraft: Konflikt mit Separatisten eskaliert

Von Alejandro Lopez, 18. September 2017

Das katalanische Unabhängkeitsreferendums bringt das spanische Staatsgefüge an den Rand des Zusammenbruchs.

Demonstration in Barcelona: Wut über Krieg und staatliche Komplizenschaft mit Terrorismus

Von Alex Lantier, 29. August 2017

Die offizielle Demonstration gegen die Terrorangriffe in Barcelona verwandelte sich in eine große Demonstration gegen imperialistische Stellvertreterkriege im Nahen Osten.

Premierministerin May schweigt zu Kriegsdrohungen gegen Spanien wegen Gibraltar

Von Julie Hyland, 5. April 2017

Teile der britischen herrschenden Elite gehen davon aus, dass sie bei einer Konfrontation mit Spanien wegen Gibraltar von US-Präsident Trump unterstützt würden.

Ehemaliger Tory-Parteichef droht Spanien mit Krieg um Gibraltar

Von Julie Hyland, 4. April 2017

Großbritanniens Säbelrasseln um das strategisch wichtige Gebiet ist ein Ausdruck der Zentrifugalkräfte, die die europäische und globale geopolitische Ordnung auseinanderreißen.

„Linker Populismus“: Pseudolinke in Argentinien greifen den Sozialismus an

Von Andrea Lobo, 24. Februar 2017

Die pseudolinke FT-CI vertritt einen „linken Populismus“, um die Interessen der lateinamerikanischen Arbeiter den wohlhabenden Schichten der Mittelklasse unterzuordnen.

Spanien: Mit der Kampagne „zurück auf die Straße“ versucht Podemos die soziale Wut einzudämmen

Von Alejandro López, 15. Dezember 2016

Podemos und die spanischen Gewerkschaften wollen jetzt „zurück“ auf die Straße gehen, nachdem sie trotz drakonischer Sparmaßnahmen jahrelang keine bedeutenden Protestaktionen organisiert haben.

Putsch in der PSOE entlarvt Zusammenbruch der spanischen Demokratie

Von Alejandro López und Alex Lantier, 10. Dezember 2016

Der Putsch innerhalb der PSOE hat eine unpopuläre rechte Regierung an die Macht gebracht.

Podemos will offizielle bürgerliche Opposition in Spanien werden

Von Alejandro López, 17. Oktober 2016

Während die Sozialdemokraten offen die Bildung einer rechten Regierung unterstützen, signalisiert auch Podemos ihre Bereitschaft zu drastischen Sparmaßnahmen.

In Spanien droht dritte Wahl

Von Alejandro López, 30. Juli 2016

Die Lage in Spanien ist beispielhaft für die Krise des traditionellen bürgerlichen politischen Systems in Europa seit dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 2008.

EU fordert schärfere Kürzungen in Spanien und Portugal

Von Alejandro López und Paul Mitchell, 20. Juli 2016

Die Nachwirkungen der Brexit-Entscheidung und die italienische Bankenkrise sind nicht überwunden. Jetzt droht die EU Spanien und Portugal mit drakonischen Geldstrafen.

Rechte Volkspartei wird stärkste Kraft in Spanien

Von Alejandro Lopez, 28. Juni 2016

Für Unidos Podemos ist das Wahlergebnis besonders beschämend. Diese Vereinigung wurde nach der Wahl im Dezember 2015 aus der stalinistischen Vereinten Linken und Podemos mit gegründet, um die PSOE auszustechen.

Spanien: Podemos und Vereinigte Linke bilden Bündnis für die Wahlen im Juni

Von Alejandro López, 21. Mai 2016

Das Bündnis soll verhindern, dass sich die wachsende soziale Opposition zu einer bewussten politischen Bewegung gegen den Kapitalismus entwickelt.

Neuwahl in Spanien

Von Paul Mitchell, 10. Mai 2016

Laut Umfragen wird die politische Pattsituation in Spanien anhalten.

Spanien:

Podemos will mit Sozialistischer Partei Regierung bilden

Von Alejandro López, 26. Januar 2016

Alle Parteien, die bereit sind, eine „linke Regierung“ zu bilden oder zu unterstützen, haben schon bewiesen, dass sie für Austerität und Krieg stehen.

Separatisten wählen neuen katalanischen Präsidenten

Von Alejandro López, 13. Januar 2016

Das Regionalparlament hat Carles Puigdemont mit Unterstürtzung der pseudolinken CUP zum Regionalpräsidenten gewählt.

Die politischen Fragen in der spanischen Wahlkrise

Von Alex Lantier, 24. Dezember 2015

Podemos inszeniert sich zwar als populistischer Gegner des Sparkurses, wird sich aber als genauso arbeiterfeindlich erweisen wie Syriza in Griechenland.

Spanische Wahlen bringen keine eindeutige Mehrheit

Von Alejandro López, 22. Dezember 2015

Die spanische Parlamentswahl endete am Sonntag mit einem historischen Zusammenbruch des Zweiparteiensystems.

Spanisches Verfassungsgericht hebt Resolution über Abspaltung Kataloniens auf

Von James Lerner, 14. November 2015

Während das katalanische Parlament weiterhin keine Regierung wählen kann, macht Madrid deutlich, dass jeder Versuch einer Sezession rechtliche Folgen nach sich ziehen wird.

Podemos nimmt ehemaligen Oberbefehlshaber der Streitkräfte in Wahlliste auf

Von Alejandro López, 13. November 2015

Die Entscheidung von Podemos, sich der Nato und dem spanischen Militär als Plattform anzubieten und ihnen damit eine öffentliche Rolle in der Politik zu ermöglichen, muss als Warnung vor dem reaktionären Charakter der Partei verstanden werden

Katalanische Separatisten erringen Mehrheit bei Regionalwahl

Von Alejandro López, 30. September 2015

Trotz all dem nationalistischen Getöse haben die ERC und die CDC zusammen weniger Stimmen erhalten als bei der letzten Regionalwahl.

Regional- und Kommunalwahlen in Spanien:

Niedergang der Großparteien setzt sich fort

Von Alejandro López, 30. Mai 2015

Das Wahlergebnis zeigt die allgemeine Ablehnung der Kürzungspolitik sowohl der Volkspartei als auch der Sozialistischen Partei.

Wahlen in Spanien: Verluste für die großen Parteien und für Podemos

Von Paul Mitchell, 22. Mai 2015

Podemos früherer, rasanter Aufstieg war ein Ausdruck der instabilen politischen Lage und des Einbruchs bei der Unterstützung für die Volkspartei und die Sozialistische Arbeiterpartei.

Kapitulation von Syriza vor der EU entlarvt Podemos in Spanien

Von Alex Lantier und Alejandro López, 24. März 2015

Syrizas Bilanz in der Regierung zeigt, was eine Podemos-Regierung in Spanien wäre: ein Werkzeug des Imperialismus, das mit offen rechten Kräften zusammenarbeitet, um die Arbeiterklasse anzugreifen.

Massenkundgebung in Madrid:

Patriotischer Auftritt des Podemos-Führers

Von Alejandro López, 7. Februar 2015

Pablo Iglesias’ Rede widerlegte die Behauptung, Podemos sei eine Bedrohung für Spaniens herrschende Klasse.

Spanien:

Podemos präsentiert prokapitalistisches Wirtschaftsprogramm

Von Alejandro López, 10. Dezember 2014

Podemos verspricht der Finanzelite, dass eine Regierung, in der sie eine Rolle spielt, keine echte Gefahr für ihre Interessen darstellen wird.

Spanische Studenten vertreiben ukrainische Faschisten vom Campus

Von Alfie Cook, 22. Oktober 2014

Studenten der Madrider Universität Complutense haben faschistische Schläger vertrieben, die eine Veranstaltung zum Angriff am 2. Mai auf das Gewerkschaftshaus in Odessa in der Ukraine zu stören versuchten. Damals waren etwa 42 Menschen umgekommen.

Spanien

Katalanische Pseudolinke verschärfen Kampagne für Unabhängigkeit

Von Alejandro López, 19. September 2014

Pseudolinke Organisationen in Katalonien versuchen, einer reaktionären nationalistischen Bewegung einen progressiven Deckmantel umzuhängen.

Spanien: Vereinigte Linke und Podemos planen Zusammenarbeit

Von Alejandro López, 29. August 2014

Die Annäherung zwischen diesen beiden Gruppen zeigt, dass sie die gleiche soziale Basis haben und ihre Programme gleichermaßen rechts sind.

Spaniens große Parteien bei Europawahlen vernichtend geschlagen

Von Alejandro López, 31. Mai 2014

Die Wähler in Spanien haben die Kürzungspolitik der Regierung bei der Europawahl entschieden zurückgewiesen.

Spaniens neue Partei Podemos – Ein politischer Betrug

Teil 2

Von Alejandro López, 15. Mai 2014

Dies ist der zweite und letzte Teil einer Analyse über die Bildung einer neuen Partei der Pseudolinken in Spanien.

Spaniens neue Partei

Podemos – Ein politischer Betrug

Teil 1

Von Alejandro López, 14. Mai 2014

Dies ist der erste von zwei Artikeln, die die Bildung einer neuen Partei der Pseudolinken in Spanien kommentieren.

Spanische Regierung geht rigoros gegen öffentliche Proteste vor

Von Alejandro López, 7. Dezember 2013

Das Anti-Protest Gesetz ist ein Versuch, den politischen Dissens zu kriminalisieren.

Gewerkschaften sorgen für Lohnsenkungen und Arbeitsplatzabbau bei der größten Bäckerei Spaniens

Von Alejandro López und Paul Mitchell, 31. Oktober 2013

Panrico, Spaniens größte Bäckereikette ist dabei, in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften fast die Hälfte ihrer 4000 Beschäftigten zu entlassen und Lohnsenkungen in Höhe von 30 Prozent durchzusetzen.

Spanien: Regierung setzt neue Steuererhöhungen und Sparmaßnahmen durch

Von Alejandro López, 23. Juli 2013

Seit Beginn der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008 sind die Staatseinnahmen von Spanien um fast 200 Milliarden Euro gesunken.

Arbeitsmarktreformen treiben Massenentlassungen in die Höhe

Von Franci Vier, 6. Juli 2013

Fünf Jahre nach Ausbruch der globalen Finanzkrise ist die Arbeitslosigkeit in Spanien auf einem neuen Höchststand. Jüngste Prognosen der OECD lassen einen weiteren Anstieg auf 28% bis zum Ende des Jahres erwarten.

Andy Durgan und En Lucha:

Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 3

Von Dave Hyland, 2. Februar 2013

Dies ist der dritte und letzte Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Andy Durgan und En Lucha: Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 2

Von Dave Hyland, 1. Februar 2013

Dies ist der zweite Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Andy Durgan und En Lucha: Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 1

Von Dave Hyland, 31. Januar 2013

Dies ist der erste Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Milliardären geht es immer besser

– während der allgemeine Lebensstandard sinkt

Von Patrick Martin, 12. Januar 2013

Während der Lebensstandard der arbeitenden Bevölkerung stagniert oder sinkt, vermehrt sich der Reichtum der reichsten Personen dieser Welt.

Politische Ökonomie des spanischen Bankenbailouts

Von Nick Beams, 13. Dezember 2012

Die Hilfen an die spanischen Banken werden offenbar als Auftakt für einen umfassenden Bailout des spanischen Staates und für die Errichtung einer Finanzdiktatur wie in Griechenland aufgefasst.

Separatistische Parteien dominieren Wahlen in Katalonien

Von Paul Mitchell, 6. Dezember 2012

Bei den katalanischen Parlamentswahlen vom 25. November erhielten Parteien, die die Unabhängigkeit von Spanien fordern, einen signifikanten Stimmenanteil.

Spanien: Widerstand gegen Zwangsräumung von Wohnungen

Von Franci Vier, 30. November 2012

Die Zwangsräumung von Eigentumswohnungen und Häusern ist in Spanien zum Massenphänomen geworden.

Massendemonstrationen gegen Sparkurs und Arbeitslosigkeit in Spanien, Portugal und Italien

Von unseren Korrespondenten, 16. November 2012

Am Mittwoch gingen in mehreren europäischen Ländern hunderttausende Arbeiter auf die Straße, um gegen steigende Arbeitslosigkeit und die Sparmaßnahmen zu demonstrieren, die EU und IWF diktieren.

Wie weiter im Kampf gegen den Sparkurs in Europa?

Von der Redaktion der World Socialist Web Site, 14. November 2012

Die Arbeiter, die in Südeuropa dem Aufruf des Europäischen Gewerkschaftsbundes zu Protesten folgen, stehen vor drängenden Fragen der politischen Perspektive

Unabhängigkeit Kataloniens eine Sackgasse

Teil 2

Von Alejandro López und Paul Mitchell, 6. November 2012

Dies ist der zweite und letzte Teil eines Artikels zur Frage der Unabhängigkeit Kataloniens Der erste Teil erschien am 3. November

Unabhängigkeit Kataloniens eine Sackgasse

Von Alejandro López und Paul Mitchell, 3. November 2012

Arbeiter und Jugendliche sollten die Vorstellung, die angesichts der Wirtschaftskrise an Unterstützung gewonnen hat, zurückweisen, dass die Unabhängigkeit Kataloniens, ihren Interessen dienen würde.

Santiago Carillo – der Schlächter der Spanischen Revolution

Von Vicky Short, 27. Oktober 2012

Santiago Carrillo, der ehemalige Generalsekretär der stalinistischen Kommunistischen Partei Spaniens (PCE), starb am Dienstag, dem 18. September, im Alter von 97 Jahren.

Arbeitslose in Barcelona schildern soziale Tragödie in Spanien

Von unseren Reportern, 9. Oktober 2012

Seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise 2008 ist die Arbeitslosigkeit in Spanien von acht auf fast 25 Prozent gestiegen, – mehr als das Doppelte des europäischen Durchschnitts.

Arbeiter und Jugendliche in Barcelona zur Sparpolitik

Von einem WSWS-Reporterteam, 6. Oktober 2012

Spaniens rechte Volkspartei-Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy hat sich einen 100 Mrd. Euro Kredit besorgt, um die Banken zu retten, und wird wahrscheinlich bald um mehr Geld nachsuchen.

In Portugal und Spanien demonstrieren Zehntausende gegen Sparpolitik

Von Patrick Martin, 3. Oktober 2012

In Portugal und Spanien nahmen am Samstag in den Großstädten zehntausende Arbeiter, Jugendliche, Arbeitslose und Rentner an Massendemonstrationen teil.

Angst wegen spanischer Schuldenkrise:

Märkte fallen weltweit

Von Nick Beams, 25. Juli 2012

Neben der Krise in Spanien werden die Marktturbulenzen durch wachsende Anzeichen verstärkt, dass Griechenland schon bald aus der Eurozone ausgeschlossen werden könnte.

Finanzminister knüpfen Rettungsmaßnahmen für spanische Banken an schärfere Kürzungen

Von Stefan Steinberg, 25. Juli 2012

Am 20. Juli verabschiedeten die Finanzminister der Eurozone ein 100 Milliarden Euro umfassendes Rettungspaket für das spanische Bankensystem, das mit weiteren Sparmaßnahmen und deren Kontrolle durch EU-Institutionen verknüpft ist.

Spanien:

Massenproteste gegen Kürzungen im ganzen Land

Von Chris Marsden, 24. Juli 2012

Die Demonstrationen gegen die jüngsten Sparmaßnahmen der Partido Popular (PP) am vergangenen Donnerstag waren ein Ausdruck der Wut und des Widerstandes von Millionen Spaniern.

„Schwarzer Marsch“ der Minenarbeiter in Madrid angegriffen

Von Michael Regens, 17. Juli 2012

Am Abend des 11. Juli erreichte der sogenannte „schwarze Marsch“ aus dem Norden Spaniens Madrid. 25.000 Menschen begrüßten die 200 Minenarbeiter und demonstrierten anschließend gemeinsam durch die Straßen der Hauptstadt.

Pseudolinke rechtfertigen Gewerkschaftsverrat an spanischen Bergarbeitern

Von Alejandro Lopez, 10. Juli 2012

Der Streik von 8.000 Bergarbeitern in Asturien, León und Aragón ist Ausdruck dafür, wie abgrundtief Arbeiter die Sparpolitik der PP-Regierung ablehnen.

Rettung spanischer Banken zieht “Daumenschrauben” weiter an

Von Stefan Steinberg, 13. Juni 2012

Finanzminister Wolfgang Schäuble widerspricht den Versicherungen des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy, mit dem Rettungspaket für die spanischen Banken vom Wochenende seien „keine Bedingungen verbunden“.

Das Rettungspaket für Spanien und das Gespenst der 1930er Jahre

Von Andre Damon, 12. Juni 2012

Die Tatsache, das es vier Jahre nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers und zwei Jahre nach dem ersten Rettungspaket für Griechenland nötig ist, eine der stärksten Wirtschaftsmächte Europas zu retten, entlarvt alle Behauptungen über die Lebensfähigkeit des Kapitalismus als Lügen.

Drohender Bankencrash in Spanien:

Innereuropäische Spannungen nehmen zu

Von Andre Damon, 9. Juni 2012

Nach der erneuten Herabstufung der Kreditwürdigkeit suchten europäische Regierungschefs am Donnerstag nach einem Ausweg, um den Zusammenbruch des spanischen Bankensystems zu verhindern.

Spanische Bankenkrise erschüttert weltweite Finanzmärkte

Von Andre Damon, 5. Juni 2012

Die Angst vor einem Zusammenbruch der Eurozone trieb Investoren am Mittwoch in sichere Anlagen. Als Folge davon sanken die Erträge für amerikanische Staatsanleihen auf den tiefsten Stand seit 1946.

Spanische Bankenkrise droht Euro zu sprengen

Von Stefan Steinberg, 5. Juni 2012

Die Rücksichtslosigkeit der Zentralbanken wie der Privatbanken hat die Krise enorm verschärft. Die wachsenden Gegensätze zwischen den Staaten drohen die EU und den Euro zu zerstören.