Loveparade 2010

Loveparade Duisburg: Landgericht schlägt Prozess-Einstellung vor

Von Elisabeth Zimmermann und Dietmar Gaisenkersting, 24. Januar 2019

Letzte Woche hat der Vorsitzende Richter des Landgerichts Duisburg allen Beteiligten im Loveparade-Prozess vorgeschlagen, das Verfahren ohne Urteil zu beenden. Die Hinterbliebenen der 21 Todesopfer sind schockiert.

Loveparade-Prozess: Das Leid der Opfer und Hinterbliebenen

Von Konrad Kreft, 17. Januar 2018

Am Donnerstag vergangener Woche begannen die ersten Zeugenaussagen der Opfer und ihrer Angehörigen über ihre traumatischen Erlebnisse, die sie unentwegt verfolgen.

Loveparade-Prozess hat begonnen

Von Sybille Fuchs, 11. Dezember 2017

Am letzten Freitag begann in Duisburg der Prozess gegen die Organisatoren der Loveparade, bei der am 24. Juli 2010 21 junge Menschen umgekommen waren.

Gerichtsprozess zur Duisburger Loveparade geplatzt

Von Philipp Frisch, 16. April 2016

Das Landgericht Duisburg hat die Anklage der Staatsanwaltschaft abgelehnt. Das ist ein erneuter Schlag ins Gesicht der Angehörigen von 21 Toten.

Loveparade-Katastrophe: Staatsanwaltschaft Duisburg erhebt Anklage

Von Dietmar Henning, 15. Februar 2014

Die Staatsanwaltschaft geht nach dem Grundsatz vor: „Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.“

Drei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe: Neue Gutachten belasten Verantwortliche

Von Konrad Kreft, 13. Juni 2013

Drei Jahre nach dem Unglück in Duisburg ist es noch nicht zu einer Anklage gekommen. Diese wird nun im Sommer erwartet.

Duisburgs Oberbürgermeister abgewählt

Sündenbock Sauerland

Von Dietmar Henning, 14. Februar 2012

Fast 130.000 Wahlberechtigte, mehr als jeder dritte, stimmten am Sonntag für die Abwahl von Adolf Sauerland (CDU).

Ein Jahr nach der Loveparade-Katastrophe

Von Dietmar Henning, 23. Juli 2011

Die Tragödie von Duisburg und die Reaktion der Verantwortlichen darauf widerspiegeln den Zustand der gesamten Gesellschaft.

Loveparade-Katastrophe

Die Arroganz der Verantwortlichen nimmt kein Ende

Von Dietmar Henning, 9. September 2010

Stadt, Land und Veranstalter haben Gesundheit und Leben der Loveparade-Besucher ihren wirtschaftlichen Interessen untergeordnet. Die gravierenden Sicherheitsmängel und die Behörden-Schlamperei sind diesem Umstand geschuldet.

Loveparade: Demonstration vor dem Duisburger Rathaus

„Ich will Gerechtigkeit“

Von Dietmar Henning, 20. August 2010

Viele Teilnehmer der Demonstration und auch die Organisatoren selbst sind seit der Loveparade empört und versuchen nun erstmals in der Öffentlichkeit ihre Meinung zu äußern.

Loveparade-Tragödie

Allparteienkomplott zur Unterdrückung der Aufklärung

Von Dietmar Henning, 19. August 2010

Die Verantwortungslosigkeit aller politischen Entscheidungsträger und des Loveparade-Veranstalters, die zur Tragödie am 24. Juli mit 21 Toten und über 500 Verletzten führte, setzt sich auch dreieinhalb Wochen danach nahtlos fort.

Die Trauerfeier für die Opfer der Loveparade

Von Elisabeth Zimmermann und Francoise Thull, 3. August 2010

Bei der offiziellen Trauerfeier für die Opfer der Loveparade, die am vergangenen Samstag in Duisburg stattfand, blieben die Vertreter von Staat und Politik weitgehend unter sich. Am Ort des Geschehens sammelten sich dagegen wiederum Tausende, um der Opfer zu gedenken.