Marxismus & die Probleme des 20. Jahrhunderts

Ein alternder Schwindler geht mit Lügen hausieren

Von David North, 19. Mai 2018

Alex Steiner versucht, seine Ablehnung des Trotzkismus durch die Verleumdung des Internationalen Komitees zu rechtfertigen.

Lenin, Trotzki und der Marxismus der Oktoberrevolution

Von David North, 20. März 2018

Den folgenden Vortrag hielt David North, Leiter der internationalen Redaktion der WSWS, am 16. März 2018 an der Universität Leipzig. Ein Bericht über die Veranstaltung findet sich hier.

Leipzig: 250 Zuhörer beim Vortrag über den „Marxismus der Oktoberrevolution“

Von unseren Reportern, 19. März 2018

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse stellte David North das zweibändige Buch „Warum die Russische Revolution studieren“ vor.

Am Vorabend der Revolution: Die Bolschewistische Partei, die Fabrikkomitees und die Massenbewegung der Arbeiterklasse

Von Tom Carter, 31. Januar 2018

Zweiter Vortrag der zweiten Reihe internationaler Online-Vorträge, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale (IKVI) aus Anlass des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution von 1917 organisierte.

Die Lehren des Oktobers: Die innerparteiliche Krise der Bolschewiki am Vorabend der Machteroberung

Von Chris Marsden, 20. Januar 2018

Den folgenden Vortrag hielt Chris Marsden, der Vorsitzende der britischen Socialist Equality Party, im Rahmen der Online-Vortragsreihe des Internationalen Komitees der Vierten Internationale aus Anlass des 100. Jahrestags der Russischen Revolution.

IYSSE-Veranstaltung an der Humboldt-Universität

Die Aktualität des Marxismus

Von den International Youth and Students for Social Equality, 17. Januar 2018

Am Montag kamen etwa 150 Studierende zur Wahlabschlussveranstaltung der IYSSE an der HU Berlin. Sie diskutierten mehrere Stunden über soziale Ungleichheit, Militarismus und die revolutionären Perspektiven der Vierten Internationale.

Der 200. Geburtstag von Marx, der Sozialismus und die Wiederkehr des internationalen Klassenkampfs

6. Januar 2018

Das Jahr 2018, das Jahr des 200. Geburtstags von Karl Marx, wird in erster Linie durch eine enorme Verschärfung der sozialen Spannungen und durch eine weltweite Zuspitzung des Klassenkampfs gekennzeichnet sein.

100 Jahre Russische Revolution

Von der Aprilkrise zum Kornilow-Putsch: Lenins Staat und Revolution

Von Barry Grey, 3. Januar 2018

Wir veröffentlichen hier einen Vortrag von Barry Grey, dem Herausgeber der World Socialist Web Site in den USA, vom 17. Oktober 2017. Er eröffnete den zweiten Teil der Online-Vortragsreihe, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des 100. Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentierte.

Professor Sean McMeekin bastelt eine Geschichtslüge (Teil II)

Von David North, 30. August 2017

Sean McMeekin, Professor am Bard College, wärmt die Verleumdung wieder auf, Lenin sei ein Agent des deutschen Imperialismus gewesen. Dabei verfälscht er bewusst die Ergebnisse der historischen Forschung, die den Mythos vom „deutschen Gold“ widerlegen.

Vortrag zum einhundertsten Jahrestag der Russischen Revolution

Spontaneität und Bewusstsein in der Februarrevolution

Von Joe Kishore, 15. Juli 2017

Dies ist der vierte von fünf Vorträgen, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des einhundertsten Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentiert.

Krieg und Revolution: 1914-1917

Von Nick Beams, 12. Juli 2017

Dies ist der dritte von fünf Vorträgen, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des einhundertsten Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentiert.

Professor Sean McMeekin wärmt längst widerlegte Diffamierung Lenins wieder auf

Von David North, 3. Juli 2017

Ein Kommentar der New York Times wärmt die 100 Jahre alte Lüge auf, dass der Anführer der Oktoberrevolution ein Agent des deutschen Imperialismus gewesen sei.

Das Erbe, das wir verteidigen – Vorwort zur türkischen Ausgabe

Von David North, 27. Juni 2017

In Kürze erscheint bei Mehring Yayıncılık, dem Verlag der Toplumsal Esitlik (Sozialistische Gleichheitsgruppe), David Norths Polemik zur Geschichte der trotzkistischen Bewegung in türkischer Sprache. Die englische Originalausgabe von The Heritage We Defend erschien erstmals 1988, eine deutsche Übersetzung folgte unmittelbar darauf unter dem Titel Das Erbe, das wir verteidigen. Wir veröffentlichen an dieser Stelle das von David North verfasste Vorwort zur türkischen Ausgabe. Toplumsal Esitlik steht in politischer Solidarität mit dem Internationalen Komitee der Vierten Internationale.

Raoul Pecks „Der junge Karl Marx“

Von Peter Schwarz, 9. März 2017

Der in Haiti geborene Regisseur Raoul Peck hat die Entstehungsjahre des Marxismus in einen Film gefasst.

Mehr als 75.000 Zuschauer sehen Interview mit David North

Weltweites Interesse an Vortragsreihe zum 100. Jahrestag der Russischen Revolution

6. März 2017

David North wird die Serie am 11. März mit dem Vortrag „Warum die Russische Revolution studieren?“ eröffnen. Der Vortrag wird um 23 Uhr live auf YouTube übertragen.

IYSSE veröffentlichen Broschüre mit zwei Vorträgen von David North

Von den International Youth and Students for Social Equality, 28. Januar 2017

Die Boschüre enthält die Vorträge „Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution“ und „Sozialismus und historische Wahrheit“, die der Chefredakteur der WSWS in Frankfurt und Leipzig hielt.

Georgi Walentinowitsch Plechanow (1856-1918): Seine Stellung in der Geschichte des Marxismus

Von David North und Wladimir Wolkow, 11. Januar 2017

Am 11. Dezember 2016 erinnerte die sozialistische Bewegung an den 160. Geburtstag des „Vaters des russischen Marxismus“ Georgi Walentinowitsch Plechanow.

Der Sozialismus zum 100. Jahrestag der russischen Revolution: 1917–2017

Von David North und Joseph Kishore, 4. Januar 2017

Ein Gespenst geht um in der Welt des Kapitalismus: das Gespenst der russischen Revolution. Vor genau einhundert Jahren kam es in Russland zu den Ereignissen von welthistorischer Bedeutung, die mit der Februarrevolution begannen und im Oktober 1917 ihren Höhepunkt erreichten: In „zehn Tagen, die die Welt erschütterten“ wurde die kapitalistische Provisorische Regierung gestürzt, und die Partei der Bolschewiki eroberte unter der Führung von Wladimir Lenin und Leo Trotzki die politische Macht.

Frankfurt: Hunderte Studierende hören Vortrag von David North

Von unseren Korrespondenten, 25. Oktober 2016

Unter dem Titel „Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution“ stellte North sein Buch „Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken“ vor.

Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution

Vortrag in Frankfurt/Main

Von David North, 25. Oktober 2016

Diesen Vortrag hielt David North am 22. Oktober 2016 an der Frankfurter Goethe-Universität. Er setzt sich kritisch mit den Konzeptionen der Frankfurter Schule und der Postmoderne auseinander.

Buchbesprechung

Eine marxistische Kritik der Frankfurter Schule

Von Peter Schwarz, 11. Juni 2016

Die deutsche Ausgabe des Buchs „Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken“ von David North ist jetzt beim Mehring Verlag und im Buchhandel erhältlich.

Ein Vermerk über demoralisierte Opportunisten

Von David North, 21. April 2016

Der antitrotzkistische Blog von Alex Steiner und Frank Brenner berichtet über eine Veranstaltung, zu der die beiden Herausgeber am 12. April in Brooklyn, New York, eingeladen hatten.

Die politische Ökonomie der Austeritätsspirale

Von Nick Beams, 9. April 2016

Ursache der Spardiktate ist nicht das Fehlen wirtschaftlicher Ressourcen, sondern die Logik des Profitsystems.

Leipzig, das Buch und die Messe – Klassenbesinnung ...

David North im Gespräch

Von der elektronischen Zeitung Schattenblick, 1. April 2016

Interview mit David North zu dem Buch „Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken“

Wer sind die Pseudolinken?

Von Erklärung der WSWS-Redaktion, 1. August 2015

Die vollständige Kapitulation von Syriza ist eine wichtige strategische Erfahrung für die Arbeiterklasse in Griechenland und weltweit.

Antimarxismus à la Varoufakis

Von Nick Beams, 10. März 2015

Varoufakis verfolgt ausdrücklich das Ziel, den Kapitalismus vor sich selbst zu retten. Um es zu rechtfertigen, entstellt er den Marxismus.

Die theoretischen und politischen Wurzeln der Pseudolinken

Von David North, 25. Februar 2015

Der folgende Bericht, mit dem David North im Juli 2012 den zweiten Nationalen Parteitag der Socialist Equality Party (SEP) in den USA eröffnete, bietet einen Schlüssel zum politischen und theoretischen Verständnis der jüngsten Ereignisse in Griechenland.

2014-2015: Ergebnisse und Perspektiven

Von David North und Joseph Kishore, 7. Januar 2015

Das 21. Jahrhundert steht nicht erst an seinem Anfang. Die vergangenen fünfzehn Jahre liefern uns bereits genügend Anhaltspunkte, um die kommenden ökonomischen, geopolitischen und sozialen Entwicklungen einschätzen zu können.

Vor sechzig Jahren:

Der Offene Brief der Socialist Workers Party vom 16. November 1953

16. November 2013

Vor sechzig Jahren veröffentlichten James P. Cannon und die Socialist Workers Party der USA einen Offenen Brief an alle Trotzkisten der Welt, um die revolutionären Prinzipien der von Leo Trotzki 1938 gegründeten Vierten Internationale gegen den pablistischen Revisionismus zu verteidigen.

Verteidigung Leo Trotzkis

Von David North, 2. Oktober 2012

Den folgenden Beitrag hielt David North, Chefredakteur der World Socialist Website und Vorsitzender der Socialist Equality Party in den USA, am 27. September im Rahmen des 49. Deutschen Historikertags in Mainz.

Deutscher Historikertag in Mainz:

„Verteidigung Leo Trotzkis” stößt auf großes Interesse

Von unserem Korrespondenten, 29. September 2012

David North, Chefredakteur der WSWS, sowie Prof. Mario Kessler, Dozent und Forscher am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam, sprachen auf einer Veranstaltung des Mehring Verlags über die Angriffe auf Leo Trotzki und über die Ansprüche an eine wissenschaftliche Geschichtsschreibung.

David North spricht zur Verteidigung Leo Trotzkis an der Cornell University

Von Tom Mackaman, 9. Mai 2012

Am 1. Mai sprach David North, der nationale Vorsitzende der Socialist Equality Party und internationale Redakteur der World Socialist Web Site an der Cornell University in Ithaca, New York, zur Verteidigung von Leo Trotzki.

„Robert Service hat keine Streitschrift, sondern eine Schmähschrift verfasst!“

Ein Gespräch mit Professor Hermann Weber

Von Wolfgang Weber, 26. November 2011

Professor Hermann Weber, renommiert wegen seiner Forschung zur kommunistischen Bewegung und zum Stalinismus, hat sich zusammen mit zwölf weiteren namhaften Historikern gegen die Veröffentlichung der Trotzki-Biographie von Robert Service im Suhrkamp Verlag gewandt. Wolfgang Weber führte darüber ein Gespräch mit ihm.

Namhafte Historiker wenden sich gegen die Veröffentlichung der Trotzki-Biographie von Robert Service bei Suhrkamp

Von Wolfgang Weber, 19. November 2011

In einem Brief an die Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz, datiert vom 30. Juli 2011, haben sich 14 namhafte Historiker, Politikwissenschaftler und Publizisten aus Deutschland und Österreich gegen die Veröffentlichung der Trotzki-Biographie von Robert Service im Suhrkamp Verlag gewandt.

Trotzki-Biografie von Robert Service

Brief an den Suhrkamp Verlag

19. November 2011

In einem Brief an die Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz haben sich 14 namhafte Historiker, Politikwissenschaftler und Publizisten aus Deutschland und Österreich gegen die Veröffentlichung der Trotzki-Biographie von Robert Service im Suhrkamp Verlag gewandt. Wir dokumentieren den Brief hier im Wortlaut.

Marxismus und der Holocaust

Von Nick Beams, 7. August 2010

Dies ist eine Ergänzung zum Vortrag “Der Imperialismus und die politische Ökonomie des Holocaust”, den Nick Beams am 29. April an der San Diego State University gehalten hat.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Teil 3

Von Nick Beams, 5. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Teil 2

Von Nick Beams, 4. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Teil 1

Von Nick Beams, 1. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Ein amerikanischer Streiter für den Marxismus

Von Fred Mazelis and Tom Mackaman, 28. September 2007

Die Veröffentlichung einer Biographie von James P. Cannon, eine der Leitfiguren des frühen amerikanischen Kommunismus, der im Jahr 1928 die amerikanische trotzkistische Bewegung gründete, ist ein bedeutendes Ereignis.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Dritter Teil

Von Sybille Fuchs, 14. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Zweiter Teil

Von Sybille Fuchs, 13. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Erster Teil

Von Sybille Fuchs, 12. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Arbeiterpresse Verlag

Neuausgabe von Trotzkis "Verteidigung des Marxismus"

Von Wolfgang Zimmermann und Peter Schwarz, 8. September 2006

Kommende Woche liefert der Arbeiterpresse Verlag eine neue Ausgabe von Leo Trotzkis Buch "Verteidigung des Marxismus" aus.

Marx und demokratische Rechte

Tony Evans, The Politics of Human Rights: A global perspective

Von Ann Talbot, 13. Januar 2006

Eine Verteidigung der marxistischen Auffassung der Bedeutung demokratischer Rechte

Achter Vortrag: Die 1920-er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 5

Von Nick Beams, 6. Januar 2006

Der Dawes-Plan brachte eine gewisse Neustabilisierung des europäischen und weltweiten Kapitalismus mit sich. Doch er ließ kein neues Gleichgewicht entstehen.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 4

Von Nick Beams, 5. Januar 2006

Der Dawes-Plan war für die wirtschaftliche Stabilität der Vereinigten Staaten ebenso wichtig wie für die Volkswirtschaften Deutschlands und des übrigen Europas. Das Reparationssystem in seiner ursprünglichen Konzeption war undurchführbar.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 3

Von Nick Beams, 30. Dezember 2005

Es ist notwendig, zu untersuchen, welche langfristigen Veränderungen und Verschiebungen in der kapitalistischen Wirtschaft stattfanden und wie diese den Krieg sowie die ihm folgenden wirtschaftlichen Entwicklungen hervorbrachten

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 2

Von Nick Beams, 29. Dezember 2005

Die historische Entwicklung des Kapitalismus kann nicht unabhängig von der Entwicklung des Klassenkampfs und der Rolle der Parteien und Tendenzen innerhalb der Arbeiterbewegung betrachtet werden.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 1

Von Nick Beams, 28. Dezember 2005

Nach dem Ersten Weltkrieg bestand in ganz Europa eine revolutionäre Situation.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Teil 3

Von Peter Schwarz, 24. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Teil 2

Von Peter Schwarz, 23. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Teil 1

Von Peter Schwarz, 22. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 4

Von David Walsh, 9. Dezember 2005

Trotzki und Woronski konzentrierten sich bei ihrer Auseinandersetzung mit der Proletarischen Kultur auf eine Reihe zentraler Punkte: 1) Die ‚Kulturfrage’ in der proletarischen Revolution im Gegensatz zur bürgerlichen Revolution, 2) das Wesen der Beziehung zwischen einer Klasse und ihrer Kultur und 3) die marxistische Haltung zu künstlerischem und kreativem Schaffen.

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 3

Von David Walsh, 8. Dezember 2005

Die Debatte über "proletarische Kultur" in der UdSSR und ihre Konsequenzen sind für unsere heutige Arbeit immer noch von größter Bedeutung. Ich möchte versuchen, die wichtigsten Themen dieser Debatte herauszuschälen.

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 2

Von David Walsh, 7. Dezember 2005

Wir fühlen zutiefst und mehr als jeder andere, dass die "Klassiker" der Kunst und Literatur bewahrt werden müssen. Wir fordern dazu auf, sie zu studieren, wir streiten dafür. Der Marxismus, das betont auch Lenin, hat sich alles Wertvolle aus den Tausenden Jahren menschlicher Kultur angeeignet und es neu belebt

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 1

Von David Walsh, 6. Dezember 2005

Das Thema dieses Vortrags ist die Debatte über kulturelle Fragen, die in den 1920-er Jahren in der Sowjetunion stattfand - insbesondere die Debatte über die "proletarische Kulturbewegung".

Sozialismus in einem Land oder Permanente Revolution

Teil 3

Von Bill Van Auken, 30. November 2005

Die Kampagne gegen die Permanente Revolution war eine notwendige Folge des wachsenden Nationalismus innerhalb der Bolschewistischen Partei. Sie war zudem der Beginn einer Reaktion gegen die Oktoberrevolution, die auf der Grundlage dieser Theorie durchgeführt worden war.

Sozialismus in einem Land oder Permanente Revolution

Teil 2

Von Bill Van Auken, 29. November 2005

Die 1924 von Bucharin und Stalin entwickelte Behauptung, dass der Sozialismus in der Sowjetunion auf der Grundlage nationaler Reserven und unabhängig vom Schicksal der internationalen sozialistischen Revolution aufgebaut werden könne, stellte eine grundlegende Revision der Perspektiven dar, die die sowjetische Führung und die Kommunistische Internationale unter Lenin geleitet hatten.

Sozialismus in einem Land oder Permanente Revolution

Teil 1

Von Bill Van Auken, 26. November 2005

Bei der Frage "Sozialismus in einem Land oder Permanente Revolution" haben wir es mit einer der theoretischen Grundlagen der trotzkistischen Bewegung zu tun.

Der Erste Weltkrieg: Zusammenbruch des Kapitalismus

Teil 5

Von Nick Beams, 9. November 2005

Als Lenin vom Imperialismus als dem "höchsten" Stadium des Kapitalismus sprach, stellte er sich damit gegen Kautskys Behauptung, Militarismus und Krieg seien keine objektiven Tendenzen der kapitalistischen Entwicklung sondern vorübergehender Natur.

Der Erste Weltkrieg: Zusammenbruch des Kapitalismus

Teil 4

Von Nick Beams, 8. November 2005

Die marxistische Analyse behauptet nicht, dass der Kriegsausbruch im August 1914 vorherbestimmt war. Doch sie bleibt bei der Feststellung, dass die tief greifenden Veränderungen in der Weltwirtschaft den politischen Krisen und Konflikten zahlreiche Anlässe lieferten und ihnen eine enorme Spannung verliehen.

Der Erste Weltkrieg: Zusammenbruch des Kapitalismus

Teil 3

Von Nick Beams, 5. November 2005

Deutschland versuchte den Status Quo dem Aufstieg seiner Industrie anzugleichen und seine wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen zu vertreten. Doch dabei geriet es in Konflikt mit den anderen Großmächten, die mit diesem Status Quo zufrieden waren - da sie von ihm in großem Maße profitierten, waren sie ebenso entschlossen, ihn aufrechtzuerhalten.

Der Erste Weltkrieg: Zusammenbruch des Kapitalismus

Teil 2

Von Nick Beams, 4. November 2005

Der Krieg von 1914 und die Revolution von 1917 waren die beiden großen Ereignisse, die die gegenwärtige geschichtliche Epoche eröffneten und sie in bedeutendem Ausmaß noch heute prägen.

Der Erste Weltkrieg: Zusammenbruch des Kapitalismus

Teil 1

Von Nick Beams, 3. November 2005

In seinem Buch Der Krieg und die Internationale lieferte Leo Trotzki eine herausragende und überaus weitsichtige Analyse des Ersten Weltkriegs, der kurz zuvor ausgebrochen war.

Vierter Vortrag: Marxismus, Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 6

Von David North, 14. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Vierter Vortrag: Marxismus Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 5

Von David North, 13. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Vierter Vortrag: Marxismus, Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 4

Von David North, 12. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Vierter Vortrag: Marxismus, Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 3

Von David North, 11. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Vierter Vortrag: Marxismus Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 2

Von David North, 8. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Vierter Vortrag: Marxismus, Geschichte und Wissenschaft der Perspektive

Teil 1

Von David North, 7. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 7

Von David North, 6. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 6

Von David North, 5. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 5

Von David North, 4. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 4

Von David North, 1. Oktober 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 3

Von David North, 30. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 2

Von David North, 28. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Dritter Vortrag: Die Ursprünge des Bolschewismus und Was tun?

Teil 1

Von David North, 27. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Zweiter Vortrag: Marxismus gegen Revisionismus am Vorabend des 20. Jahrhunderts

Teil 3

Von David North, 24. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Zweiter Vortrag: Marxismus gegen Revisionismus am Vorabend des 20. Jahrhunderts

Teil 2

Von David North, 22. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Zweiter Vortrag: Marxismus gegen Revisionismus am Vorabend des 20. Jahrhunderts

Teil 1

Von David North, 21. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Erster Vortrag: Die Russische Revolution und die ungelösten Probleme des 20. Jahrhunderts

Teil 4

Von David North, 20. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Erster Vortrag: Die Russische Revolution und die ungelösten Probleme des 20. Jahrhunderts

Teil 3

Von David North, 17. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Erster Vortrag: Die Russische Revolution und die ungelösten Probleme des 20. Jahrhunderts

Teil 2

Von David North, 16. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Erster Vortrag: Die Russische Revolution und die ungelösten Probleme des 20. Jahrhunderts

Teil 1

Von David North, 14. September 2005

Eine Vortragsreihe zur aktuellen Bedeutung des Marxismus.

Marxismus und Gewerkschaften

Von David North, 10. Januar 1998

Die Gewerkschaften haben sich als unfähig erwiesen, die Arbeiterklasse gegen den Frontalangriff des Kapitals zu verteidigen. Weil dieses Versagen über mehrere Jahrzehnte in internationalem Maßstab bewiesen wurde, muss man nach seinen objektiven Ursachen suchen – sowohl in den sozioökonomischen Verhältnissen, in denen die Gewerkschaften heute existieren, und sogar noch mehr im grundlegenden Charakter der Gewerkschaften selbst.

Fidel Castro und kleinbürgerlich nationalistische Politik

Von Bill Vann, 7. Januar 1998

Dieser Vortrag wurde am 7. Januar 1998 auf der internationalen Sommerschulung der Socialist Equality Party (Australien) zum Thema Marxismus und die Grundprobleme des 20. Jahrhunderts in Sydney gehalten.

Reform und Revolution im Zeitalter des Imperialismus

Von David North, 5. Januar 1998

In dieser Vorlesung untersucht der Vorsitzende der SEP (USA), David North, die theoretischen Konflikte in der deutschen Sozialdemokratie in den 1890er Jahren. Damals argumentierte Eduard Bernstein, ein führendes Mitglied der SPD, dass der Kapitalismus nicht in den Zusammenbruch oder die soziale Katastrophe führe, sondern Schritt für Schritt reformiert werden könne. Eine Aufstandsbewegung der Arbeiterklasse zu seiner Beseitigung sei nicht notwendig. Die folgende Debatte über Reform und Revolution behält auch hundert Jahre später noch ihre volle Bedeutung.

Die ästhetische Komponente des Sozialismus

Von David Walsh, 3. Januar 1998

Kunst gibt Aspekten des Lebens, der Menschen und unserer selbst Ausdruck, die nicht im politischen und wissenschaftlichen Denken sichtbar sind. Für allseitige Erkenntnis brauchen Menschen die Wahrheit über die Welt und sich selbst, die nur die Kunst bietet.

Leo Trotzki und das Schicksal des Sozialismus im zwanzigsten Jahrhundert

Von David North, 3. Januar 1998

Keine Diskussion über das Schicksal des Sozialismus im 20. Jahrhundert kann ernst genommen werden, wenn sie nicht mit der notwendigen Ernsthaftigkeit die Folgen der Niederlage Trotzkis bedenkt. Es ist wichtig, nicht nur zu betrachten, „was unter Stalin geschehen ist“, sondern auch, „was hätte geschehen können“, wenn Trotzki sich durchgesetzt hätte.