Mittlerer Osten

Angeblicher Gasangriff dient den USA zur Ausweitung des Syrienkriegs

Von Jordan Shilton, 6. April 2017

Ein direkter Angriff auf das syrische Regime unter Führung der USA ist durchaus im Bereich des Möglichen. Der angebliche Gasangriff könnte den Vorwand dafür liefern.

Israelisches Militär intensiviert Repressionen in Jerusalem und im Westjordanland

Von Jean Shaoul, 16. Oktober 2015

Der israelische Premierminister Netanjahu machte den „muslimischen Extremismus“ für die Gewalt zwischen rechten israelischen Juden und Palästinensern verantwortlich und versetzte Israel in Kriegsstimmung.

Abadi kündigt Reformen zur „Dezentralisierung“ des Irak an

Von Thomas Gaist, 14. August 2015

Es wird immer deutlicher, dass die „Lösung“ des Irak-Syrienkriegs nach den Vorstellungen der politisch-militärische Elite der USA darin besteht, beide Länder zu zerschlagen.

Türkei: Regierung verschärft Unterdrückung politischer Gegner

Von Halil Celik und Jean Shaoul, 13. August 2015

Während die Polizei friedliche Antikriegsdemonstrationen auflöst, blockiert die Regierung mehr als 90 Nachrichtenportale.

Das Atomabkommen mit dem Iran und das Streben des US-Imperialismus nach globaler Hegemonie

Von Keith Jones, 22. Juli 2015

Obamas „Annäherung“ an den Iran ist ein strategischer Versuch, Teheran durch eine Mischung aus Druck und Anreizen für die räuberischen Ziele des US-Imperialismus einzuspannen.

Türkei und Jordanien diskutieren Besetzung syrischer Gebiete

Von Thomas Gaist, 2. Juli 2015

Das türkische und jordanische Militär stehen kurz vor einer Intervention in Syrien, um Besatzungszonen im Norden und Süden des Landes zu errichten.

UN-Bericht belegt israelische Kriegsverbrechen in Gaza

Von Jean Shaoul, 30. Juni 2015

Die UN-Kommission stellte fest, dass die Zerstörungen, die Israel in Gaza angerichtet hat, keine vereinzelten Vorfälle waren, sondern eine Fortsetzung der Kriegsverbrechen und Gräueltaten in den früheren israelischen Kriegen.

USA bewaffnen den Islamischen Staat

Von Bill Van Auken, 6. Juni 2015

Die widersprüchliche und zerstörerische Politik des US-Imperialismus hat zur massiven Bewaffnung des IS mit eroberten amerikanischen Waffen geführt.

Nach irakischer Niederlage in Ramadi:

USA verschärfen Luftangriffe, Irak setzt schiitische Milizen ein

Von Bill Van Auken, 20. Mai 2015

Die Eroberung von Ramadi, der Provinzhauptstadt von Anbar, durch den Islamischen Staat ist ein Debakel für die Regierung in Bagdad und die amerikanische Kriegsstrategie im Irak.

Amerikanische Spezialeinheiten beginnen Kommandooperation in Syrien

Von Patrick Martin, 19. Mai 2015

Da die einzigen Informationsquellen das Pentagon und das Weiße Haus sind, gibt es keine sicheren Informationen über die näheren Umstände oder Ergebnisse des Angriffs.

Obama empfängt Vertreter der Golfmonarchien in Camp David

Von Bill Van Auken, 19. Mai 2015

In dem Ferienort in Maryland versammelten sich Washingtons wichtigste Verbündete in der arabischen Welt - die reaktionärsten Herrscher des Nahen Ostens.

Saudische Monarchie im Umbruch

Von Patrick Martin, 2. Mai 2015

Die zügige Beförderung junger Prinzen ist ein Anzeichen für den Verfall und die Krise des reaktionären saudischen Regimes.

Weißes Haus und Kongress einer Meinung bei Nuklearverhandlungen mit Iran

Von Thomas Gaist, 18. April 2015

Der Außenpolitische Ausschuss des US-Senats hat eine überparteiliche Resolution beschlossen, die eine erfolgreiche Vereinbarung über das iranische Atomprogramm bis zum 30. Juni ermöglicht.

Blutbad im Jemen eskaliert, Regionalmächte bedrohen einander

Von Thomas Gaist, 14. April 2015

Der Krieg im Jemen droht zunehmend sich zu einem noch größeren Konflikt auszuweiten.

Atomdeal mit dem Iran: USA bereiten neue Kriege vor

Von Peter Symonds, 7. April 2015

Das Abkommen mit dem Iran dient nicht dem Frieden, sondern zielt darauf ab, die amerikanischen Kriegsvorbereitungen gegen Russland und China voranzutreiben.

Türkische Truppen fallen in Nordsyrien ein

Von Patrick Martin, 25. Februar 2015

Ein syrischer Regierungssprecher verurteilte das Vorgehen der Türkei am vergangenen Wochenende als „offensichtliche Verletzung“ des syrischen Territoriums.

USA drohen mit Militärintervention im Jemen

Von Thomas Gaist, 17. Februar 2015

Äußerungen des UN-Generalsekretärs und amerikanischer Politiker deuten darauf hin, dass bald eine Militärintervention im Jemen bevorstehen könnte.

Grüne für deutsche Bodentruppen in Syrien

Von Peter Schwarz, 14. Oktober 2014

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass die Grünen einen deutschen Militäreinsatz in Syrien unterstützen.

Die Entdeckung der "Khorasan-Gruppe" in Syrien

Von Niles Williamson, 1. Oktober 2014

Die Obama-Regierung hat die angeblichen Terrorpläne der "Khorasan-Gruppe" als zusätzliche Rechtfertigung zur Fortsetzung ihrer Luftangriffe auf Syrien ausgenutzt.

USA bereiten im Nahen Osten Krieg „auf Generationen hinaus“ vor

Von Peter Symonds, 18. September 2014

Bei einer Senatsanhörung am Dienstag widersprach der höchste US-General Präsident Obamas Versprechen, keine US-Kampftruppen im Irak und Syrien einzusetzen.

Pariser Konferenz gibt grünes Licht für neuen Krieg im Nahen Osten

Von Patrick Martin, 17. September 2014

Das Kommuniqué der Konferenz, an der die meisten internationalen Großmächte teilnahmen, sagt der neuen Regierung in Bagdad Unterstützung gegen Angriffe der Isis zu, erwähnt jedoch nicht den Konflikt in Syrien.

Über 700 Schiffbrüchige im Mittelmeer ertrunken

Viele sind Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 17. September 2014

Hintergrund der verzweifelten Fluchtversuche ist das Chaos, das mehrere imperialistische Interventionen im Nahen Osten und in Afrika angerichtet haben.

Isis-Horror und US-Imperialismus

Von Patrick Martin, 5. September 2014

Seit über einem halben Jahrhundert baut der amerikanische Imperialismus im Nahen Osten islamisch-fundamentalistische Gruppen auf.

ISIS im Irak: eine Katastrophe „made in the USA“

Von Barry Gray, 12. August 2014

Mit dem Luftkrieg gegen die Organisation ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien) im Irak werden die USA die Katastrophe, die sie in diesem Land angerichtet haben, nur verschlimmern.

Nach der Präsidentschaftswahl:

Chaos in Afghanistan

Von James Cogan, 10. Juli 2014

In Zentralasien entwickelt sich ein weiteres außenpolitisches Debakel für Washington.

Amerikanisch-iranisches Abkommen: Ein Wechsel der Taktik, aber nicht der Ziele

Von Keith Jones, 17. Januar 2014

Obamas Behauptung, er wolle "dem Frieden eine Chance geben" ist eine Lüge. Washington ist nicht einen Millimeter von seiner räuberischen Absicht abgerückt, seine Hegemonie über den Nahen Osten zu sichern.

USA schließen Iran von Syrienkonferenz aus

Von Keith Jones, 16. Januar 2014

Kurz nach einer vorläufigen amerikanisch-iranischen Annäherung kam es am Montag erneut zu Streitigkeiten zwischen den USA und Russland über den Ausschluss des Irans von der Genfer Konferenz.

Neue bewaffnete Kämpfe um Falludscha im Irak

Von Bill Van Auken, 15. Januar 2014

Vergangenen Donnerstag wurden neue Gefechte aus der belagerten Stadt Falludscha gemeldet, während die Obama-Regierung dem Maliki-Regime mit neuer Militärhilfe gewährt.

Geheimverhandlungen zwischen USA und Hisbollah

Von Keith Jones, 4. Dezember 2013

Kurz vor Bekanntwerden der Verhandlungen zwischen den USA und der Hisbollah hatten die Westmächte schon mit dem Iran ein Interimsabkommen über dessen Atomprogramm getroffen.

Iran:

Regierung gerät wegen Atomgesprächen in die Kritik

Von Peter Symonds, 25. Oktober 2013

Die Versuche des iranischen Präsidenten Ruhani, ein Abkommen mit Washington zu treffen, um die Wirtschaftssanktionen zu beenden, haben in der herrschenden Elite Streitigkeiten ausgelöst.

Berichte belegen US Massaker an Zivilisten durch Drohnenangriffe

Von Barry Grey, 24. Oktober 2013

Die Berichte machen deutlich, dass das drohnenbasierte Programm gezielter Tötungen ein genau kalkulierter Versuch ist, die ganze Bevölkerungen zu terrorisieren und einzuschüchtern

Neue Verhandlungen über Irans Atomprogramm

Von Peter Symonds, 18. Oktober 2013

Die optimistischen Presseberichte stehen in krassem Gegensatz zur Kluft, die noch immer zwischen den USA und dem Iran existiert.

Internationale Verhandlungen über Irans Atomprogramm haben begonnen

Von Peter Symonds, 16. Oktober 2013

Die USA haben klar gemacht, dass sie weitgehende Zugeständnisse des Iran verlangen, damit es bei den Verhandlungen Fortschritte geben kann.

Obama und Netanjahu betonen:

Krieg gegen Iran immer noch nicht vom Tisch

Von Bill Van Auken, 4. Oktober 2013

Bei einem Treffen im Weißen Haus am Montag, das von der drohenden Schließung der Regierung überschattet wurde, drängte Netanjahu Obama, die militärische Drohkulisse und die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran beizubehalten.

Präsidenten der USA und des Iran führen erstes Telefonat

Von Peter Symonds, 2. Oktober 2013

Internationale Gespräche über iranisches Atomprogramm werden wieder aufgenommen, aber Sanktionen und Kriegsgefahr bleiben bestehen.

USA und Iran treffen sich zu Gesprächen über Atomprogramm

Von Bill Van Auken, 28. September 2013

US-Außenminister John Kerry und der iranische Außenminister Dschawad Sarif trafen sich am Donnerstag zu Gesprächen auf der höchsten Ebene, die die beiden Länder seit der Revolution 1979 hatten.

Iranischer Präsident ruft zu Dialog mit den USA auf

Von Peter Symonds, 21. September 2013

Obama wird Gespräche mit dem Iran auszunutzen versuchen, um Zugeständnisse zu bekommen, die Wirtschaftssanktionen und militärischen Drohungen aber aufrechterhalten.

EU signalisiert Unterstützung für Militärschlag gegen Syrien

Von Johannes Stern, 10. September 2013

Je weiter die Kriegsvorbereitungen voranschreiten, desto deutlicher artikuliert Berlin seine Unterstützung für einen militärischen Angriff.

Deutschland rüstet Golfmonarchien auf

Von Johannes Stern, 23. Februar 2013

Deutschland hat im vergangenen Jahr seine Waffenexporte in die reaktionären arabischen Golfmonarchien mehr als verdoppelt.

Katar spielt eine wichtige Rolle in Amerikas Plänen für Nordafrika und den Nahen Osten

Von Jean Shaoul, 13. Februar 2013

Katar unterstützt die USA als wichtiger Verbündeter bei der Sicherung ihrer räuberischen Interessen im Nahen Osten und Nordafrika.

Revolutionäre Sozialisten bieten der ägyptischen Bourgeoisie ihre Dienste an

Von Chris Marsden, 2. Februar 2013

Als Anfang 2011 Massenproteste gegen Hosni Mubarak ausbrachen, gehörten die RS zu den wichtigsten Befürwortern einer vereinigten Bewegung von Islamisten und liberalen Parteien, um die soziale Revolution zu verhindern.

Für eine Arbeiterregierung in Ägypten

Von Johannes Stern und Joseph Kishore, 1. Februar 2013

Der Sturz des Diktators Hosni Mubarak jährt sich bald zum zweiten Mal, die ägyptische Arbeiterklasse wird wieder in einen revolutionären Kampf getrieben

Jordanien am Rande des Abgrunds

Von Jean Shaoul, 30. Januar 2013

Die Wahlen in Jordanien in der vergangenen Woche erbrachten eine große Mehrheit für Stammesführer, Anhänger der Monarchie und Wirtschaftsvertreter.

Proteste in Ägypten eskalieren

Mursi ruft Notstand aus

Von Alex Lantier und Johannes Stern, 29. Januar 2013

Wegen Massenprotesten zum zweiten Jahrestag der ägyptischen Revolution hat Präsident Mohamed Mursi am Sonntag in drei Städten für 30 Tage den Notstand ausgerufen.

Die konterrevolutionäre Rolle der ägyptischen Pseudo-Linken

Von Alex Lantier und Johannes Stern, 29. Januar 2013

Anlässlich des zweiten Jahrestags der Ägyptischen Revolution veröffentlichen wir eine Analyse der konterrevolutionären Rolle der Pseudolinken in Ägypten, die am 21. November 2011 in englischer Sprache auf der WSWS erschien.

Zwei Jahre ägyptische Revolution

Von Johannes Stern, 26. Januar 2013

Die Arbeiterklasse muss die historischen Probleme der politischen Führung und Perspektive lösen, die ihr die ägyptische Revolution stellt.

Israel:

Wahlen deuten auf zunehmende politische Instabilität hin

Von Jean Shaoul, 26. Januar 2013

Likud-Beitenu, das rechte Wahlbündnis von Premierminister Benjamin Netanjahu und seine Koalitionspartner, die religiösen Rechtsparteien, haben die Wahlen am letzten Dienstag mit einer stark verringerten Mehrheit gewonnen. Damit herrschen im Parlament unklare Mehrheitsverhältnisse.

Israel:

Netanjahu erleidet Rückschlag durch hohe Wahlbeteiligung

Von Jean Shaoul, 24. Januar 2013

Netanjahu versucht, den Aufstieg neuer säkularer Rechtsparteien auszunutzen, um für 2013 einen Sparhaushalt durchzusetzen.

Das verfaulte Fundament amerikanischer Nahost-Politik

Von Bill Van Auken, 17. Januar 2013

In Bahrain starben dreizehn Wanderarbeiter bei einem Brand im Arbeitslager. Kurz davor war ein srilankisches Hausmädchen in Saudi-Arabien enthauptet worden.

Naher Osten im Jahr 2013

Von Chris Marsden, 16. Januar 2013

Die Entsendung von sechs Patriot-Raketenbatterien an die türkisch-syrische Grenze zeigt deutlich, dass eine Militärintervention der Vereinigten Staaten und ihrer Nato-Verbündeten kurz bevorsteht.

Rechtsruck im israelischen Wahlkampf

Von Jean Shaoul, 16. Januar 2013

Der israelische Wahlkampf zu den Parlamentswahlen vom 22. Januar zeigt, dass sämtliche offiziellen Parteien in der Wirtschaftskrise nach rechts rücken.

Die Linke verteidigt ihre Unterstützung für Syrienkrieg

Von Johannes Stern, 15. Januar 2013

Die Linke bekräftigt in ihrer Zeitung Neues Deutschland ihre Unterstützung für den Krieg gegen Syrien.

Präsident Mursi und der IWF bereiten Austeritätspolitik für Ägypten vor

Von Johannes Stern, 15. Januar 2013

Nachdem die neue Verfassung verabschiedet ist, versucht die ägyptische Bourgeoisie ihre Angriffe auf die ägyptische Arbeiterklasse fortzusetzen und zu intensivieren.

Verfassungsreferendum in Ägypten:

Geringe Beteiligung und Betrugsvorwürfe

Von Johannes Stern, 18. Dezember 2012

Am Samstag fand in zehn der 27 ägyptischen Gouvernements die erste Abstimmungsrunde über die neue Verfassung statt, die von Islamisten und dem Militär unterstützt wird.

Nach Entscheidung der UN:

Israel plant weitere Siedlungen in Palästina

Von Bill Van Auken, 4. Dezember 2012

Die UN hat Palästina den Status eines Beobachterstaates erteilt. Als provokante Reaktion darauf beschleunigt die Netanjahu-Regierung den Bau von 3000 neuen Siedlerwohnungen in Ostjerusalem und im Westjordanland.

Ägypten:

Verfassungsentwurf festigt Diktatur und Militärherrschaft

Von Chris Marsden, 1. Dezember 2012

Rücksichtslos peitschen die Moslembrüder und Präsident Mohammed Mursi ihren Entwurf einer neuen Verfassung durch die Verfassungsgebende Versammlung.

Israelische Truppen verletzen Waffenstillstand in Gaza

Von Jean Shaoul und Chris Marsden, 27. November 2012

Nach der Ermordung eines Palästinensers an der Grenze durch israelische Truppen ist der Waffenstillstand, der Israels achttägigen Blitzkrieg gegen Gaza beendet hat, wieder in Gefahr.

Bombardierung Gazas kündigt weitere kriminelle Kriege im Nahen Osten an

Von Chris Marsden, 24. November 2012

Acht Tage lang hat die israelische Armee Zerstörung über den Gazastreifen gebracht. Mehr als 150 Palästinenser starben, darunter vierzig Kinder.

USA und Ägypten verkünden Waffenstillstand in Gaza

Von Jean Shaoul, 23. November 2012

Die USA haben die pausenlosen Bombenangriffe auf den dicht besiedelten Gazastreifen in den letzten acht Tagen unterstützt, machen sich aber Sorgen, dass der Konflikt ihre weiteren Pläne im Nahen Osten gefährden könnte

Israel setzt Angriffe auf Gaza während Waffenstillstandsverhandlungen fort

Von Bill Van Auken, 22. November 2012

Auch am Dienstag bombardierten israelische Kampfflugzeuge Gaza. Die Zahl der Toten wächst, bald könnte ein Waffenstillstand in Kraft treten, den Ägypten ausgehandelt hat.

Stoppt das Massaker in Gaza!

Von Bill Van Auken, 21. November 2012

Die israelische Regierung, die Obama-Regierung und die Mainstream-Medien berufen sich auf Israels „Recht auf Selbstverteidigung“, um dessen Angriffe auf Gaza zu rechtfertigen, bei denen bereits hunderte von palästinensischen Zivilisten getötet oder verwundet wurden.

Zahl der Toten durch israelische Luftangriffe im Gazastreifen steigt

Von Patrick Martin, 20. November 2012

Israelische Kampfflugzeuge und Kanonenboote haben am Wochenende ihre Angriffe auf palästinensische Wohnhäuser und Einrichtungen im Gazastreifen verstärkt. Die Zahl der Toten liegt bei über 75

Israel zieht Truppen an der Grenze zum Gazastreifen zusammen

Von Bill Van Auken, 17. November 2012

Israelische Kampfflugzeuge haben am Donnerstag hunderte Luftangriffe auf den dicht besiedelten Gazastreifen geflogen. Gleichzeitig hat Israel seine Truppen an der Grenze zum Palästinensergebiet zusammengezogen.

Israel greift Gazastreifen an

Von Bill Van Auken, 16. November 2012

Israel bombardiert Palästinensergebiete. Zum Auftakt wurde ein hoher Hamas-Führer durch einen gezielten Modanschlag getötet.

USA und Israel bereiten Krieg gegen Iran vor

Von Peter Symonds, 26. Oktober 2012

Die USA und Israel veranstalten gegenwärtig ihre größten gemeinsamen Manöver, um die israelische Raketenabwehr für einen Konflikt mit dem Iran fit zu machen.

Bombenanschläge im Libanon stehen mit Bürgerkrieg in Syrien in Verbindung

Von Niall Green, 23. Oktober 2012

Zwei Bombenanschläge in der libanesischen Hauptstadt Beirut haben das Land in eine Krise geworfen. Die Gefahr, dass der syrische Bürgerkrieg sich zu einem Konflikt in der ganzen Region ausweitet, wird immer deutlicher.

Türkischer Außenminister fordert Krieg im Namen der “Humanität”

Von Niall Green, 23. Oktober 2012

Dem Guardian gegenüber behauptete Ahmet Davutoglu, dass ein Krieg gegen Syrien notwendig sei, um die „Menschenrechte“ zu verteidigen.

AKP-Regierung geht gegen türkisches Militär vor

Von Jean Shaoul, 4. Oktober 2012

Mehrere türkische Generäle wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, einen Putsch gegen die islamistische AKP-Regierung geplant zu haben.

Washington und seine Verbündeten destabilisieren den Libanon

Teil 2

Von Jean Shaoul, 28. August 2012

Dies ist der zweite Teil eines zweiteiligen Artikels, der den Hintergrund der aktuellen Krise im Libanon untersucht.

Washington und seine Verbündeten destabilisieren den Libanon

Von Jean Shaoul, 25. August 2012

Dies ist der erste Teil eines zweiteiligen Artikels, der den Hintergrund der aktuellen Krise im Libanon untersucht.

Moshe Silmans Selbstverbrennung

Von Chris Marsden, 21. Juli 2012

Moshe Silmans Selbstverbrennung wirft für Arbeiter und Jugendliche in Israel und im ganzen Nahen Osten grundsätzliche Fragen der politischen Perspektive auf.

Washingtons tödliche Intervention in Syrien

Von Bill Van Auken, 19. Mai 2012

Washington beharrt öffentlich darauf, dass es den Elementen, die versuchen, das Regime des syrischen Präsidenten Assad zu stürzen, nur „nichttödliche“ Unterstützung liefert, koordiniert aber in Wirklichkeit die Waffenlieferungen in das Land.

55 Tote durch Selbstmordanschlag in Damaskus

Von Chris Marsden, 12. Mai 2012

Oppositionelle verletzen absichtlich den syrischen Waffenstillstand, um eine Militärintervention durch eine Koalition sunnitischer Mächte wie der Türkei, Saudi-Arabien und Katar zu provozieren und zu rechtfertigen.

Iran

Berlin: Israelis und Iraner protestieren gemeinsam gegen Kriegsgefahr in Nahost

Von unserem Korrespondenten, 11. Mai 2012

In Berlin gingen am vergangenen Samstag mehrere hundert Israelis, Iraner und Deutsche gegen die Kriegsvorbereitungen der USA und Israels im Nahen Osten auf die Straße.

Neue Regierung in Israel:

Koalition der nationalen Einheit bereitet Krieg vor

Von Jean Shaoul, 11. Mai 2012

Am 8. Mai gab Israels Regierungschef Netanjahu bekannt, er habe die oppositionelle Kadima-Partei in seine Koalition aufgenommen. Erst zwei Tage zuvor hatte er noch eine vorgezogene Parlamentswahl für den 4. September angekündigt.

Neuwahlen in Israel?

Von Jean Shaoul, 9. Mai 2012

Es wird erwartet, dass Ministerpräsident Netanjahu für September vorgezogene Neuwahlen ansetzt.

Die „Freunde Syriens“ –Auftakt zu einem größeren Nahostkrieg

Von Bill Van Auken, 5. April 2012

Die Konferenz der sogenannten “Freunde Syriens” in Istanbul dient der Vorbereitung eines Krieges, der möglicherweise ein globales Inferno auslösen und das Leben von Millionen von Menschen bedrohen wird.

Menschenrechtsorganisation wirft syrischer Opposition Menschenrechtsverletzungen vor

Von Chris Marsden, 23. März 2012

In einem Bericht von Human Rights Watch schildern Augenzeugen Entführungen, Folterungen, erzwungene Geständnisse und standrechtliche Hinrichtungen von Sicherheitskräften und Zivilisten durch die syrische Opposition.

UN-Resolution gegen Syrien erneut gescheitert

Von Chris Marsden, 16. März 2012

Am Montag lehnten Russland und China einen neuen UN-Resolutionsentwurf ab, der das Regime von Baschir Assad verurteilen sollte. Derweil bereiten die Vereinigten Staaten hinter den Kulissen einen militärischen Einmarsch in Syrien vor.

Israel weitet tödliche Luftangriffe auf Gaza aus

Von Jean Shaoul, 14. März 2012

Die israelischen Angriffe sind keine Vergeltungsaktion. Sie waren lange im Voraus geplant und dienen dazu, die palästinensischen Aufständischen zu Vergeltungsaktionen zu provozieren.

Hillary Clinton und die Kriegsverbrechen im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 6. März 2012

Die Forderungen nach einem Regimewechsel in Syrien haben genau so viel mit Menschenrechten zu tun wie die Invasionen in Afghanistan und im Irak mit dem Schutz der amerikanischen Bevölkerung vor dem Terrorismus.

Hamas stellt sich auf die Seite des US-Imperialismus und gegen Syrien und den Iran

Von Sahand Avedis, 6. März 2012

Neuerdings unterstützt auch Hamas-Führer Ismail Hanija die syrische Opposition, die vom Westen finanziert wird. Dies nährt Spekulationen, dass Hamas im Nahen Osten neue, reaktionäre Sponsoren gefunden hat.

Was steht in Syrien auf dem Spiel?

Von Chris Marsden, 2. März 2012

Die internationalen Medien verheimlichen bewusst die wahren Ziele und Absichten der Vereinigten Staaten und anderer Großmächte gegenüber Syrien.

Obama und die „Freunde Syriens“ drängen auf Militärintervention gegen Damaskus

Von Alex Lantier, 28. Februar 2012

US-Präsident Barack Obama und internationale Diplomaten gaben während eines Treffens der „Freunde Syriens“ am Freitag in Tunis Statements ab, in denen sie auf eine Militärintervention drängten.

Die „Freunde Syriens“:

Kriegspläne im Auftrag der USA

Von Chris Marsden, 25. Februar 2012

Das inszenierte Theater in Tunis könnte zu einem weitaus blutigeren Konflikt als in Libyen führen und einen Krieg im gesamten Nahen Osten oder gar einen Weltkrieg auslösen.

UN-Abstimmung als Schritt zur Militärintervention in Syrien

Von Chris Marsden, 21. Februar 2012

Die Unterstützung der Vereinten Nationen für die Rücktrittsforderung der Arabischen Liga an den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad ist ein weiterer Schritt zur Militärintervention

28 Tote durch Bombenanschläge in Aleppo

Von David Walsh, 14. Februar 2012

Am Freitag starben bei zwei Bombenanschlägen in der zweitgrößten Stadt Syriens, Aleppo, 28 Menschen, weitere 235 wurden verletzt.

Die USA und ihre Marionetten im Nahen Osten

Von Chris Marsden, 17. Januar 2012

Die Vereinigten Staaten, die Türkei und die Golfstaaten bereiten aktiv eine Militärintervention in Syrien vor

Syrienkonflikt:

Washington drängt Arabische Liga zum Handeln

Von Chris Marsden, 10. Januar 2012

Die US-Regierung drängt die in Syrien eingesetzten Beobachter der Arabischen Liga zu einem negativen Urteil, das weitere Sanktionen gegen das Land ermöglichen würde.

Wachsende Spannungen nach Aktionen der ultraorthodoxen Juden

Von Robert Stevens, 4. Januar 2012

Aktionen der ultraorthodoxen Charedim in Beit Shemesh führten zu wachsenden Spannungen in Israel.

Mission der Arabischen Liga in Syrien:

Westmächte fordern Militäreinsatz

Von Chris Marsden, 3. Januar 2012

Die Anwesenheit von Beobachtern der Arabischen Liga in Syrien ist ein abgekartetes Spiel. Ihr Ziel: Die Vorbereitung einer Militärinter-vention im syrischen Bürgerkrieg.

Der Bürgerkrieg in Syrien und das Schicksal der Revolution im Nahen Osten

Von Chris Marsden, 29. November 2011

Vergangenen Freitag ist die Frist abgelaufen, welche die Arabische Liga dem syrischen Assad-Regime gesetzt hatte. Dadurch rückt die Möglichkeit einer westlichen Militärintervention in Syrien näher.

Syrien wird nach Ausschluss aus der Arabischen Liga zum Ziel imperialistischer Intrigen

Von Chris Marsden, 19. November 2011

Das Ultimatum, das Syrien von der Arabischen Liga gestellt wurde, um ihre Bedingungen zu erfüllen oder ausgeschlossen zu werden, kann Assad unmöglich akzeptieren.

Israel kündigt neue Siedlungen in Ostjerusalem an

Von Jean Shaoul, 8. Oktober 2011

Die rechte Koalition des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu hat den Bau 1.100 neuer Siedlungshäuser in Gilo angekündigt, einem Stadtteil in einem Außenbezirk Ostjerusalems, der auf palästinensischem Boden liegt.

Palästina und die UN: Die Sackgasse des „Friedensprozesses“

Von Bill Van Auken, 4. Oktober 2011

Der Gang zu den Vereinten Nationen ist ein stillschweigendes Eingeständnis, dass der von den USA vermittelte „Friedensprozess“ gescheitert ist. Jedoch bietet die bürgerliche Führung der Palästinensischen Autonomiebehörde keine Alternative.

Palästina und die UN: Die Sackgasse des „Friedensprozesses“

Von Bill Van Auken, 28. September 2011

Der Gang zu den Vereinten Nationen ist ein stillschweigendes Eingeständnis, dass der von den USA vermittelte „Friedensprozess“ gescheitert ist. Jedoch bietet die bürgerliche Führung der Palästinensischen Autonomiebehörde keine Alternative.

Obama vor der UNO: die arrogante Stimme des Imperialismus

Von Bill Van Auken, 27. September 2011

Am Mittwoch hielt Präsident Obama eine gehaltlose und arrogante Ansprache vor den Vereinten Nationen. Sein Sermon war mit Platituden zum „Frieden“ gewürzt und bezweckte die Maskierung der räuberischen Politik Washingtons.

Wachsende Spannungen zwischen Israel und der Türkei

Von Jean Shaoul, 14. September 2011

Trotz diplomatischer Anstrengungen der Obama-Regierung haben sich die Beziehungen zwischen der Türkei und Israel massiv verschlechtert.

Wie weiter mit dem Massenprotest in Israel?

Von Bill Van Auken, 8. September 2011

Die jüngsten Demonstrationen in Israel weisen eine starke Diskrepanz auf: Eine halbe Million Menschen gehen gegen soziale Ungleichheit auf die Straße. Doch fehlt ihnen ein politisches Programm, um die Ziele der Bewegung tatsächlich zu verwirklichen.

Größte Demonstrationen gegen Ungleichheit in der Geschichte Israels

Von Jean Shaoul, 7. September 2011

Die Veranstalter betrachten die Demonstrationen vom Samstag, an denen 430.000 Menschen teilnahmen, als den Höhepunkt der Proteste in Israel gegen wirtschaftliches Elend und Ungleichheit.