Nordamerika

Trauerfeier für McCain: Eine Hommage an Reaktion und Militarismus

Von Patrick Martin, 4. September 2018

Das Publikum in Washingtons National Cathedral war ein „Who is Who“ der imperialistischen Kriegsverbrecher, deren gemeinsame blutige Vergangenheit mehr als ein halbes Jahrhundert zurückreicht.

USA, Labor Day 2018: Der Aufschwung des Klassenkampfs und die Frage von Arbeiterkomitees

Von Jerry White, 4. September 2018

Der amerikanische Labor Day findet dieses Jahr inmitten eines Aufschwungs des Klassenkampfs statt. Dabei geraten Arbeiter in den USA immer direkter in Konflikt mit dem Korporatismus der Gewerkschaftsfunktionäre.

Eine der tödlichsten Katastrophen der amerikanischen Geschichte:

Puerto Rico erhöht Zahl der Todesopfer durch Hurrikan Maria von 64 auf 2975

Von Bill Van Auken, 31. August 2018

Dass der Sturm schätzungsweise fast 3.000 Todesopfer gefordert hat, ist eine scharfe Anklage gegen die kriminelle Fahrlässigkeit des herrschenden Establishments der USA und der Behörden von Puerto Rico.

Die Lehren der Wahl in Alabama

Von Patrick Martin, 15. Dezember 2017

Nach der Niederlage des ultrarechten republikanischen Kandidaten Roy Moore verstärken die Demokraten ihre Kampagne gegen Trump, die auf anti-russischer Hysterie und auf Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung basiert.

Bosheit und Ignoranz: Die Kolumnisten der New York Times laufen Amok

Von David Walsh, 30. November 2017

Die New York Times hat sich an die Spitze einer Kampagne gegen sexuelles Fehlverhalten insbesondere in der Unterhaltungsindustrie gesetzt.

Québec: Premierminister droht, Streik von 175.000 Bauarbeitern für illegal zu erklären

Von Keith Jones, 27. Mai 2017

Der Streik in der Bauindustrie von Québec ist einer der größten Arbeitskämpfe in Nordamerika in den letzten Jahren. Die kanadische herrschende Elite reagiert darauf mit Wut und Nervosität.

Streiks in Mexiko: Tausende Polizisten sollen Hauptstadt schützen

Von Neil Hardt, 7. Januar 2017

Mehrere Gewerkschaften und die Bewegung für Nationale Erneuerung (Morena) bemühen sich, die Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen zu ersticken.

Mexiko: Landesweite Proteste gegen Benzinpreiserhöhung

Von Eric London, 6. Januar 2017

Große Teile der mexikanischen Bevölkerung reagieren auf die angekündigte Kürzung der Benzinsubventionen mit Demonstrationen, Straßensperren und der Besetzung von Tankstellen. Die herrschende Klasse fürchtet eine soziale Explosion.

Die Wahl in Kanada und die Verschärfung der Klassengegensätze

Von Keith Jones, 24. Oktober 2015

Die Gewerkschaften und die NDP haben die Lüge verbreitet, die Liberal Party sei ein Verbündeter der arbeitenden Bevölkerung im Kampf gegen die Harper-Regierung.

Verlogene Absage an Sparpolitik beschert Kanadas Liberalen hohen Wahlsieg

Von Keith Jones, 23. Oktober 2015

Der Wahlkampf der sozialdemokratischen NDP und der Gewerkschaften für Sparpolitik hat es den wirtschaftsfreundlichen Liberalen ermöglicht, sich als Vertreter “progressiven” Wandels zu verkaufen.

US-Wahlkampf

Republikanische Präsidentschaftsdebatte: Gruselkabinett in Clevelands Sportarena

Von Patrick Martin, 15. August 2015

Die zehn Kandidaten auf der Bühne von Cleveland (Ohio) verkörperten all das, was an der US-Gesellschaft faul und rückständig ist.

Bernie Sanders spricht in Wisconsin vor 10.000 Zuhörern

Von Patrick Martin, 9. Juli 2015

Sanders' wachsende Popularität ist ein Ausdruck des verbreiten Widerstandes gegen soziale Ungleichheit, den der Senator wieder vor den Karren der Demokratischen Partei spannen will.

Kolumne der New York Times fordert Abschaffung der amerikanischen Halbzeitwahl

Von Barry Grey, 7. November 2014

Der Experte für Heimatschutz Schanzer will eine imperiale Präsidentschaft, deren Politik nicht durch teure Ablenkungen wie beispielsweise Kongresswahlen gestört wird.

US-Halbzeitwahlen:

Republikaner gewinnen Mehrheit im Senat

Von Patrick Martin, 6. November 2014

Das Wahlergebnis ist ein Debakel für die Demokratische Partei und die Obama-Regierung. Es kündigt eine weitere Rechtswende im offiziellen Washington an.

Biographien der Attentäter widerlegen die Behauptung, Kanada sei terroristisches Angriffsziel

Von Roger Jordan, 29. Oktober 2014

Die Regierung tut so, als ob das Land im Fadenkreuz des Terrorismus stünde. Sie will damit die Opposition gegen Kanadas Rolle im neuen Nahostkrieg zum Schweigen bringen und neue antidemokratische Gesetze durchpeitschen.

Gleichheit und der 4. Juli

Von Joseph Kishore, 5. Juli 2014

Der soziale, politische und kulturelle Zustand des heutigen Amerika ist ein Hohn auf die Prinzipien, derer am 4. Juli gedacht wird und die gefeiert werden.

Workers World Party deckt Gewerkschaften bei Detroits Insolvenz

Von Thomas Gaist und Jerry White, 31. Januar 2014

Die Workers World Party verschleiert die Zusammenarbeit der Demokratischen Partei und der Gewerkschaften mit dem Detroiter Insolvenzverwalter Kevyn Orr und dem Insolvenzgericht.

“Fast wie bei Orwell“: US-Richter klagt Ausspähen der NSA an

Von Bill Van Auken, 19. Dezember 2013

Das Urteil von Richter Richard Leon dämmt zwar nicht die Massenausspähung durch die NSA ein, aber es erkennt zumindest an, dass sie den Methoden eines Polizeistaats angemessen sind.

Medien urteilen vorschnell über Bombenanschläge in Boston

Von Barry Grey, 17. April 2013

Bei der Explosion von zwei Bomben in der Innenstadt von Bosten wurden mindestens drei Menschen getötet und 144 verletzt, fünfzehn davon schwer.

Bankenskandale und die Forderung nach Vergesellschaftung

Von Nick Beams, 9. Februar 2013

Die Klage des US-Justizministeriums gegen Standard & Poor’s beleuchtet erneut den Sumpf aus Gesetzlosigkeit, Interessenskonflikten und korrupten Beziehungen im Zentrum des Finanzsystems. 

Anhörung John Brennans im Senat verteidigt amerikanisches Mordprogramm

Von Bill Van Auken, 9. Februar 2013

Bei einer Anhörung vor dem US-Senat zur Bestätigung von John Brennan als CIA-Direktor wurde das Drohnenprogramm verteidigt. Die Verletzung grundlegender verfassungsgemäßer und demokratischer Rechte wurde größtenteils ignoriert.

Die letzten Atemzüge der amerikanischen Demokratie

Von Joseph Kishore, 8. Februar 2013

Die „Denkschrift“ der Obama-Regierung zur Ermordung amerikanischer Staatsbürger muss der Arbeiterklasse eine ernste Warnung sein. Die herrschende Klasse Amerikas ist tief in Verbrechen und Gewalt verstrickt und bewegt sich auf eine Diktatur zu.

Zur Trennung von Kirche und Staat

Obama krebst bei der Verhütungsfinanzierung zurück

Von Tom Carter, 7. Februar 2013

Präsident Obamas wiederholtes Einknicken vor religiösen Organisationen in der Frage der Geburtenkontrolle unterstreicht die Rechtsentwicklung des amerikanischen Liberalismus und sein Aufgeben zentraler demokratischer Prinzipien.

Memo des Justizministeriums erlaubt staatliche Ermordung amerikanischer Bürger

Von Bill Van Auken, 7. Februar 2013

Eine Denkschrift des US-Justizministeriums gibt dem Präsidenten die uneingeschränkte Handlungsfreiheit, die Ermordung vermeintlicher Staatsfeinde anzuordnen.

Obama-Regierung beansprucht das Recht auf präventive Cyberkriegsführung

Von Joseph Kishore, 6. Februar 2013

Die Regierung bereitet im Geheimen rechtliche Argumente vor, um die Cyberkriegsführung gegen andere Länder auszuweiten, vor allem gegen den Iran und China.

Der nominierte Verteidigungsminister Hagel beugt sich den Rechten in der Frage Israels, des Iran und des Militarismus

Von Bill Van Auken, 5. Februar 2013

Die Anhörung im Senat am Donnerstag für die Bestätigung von Chuck Hagel als Verteidigungsminister nahm manchmal inquisitorische Züge an.

Der Weg vorwärts für die streikenden New Yorker Schulbusfahrer

Von der Socialist Equality Party, 5. Februar 2013

Die SEP ruft zur Verteidigung der Streikenden und zur Gegenwehr gegen den Angriff auf das öffentliche Bildungswesen zur Gründung von Basiskomitees aus Schulbuspersonal, Eltern, Lehrern und anderen Arbeitern auf.

New York: Streik der Schulbusfahrer am Scheideweg

Von der Socialist Equality Party, 1. Februar 2013

An diesem Kampf zeigt sich die grundlegende Klassenspaltung in den USA

Busunternehmen setzen Streikbrecher in New Yorker Schulbusstreik ein

Von Sandy English, 31. Januar 2013

Private Schulbusunternehmen, die im Auftrag der Schulbehörde der Stadt New York fahren, versuchten den seit zwei Wochen andauernden Streik der 8.800 Fahrer, Betreuer und Mechaniker zu brechen, indem sie Streikbrecher einsetzten.

Lance Armstrong und die Welt des Profisports

Von David Walsh, 25. Januar 2013

Armstrong hat scheinbar eine Art Miniatur-Radsport-Mafia betrieben und die übelsten Facetten des räuberischen amerikanischen Unternehmertums in den Radsport eingebracht.

Obamas demagogische Antrittsrede

Von Barry Grey und David North, 23. Januar 2013

Präsident Barack Obamas zweite Amtseinführungsrede war ein kalkulierter Versuch, die wachsenden sozialen Spannungen mit völlig demagogischen Worten über Demokratie und Gleichheit zu übertünchen.

Obamas zweite Amtszeit beginnt

Von Barry Grey und David North, 22. Januar 2013

Obamas zweite Amtseinführung ist ein guter Anlass, um darüber nachzudenken, was seine erste Amtszeit über das Amt des US-Präsidenten im 21. Jahrhundert und über den derzeitigen Amtsinhaber sagt.

Mobilisiert die Arbeiterklasse zur Unterstützung der New Yorker Schulbusfahrer!

Von der Socialist Equality Party (USA), 22. Januar 2013

Die SEP fordert die Arbeiterklasse auf, die fast 9000 Schulbusfahrer, Aufseher und Mechaniker zu unterstützen, die in den Streik getreten sind, um ihr Recht auf angemessene Arbeitsplätze und eine sichere Umgebung für Kinder zu verteidigen.

2013 und der neue Wettlauf um Afrika

Von Chris Marsden, 18. Januar 2013

Die USA versuchen, sich die Hegemonie über den afrikanischen Kontinent zu sichern. China ist in diesem Vorhaben ihr wichtigster Konkurrent.

Brennans Nominierung:

Eine Regierung von Folterern und Mördern

Von Bill Van Auken, 10. Januar 2013

John Brennans Ernennung zum CIA-Chef zeigt, dass die Kriegsverbrecher der Bush-Regierung ungestraft davonkommen und unter Obama ihre Verbrechen noch verschärfen können.

Anhörung zu Bradley Mannings Untersuchungshaft beendet

Von Naomi Spencer, 22. Dezember 2012

Am Dienstag endete die Anhörung vor dem US Militärgericht zur Untersuchungshaft des angeklagten Whistleblowers Bradley Manning mit den Schlussplädoyers der Verteidigung und der Anklage. Der 24jährige Gefreite ist seit 923 Tagen ohne Gerichtsverfahren inhaftiert.

Jetzt wird’s ernst mit der „Haushaltsklippe“

Obama will Renten kürzen

Von Patrick Martin, 21. Dezember 2012

Die amerikanische Regierung will Sozialprogramme wie Renten, Medicare und Medicaid beschneiden und nur noch für Militär und Polizei mehr Geld als bisher ausgeben.

USA:

Michigan und das Gesetz zum „Recht auf Arbeit“

Von Jerry White, 21. Dezember 2012

Die Unfähigkeit der Gewerkschaft der Autoarbeiter (UAW) und anderer Gewerkschaften irgendeinen ernsthaften Widerstand gegen das arbeiterfeindliche Gesetz zustande zu bringen, beweist den Bankrott dieser Organisationen.

Der Horror von Newtown

Von der Redaktion, 18. Dezember 2012

Jenseits der individuellen Beweggründe des Mörders legt die Schießerei in Newtown die Brutalität offen, die die amerikanische Gesellschaft durchdrungen hat.

Nach den Wahlen:

Obama verstärkt Kriegsvorbereitungen im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 1. Dezember 2012

Die Obama-Regierung verschärft ihre Intervention in Syrien als Teil einer weitergehenden Strategie neokolonialer Eroberung.

Bradley Mannings Anhörung konzentriert sich auf unrechtmäßige Bestrafung vor Prozessbeginn

Von Naomi Spencer, 29. November 2012

Am Dienstag ging die gerichtliche Voruntersuchung von Bradley Manning vor dem Militärgericht weiter. Ihm wird vorgeworfen, WikiLeaks tausende vertrauliche Dokumenten zugespielt zu haben.

Der Betrug mit der “Haushaltsklippe”

Von Andre Damon, 28. November 2012

Unter dem Vorwand der “Haushaltsklippe” bereitet die amerikanische herrschende Klasse einen beispiellosen Angriff auf Sozialprogramme vor.

Stimmen für die Socialist Equality Party in der US-Wahl 2012

Von unserm Korrespondenten, 23. November 2012

Jede Stimme für die SEP war eine klassenbewusste Entscheidung, denn auf Arbeiter und Jugendliche wurde enormer Druck ausgeübt, für eine der beiden großen Parteien der Wirtschaft zu stimmen.

Die Hostess-Insolvenz:

Das brutale Gesicht des amerikanischen Kapitalismus

Von Jerry White, 22. November 2012

Die Firma Hostess Brands hat gerichtlich die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, um ihr Bäckereigeschäft einzustellen und die Arbeitsplätze und Rentenansprüche von 18.500 Beschäftigten zu liquidieren.

Die Haltung der International Socialist Organization zum Ergebnis der Präsidentschaftswahl

Von David Walsh, 21. November 2012

Die ISO zeigt sich nach der US-Präsidentschaftswahl allgemein zufrieden über Barack Obamas Wiederwahl und ist mehr denn je von der Frage der Hautfarbe besessen.

New York Times bestätigt Verschwörung des Schweigens bei “Haushaltsklippe”

Von Andre Damon, 20. November 2012

Am Donnerstag behauptete die New York Times, dass Demokraten und Republikaner sich verschworen, die Diskussion über Sozialkürzungen bis nach der Wahl zu verhindern.

Eine sozialistische Politik für die Opfer von Hurrikan Sandy

Statement von SEP-Präsidentschaftskandidat Jerry White

3. November 2012

Der Präsidentschaftskandidat der SEP, Jerry White, hat als Reaktion auf den Hurrikan Sandy und seine Folgen dieses Statement veröffentlicht.

Große Wut über mangelnde Versorgung nach Hurrikan

Von Fred Mazelis, 3. November 2012

Die Zahl der Toten durch Hurrikan Sandy hat schon fast die Einhundertmarke erreicht. Wut und Frustration über das Versagen der Behörden nähern sich dem Siedepunkt.

Zum Tod von George McGovern:

Ein Liberaler an einem Wendepunkt der amerikanischen Politik

Von Patrick Martin, 3. November 2012

Die Wahlkampagne McGoverns war der Beginn der Identitätspolitik als wichtigster politischer Inhalt der Demokratischen Partei der USA.

Hurrikan „Sandy“ und der „freie Markt“

Von Barry Grey, 2. November 2012

Die Überschwemmungen durch Hurrikan „Sandy“ haben wieder einmal den komplexen und vernetzten Charakter der modernen Gesellschaft und die Notwendigkeit rationeller und an der Gesellschaft orientierter Planung gezeigt.

Amerikanische Demokratie und “Disposition Matrix”

Von Joseph Kishore, 1. November 2012

Wie die Washington Post enthüllt, hat die Obama-Regierung die außergerichtlichen Hinrichtungen in eine dauerhafte Einrichtung der amerikanischen Regierungspolitik verwandelt.

Sturmschäden an veralteter Infrastruktur legen New York City lahm

Von Bill Van Auken, 1. November 2012

Die Schäden, welche die Überschwemmungen, die Hurrikan „Sandy“ an veralteter Verkehrs- und Strom-Infrastruktur angerichtet haben, haben New York lahmgelegt.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Kampagne für die Regionalkonferenz in Detroit

Von unserem Korrespondenten, 1. November 2012

Detroit ist Amerikas ärmste Stadt. Die Hälfte der Kinder in der Innenstadt lebt unter der Armutsgrenze, die für eine vierköpfige Familie bei 22.314 US-Dollar im Jahr liegt.

80 führende Wirtschaftsbosse geben Obama und Romney Anweisungen zu Sozialkürzungen

Von David Walsh, 31. Oktober 2012

Die CEOs von 80 amerikanischen Großkonzernen haben ein so genanntes „Deficit Manifesto“ veröffentlicht, in dem den zukünftige Präsidenten zu weitgehenden Änderungen im nächsten Haushalt auffordern.

New York Times und Washington Post rufen zur Wahl Obamas auf

Von Patrick Martin, 30. Oktober 2012

New York Times, Washington Post und Chicago Tribune haben eine Wahlempfehlung für Obama abgegeben. Sie halten ihn für den geeigneteren Kandidaten, große Sozialkürzungen durchzusetzen.

Institutionalisierte staatliche Morde und die Wahl vom 6. November

Von Bill Van Auken, 27. Oktober 2012

Die Tatsache, dass die Obama-Regierung staatliche Morde unter Einsatz unbemannter Drohnen zur Regel macht, weist auf den maroden Zustand demokratischer Rechte in den USA hin.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Die Belange der Lehrer in der amerikanischen Präsidentenwahl

Von Erklärung Phyllis Scherrer, 27. Oktober 2012

Phyllis Scherrer ist Lehrerin und Kandidatin der Socialist Equality Party für das Amt des Vizepräsidenten in den bevorstehenden amerikanischen Präsidentenwahlen.

USA und Israel bereiten Krieg gegen Iran vor

Von Peter Symonds, 26. Oktober 2012

Die USA und Israel veranstalten gegenwärtig ihre größten gemeinsamen Manöver, um die israelische Raketenabwehr für einen Konflikt mit dem Iran fit zu machen.

Obama institutionalisiert Hinrichtungen im Namen des Staates

Von Bill Van Auken, 26. Oktober 2012

Die Regierung Obama hat mit „disposition matrix“ ein neues außerjuristisches System geschaffen, um die Selektion von Feinden des amerikanischen Staates zum Zwecke ihrer Hinrichtung zu institutionalisieren.

Die International Socialist Organization und die Wahlen 2012

Von David Walsh, 26. Oktober 2012

Die ISO agiert als Beratergruppe in und im Dunstkreis der Demokraten und versucht, die Lage der kleinbürgerlichen Schichten zu verbessern, für die sie spricht.

Nach den Debatten: Die politischen Aufgaben der Arbeiterklasse

Von Joseph Kishore, 25. Oktober 2012

Die amerikanische Bevölkerung hat die „Wahl“ zwischen zwei Kandidaten, zwischen denen es letzten Endes keine großen politischen Unterschiede gibt.

Resolutionen des Parteitags der SEP

Baut die International Youth and Students for Social Equality auf

Resolution 4

Von der Socialist Equality Party, 25. Oktober 2012

Dies ist die vierte und letzte Resolution, die auf dem 2. Parteitag der Socialist Equality Party (USA) vom 8. bis 12. Juli 2012 einstimmig angenommen wurde.

Die Zeitung The Nation und Obamas Wahlkampf

Von Joseph Kishore, 25. Oktober 2012

Die Redakteure der Zeitung The Nation plädieren für die Wiederwahl Barack Obamas und müssen dafür auf Spitzfindigkeiten und Lügen zurückgreifen.

Obama und Romney einer Meinung über Krieg, Mord und Reaktion

Von Bill Van Auken, 24. Oktober 2012

In ihrer Debatte über Außenpolitik am Montagabend nahmen Präsident Barack Obama und sein Republikanischer Herausforderer Mitt Romney nahezu identische Positionen ein. Sie unterstützten Krieg, illegale Tötungen und imperialistische Interventionen in allen Teilen der Welt.

Obama und die Debatte

Von Patrick Martin, 6. Oktober 2012

Obamas Unfähigkeit, gegen Romney in die Offensive zu gehen, kann nur verstanden werden, wenn man den essenziellen Klassenstandpunkt der Demokratischen Partei versteht.

Fernsehduell Obama gegen Romney:

Eine Debatte ohne echte Unterschiede

Von Patrick Martin, 5. Oktober 2012

Die Debatte zwischen Obama und Romney hat vor allem gezeigt, wie groß die Kluft zwischen dem Zweiparteiensystem der USA und den Bedürfnissen der arbeitenden Bevölkerung ist.

Gegen Streikbruch und die einstweilige Verfügung:

Verteidigt die Detroiter Wasserwerks- und Kanalarbeiter!

Von Erklärung der Socialist Equality Party (USA), 3. Oktober 2012

Die SEP ruft auf zur Bildung von Unterstützungskomitees für die Arbeiter in Fabriken und Arbeitsplätzen, um die streikenden Wasserwerks- und Kanalarbeiter zu verteidigen und den Streik zu einer gemeinsamen Offensive gegen den Detroiter Bürgermeisten und beide Parteien des Großkapitals auszuweiten.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Jerry White spricht mit Studenten und Arbeitern in South Carolina

Von unserem Korrespondenten, 2. Oktober 2012

Der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party sprach vergangene Woche auf einer Wahlveranstaltung am Northern Virginia Community College in einem Vorort der US-Hauptstadt Washington.

US-Militär definiert Assange und WikiLeaks als “Feind”

Von Bill Van Auken, 2. Oktober 2012

Geheime Air Force Dokumente enthüllen, dass das amerikanische Militär WikiLeaks und seinen Herausgeber Julian Assange jetzt offiziell als “Feind” definiert und damit juristisch al-Qaida gleichsetzt.

Wahlen in Amerika:

Kriegsvorbereitungen gegen den Iran werden verschleiert

Von Barry Grey, 29. September 2012

Mitten im Präsidentschaftswahlkampf wird vor der amerikanischen Bevölkerung die Tatsache verschleiert, dass die Pläne für einen Krieg gegen den Iran weiter fortschreiten.

Video: Jerry White im Interview

29. September 2012

Jerry White, der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party (SEP) für die US-Wahlen im November, spricht im Interview mit der WSWS über die politische Situation in den USA und die Erfahrungen im Wahlkampf der SEP.

Romneys Aussagen und der gemeinsame Angriff auf Sozialreformen

Von Barry Grey, 27. September 2012

Trotz aller Kritik haben die Demokraten sorgfältig den grundlegenden Punkt umgangen: Romneys offene Aussage, die Menschen hätten kein Recht auf Nahrung, Gesundheitsversorgung und ein Dach überm Kopf.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Jerry White spricht mit Ford-Arbeitern in Kanada

Von unserem Korrespondenten, 27. September 2012

Jerry White, US-Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party, reiste am vergangenen Sonntag mit einem Wahlteam nach Kanada, um in Windsor mit Ford-Arbeitern zu sprechen.

150 Jahre nach der Emanzipations-Proklamation

Von Tom Mackaman, 26. September 2012

Am 22. September 1862 veröffentlichte Abraham Lincoln die Emanzipations-Proklamation und machte den Amerikanischen Bürgerkrieg damit zu einer sozialen Revolution

Die SEP im US-Wahlkampf:

Phyllis Scherrer auf Wahlreise in Kalifornien

Von unserem Korrespondenten, 26. September 2012

Phyllis Scherrer, Kandidatin der Socialist Equality Party für das Amt der US-Vizepräsidentin, beendete ihre Reise an die Westküste mit einem Vortrag in Huntington Park bei Los Angeles und einer Veranstaltung in der Universitätsstadt Berkeley.

Politik der “Quantitativen Lockerung” der Fed bringt Gefahr von Währungskrieg

Von Nick Beams, 26. September 2012

Eine der Konsequenzen der Maßnahmen der US-Notenbank soll den Wert des US-Dollars herunterdrücken, um die Wettbewerbssituation anderer Staaten zu schwächen.

Lehren aus dem Streik der Chicagoer Lehrer

Von Jerry White und Joseph Kishore, 25. September 2012

Am Mittwoch kehrten die Chicagoer Lehrer wieder an die Arbeit zurück, nachdem die Delegierten für ein Ende des Streiks gestimmt hatten.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Wahlzulassung in Louisiana ist fast gesichert

Von unserem Korrespondenten, 6. September 2012

Ein Team der SEP war im US-Bundesstaat Louisiana aktiv, um dort die Zulassung der Partei zur Präsidentschaftswahl im November sicherzustellen.

Der erste Abend des Parteitages der Demokraten:

Scheinheiliger Populismus einer Partei des amerikanischen Großkapitals

Von Patrick Martin, 6. September 2012

Ein Redner nach dem anderen lobte das Rettungspaket für die Autoindustrie, das zur Kürzung von Löhnen und Zusatzleistungen und dem Verlust zehntausender Arbeitsplätze führte.

Diskussion in Jackson Hole zeigt sich verschärfende Wirtschaftskrise

Von Nick Beams, 5. September 2012

Das Treffen in Jackson Hole hat gezeigt, dass die Zentralbanker nicht einmal verstehen wie das System funktioniert, über das sie angeblich herrschen.

Der Parteitag der Demokraten beginnt

Von Patrick Martin, 5. September 2012

Zwischen Demokraten und Republikanern gibt es eine Arbeitsteilung, aber beide Parteien dienen den Interessen der herrschenden Wirtschaftselite.

US-Notenbank stellt weitere Geldspritzen für Banken in Aussicht

Von Nick Beams, 4. September 2012

Der Vorstandsvorsitzende der amerikanischen Notenbank Federal Reserve hat den Weg für weitere Geldspritzen an die Finanzmärkte in naher Zukunft offen gelassen.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Diskussionen über Jobs und Ausbildungsfragen in Detroit

Von unserem Korrespondenten, 4. September 2012

Die SEP setzt sich für die Beibehaltung der Festanstellung von Lehrern ein, die derzeit unter diversen Vorwänden abgebaut wird.

Verdreifachung von US-Waffenverkäufen

Von Bill Van Auken, 1. September 2012

Der enorme Anstieg der amerikanischen Waffenexporte wird durch die immer schneller aufeinander folgenden aggressiven Kriege als Mittel zur Erreichung der strategischen Ziele des US-Imperialismus angetrieben.

Pablo Picasso in der Art Gallery of Ontario

Von Lee Parsons, 1. September 2012

Die jetzt zu Ende gegangene Ausstellung in der Art Gallery of Ontario (AGO) war die umfangreichste Werkschau von Picasso in Kanada seit fast 50 Jahren.

Parteitag der Republikaner:

Die Reaktion feiert sich selbst

Von Patrick Martin, 31. August 2012

In den USA nahm der Parteitag der Republikaner ein ultrarechtes Programm an und winkte Mitt Romney als Präsidentschaftskandidaten durch.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Behörden in Wisconsin erlauben SEP-Kandidaten die Wahlteilnahme

Von unserem Korrespondenten, 30. August 2012

Die Wahlbehörden in Wisconsin haben Jerry White und Phyllis Scherrer auf Grund des Protestes der SEP zur Präsidentschaftswahl im November zugelassen.

Quebec:

Kampf gegen Studiengebühren und Privatisierung geht weiter

Von Keith Jones, 30. August 2012

Die Massendemonstration vom 22. August zeigt, dass Arbeiter und Jugendliche weiterhin gegen die rechte Politik der Liberalen kämpfen. Aber die Studentenorganisation CLASSE zieht aus dem Kampf keine Lehren.

US-Zentralbank Federal Reserve:

Protokolle deuten auf Bankrott der Wirtschaftsordnung

Von Nick Beams, 29. August 2012

Die Kurzsichtigkeit der Medien führt dazu, dass sie ihre Aufmerksamkeit auf die kurzfristigen Fluktuationen der Finanzmärkte lenken und die wirklichen Bedeutung der Beratungen der Federal Reserve schweigend übergehen.

Unterstützt die Chrysler-Arbeiter in Dundee

Von Barry Grey, 29. August 2012

Die Ablehnung des Tarifvertrags ihrer UAW-Ortsgruppe durch die Arbeiter von Dundee ist Teil einer wachsenden internationalen Bewegung der Arbeiter gegen die alten Gewerkschaftsorganisationen.

Bestechung und Korruption auf Parteitagen von Republikanern und Demokraten

Von Barry Grey, 29. August 2012

Auf dem diesjährigen Parteitagsspektakel wird die Rolle der Gelder aus der Wirtschaft in der amerikanischen Demokratie schamlos gefeiert werden. Das Niveau wird noch wesentlich tiefer sinken, als bei früheren Präsidentschaftswahlen.

Streik bei Dundee Engine:

Ein Kampf für alle Arbeiter

Von Erklärung der Socialist Equality Party, 28. August 2012

Die Arbeiter bei Dundee Engine haben den Tarifvertrag abgelehnt, den Chrysler und die UAW durchsetzen wollen. Damit geben sie dem Zorn und dem Widerstand der Autoarbeiter des ganzen Landes über den Angriff der Konzerne eine Stimme.

Die politischen Lehren aus dem Bildungsstreik in Quebec

Von Keith Jones, 24. August 2012

Die Gewerkschaften, die Neue Demokratische Partei, die Studentenvereinigungen, die mit den Gewerkschaften und der Parti Quebecois verbündet sind und das pseudolinke Spektrum von Quebec haben den Bildungsstreik politisch erstickt.

Clintons Reise durch Afrika erhöht die Spannungen mit China

Von Eddie Haywood, 10. August 2012

Die US-Außenministerin provozierte mit Bemerkungen, die sie während ihrer Reise durch sieben Staaten des afrikanischen Kontinents machte, Spannungen mit China.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Wahlkampf-Team geißelt Polizei-Brutalität in Saginaw

Von unserem Korrespondenten, 9. August 2012

Am 1. Juli erschossen Polizisten in der Stadt Saginaw im US-Bundesstaat Michigan den geistig behinderten Obdachlosen Milton Hall. Er war bereits das vierte Opfer, das in diesem Jahr in Saginaw durch Polizeikugeln starb.

US-Stromkonzern Con Edison einigt sich mit Gewerkschaft:

Nein zum Tarifvertrag von Con Ed und UWUA!

Für einen unabhängigen politischen Kampf der Arbeiterklasse

Von Erklärung der Socialist Equality Party (USA), 8. August 2012

Die Socialist Equality Party (USA) ruft die Arbeiter von Con Ed auf, den Tarifvertrag abzulehnen, den die Utility Workers Union of America vorgelegt hat. Die Gewerkschaft hat sämtlichen Zugeständnisse, die das Unternehmen fordert, zugestimmt.

Die SEP im US-Wahlkampf

SEP-Team besucht streikende Arbeiter in Joliet

Von unserem Korrespondenten, 3. August 2012

Die Wahlkandidaten der SEP (USA) haben am Montagnachmittag streikende Arbeiter im Bundesstaat Illinois besucht.

Ex-TARP-Kontrolleur beschuldigt amerikanische Regierungen:

Bush und Obama vertuschen Kriminalität an der Wall Street

Von Andre Damon und Barry Grey, 2. August 2012

Neil Barofsky, Ex-Tarp-Kontrolleur, beschuldigt die Bankenaufsicht und die Regierungen Bush und Obama, seit dem Finanzkrach 2008 Kriminalität an der Wall Street zu verschleiern.

Wisconsin: Die SEP im US-Wahlkampf

Von unserem Korrespondenten, 1. August 2012

Seit mehreren Monaten beteiligt sich die Socialist Equality Party am amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf. Mit Jerry White und Phyllis Scherrer hat sie zwei eigene Kandidaten aufgestellt.

Quebec:

Studenten wollen Streik ausweiten, CLASSE-Führung kapituliert vor Widerstand der Gewerkschaften

Von Keith Jones, 25. Juli 2012

Am Sonntag demonstrierten in der Innenstadt von Montreal zehntausende streikende Studenten und ihre Unterstützer. Aufgerufen hatte die Studentenorganisation CLASSE, die den fünfmonatigen Streik gegen den Plan der liberalen Provinzregierung anführt, die Studiengebühren drastisch zu erhöhen