Nordafrika

Ägyptens Militärjunta verurteilt 75 Demonstranten zum Tode

Von Chris Marsden, 31. Juli 2018

Das Blut an Sisis Händen klebt zugleich an den Händen der politischen Führer aller großen Parteien in den USA, Europa und anderen imperialistischen Staaten.

Ägyptische Junta verlängert Ausnahmezustand und zensiert soziale Medien

Von Johannes Stern, 28. Juli 2018

Fünf Jahre nach dem Militärputsch gegen den islamistischen Präsidenten Mohamed Mursi am 3. Juli 2013 und dem Massaker an mehr als 1.000 seiner Anhänger in Kairo verschärft das vom Westen unterstützte Militärregime des Diktators Abdel Fatah al-Sisi seinen konterrevolutionären Terror.

Algerien

Tausende Flüchtlinge durch die Sahara getrieben

Von Bill Van Auken, 27. Juni 2018

Die Grausamkeiten der algerischen Regierung sind Teil des weltweiten Angriffs der kapitalistischen Großmächte in Europa und Amerika auf Immigranten.

Die inszenierte Wiederwahl von Sisi und das Schicksal der ägyptischen Revolution

Von Bill Van Auken, 31. März 2018

Die Wahlfarce von General Sisi ist symptomatisch für die Krise der Diktatur in Ägypten, die an unlösbaren wirtschaftlichen, sozialen und politischen Widersprüchen krankt.

Tunesien: Tausende demonstrieren am Jahrestag von Ben Alis Sturz

Von Alex Lantier und Kumaran Ira, 16. Januar 2018

Die Protestwelle speist sich aus der Wut über Massenarbeitslosigkeit, Korruption und höhere Abgaben durch ein neues Finanzgesetz.

Marokko: Proteste nach zwei Todesfällen in stillgelegtem Bergwerk

Von Alex Lantier, 3. Januar 2018

Armut und Massenarbeitslosigkeit zwingen Tausende, im Osten Marokkos ihr Leben in stillgelegten Kohlegruben zu riskieren, die als „Todesminen“ bezeichnet werden.

Tausende Textilarbeiter streiken gegen die Diktatur in Ägypten

Von Johannes Stern, 12. August 2017

Wie berichtet wird, ist das Regime nicht bereit, die Forderungen der Arbeiter zu erfüllen, sondern bereitet sich auf eine Konfrontation vor.

Mubaraks Freilassung und die Lehren der ägyptischen Revolution

Von Johannes Stern, 25. März 2017

Wie ist es möglich, dass sechs Jahre nach der ägyptischen Revolution scheinbar nichts mehr von ihr übrig ist und sich mit Mubarak sogar wieder das hässliche Gesicht des alten Regimes in Freiheit zeigen kann?

Ägypten: Brotrationierung löst Proteste aus

Von Niles Niemuth, 10. März 2017

In Ägypten sind Brotunruhen ausgebrochen. Kurz zuvor ist der frühere Diktator Mubarak endgültig von allen Verbrechen freigesprochen und aus dem Gefängnis entlassen worden.

IWF diktiert „Reformen“ – Es brodelt wieder in Ägypten

Von Jean Shaoul, 10. November 2016

Als Gegenleistung für einen Kredit hat der IWF die Freigabe des Wechselkurses, den Abbau von Subventionen, die Einführung einer neuen Mehrwertsteuer und die Privatisierung staatlicher Unternehmen verlangt.

Marokko: Proteste nach dem Tod eines Fischverkäufers

Von Alex Lantier, 4. November 2016

Mouhcine Fikri wurde am vergangenen Freitag in einer Müllpresse zerquetscht, als er die Behörden an der Zerstörung seiner Waren hindern wollte.

Ägyptischer Diktator al-Sisi sichert sich IWF-Kredit und bereitet Angriff auf Arbeiterklasse vor

Von Jean Shaoul, 24. August 2016

Die IWF-Kredite sind an strenge Auflagen wie z.B. Subventionskürzungen und neue Steuern geknüpft. Das wird die Armut der ägyptischen Arbeiterklasse drastisch verschärfen.

Ägyptisches Militärregime verschärft Unterdrückung

Von Jean Shaoul, 1. Juli 2016

Nach der weltweiten Finanzkrise von 2008 und dem Sturz Mubaraks 2011 befindet sich die ägyptische Wirtschaft im freien Fall.

Sudan und Eritrea erhalten EU-Geld für Flüchtlingsabwehr

Von Elisabeth Zimmermann, 24. Mai 2016

Deutschland und die EU arbeiten eng mit diktatorischen Regimes in Afrika zusammen, um die Opfer ihrer Kriegseinsätze an der Flucht zu hindern.

Präsident Hollande verteidigt ägyptischen Diktator al-Sisi

Von Alex Lantier und Kumaran Ira, 22. April 2016

Der Besuch des französischen Präsidenten in Kairo zur Unterstützung des ägyptischen Diktators al-Sisi entlarvt den kriminellen Charakter der europärischen Politik.

Westliche Mächte bereiten Militäroperationen in Libyen vor

Von Niles Williamson, 10. März 2016

Die Pläne für eine erneute imperialistische Intervention in Libyen sind in den letzten Wochen nach der Stationierung amerikanischer und europäischer Spezialkräfte vor Ort weit fortgeschritten.

New York Times zu Clinton und Libyen: Portrait einer Kriegsverbrecherin

Von Bill Van Auken, 9. März 2016

Ein Artikel in der Times schildert ausführlich Hilary Clintons Rolle im Libyen-Krieg, der zehn-, wenn nicht sogar hunderttausende Tote forderte.

Massenproteste gegen Arbeitslosigkeit in ganz Tunesien

Von Alex Lantier, 28. Januar 2016

Keines der Probleme, welche die Arbeiterklasse vor fünf Jahren zu Revolutionen gegen Ben Ali in Tunesien und danach gegen Mubarak in Ägypten getrieben haben, wurde bisher gelöst.

EU-Afrika-Gipfel vereinbart schmutzigen Deal zur Flüchtlingsabwehr

Von Martin Kreickenbaum, 14. November 2015

Despotische afrikanische Regierungen werden von der EU als Grenzpolizisten und Gefängniswärter bezahlt, damit sie Flüchtlinge festsetzen.

Die „Flüchtlingsmission“ der Europäischen Union: Kriegspläne unter humanitärem Deckmantel

Von Robert Stevens, 27. Mai 2015

Unter dem Vorwand „das Flüchtlingsproblem zu lösen“ bereitet sich die EU darauf vor, ehemalige Kolonien des Imperialismus zu unterwerfen und auszuplündern.

Nach Todesurteil gegen Mursi

Ägyptische Regime vollstreckt sechs Todesurteile durch Erhängen

Von Bill Van Auken, 20. Mai 2015

Die Exekutionen und das Todesurteil sind typisch für die Grausamkeit des Polizeistaatsregimes in Kairo, das einer der wichtigsten Stützpfeiler des amerikanischen und europäischen Imperialismus in der Region ist.

Europäische Mächte planen Luftangriffe auf Libyen, um Flüchtlinge aufzuhalten

Von Patrick Martin, 12. Mai 2015

Das Ziel der EU-Militärintervention ist die Zerstörung von Schleuserbooten, damit Flüchtlinge gar nicht erst die Möglichkeit haben, das Mittelmeer zu überqueren.

Die Flüchtlingskatastrophe und der neue „Wettlauf um Afrika“

Von Johannes Stern, 23. April 2015

Die europäischen Mächte nutzen das Massensterben im Mittelmeer, um die Rekolonialisierung Afrikas voranzutreiben.

Die Pseudolinken und die libysche Katastrophe

Von Bill Van Auken, 23. April 2015

Die pseudolinken Organisationen, die die imperialistischen Interventionen in Nordafrika und im Nahen Osten bejubelten, tragen Mitverantwortung für die jüngste Katastrophe im Mittelmeer.

Ex-Präsident Mursi zu zwanzig Jahren Haft verurteilt

Von Bill Van Auken, 23. April 2015

Das Urteil gegen Mursi und vierzehn weitere Muslimbrüder belegt die völlige Unterordnung der Justiz unter das ägyptische Militärregime.

Mehr als 700 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken:

Ein Verbrechen des Imperialismus

Von Patrick Martin, 22. April 2015

Das Massensterben im Mittelmeer ist eine direkte Folge der Kriege, die die USA und ihre europäischen Verbündeten im Nahen Osten und in Afrika angezettelt haben.

Massensterben im Mittelmeer: EU und Washington planen neue Militärintervention in Libyen

Von Martin Kreickenbaum, 22. April 2015

Die Europäischen Mächte und die USA reagieren auf das Massensterben im Mittelmeer mit einer Verschärfung ihrer Kriegspolitik in Nordafrika.

Ägyptische Junta verurteilt Führer der Muslimbruderschaft zum Tode

Von Alex Lantier, 15. April 2015

Die Prozesse gegen die Führer der Muslimbruderschaft sollen eine Atmosphäre von politischem Terror in Ägypten verbreiten, der sich letzten Endes gegen die Arbeiterklasse richtet.

Erste Hinrichtung von Islamisten in Ägypten

Von Alex Lantier, 10. März 2015

Am vergangenen Samstag hat die US-gestützte ägyptische Militärjunta einen ersten Angeklagten hingerichtet, der zusammen mit Hunderten weiterer Menschen in Schauprozessen nach dem Militärputsch 2013 zum Tode verurteilt worden war.

Italien drängt auf Militärintervention in Libyen

Von Marianne Arens, 3. März 2015

Die Regierung Renzi begründet einen Kriegseinsatz in Libyen mit dem wachsenden Einfluss islamischer Terrormilizen. Tatsächlich geht es um italienische Öl- und Wirtschaftsinteressen und darum, von den wachsenden Spannungen in Italien abzulenken.

Ägyptisches Gericht bestätigt Massentodesurteil gegen 183 politische Gefangene

Von Thomas Gaist, 4. Februar 2015

Das ägyptische Militärregime sprach im April 2014 Massentodesurteile gegen 529 angebliche Anhänger der Muslimbrüder aus, im Mai 2014 weitere 683.

Vierter Jahrestag des Aufstands von 2011

Mindestens achtzehn Tote in Ägypten

Von Thomas Gaist, 27. Januar 2015

Das Militärregime unterdrückt jeden Kampf der Arbeiter mit Militär- und Polizeigewalt.

Ägyptisches Gericht kippt die letzte Verurteilung Mubaraks

Von Johannes Stern, 15. Januar 2015

Das Urteil macht den Weg frei für die Freilassung des ehemaligen Diktators vier Jahre nach seinem Sturz in revolutionären Kämpfen.

Blut und Kapital

Von Johannes Stern, 6. Januar 2015

Das internationale Finanzkapital ist vom ägyptischen Militär begeistert: nicht allein wegen dessen Politik in Ägypten, sondern auch als Modell für andere Staaten.

Libyen zerfällt durch Machtkampf rivalisierender Regierungen

Von Jean Shaoul, 8. Oktober 2014

Libyens Regierung sitzt heute in Tobruk, ganz im Osten des Landes. Sie ist isoliert und hat wenig Kontrolle über das Land.

Ägypten und Vereinigte Emirate:

Gemeinsame Luftangriffe auf Libyen

Von Patrick Martin, 28. August 2014

Bewaffnete Konflikte erstrecken sich über Nordafrika und den Nahen Osten von Tripolis bis nach Bagdad.

Die Katastrophe in Libyen

Von Alex Lantier, 30. Juli 2014

Für die Katastrophe in Libyen sind nicht nur die imperialistischen Mächte verantwortlich, sondern auch die proimperialistischen Akademiker und pseudolinken Parteien, die für Unterstützung dieses Krieges geworben haben.

Ägyptische Junta kündigt massive Erhöhung der Strom- und Treibstoffpreise an

Von Johannes Stern, 11. Juli 2014

Die Ankündigung der ägyptischen Militärjunta, die Treibstoff- und Stromsubventionen zu kürzen, läuft auf eine Kriegserklärung an die Arbeiterklasse hinaus.

Ein Jahr nach dem Militärputsch in Ägypten

Von Johannes Stern, 8. Juli 2014

Der Putsch hat das grundlegende Problem der ägyptischen Revolution enthüllt: die Kluft zwischen der elementaren Wut der ägyptischen Bevölkerung und dem Fehlen einer politischen Führung.

Ägypten: Journalisten von Al Dschasira nach Schauprozess zu Gefängnisstrafen verurteilt

Von Alex Lantier, 26. Juni 2014

ägyptische Gerichte haben gestern in einem Schauprozess drei Journalisten von Al Dschasira wegen angeblicher Verschwörung mit der Muslimbruderschaft zu hohen Haftstrafen verurteilt

Kerry bekräftigt Unterstützung der USA für ägyptische Junta

Von Johannes Stern, 24. Juni 2014

US-Außenminister John Kerry demonstrierte dem bluttriefenden Militärregime in Ägypten mit einem Besuch in Kairo am Sonntag seine Unterstützung.

USA entsenden Kriegsschiff mit 1.000 Marineinfanteristen in libysche Küstengewässer

Von Barry Grey, 3. Juni 2014

Washington ist zutiefst verwickelt in die Bürgerkriegskämpfe, die Libyen zerreißen und unterstützt einen Rebellengeneral und langjährigen CIA-Mitarbeiter, der einen Staatstreich durchführen will.

Geringe Wahlbeteiligung: Ägyptens Militärjunta erklärt Sisi zum Sieger

Von Johannes Stern, 30. Mai 2014

Die geringe Wahlbeteiligung widerspiegelt die große Feindschaft der Bevölkerung gegenüber der von den USA und der EU gestützten Militärjunta und ihrem Führer Abdel Fatah al-Sisi.

USA schicken Apache-Kampfhubschrauber an ägyptische Junta

Von Patrick Martin, 2. Mai 2014

Amerikanische Waffen werden bald gegen die arbeitende Bevölkerung Ägyptens eingesetzt werden.

Ägyptisches Regime verhängt weitere 683 Todesurteile

Von Bill Van Auken, 30. April 2014

Die US-Regierung steht als direkter Komplize der ägyptischen Junta da. Es ist, als legte Präsident Barack Obama den Verurteilten persönlich die Schlinge um den Hals.

Prozess gegen Gaddafi-Söhne vor libyschem Scheingericht beginnt

Von Jean Shaoul, 26. April 2014

In dieser Woche begann in Libyen ein Massenprozess, in dessen Mittelpunkt zwei Söhne des abgesetzten Führers Oberst Muammar Gaddafi stehen. Der Prozess weist alle Merkmale legalisierter Lynchjustiz durch ein Geheimgericht auf, wie es bereits bei dem irakischen Führer Saddam Hussein im Jahre 2006 der Fall war.

Ägypten am Rande einer sozialen Explosion

Von Jean Shaoul, 1. April 2014

Die brutalen Unterdrückungsmaßnahmen der ägyptischen Militärjunta gegen die Moslembruderschäft gehen mit der Zunahme sozialer Spannungen und einer Welle von Streiks einher.

Ägyptische Militärjunta verurteilt 529 Muslimbrüder zum Tode

Von Johannes Stern, 26. März 2014

Das größte Massentodesurteil der jüngeren Geschichte stellt eine weitere Eskalation der rücksichtslosen Versuche der von den USA unterstützten Militärjunta dar, ihre politischen Gegner zu vernichten.

Libyscher Militärkommandant fordert Militärjunta nach ägyptischem Vorbild

Von Jean Shaoul, 27. Februar 2014

Der Allgemeine Nationalkongress ist kaum mehr als ein Konsortium aus islamistischen Kräften, Überbleibseln des Gaddafi-Regimes und Verbrecherbanden

Ägyptische Regierung tritt zurück, Streikwelle nimmt zu

Von Johannes Stern, 26. Februar 2014

Der Rücktritt der Regierung ebnet den Weg für die Präsidentschaftskandidatur des Putschführers Feldmarschall Abdel Fattah al-Sisi und für eine Konfrontation mit der Arbeiterklasse.

Streikwelle ägyptischer Textilarbeiter

Von Johannes Stern, 25. Februar 2014

Zehntausende Textilarbeiter streiken in Ägypten für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Sie fordern damit die Militärjunta heraus, die von den USA unterstützt wird.

Drei Jahre ägyptische Revolution

Von Johannes Stern, 28. Januar 2014

Am 25. Januar 2011 brachen in Ägypten revolutionäre Massenkämpfe gegen das Regime von Präsident Hosni Mubarak aus.

Nach Verfassungsreferendum: Ägyptische Junta verstärkt Unterdrückung

Von Johannes Stern, 24. Januar 2014

Nach dem Verfassungsreferendum am 14. und 15. Januar geht die ägyptische Militärjunta schärfer gegen jeden Widerstand gegen ihre Herrschaft vor.

Niedrige Wahlbeteiligung bei Verfassungsreferendum der ägyptischen Junta

Von Alex Lantier, 17. Januar 2014

Mit dem Referendum soll dem Putsch der Junta vom 3. Juli 2013 ein pseudolegaler Mantel umgehängt werden, während die Junta ein Militärregime wie unter Mubarak errichten will.

Ägypten: Tödlichste Polizeiübergriffe seit Monaten

Von Johannes Stern, 8. Januar 2014

Kurz vor dem dritten Jahrestag der ägyptischen Revolution am 25. Januar 2011 verschärft die Militärjunta die Unterdrückung jeder Opposition.

Ägypten: Junta geht schärfer gegen Muslimbrüder vor

Von Johannes Stern, 31. Dezember 2013

Die Militärjunta nutzt den jüngsten Bombenanschlag als Vorwand, um noch schärfer gegen die Muslimbrüder vorzugehen und jeden Widerstand zu unterdrücken.

Ägypten:

Neue Verfassung legitimiert Putsch und festigt Militärdiktatur

Von Johannes Stern, 20. Dezember 2013

Was zynisch als Schritt zu Demokratie und nationaler Einheit dargestellt wird, ist in Wirklichkeit der Versuch einer brutalen Junta, den Putsch vom 3. Juli zu legitimieren.

Ägyptische Militärjunta verabschiedet Gesetz gegen Proteste

Von Johannes Stern, 28. November 2013

Am Sonntag unterzeichnete Präsident Adli Mansur ein neues Gesetz, das alle Proteste und Sitzstreiks verbietet.

Prozess gegen gestürzten Präsidenten Mursi vertagt

Von Bill Van Auken, 6. November 2013

Anhänger der Muslimbruderschaft protestieren vor dem Gericht, während Mursi den Prozess als illegitimes Kind eines Militärputsches verurteilt.

Zwei Jahre nach Kriegsende in Libyen

Von Bill Van Auken, 1. November 2013

Die Regierung in Washington wird diesen Krieg weitgehend ignorieren. Er wurde als krimineller Aggressionskrieg unter dem falschen Vorwand einer humanitären Intervention geführt.

Tunesien

Parteien organisieren „nationalen Dialog“

Von Antoine Lerougetel und Johannes Stern, 17. Oktober 2013

Die herrschende Elite Tunesiens sucht verzweifelt einen Ausweg aus der politischen und wirtschaftlichen Krise.

Ägyptische Junta unterdrückt Proteste am 40. Jahrestag des Oktoberkriegs

Von Johannes Stern, 8. Oktober 2013

Das gewaltsame Vorgehen gegen Demonstranten ist ein Ausdruck der tiefen Krise der Militärjunta.

Ägyptische Junta unterdrückt Medien und politische Gegner

Von Johannes Stern, 5. September 2013

Zwei Monate nach dem Militärputsch vom 3. Juli unterdrückt die ägyptische Junta weiter jede Opposition gegen ihr Regime.

Revolution und Konterrevolution in Ägypten – Die politischen Lehren

Von Johannes Stern, 31. August 2013

Wir veröffentlichen hier den Vortrag, den Johannes Stern auf der ersten internationalen Online-Veranstaltung der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) am 25. August 2013 in Berlin gehalten hat.

Ägyptische Junta verhängt Kriegsrecht

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 16. August 2013

Die Unterdrückung am Mittwoch zeigt, wie gnadenlos die herrschende Klasse Ägyptens und ihre imperialistischen Unterstützer die ägyptische Revolution im Blut zu ertränken versuchen.

Deutsche Politiker und Medien verteidigen das ägyptische Militär

Von Peter Schwarz, 16. August 2013

Die Reaktionen deutscher Politiker und Medien auf das Massaker in Ägypten reichen von verhaltener Kritik bis zu offener Unterstützung.

Washington drängt auf Gespräche zwischen ägyptischer Armeejunta und Islamisten

Von Johannes Stern, 13. August 2013

Obwohl es den Militärputsch gegen Mursi unterstützte, befürchtet Washington jetzt, dass die Unterdrückung der Muslimbruderschaft zu weiterer Destabilisierung Ägyptens und der gesamten Region führt.

Kerry unterstützt ägyptische Militärdiktatur

Von Patrick Martin, 6. August 2013

Der US-Außenminister erklärte, mit dem Militärputsch vom 3. Juli sei die Demokratie wiederhergestellt worden.

Der Putsch in Ägypten und die Aufgaben der Arbeiterklasse

Von Johannes Stern, 31. Juli 2013

Der Militärputsch in Ägypten am 3. Juli und die darauf folgende Unterdrückung haben das zentrale Problem aufgezeigt, vor dem die Arbeiterklasse weltweit steht: die Krise der revolutionären Führung.

Ägypten:

Revolutionäre Sozialisten versuchen, Unterstützung für Militärputsch zu verschleiern

Von Johannes Stern, 31. Juli 2013

Während das ägyptische Militärregime sein brutales Vorgehen gegen jede Opposition verschärft und Elemente der ehemaligen Mubarak-Diktatur zurück an die Macht bringt, wird die konterrevolutionäre Rolle der „linken“ Unterstützer des Putsches immer deutlicher.

Viele Tote und Verletzte bei Unterdrückung durch ägyptische Junta

Von Alex Lantier, 30. Juli 2013

Die Zahl der Todesopfer bei der Unterdrückung der Anhänger des abgesetzten islamistischen Präsidenten Ägyptens, Mohammed Mursi, durch die Armee hat am Wochenende dramatisch zugenommen. Washington hat seine Zustimmung zu der blutigen Unterdrückung signalisiert.

USA liefern Kampfflugzeuge an Ägypten, während Junta ihr Vorgehen verschärft

Von Bill Van Auken, 13. Juli 2013

Durch die Lieferung von F16-Kampfflugzeugen an Ägypten gibt die Obama-Regierung klar zu verstehen, dass sie den Militärputsch von letzter Woche unterstützt.

International Socialist Organization unterstützt Putsch in Ägypten

Von Alex Lantier, 12. Juli 2013

ISO-Chef Ahmed Shawki erklärte in einem Interview am 5. Juli seine Unterstützung für die Militärregierung, die am 3. Juli die Macht in Ägypten übernommen hat.

Ägypten

Militärregime plant schwere Angriffe auf Arbeiterklasse

Von Alex Lantier, 11. Juli 2013

Der Machtwechsel in Ägypten vom vergangenen Mittwoch war ein konterrevolutionärer Putsch. Das zeigt der aktuelle Versuch der ägyptischen Militärjunta, eine Diktatur der Austerität gewaltsam durchzusetzen.

Ägypten:

Massenproteste und Zusammenstöße

Militär kann keine Regierung bilden

Von Alex Lantier, 10. Juli 2013

Auch nach dem Militärputsch, der im Einvernehmen mit den USA erfolgte, gehen die Großdemonstrationen in ganz Ägypten weiter.

Ägyptisches Militär verübt Massaker in Kairo

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 10. Juli 2013

Das Massaker an pro-islamistischen Demonstranten am Montag in Kairo entlarvt die Behauptung, das Militär führe in Ägypten eine neue Revolution durch, als Lüge.

Umbrüche in Ägypten kündigen neues Zeitalter der Weltrevolution an

Von David North und Alex Lantier, 6. Juli 2013

Aus den Erschütterungen dieser Woche in Ägypten müssen politische Lehren gezogen werden.

Ägypten:

Präsident Mursi durch Militärputsch gestürzt

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 5. Juli 2013

Nach viertägigen Massenprotesten hat der Sturz des Präsidenten Mohammed Mursi eine Militärjunta an die Macht gebracht.

Die ägyptische Revolution und die Krise der revolutionären Führung

Von Johannes Stern, 3. Juli 2013

Erneut strömen die ägyptischen Arbeiter und Jugendlichen massenhaft auf die Straße. Dieses Mal fordern sie die Entmachtung des islamistischen Präsidenten Mursi.

Ägypten:

Massenproteste gegen Mursis Regime

Von Johannes Stern, 2. Juli 2013

Millionen von Arbeitern und Jugendlichen strömten auf die Straßen Ägyptens und forderten die Absetzung des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi.

Durchgesickerter Bericht enthüllt Folterungen und Morde der Armee in ägyptischer Revolution

Von Johannes Stern, 16. April 2013

Der britische Guardian veröffentlichte vergangenen Mittwoch einen ausführlichen Beitrag unter dem Titel “Das ägyptische Militär nahm während der Revolution an Folterungen und Tötungen teil“.

Nach Urteilsspruch von Port Said

Tödliche Zusammenstöße in ganz Ägypten

Von Johannes Stern, 14. März 2013

Der Freispruch von sieben Polizeibeamten schürt die Wut der Bevölkerung auf Präsident Mohamed Mursi und die Moslembruderschaft.

Ägyptisches Verwaltungsgericht:

Parlamentswahlen erst nach Urteil von Port Said

Von Johannes Stern, 12. März 2013

Kurz vor dem umstrittenen Urteilsspruch in Port Said hat das Verwaltungsgericht von Kairo die ägyptischen Parlamentswahlen verschoben.

Tunesien

Generalstreik und Massenproteste erschüttern islamistisches Regime

Von Barry Grey, 12. Februar 2013

Die jüngsten politischen Unruhen in Tunesien – den größten seit den Ereignissen Ende 2010 und Anfang 2011 – begann nur wenige Tage vor dem zweiten Jahrestag des Sturzes des ägyptischen Diktators Hosni Mubarak.

Revolutionäre Sozialisten bieten der ägyptischen Bourgeoisie ihre Dienste an

Von Chris Marsden, 2. Februar 2013

Als Anfang 2011 Massenproteste gegen Hosni Mubarak ausbrachen, gehörten die RS zu den wichtigsten Befürwortern einer vereinigten Bewegung von Islamisten und liberalen Parteien, um die soziale Revolution zu verhindern.

Für eine Arbeiterregierung in Ägypten

Von Johannes Stern und Joseph Kishore, 1. Februar 2013

Der Sturz des Diktators Hosni Mubarak jährt sich bald zum zweiten Mal, die ägyptische Arbeiterklasse wird wieder in einen revolutionären Kampf getrieben

Proteste in Ägypten eskalieren

Mursi ruft Notstand aus

Von Alex Lantier und Johannes Stern, 29. Januar 2013

Wegen Massenprotesten zum zweiten Jahrestag der ägyptischen Revolution hat Präsident Mohamed Mursi am Sonntag in drei Städten für 30 Tage den Notstand ausgerufen.

Die konterrevolutionäre Rolle der ägyptischen Pseudo-Linken

Von Alex Lantier und Johannes Stern, 29. Januar 2013

Anlässlich des zweiten Jahrestags der Ägyptischen Revolution veröffentlichen wir eine Analyse der konterrevolutionären Rolle der Pseudolinken in Ägypten, die am 21. November 2011 in englischer Sprache auf der WSWS erschien.

Zwei Jahre ägyptische Revolution

Von Johannes Stern, 26. Januar 2013

Die Arbeiterklasse muss die historischen Probleme der politischen Führung und Perspektive lösen, die ihr die ägyptische Revolution stellt.

Geiseldrama in Algerien endet in Blutbad

Von Alex Lantier, 22. Januar 2013

Am Samstagabend stürmten algerische Sicherheitskräfte die Gasförderanlage Tinguentourine in Ain Amenas, wo al-Qaida-nahe Kämpfer zahlreiche Geiseln hielten.

Ägypten:

Verfassungsentwurf festigt Diktatur und Militärherrschaft

Von Chris Marsden, 1. Dezember 2012

Rücksichtslos peitschen die Moslembrüder und Präsident Mohammed Mursi ihren Entwurf einer neuen Verfassung durch die Verfassungsgebende Versammlung.

Ägyptens Revolutionäre Sozialisten suchen Bündnis mit Milliardär Sawiris und alten Mubarak-Parteigängern

Von Johannes Stern, 2. November 2012

Die Revolutionären Sozialisten (RS) in Ägypten arbeiten an einer politischen Allianz mit der ägyptischen Finanzaristokratie und Elementen des alten Mubarak-Regimes.

Ägypten

Liberale und pseudolinke Gruppen demonstrieren gegen Mursi

Von Johannes Stern, 26. Oktober 2012

Letzten Freitag demonstrierten verschiedene liberale und pseudolinke Gruppen auf dem Kairoer Tahrir-Platz gegen die herrschende Moslembruderschaft und den islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi.

Im Konflikt Sudan–Südsudan ist kein Ende abzusehen

Von Jean Shaoul, 27. Juni 2012

Gespräche zwischen dem Sudan und dem Südsudan endeten ergebnislos, und die beiden Länder befinden sich erneut am Rand eines Krieges.

Das Mubarak-Urteil

Von Johannes Stern, 6. Juni 2012

Die Urteile gegen den gestürzten ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak und seine engsten Vertrauten sind eine politische Farce.

Ägyptische Revolutionäre Sozialisten unterstützen islamistischen Präsidentschaftskandidaten

Von Johannes Stern, 2. Juni 2012

Die kleinbürgerliche Gruppe Revolutionäre Sozialisten (RS) unterstützt bei der zweiten Runde der ägyptischen Präsidentschaftswahl am 16. und 17. Juni den Kandidaten der rechten Moslembruderschaft Mohammed Mursi

Geringe Wahlbeteiligung bei Präsidentschaftswahl in Ägypten

Von Johannes Stern, 26. Mai 2012

In der ersten Runde der ägyptischen Präsidentschaftswahl war die Wahlbeteiligung gering, und es kam zu zahlreichen Verstößen gegen das Wahlrecht.

Ägyptens Revolutionären Sozialisten loben die Präsidentschaftswahlen der Militärregierung

Von Johannes Stern, 26. Mai 2012

In ihrer jüngsten Erklärung feiern die kleinbürgerlichen Revolutionären Sozialisten zynisch die Wahlen der ägyptischen Militärregierung als Weg, um gegen das “alte Regime” zu kämpfen.

TV-Debatte in Ägypten:

Präsidentschaftskandidaten legen ihr konterrevolutionäres Programm vor

Von Johannes Stern, 18. Mai 2012

Amr Moussa und Abdel Moneim Aboul Fotouh stellten am vergangenen Donnerstag in einer TV-Debatte ihre rechten Programme für die Präsidentschaftswahl am 23.-24. Mai vor.

Ägyptische Junta verstärkt Gewalt gegen Proteste wegen Wahlfälschung

Von Patrick Martin, 5. Mai 2012

Im Gefolge eines brutalen Massakers in Kairo warnte die herrschende Militärjunta in Ägypten am Mittwoch öffentlich vor weiteren Protesten gegen den Ausschluss von Kandidaten für die am 23. Mai stattfindende Präsidentschaftswahl.