Arbeitskämpfe in Amerika

GM, Ford, Bayer, Bombardier:

Globale Investoren fordern Verschärfung der Angriffe auf Arbeitsplätze und Löhne

Von Jerry White, 6. Dezember 2018

Die Werkschließungen und Entlassungen bei General Motors sind Teil eines umfassenden weltweiten Angriffs auf die Arbeiterklasse im Sinne mächtiger Wirtschaftsinteressen.

„Bei Ford, bei Chrysler, bei GM – überall muss jetzt gestreikt werden“

Wut unter Autoarbeitern über GMs geplante Werksschließungen wächst

Von Jerry White, 30. November 2018

GM-Arbeiter in den bedrohten Werken in Lordstown (Ohio) und Detroit-Hamtramck und weitere Autoarbeiter sprachen sich gegen die Schließung von fünf Werken in den USA und Kanada aus.

Wehrt euch gegen die Werksschließungen und Massenentlassungen bei GM!

Von Jerry White, 29. November 2018

Die Arbeiterklasse darf nicht zulassen, dass die Unternehmens- und Finanzelite die Autowerke schließt.

„Lohnerhöhung“ bei Amazon in den USA: Reiner Betrug!

Von Eric London, 5. Oktober 2018

Die von Jeff Bezos, dem reichsten Mann der Welt, angekündigte „Erhöhung“ ist ein Werbegag, der vor allem eine Explosion des Klassenkampfes verhindern soll.

Hunderttausende fordern Streiks in den USA

Von Jerry White, 2. Oktober 2018

Die soziale Wut über den sinkenden Lebensstandard kocht über. Die Gewerkschaften versuchen verzweifelt, den Widerstand dagegen zu instrumentalisieren, um bei den Zwischenwahlen im November die Wahlchancen von Kandidaten der Demokratischen Partei zu erhöhen.

USA, Labor Day 2018: Der Aufschwung des Klassenkampfs und die Frage von Arbeiterkomitees

Von Jerry White, 4. September 2018

Der amerikanische Labor Day findet dieses Jahr inmitten eines Aufschwungs des Klassenkampfs statt. Dabei geraten Arbeiter in den USA immer direkter in Konflikt mit dem Korporatismus der Gewerkschaftsfunktionäre.

Korruptionsskandal der United Auto Workers: Warum Betriebskomitees notwendig sind

Von Joseph Kishore, 23. August 2018

Eine gerichtliche Erklärung im Korruptionsskandal der UAW stellt fest, dass die Zahlungen von Fiat Chrysler an die Autogewerkschaft direkte Auswirkungen auf die Tarifverhandlungen hatten.

UPS zahlt 700 Millionen Dollar an Aktionäre aus: Eine Lehrstunde des Kapitalismus

Von Will Morrow, 14. August 2018

UPS gab sein Geschenk an die Aktionäre am selben Tag bekannt, an dem die nationale Konferenz der Teamsters-Gewerkschaft die neuen Tarifverträge für UPS-Mitarbeiter befürwortete. Sie sollen Löhne auf Armutsniveau durchsetzen und weitreichende Zugeständnisse einführen.

Der Klassenkampf um die Löhne

Von Eric London, 13. Juli 2018

In einem Artikel, der am Dienstag veröffentlicht wurde, zeigt sich das Wall Street Journal darüber besorgt, dass „steigende Löhne die Gewinne einiger Unternehmen in den USA auffressen.“

Ed Sadlowskis Tod und das Ende des Gewerkschaftsreformismus

Von Shannon Jones, 20. Juni 2018

Am 10. Juni verstarb der amerikanische Gewerkschaftsaktivist Ed Sadlowski. Er spielte in der Gewerkschaftsbewegung der 1970er Jahre eine kurze, aber wichtige Rolle. Bezeichnenderweise scheiterten seine Reformversuche am Konflikt zwischen den Interessen der Stahlarbeiter und dem pro-kapitalistischen Programm, auf dem die Gewerkschaften beruhen.

US-Lehrerstreik: Facebook zensiert die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“

Von Jerry White, 10. Mai 2018

Facebook hat die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“ gesperrt, die den Lehrern als Forum diente, um sich gegen den Verrat der Gewerkschaften zur Wehr zu setzen.

Amerikanische Lehrkräfte trotzen den Gewerkschaften und kämpfen weiter

Von Jerry White, 9. Mai 2018

Die Streiks und Proteste in diesem Jahr sind der erste Ausdruck einer starken sozialen Bewegung. Sie wirft grundlegende Fragen für alle Arbeiter auf.

USA: Der Verrat am Lehrerstreik in Oklahoma und die Lehren für die kommenden Kämpfe

Von WSWS Teacher Newsletter, 19. April 2018

Das Ende des Lehrerstreiks stellt die Arbeiter vor die Aufgabe, die Lehren aus dem Verrat zu ziehen, um sich auf künftige soziale Proteste vorzubereiten.

Lehrerstreik in Oklahoma:

Wachsende Wut über Sabotage der Gewerkschaften

Von Jerry White, 16. April 2018

Am 13. April demonstrierten tausende Lehrer vor dem Regierungssitz von Oklahoma gegen die Versuche der Gewerkschaften und der Schulbehörde, den zweiwöchigen Streik zu beenden.

„Die Lehrer haben weltweit die gleichen Probleme“

Von Marianne Arens, 29. März 2018

Interview mit einem griechischen Lehrer, der seine Solidarität mit den streikenden Lehrern in den Vereinigten Staaten erklärt und über den jüngsten Lehrerstreik in Griechenland berichtet.

Die Rebellion der Lehrer in West Virginia

Von Joseph Kishore, 3. März 2018

Die Lehrer in West Virginia haben sich den Bemühungen der Gewerkschaften widersetzt, ihren Streik zu beenden. Dies ist eines von vielen Anzeichen dafür, dass die amerikanische Arbeiterklasse zunehmend militanter wird.

Die Übernahme von Whole Foods durch Amazon und die Forderung nach Vergesellschaftung

Von Eric London, 23. Juni 2017

Die Expansion des Versandhandelsriesen Amazon ist Ausdruck einer beispiellosen Konzentration der wirtschaftlichen Macht in den Händen einer kleinen Gruppe von Konzernen, die die kapitalistische Weltwirtschaft dominieren.

Streiks in Mexiko: Tausende Polizisten sollen Hauptstadt schützen

Von Neil Hardt, 7. Januar 2017

Mehrere Gewerkschaften und die Bewegung für Nationale Erneuerung (Morena) bemühen sich, die Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen zu ersticken.

Mexiko: Landesweite Proteste gegen Benzinpreiserhöhung

Von Eric London, 6. Januar 2017

Große Teile der mexikanischen Bevölkerung reagieren auf die angekündigte Kürzung der Benzinsubventionen mit Demonstrationen, Straßensperren und der Besetzung von Tankstellen. Die herrschende Klasse fürchtet eine soziale Explosion.

Vor den US-Wahlen verschärft sich der Klassenkampf

Von Jerry White, 5. November 2016

In den USA formiert sich mehr und mehr die Gegenwehr von Arbeitern gegen Angriffe auf Löhne, Renten und Krankenversicherungen.

Zunahme von Arbeitskämpfen im Vorfeld der US-Wahlen

Von Jerry White, 7. Oktober 2016

Die Streiks von Krankenschwestern, Orchestermusikern und von Beschäftigten in anderen Teilen des öffentlichen und privaten Bereichs zeigen das breite Ausmaß an sozialer Opposition in den Vereinigten Staaten.

ISO deckt Verrat der CWA im Verizon-Streik

Von Daniel de Vries und Joseph Kishore, 4. Juni 2016

Der Socialiat Worker der ISO und das Magazin Jacobin steigern ihre Bemühungen, den Abbruch des Verizon-Streiks von CWA und IBEW mit einem linken Deckmantel zu versehen.

Der Klassenkampf kehrt zurück

Von Barry Grey, 25. Mai 2016

Viele Arbeiter wenden sich von den „linken“ Parteien und Gewerkschaften ab, die bisher den Klassenkampf unterdrückten.

Wachsende Anzeichen für ein Wiederaufleben der Klassenkonflikte in den USA

Von Jerry White, 25. Mai 2016

Die amerikanische Arbeiterklasse muss als vereinte Kraft gegen das kapitalistische System und die beiden Parteien des Großkapitals kämpfen, die es verteidigen.

USA: Politische Aufgaben im Verizon-Streik

Von Jerry White, 18. Mai 2016

Der seit vier Wochen anhaltende Streik von 40.000 Beschäftigten des amerikanischen Telekommunikationsriesen Verizon ist an einem kritischen Punkt angelangt.

Verizon-Beschäftigte diskutieren über politische Fragen im Streik

„Es geht nicht nur um uns, sondern auch um andere Arbeiter“

Von unseren Reportern, 16. April 2016

Reporter der WSWS sprachen an Streikposten in New York, Virginia und Pennsylvania mit Streikenden über die Bedeutung des Ausstandes der 39.000 Verizon-Beschäftigten.

USA: Fiat Chrysler Arbeiter in Detroit von Entlassungen bedroht

Von Jerry White, 9. April 2016

Die Ankündigung von Fiat-Chrysler, im Montagewerk bei Detroit 1420 Arbeitsplätze zu streichen, ist der Auftakt zu einer neuen Entlassungswelle in der ganzen Automobilindustrie.

Der Raubzug auf die Renten der amerikanischen Arbeiter

Von Andre Damon, 11. Februar 2016

Der Angriff auf die Pensionen von Rentnern ist eine weitere Verschärfung der schon seit Jahrzehnten andauernden Bemühungen, die Lebensbedingungen der amerikanischen Arbeiter auf das Niveau des 19. Jahrhunderts zu drücken.

Lehrer in Detroit und Chicago kämpfen für das öffentliche Bildungswesen

Von Jerry White, 10. Februar 2016

Aus dem Kampf zur Verteidigung des Rechtes auf Bildung ergeben sich politische Fragen, die für die ganze Arbeiterklasse von Bedeutung sind.

Der Kampf der Auto- und Stahlarbeiter in den USA

Von Dietmar Henning, 19. September 2015

Unter den Auto- und Stahlarbeitern der USA entwickelt sich eine massive Opposition gegen die rechte Politik der Gewerkschaften. Die Socialist Equality Party (SEP) gewinnt wachsende Unterstützung.

US-Stahlarbeitergewerkschaft verhindert Kampf um Löhne und Sozialleistungen

Von Jerry White, 1. September 2015

Die Gewerkschaft United Steelworkers (USW) hat die Arbeiter bei ArcelorMittal und US Steel angewiesen, auch ohne Vertrag weiterzuarbeiten, obwohl die beiden Großkonzerne massive Angriffe vorbereiten.

In den USA laufen die Tarifverträge in Auto- und Stahlindustrie aus

Für eine gemeinsame Offensive von Auto- und Stahlarbeitern gegen den koordinierten Angriff von Konzernen und Regierung

Von Jerry White, 21. August 2015

Als Voraussetzung für einen ernsthaften Kampf müssen in den Fabriken Aktionskomitees der Belegschaft gewählt werden, um die Führung des Tarifkampfs den Gewerkschaften zu entreißen und selbst in die Hand zu nehmen.

Der bevorstehende Kampf der US-Autoarbeiter

Von Jerry White, 21. Juli 2015

Die Eröffnung der Gespräche über neue Tarifverträge für 140.000 Autoarbeiter in den USA war von einer grotesken Atmosphäre der Einheit von Gewerkschaft und Management geprägt.

International Socialist Organization bejubelt Verrat der USW am Streik der Ölarbeiter

Von Jerry White und Kevin Reed, 25. März 2015

Die ISO übt nicht einmal zum Schein Kritik an der USW, die schon seit Beginn des Streiks versucht, zu verhindern, dass er sich zu einer breiteren Bewegung der Arbeiterklasse entwickelt.

Der Streik der Ölarbeiter und die Wiederkehr des Klassenkampfes in den USA

Von Jerry White, 19. März 2015

Der Streik, den die Ölarbeiter in den USA seit eineinhalb Monaten führen, hat erneut aufgezeigt, dass der Klassenkampf die wichtigste Triebkraft der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung in den USA und international ist.

Ein Monat Streik in der Erdölindustrie:

Wie weiter für die amerikanischen Ölarbeiter?

Von der Socialist Equality Party (USA), 4. März 2015

Der Streik der Ölarbeiter geht in den zweiten Monat. Es ist nötig, Bilanz zu ziehen und die strategischen Schlüsselfragen und politischen Probleme zu klären.

Boeing-Arbeiter rebellieren

Von Jerry White, 16. November 2013

Trotz der Androhung von Entlassungen haben die Boeing-Arbeiter im Bundesstaat Washington deutlich gegen die Verlängerung des Tarifvertrags um acht Jahre gestimmt, die Gewerkschaft und Demokraten gefordert haben.

Gegen die Erpressung der IAM, Boeings und der Demokraten!

Für eine neue politische Strategie zur Verteidigung der Arbeiterklasse

Von der Socialist Equality Party, 15. November 2013

Die folgende Erklärung wurde an Boeing-Arbeiter im Bundesstaat Washington und in Portland, Oregon, verteilt, die gestern über die Verlängerung des Tarifvertrags um acht Jahre abstimmten. Die International Association of Machinists will diesen Vertrag im Namen des riesigen Flugzeugbauers durchsetzen.

Die politischen Fragen im kalifornischen Bay Area-Streik

Von Joseph Kishore, 22. Oktober 2013

Zum zweiten Mal in weniger als vier Monaten haben Arbeiter von Bay Area Rapid Transit das fünftgrößte öffentliche Verkehrssystem Amerikas lahmgelegt.

Die Finanzaristokratie und die Kämpfe der Arbeiterklasse

Von Andre Damon und Joseph Kishore, 5. März 2013

Im vergangenen Jahr haben neun Vorstände von vier großen US-Kapitalanlagefirmen zusammen eine Milliarde Dollar an Gehalt und Dividenden erhalten. Das sind vermutlich die höchsten Vergütungen, die jemals in der Geschichte der Firmen gezahlt wurden.

Berliner Busfahrer unterstützt Basiskomitee der New Yorker Schulbusfahrer

5. März 2013

Am 19. Februar gründeten New Yorker Schulbusfahrer ein Basiskomitee, um ihre Arbeitsplätze und Löhne zu verteidigen, nachdem ihre Gewerkschaft einen monatelangen Streik ausverkauft hatte.

Lehren aus dem New Yorker Schulbusstreik

Von Jerry White, 19. Februar 2013

Dieser Arbeitskampf in der größten Stadt Amerikas und dem Zentrum des Finanzkapitals hat die Klassendynamik gezeigt, die in ganz Amerika und der Welt besteht.

Mobilisiert die Arbeiterklasse zur Verteidigung der New Yorker Schulbusfahrer

Von der Socialist Equality Party, 12. Februar 2013

Der seit über drei Wochen dauernde Streik der 9000 New Yorker Schulbusfahrer, Betreuer und Mechaniker hat jetzt einen entscheidenden Wendepunkt erreicht.

Der Weg vorwärts für die streikenden New Yorker Schulbusfahrer

Von der Socialist Equality Party, 5. Februar 2013

Die SEP ruft zur Verteidigung der Streikenden und zur Gegenwehr gegen den Angriff auf das öffentliche Bildungswesen zur Gründung von Basiskomitees aus Schulbuspersonal, Eltern, Lehrern und anderen Arbeitern auf.

Busunternehmen setzen Streikbrecher in New Yorker Schulbusstreik ein

Von Sandy English, 31. Januar 2013

Private Schulbusunternehmen, die im Auftrag der Schulbehörde der Stadt New York fahren, versuchten den seit zwei Wochen andauernden Streik der 8.800 Fahrer, Betreuer und Mechaniker zu brechen, indem sie Streikbrecher einsetzten.

Mobilisiert die Arbeiterklasse zur Unterstützung der New Yorker Schulbusfahrer!

Von der Socialist Equality Party (USA), 22. Januar 2013

Die SEP fordert die Arbeiterklasse auf, die fast 9000 Schulbusfahrer, Aufseher und Mechaniker zu unterstützen, die in den Streik getreten sind, um ihr Recht auf angemessene Arbeitsplätze und eine sichere Umgebung für Kinder zu verteidigen.

Die Hostess-Insolvenz:

Das brutale Gesicht des amerikanischen Kapitalismus

Von Jerry White, 22. November 2012

Die Firma Hostess Brands hat gerichtlich die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, um ihr Bäckereigeschäft einzustellen und die Arbeitsplätze und Rentenansprüche von 18.500 Beschäftigten zu liquidieren.

SAV unterstützt Ausverkauf des Lehrerstreiks in Chicago

Von Johannes Stern, 12. Oktober 2012

Die Sozialistische Alternative (SAV), die deutsche Gruppierung des CWI (Committee for a Workers` International), singt ein Loblied auf die Chicago Teachers Union (CTU), die den Streik der Lehrer in eine Niederlage geführt hat.

Lehren aus dem Streik der Chicagoer Lehrer

Von Jerry White und Joseph Kishore, 25. September 2012

Am Mittwoch kehrten die Chicagoer Lehrer wieder an die Arbeit zurück, nachdem die Delegierten für ein Ende des Streiks gestimmt hatten.

Chicago:

Delegierte stimmen für Beendigung des Lehrerstreiks

Von Joseph Kishore, 20. September 2012

Die Chicago Teachers Union konnte 800 Delegierte, die sich am Dienstagabend trafen, dazu bringen, für ein Ende des neuntägigen Streiks zu stimmen.

Sieben Tage in Chicago: Was der Lehrerstreik zeigt

Von Jerry White, 19. September 2012

Der Lehrerstreik von Chicago, der am Montag in die zweite Woche ging; hat die soziale und politische Dynamik der Vereinigten Staaten bloßgelegt.

Chicagoer Lehrer stimmen für Fortsetzung des Streiks

Bürgermeister droht mit Unterlassungsklage

Von Joseph Kishore, 18. September 2012

Die Entscheidung der Lehrer vom Sonntag ist ein Schlag gegen die Führung der Chicago Teachers Union, die einen Tarifvertrag durchsetzen wollte, in dem sie alle wichtigen Forderungen von Bürgermeister Rahm Emanuel erfüllt.

Für den Sieg der Chicagoer Lehrer

Von Patrick Martin, 14. September 2012

Die Chicagoer Lehrer sind mutig dem gemeinsamen Angriff beider Parteien des Großkapitals, der Medien und der Finanzelite entgegen getreten und verteidigen das Recht auf öffentliche Schulbildung.

Chicago:

Demokraten und Republikaner gegen die Lehrer

Von Joseph Kishore, 13. September 2012

Über 25.000 Lehrer stehen in Chicagos im Streik gegen Bürgermeister Rahm Emanuel, die Obama-Regierung und das ganze politische Establishment.

Unterstützt die Chrysler-Arbeiter in Dundee

Von Barry Grey, 29. August 2012

Die Ablehnung des Tarifvertrags ihrer UAW-Ortsgruppe durch die Arbeiter von Dundee ist Teil einer wachsenden internationalen Bewegung der Arbeiter gegen die alten Gewerkschaftsorganisationen.

US-Stromkonzern Con Edison einigt sich mit Gewerkschaft:

Nein zum Tarifvertrag von Con Ed und UWUA!

Für einen unabhängigen politischen Kampf der Arbeiterklasse

Von Erklärung der Socialist Equality Party (USA), 8. August 2012

Die Socialist Equality Party (USA) ruft die Arbeiter von Con Ed auf, den Tarifvertrag abzulehnen, den die Utility Workers Union of America vorgelegt hat. Die Gewerkschaft hat sämtlichen Zugeständnisse, die das Unternehmen fordert, zugestimmt.

ISO mitschuldig an Erdrosselung des Kampfs der Arbeiter bei Con Edison in New York

Von Sandy English und Joseph Kishore, 27. Juli 2012

Die ausgesperrten Arbeiter von Con Ed in New York befinden sich in der vierten Woche ihres Arbeitskampfes. Der Kampf gegen das Diktat des Konzerns stellt die Arbeiter vor grundlegende Fragen organisatorischer und politischer Strategie

75 Jahre Memorial Day Massaker

Von Tom Eley, 30. Mai 2012

Am Mittwoch jährt sich zum 75. Mal das Memorial Day-Massaker von Chicago. Heute vor 75 Jahren eröffneten Polizisten das Feuer auf unbewaffnete streikende Stahlarbeiter. Zehn von ihnen wurden getötet und dreißig verwundet.

Die Gewerkschaften und die Aussperrungen bei Cooper Tire und Caterpillar

Von Joseph Kishore, 25. Januar 2012

Die Aussperrungen bei Cooper Tire in Ohio und Caterpillar in Ontario dauern nun schon seit neun, bzw. vier Wochen an. Die Gewerkschaften arbeiten vorsätzlich daran, die Arbeitskämpfe zu isolieren und zu sabotieren.

Wegen Widerstands gegen Lohnsenkungen:

Amerikanische und kanadische Arbeiter ausgesperrt

Von Andre Damon, 10. Januar 2012

Im US-Bundesstaat Ohio und im kanadischen Quebec wehren sich Arbeiter gegen die Senkung ihres Lebensstandards. Die Firmenleitungen reagieren eisenhart – mit Rückendeckung der Gewerkschaften.

Arbeitskampf in Ohio: Belegschaft seit fünf Wochen ausgesperrt

Von James Brewer und Jerry White, 3. Januar 2012

Die Arbeiter der Cooper Tyre Fabrik stehen zwei Gegnern gegenüber: Der Firmenleitung, die ihren Lebensstandard senken will, und der Gewerkschaft, die ihren Streik zu isolieren versucht.

Die Gewerkschaft UAW und die „Wiedergeburt“ der amerikanischen Autoindustrie

Von Jerry White, 29. Oktober 2011

Der neue Tarifvertrag, den die UAW mit GM, Ford und Chrysler unterzeichnet hat, und der für vier Jahre gelten soll, wird zu einer Verschlechterung bei Löhnen und Arbeitsbedingungen der Autoarbeiter auf der ganzen Welt führen.

Weist den UAW Ausverkauf bei Ford zurück! Bildet Basiskomitees um Streikaktionen vorzubereiten!

Weist Niedriglöhne zurück und stellt alle Errungenschaften bei den Löhnen und Sozialleistungen wieder her!

Von von der Socialist Equality Party (USA), 13. Oktober 2011

Die Arbeiter bei Ford sollten den von der UAW unterzeichneten Tarifvertrag zurückschlagen. Sie sollten die Führung im Kampf gegen die Einführung eines Niedriglohnsystems für die Wiederherstellung aller Errungenschaften übernehmen.

Löhne der Arbeiter sinken trotz „Aufschwung“

Von Barry Grey, 12. Oktober 2011

Die Proteste gegen die Wall Street, soziale Ungleichheit und die Tyrannei der Finanzoligarchie breiten sich in den ganzen Vereinigten Staaten aus. Eine Studie dokumentiert den Niedergang des Lebensstandards der Arbeiterklasse in den letzten vier Jahren.

UAW-Tarifvertrag mit Ford verkauft Autoarbeiter aus

Von Shannon Jones, 8. Oktober 2011

Die UAW gab am Dienstag den Tarifvertragsentwurf mit Ford bekannt, der dem Vertrag mit General Motors vom vergangenen Monat ähnelt.

World Socialist Web Site bei UAW-Pressekonferenz ausgesperrt

Von Shannon Jones, 7. Oktober 2011

Die UAW schloss die WSWS am 4. Oktober von ihrer Pressekonferenz aus, auf der sie den Tarifvertragsentwurf mit Ford vorstellen wollte.

Die politischen Fragen im Kampf gegen die Wall Street

Von Bill Van Auken, 6. Oktober 2011

Die „Besetzt die Wall Street“-Proteste, die nun schon drei Wochen andauern, haben in den USA großen Anklang gefunden. Ähnliche Aktionen werden in Boston, Chicago, Los Angeles und anderen Städten im Land organisiert.

Wall Street lobt Tarifvertrag zwischen UAW und GM

Von Jerry White, 5. Oktober 2011

Unter dem neuen Tarifvertrag werden die Lohnkosten pro Stunde für 48.500 GM-Arbeiter um nur ein Prozent steigen, das ist der geringste Anstieg seit vier Jahrzehnten.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

5.Teil

Von Tom Mackaman, 30. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten gegen die Reagan-Regierung, die ihre Gewerkschaft PATCO zerschlug und damit beispiellose Angriffe auf die ganze amerikanische Arbeiterklasse einleitete. Hier der fünfte und letzte Teil unsres historischen Rückblicks.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

Teil 4

Von Tom Mackaman, 27. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten in den Vereinigten Staaten 15.000 Fluglotsen. Der vierte Teil dieser Serie beleuchtet die Art und Weise, wie die AFL-CIO-Bürokratie den Streik bewusst isolierte, während die Workers League alles versuchte, um ihn zu einem politischen Generalstreik auszuweiten.

ISO verteidigt Verrat der Gewerkschaften am Verizon-Streik

Von Jerry White, 26. August 2011

Die ISO – International Socialist Organisation – verteidigt die Gewerkschaften, die gerade einen Streik von 45.000 Telekom-Beschäftigte bei Verizon ausverkauft haben.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

Teil 3

Von Tom Mackaman, 26. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten in den Vereinigten Staaten 15.000 Fluglotsen. Der dritte Teil dieser Serie befasst sich mit der Standhaftigkeit der Streikenden, der Unterstützung, die sie aus der Bevölkerung erfuhren, und dem Vorgehen der Reagan-Regierung zur Zerschlagung ihrer Gewerkschaft PATCO.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

2. Teil

Von Tom Mackaman, 25. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten, ehe die Reagan-Regierung ihre Gewerkschaft PATCO zerschlug. Der zweite Teil dieser Reihe untersucht die Periode vor dem großen Streik.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

1. Teil

Von Tom Mackaman, 24. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten. Die Zerschlagung ihrer Gewerkschaft PATCO durch die Reagan-Regierung leitete beispiellose Angriffe auf die gesamte amerikanische Arbeiterklasse ein.

Die politischen Kernfragen im Verizon-Streik

Von Joe Kishore, 18. August 2011

Während der Streik von 45.000 Verizon-Arbeitern in den USA in die zweite Woche geht, greift die Regierung aggressiv auf Seiten der Firma in das Geschehen ein.

Regierung bricht Streik der Arbeiter von Verizon

Von Joseph Kishore, 17. August 2011

New York setzt inzwischen Antiterror-Spezialeinheiten gegen die streikenden Verizon-Arbeiter ein

Die UAW setzt Maßstäbe für Lohnkürzungen in der globalen Automobilindustrie

Von Jerry White, 30. April 2011

Nachdem General Motors, Ford und Chrysler im letzten Jahrzehnt in den USA eine Viertel Million Arbeitsplätze vernichtet haben, planen sie jetzt, bis 2015 35.000 neue Arbeiter in ihren amerikanischen Fabriken einzustellen.

Politische Lehren aus dem Kampf in Wisconsin (USA)

Von Jerry White, 24. März 2011

Vor zwei Wochen peitschten die Republikaner in Wisconsin ein arbeiterfeindliches Gesetz durch. Seither haben die Gewerkschaften Tarifverträge abgeschlossen, die die Löhne und Sozialleistungen massiv angreifen.

Gegen Angriffe auf Arbeitsgesetze und öffentliche Dienste:

100.000 demonstrieren in Wisconsin

Von Jerry White, 16. März 2011

Mehr als 100.000 Arbeiter demonstrierten am Samstag in Madison, der Hauptstadt Wisconsins. Die Proteste richten sich gegen die Angriffe auf die Beschäftigten im öffentlichen Dienst und die Kürzungen bei der Bildung, in der Gesundheitsversorgung und anderen sozialen Diensten.#

Gegen die Kapitulation der Gewerkschaften! Für einen Generalstreik in Wisconsin!

Von der Socialist Equality Party (USA), 15. März 2011

Arbeiter müssen die Kapitulation der Gewerkschaften zurückweisen und das arbeiterfeindliche Gesetz von Gouverneur Walker in Wisconsin zu Fall bringen.

Senat von Wisconsin paukt arbeiterfeindliches Gesetz durch

Von Tom Eley, 11. März 2011

Ohne Vorwarnung drückte der Senat von Wisconsin am Mittwoch ein Gesetz durch, das die Tarifautonomie und die Sozialleistungen der öffentlichen Bediensteten massiv einschränkt

Für einen Generalstreik in Wisconsin!

Walker muss abtreten!

Von David North, 4. März 2011

Der Haushalt, den der Gouverneur von Wisconsin am Dienstag vorgelegt hat, hat die Arbeiter im ganzen Bundesstaat schockiert und empört.

Wisconsiner Parlament verabschiedet arbeiterfeindliche Gesetzesvorlage

Von Patrick Martin, 3. März 2011

Der Kampf gegen den rechten Angriff auf Arbeitsplätze, Lebensstandard und demokratische Rechte steht am Scheideweg.

Wisconsin, USA:

Die politischen Fragen im Kampf gegen die Haushaltskürzungen

Von Joseph Kishore und David North, 2. März 2011

Die Bedeutung und die Implikationen des Konflikts um die Haushaltskürzungen in Wisconsin gehen weit über diesen amerikanischen Bundesstaat hinaus. Die Maßnahmen des Gouverneurs kündigen diktatorische Angriffe auf die gesamte Arbeiterklasse an.

100.000 demonstrieren

Gewerkschaften bereiten Ende des Kampfs in Wisconsin vor

Von Tom Eley, 1. März 2011

Obwohl 100.000 entschlossene Arbeiter und Jugendliche in Madison demonstrieren, bereiten die Gewerkschaften das Ende des Kampfs gegen Lohnsenkung und den Angriff auf grundlegende soziale Rechte vor.

Boliviens Präsident Morales mit Generalstreik wegen Lebensmittelpreisen konfrontiert

Von Bill Van Auken, 26. Februar 2011

Nach fünf Jahren im Amt ist die Regierung von Boliviens Präsident Evo Morales mit wachsendem Aufruhr in der Bevölkerung gegen die steigenden Lebensmittelpreise und einem landesweiten Generalstreik konfrontiert..

Wisconsin

Arbeiter und Jugendliche, vereinigt Euch im Kampf gegen die Haushaltskürzungen

Erklärung der Socialist Equality Party und der International Students for Social Equality

Von der Socialist Equality Party und den International Students for Social Equality, 22. Februar 2011

Die Socialist Equality Party und die International Students for Sovcial Equality rufen Arbeiter und Jugendliche auf, die illegalen Haushaltskürzungen in Wisconsin zurückzuweisen und die Demonstrationen dagegen zu unterstützen.

Schulen in Milwaukee geschlossen

Proteste und Arbeitsniederlegungen bei den Lehrern in Wisconsin

Von Tom Eley, 22. Februar 2011

Zehntausende Lehrer und Schüler boykottierten in ganz Wisconsin, darunter auch in Milwaukee den Unterricht. Die Großdemonstrationen in Madison gingen weiter.

Rede von WSWS-Kulturredakteur David Walsh

Der Streik des Detroiter Symphonieorchesters und die Verteidigung der Kultur in den USA

Von David Walsh, 24. November 2010

Diesen Vortrag hielt der WSWS-Kulturredakteur David Walsh auf einer öffentlichen Versammlung der amerikanischen ISSE und SEP in Ann Arbor, Michigan.

Das Amerikanische Sozialforum in Detroit

Von David Walsh, 23. Juni 2010

Tausende Menschen werden ab Dienstag in Detroit am Amerikanischen Sozialforum teilnehmen. Viele wollen ernsthaft die Welt verändern. Aber wie gut kennen sie die politischen Kräfte, die den Kongress dominieren?

Die sozialistische Antwort auf die Ölkrise im Golf von Mexiko

Von Joe Kishore und Patrick Martin, 5. Juni 2010

Das ununterbrochene Austreten von Öl aus dem Boden des Golfs von Mexiko ist eine absolute Katastrophe mit unabsehbaren wirtschaftlichen und ökologischen Folgen.

Nur noch dem Namen nach eine Gewerkschaft

Von Barry Grey, 23. Dezember 2008

Die UAW und die andern Gewerkschaften sind nur noch ein Schatten dessen, was sie einst in der Geschichte der Arbeiterbewegung darstellten. Ihre gesellschaftliche Rolle besteht heute darin, die Forderungen der Regierung und der Konzerne gegen die Arbeiter durchzusetzen.

Warum die UAW und die Demokraten Wirtschaftsnationalismus schüren

Von Jerry White, 19. Dezember 2008

Der Zorn der Autoarbeiter auf die Politiker, die Konzerne und die UAW-Führung wächst von Tag zu Tag. Die Demokratische Partei und die UAW versuchen deshalb gemeinsam, ökonomischen Nationalismus zu schüren.

Lehren aus der Betriebsbesetzung in Chicago

Von Joe Kishore, 13. Dezember 2008

Die Besetzung der Glasfabrik Republic Windows and Doors, die am Mittwoch endete, war ein enormer Fortschritt. Es war der erste unabhängige Schritt eines Teils der Arbeiterklasse in den USA gegen die Auswirkungen der Wirtschaftskrise

Ein großer Schritt vorwärts

Von Jerry White, 10. Dezember 2008

250 Arbeiter in Chicago haben das Glaswerk Republic Windows and Doors besetzt. Das ist ein wichtiger Schritt, der die volle Unterstützung der Arbeiterklasse im ganzen Land und weltweit verdient.

Streik der amerikanischen Autoarbeiter in der zehnten Woche

Eine politische Bilanz des Kampfs bei American Axle

Von Jerry White und Barry Grey, 3. Mai 2008

Der Streik beim Autoteilehersteller American Axle & Manufacturing gegen die Halbierung der Löhne geht in die zehnte Woche.

American Axle Chef Dauch und das "Recht" auf Privateigentum

Von Jerry White und Joe Kay, 5. April 2008

In einer ersten öffentlichen Stellungnahme seit Beginn des, vierwöchigen Streiks bei American Axle hat der Vorstandschef (CEO) Richard Dauch damit gedroht, seine Fabriken ganz zu schließen, wenn die Arbeiter nicht nachgeben und eine Kürzung der Löhne und Sozialleistungen um Zweidrittel akzeptieren.

Wählt Basiskomitees und kämpft gegen den Ausverkauf der UAW

American Axle Streik am Scheideweg

Von Jerry White, 5. April 2008

Der fünfwöchige Streik von mehr als 3.600 Arbeitern des amerikanischen Autozulieferers American Axle & Manufacturing in Michigan und im Westen des Staates New York hat einen kritischen Punkt erreicht. Der militante Widerstand der Streikenden gegen die Forderung der Firma nach drastischen Lohnkürzungen trifft bei vielen Arbeitern im ganzen Land auf große Sympathie. Der Streik wirkt sich inzwischen auf die Produktion von General Motors, den größten Kunden von American Axle, aus und droht den Verkauf der wichtigster Modelle von GM zu beeinträchtigen.

Lasst euch nicht ausverkaufen! Mobilisiert die Detroiter Arbeiter zur Unterstützung der Lehrer!

Von der Socialist Equality Party, 16. September 2006

Die streikenden Detroiter Lehrer sollten bei der Abstimmung über den Tarifvertrag, der am Dienstag zwischen dem Schulsuperintendenten William Coleman und der Lehrergewerkschaft Detroit Federation of Teachers (DFT) vereinbart wurde, mit "Nein" stimmen. Schon die wenigen Details, die bis jetzt über dieses Abkommens bekannt geworden sind, machen deutlich, dass der Vertrag die Forderungen der Lehrer verrät und eine Kapitulation vor der Schulbehörde, der Stadtverwaltung, der Staatsregierung und dem Einfluss der Wirtschaftselite bedeutet. Der Vertrag ist ein Angriff auf den Lebensstandard der Lehrer und richtet sich gegen die öffentliche Schulbildung in Detroit.

Lehrerstreik in Detroit droht Ausverkauf

Von Walter Gilberti, 5. September 2006

Der Streik der 7000 Detroiter Lehrer ist gerade einmal drei Tage alt, und schon arbeiten Lehrergewerkschaft (DFT) und die örtliche Schulbehörde an seinem Ausverkauf.