Sonntag, 14. Februar • 19:00 Uhr
Die Rolle Sylvia Ageloffs beim Mord an Leo Trotzki
Eine Diskussion mit David North und Eric London – live übertragen auf wsws.org/live
Jetzt ansehen
Am 20. August 1940 wurde Leo Trotzki, der Mitanführer der Russischen Revolution von 1917 und Gründer der Vierten Internationale, von dem stalinistischen Agenten Ramón Mercader in Coyoacán, einem Vorort von Mexico City, ermordet. Damit endete das Leben des großen marxistischen Theoretikers der sozialistischen Weltrevolution und einer der überragenden politischen Figuren der modernen Geschichte.
Mercaders Zugang zu Trotzki wurde durch seine Beziehung zu Sylvia Ageloff ermöglicht, einem Mitglied der Socialist Workers Party, der amerikanischen Sektion der Vierten Internationale. Nach der Ermordung präsentierte sich Ageloff als unschuldiges Opfer von Mercaders Doppelzüngigkeit, eine Behauptung, die von der SWP nie in Frage gestellt wurde. Jahrzehntelang blieben die Umstände von Trotzkis Ermordung im Geheimen.
Im Jahr 1975 leitete das Internationale Komitee der Vierten Internationale die erste systematische Untersuchung der trotzkistischen Bewegung zu seiner Ermordung ein. „Sicherheit und Vierte Internationale“ enthüllte das Netzwerk von GPU-Agenten innerhalb der Vierten Internationale, die den Erfolg von Stalins Komplott sicherstellten.
Am 5. Februar 2021 begann die World Socialist Web Site mit der Veröffentlichung der Artikel-Serie „Die Rolle Sylvia Ageloffs beim Mord an Leo Trotzki“. Sie ist die erste Untersuchung der trotzkistischen Bewegung über die Rolle von Ageloff selbst.
Auf dem Online-Treffen wird die WSWS die neuesten Ergebnisse präsentieren und die Bedeutung und anhaltende Relevanz der Untersuchung von Trotzkis Ermordung diskutieren.
Sonntag14. Februar19:00 Uhr
In anderen Zeitzonen
Mexiko-Stadt: Sonntag, 14. Februar, 12:00 Uhr
New York: Sonntag, 14. Februar, 12:00 Uhr
London: Sonntag, 14. Februar, 18:00 Uhr
Istanbul: Sonntag, 14. Februar, 21:00 Uhr
Mumbai: Sonntag, 14. Februar, 23:30 Uhr
Beijing: Montag, 15. Februar, 02:00 Uhr
Sydney: Montag, 15. Februar, 05:00 Uhr
Abonniere den SGP-Newsletter und erhalte weitere Infos zu dieser und zukünftigen Veranstaltungen
Registriere Dich für unseren Newsletter, um über Veranstaltungen, Kampagnen und wichtige politische Entwicklungen frühzeitig informiert zu werden. Teile uns auch mit, in welchem Bundesland Du lebst, damit wir Dich über regionale Treffen informieren können.
Sprecher

Die Rolle Sylvia Ageloffs beim Mord an Leo Trotzki

Am 20. August 1940 wurde Leo Trotzki in Coyoacán, einem Vorort von Mexiko-Stadt, von dem stalinistischen Agenten Ramón Mercader ermordet. Den Zugang zu dem großen Revolutionär hatte sich Mercader über seine Beziehung zu Sylvia Ageloff verschafft, die sich als unschuldiges Opfer von Mercaders Doppelzüngigkeit darstellte – eine Behauptung, die von der SWP nie in Frage gestellt wurde. Diese Artikelserie stellt die erste systematische Untersuchung der Rolle Ageloffs von Seiten der trotzkistischen Bewegung dar.

Eric London

Why and How the GPU Murdered Leon Trotsky: Part I

On October 3, 2015, the World Socialist Web Site held the first in a two-part interview series with David North, the chairman of the WSWS International Editorial Board, on the subject, “Why and How the GPU Murdered Leon Trotsky.”

David North

The origins and findings of the Security and the Fourth International investigation

This is the text and audio of a lecture delivered by Eric London in Detroit, Michigan reviewing the monumental investigation conducted by the International Committee of the Fourth International titled Security and the Fourth International, which exposed the infiltration of the movement by agents of the FBI and Stalinist GPU.

Eric London