Top News

Die Reise von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in die Golfstaaten am vergangenen Wochenende und sein Handschlag mit dem saudischen Kronprinzen bin Salman hat die Menschenrechtsphrasen der Bundesregierung ein für alle Mal als reines imperialistisches Propagandainstrument entlarvt.

Johannes Stern

Der Verfassungsschutz beschäftigt mindestens einhundert Agenten, die mit jeweils bis zu fünf oder sechs Identitäten rechtsextreme Hetze im Netz betreiben und „szenetypische Straftaten“ wie Volksverhetzung begehen. Das geht aus einem Interview der Süddeutschen Zeitung mit einer Agentin des deutschen Inlandsgeheimdienstes hervor.

Christoph Vandreier

Der Verfall der britischen Währung wird verheerende Folgen haben. Die Kosten für Importe steigen und damit auch die Preise, die die Arbeiter an der Tankstelle, in den Supermärkten und bei den Haushaltsversorgern zahlen müssen. Auch die Inflationsrate wird weiter in die Höhe schnellen.

Thomas Scripps
SGP legt Verfassungsbeschwerde gegen Kriminalisierung des Marxismus ein

Am 2. Juni hat die Sozialistische Gleichheitspartei beim Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde gegen ihre Überwachung und Diffamierung durch den Verfassungsschutz eingelegt.

Neuerscheinung im Mehring Verlag
Die Vierte Internationale und die Perspektive der sozialistischen Weltrevolution 1986–1995

Die Vorträge und Begleitdokumente in diesem Band dokumentieren die Entwicklung des IKVI nach der Spaltung mit der WRP 1985–1986, die den Grundstein für den Aufbau der World Socialist Web Site legte und die politischen Kämpfe vorbereitete, die die Welt heute erschüttern.

Vorwort lesen

Breite Unterstützung für Will Lehmans Kandidatur zum UAW-Präsidenten

„Es ist an der Zeit, dass wir den Gewerkschaftsfunktionären entgegentreten.“

Die Kampagne des 34-jährigen Autoarbeiters bei Mack Trucks in Pennsylvania (USA), der bei der Wahl zum Präsidenten der Autoarbeitergewerkschaft UAW (United Auto Workers) kandidiert, trifft auch in Deutschland auf breite Unterstützung.

Unsere Reporter

Verfassungsschutz betreibt hunderte rechtsextreme Social Media Profile

Der Verfassungsschutz beschäftigt mindestens einhundert Agenten, die mit jeweils bis zu fünf oder sechs Identitäten rechtsextreme Hetze im Netz betreiben und „szenetypische Straftaten“ wie Volksverhetzung begehen. Das geht aus einem Interview der Süddeutschen Zeitung mit einer Agentin des deutschen Inlandsgeheimdienstes hervor.

Christoph Vandreier

Breite Unterstützung für Will Lehmans Kandidatur zum UAW-Präsidenten

„Es ist an der Zeit, dass wir den Gewerkschaftsfunktionären entgegentreten.“

Die Kampagne des 34-jährigen Autoarbeiters bei Mack Trucks in Pennsylvania (USA), der bei der Wahl zum Präsidenten der Autoarbeitergewerkschaft UAW (United Auto Workers) kandidiert, trifft auch in Deutschland auf breite Unterstützung.

Unsere Reporter
250 Jahre: Die Aktualität von Ludwig van Beethoven

Was erklärt die Aktualität von Beethovens Musik? Warum fasziniert sie Menschen jeden Alters weit über die Klassik-Fangemeinde hinaus?

30 Jahre seit der Auflösung der Sowjetunion

Wir veröffentlichen hier eine umfangreiche Sammlung wichtiger Aufsätze, Vorträge und Briefe, die das IKVI im Laufe seiner Intervention als Reaktion auf die Krise des Stalinismus und die Auflösung der Sowjetunion im Jahr 1991 verfasst hat.

Zur Themenseite
80 Jahre seit dem Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion

Vor 80 Jahren, am 22. Juni 1941, überfiel die deutsche Wehrmacht die Sowjetunion. Sie verband die Barbarei des Mittelalters mit den modernsten Techniken des 20. Jahrhunderts.

Die Gründung des BSA vor 50 Jahren
Von Ulrich Rippert

Am 18. und 19. September 1971, wurde der Bund Sozialistischer Arbeiter (BSA) als deutsche Sektion des Internationalen Komitees der Vierten Internationale gegründet. Es war ein Ereignis von größter historischer Bedeutung.

Cliff Slaughter: Eine politische Biografie (1928–1963)
Von David North

Cliff Slaughter starb am 3. Mai 2021 in Leeds (England) im Alter von 92 Jahren. Slaughters bleibender Beitrag zur Verteidigung des Trotzkismus in den 1960er Jahren steht in tragischem Gegensatz zu dem politischen Opportunismus und der Ablehnung des revolutionären Marxismus, die er später an den Tag legte.

150 Jahre Pariser Kommune

Am 18. März 1871 erhoben sich die bewaffneten Arbeiterviertel von Paris und gründeten den ersten Arbeiterstaat der Weltgeschichte, die Pariser Kommune.

Alex Lantier

Der Bürgerkrieg in Frankreich

Die Zivilisation und Gerechtigkeit der Bourgeoisordnung tritt hervor in ihrem wahren Licht, sobald die Sklaven in dieser Ordnung sich gegen ihre Herren empören. Dann stellt sich diese Zivilisation und Gerechtigkeit dar als unverhüllte Wildheit und gesetzlose Rache.

Karl Marx

Der Bürgerkrieg in Frankreich

Paris war das einzige ernstliche Hindernis auf dem Wege der kontrerevolutionären Verschwörung. Paris musste also entwaffnet werden.

Karl Marx
Aus der Marxist Library
Dreißig Jahre seit der Wiedervereinigung
Zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung präsentiert die WSWS eine Zusammenstellung von Dokumenten und Erklärungen, die während der Krise des Stalinismus in der früheren DDR vom Internationalen Komitee der Vierten Internationale verfasst wurden.

Gefahr einer nuklearen Katastrophe: USA spielen mit dem Feuer

Die Äußerungen von Politikern, Generälen und Medienvertretern, dass sich die USA nicht von der Gefahr der nuklearen Vernichtung „abschrecken“ lassen dürften, ist eine Bestätigung dafür, dass die herrschende Klasse der USA den Tod von Millionen Menschen in Kauf nehmen wird, um ihre Ziele zu erreichen.

Andre Damon, Joseph Kishore

Grenzkonflikt zwischen Tadschikistan und Kirgisistan

Der Konflikt zwischen den beiden zentralasiatischen Ländern dauert schon seit Jahren an. Letztes Wochenende wurden mehr als 100 Menschen getötet und Hunderte weitere verletzt.

Andrea Peters

Nach Debakel Russlands in der Ukraine:

USA verschärfen Konflikt mit Russland und China

Die USA verstärken ihre Beteiligung im Krieg gegen Russland in der Ukraine ebenso wie ihre Vorbereitungen auf einen Krieg gegen China um Taiwan.

Andre Damon

Scholz’ Golfreise entlarvt Menschenrechtspropaganda der Bundesregierung

Die Reise von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in die Golfstaaten am vergangenen Wochenende und sein Handschlag mit dem saudischen Kronprinzen bin Salman hat die Menschenrechtsphrasen der Bundesregierung ein für alle Mal als reines imperialistisches Propagandainstrument entlarvt.

Johannes Stern

Bundestag verlängert Kriegseinsatz in Mali und Niger

Deutschland reagiert auf die Beendigung der berüchtigten, von Frankreich geführten „Antiterror“-Missionen „Barkhane“ und „Tabuka“ in Mali, indem es seine eigene Präsenz in dem geostrategisch wichtigen und rohstoffreichen Land verstärkt.

Johannes Stern