Mittlerer Osten

Kriegsverbrechen der USA und Saudi-Arabiens:

Mindestens 85.000 Kinder im Jemen an Hunger gestorben

Von Mike Head, 24. November 2018

Washington ist entschlossen, seine Herrschaft über den ölreichen und strategisch wichtigen Nahen Osten zu behaupten, egal, wie viele Menschenleben es kostet.

Die Belagerung von al-Hudaida: Washington verschärft Kriegsverbrechen im Jemen

Von Bill Van Auken, 8. November 2018

Washingtons angebliche Forderung nach einem Waffenstillstand hat zu einer scharfen Eskalation des blutigen Kriegs gegen den Jemen geführt.

Krieg im Jemen eskaliert nach Bombardierung von Trauerfeier

Von Peter Symonds, 12. Oktober 2016

Bei Luftangriffen saudischer Flugzeuge auf Sanaa wurden mehr als 140 Menschen getötet. Es ist anzunehmen, dass die USA von den Angriffen wussten oder sie gar planten.

Iran lässt amerikanische Soldaten wieder frei

Von Keith Jones, 15. Januar 2016

Der Iran hatte am Dienstag zwei Schnellboote der US-Marine aufgebracht und ihre Besatzungen – insgesamt zehn Soldaten – zwischenzeitlich festgenommen.

Abadi kündigt Reformen zur „Dezentralisierung“ des Irak an

Von Thomas Gaist, 14. August 2015

Es wird immer deutlicher, dass die „Lösung“ des Irak-Syrienkriegs nach den Vorstellungen der politisch-militärische Elite der USA darin besteht, beide Länder zu zerschlagen.

Türkei: Regierung verschärft Unterdrückung politischer Gegner

Von Halil Celik und Jean Shaoul, 13. August 2015

Während die Polizei friedliche Antikriegsdemonstrationen auflöst, blockiert die Regierung mehr als 90 Nachrichtenportale.

Nach irakischer Niederlage in Ramadi:

USA verschärfen Luftangriffe, Irak setzt schiitische Milizen ein

Von Bill Van Auken, 20. Mai 2015

Die Eroberung von Ramadi, der Provinzhauptstadt von Anbar, durch den Islamischen Staat ist ein Debakel für die Regierung in Bagdad und die amerikanische Kriegsstrategie im Irak.

Amerikanische Spezialeinheiten beginnen Kommandooperation in Syrien

Von Patrick Martin, 19. Mai 2015

Da die einzigen Informationsquellen das Pentagon und das Weiße Haus sind, gibt es keine sicheren Informationen über die näheren Umstände oder Ergebnisse des Angriffs.

Obama empfängt Vertreter der Golfmonarchien in Camp David

Von Bill Van Auken, 19. Mai 2015

In dem Ferienort in Maryland versammelten sich Washingtons wichtigste Verbündete in der arabischen Welt - die reaktionärsten Herrscher des Nahen Ostens.

Saudische Monarchie im Umbruch

Von Patrick Martin, 2. Mai 2015

Die zügige Beförderung junger Prinzen ist ein Anzeichen für den Verfall und die Krise des reaktionären saudischen Regimes.

Irans Außenminister Sarif bietet USA strategische Partnerschaft an

Von Keith Jones, 29. April 2015

Der iranische Außenminister Mohammed Jawad Sarif hat angeboten, dass der Iran neben Israel und Saudi-Arabien die Rolle des Juniorpartners der USA im Nahen Osten übernimmt.

Weißes Haus und Kongress einer Meinung bei Nuklearverhandlungen mit Iran

Von Thomas Gaist, 18. April 2015

Der Außenpolitische Ausschuss des US-Senats hat eine überparteiliche Resolution beschlossen, die eine erfolgreiche Vereinbarung über das iranische Atomprogramm bis zum 30. Juni ermöglicht.

Atomdeal mit dem Iran: USA bereiten neue Kriege vor

Von Peter Symonds, 7. April 2015

Das Abkommen mit dem Iran dient nicht dem Frieden, sondern zielt darauf ab, die amerikanischen Kriegsvorbereitungen gegen Russland und China voranzutreiben.

Massenmorde und Plünderungen bei Rückeroberung von Tikrit

Von Patrick Martin, 7. April 2015

Amnesty International untersucht Berichte über zahlreiche Menschenrechtsverletzungen von schiitischen Milizionären nach der Rückeroberung von Tikrit.

USA drohen mit Militärintervention im Jemen

Von Thomas Gaist, 17. Februar 2015

Äußerungen des UN-Generalsekretärs und amerikanischer Politiker deuten darauf hin, dass bald eine Militärintervention im Jemen bevorstehen könnte.

Grüne für deutsche Bodentruppen in Syrien

Von Peter Schwarz, 14. Oktober 2014

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass die Grünen einen deutschen Militäreinsatz in Syrien unterstützen.

Die Entdeckung der "Khorasan-Gruppe" in Syrien

Von Niles Williamson, 1. Oktober 2014

Die Obama-Regierung hat die angeblichen Terrorpläne der "Khorasan-Gruppe" als zusätzliche Rechtfertigung zur Fortsetzung ihrer Luftangriffe auf Syrien ausgenutzt.

USA bereiten im Nahen Osten Krieg „auf Generationen hinaus“ vor

Von Peter Symonds, 18. September 2014

Bei einer Senatsanhörung am Dienstag widersprach der höchste US-General Präsident Obamas Versprechen, keine US-Kampftruppen im Irak und Syrien einzusetzen.

Pariser Konferenz gibt grünes Licht für neuen Krieg im Nahen Osten

Von Patrick Martin, 17. September 2014

Das Kommuniqué der Konferenz, an der die meisten internationalen Großmächte teilnahmen, sagt der neuen Regierung in Bagdad Unterstützung gegen Angriffe der Isis zu, erwähnt jedoch nicht den Konflikt in Syrien.

Über 700 Schiffbrüchige im Mittelmeer ertrunken

Viele sind Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 17. September 2014

Hintergrund der verzweifelten Fluchtversuche ist das Chaos, das mehrere imperialistische Interventionen im Nahen Osten und in Afrika angerichtet haben.

Isis-Horror und US-Imperialismus

Von Patrick Martin, 5. September 2014

Seit über einem halben Jahrhundert baut der amerikanische Imperialismus im Nahen Osten islamisch-fundamentalistische Gruppen auf.

Nach der Präsidentschaftswahl:

Chaos in Afghanistan

Von James Cogan, 10. Juli 2014

In Zentralasien entwickelt sich ein weiteres außenpolitisches Debakel für Washington.

Amerikanisch-iranisches Abkommen: Ein Wechsel der Taktik, aber nicht der Ziele

Von Keith Jones, 17. Januar 2014

Obamas Behauptung, er wolle "dem Frieden eine Chance geben" ist eine Lüge. Washington ist nicht einen Millimeter von seiner räuberischen Absicht abgerückt, seine Hegemonie über den Nahen Osten zu sichern.

USA schließen Iran von Syrienkonferenz aus

Von Keith Jones, 16. Januar 2014

Kurz nach einer vorläufigen amerikanisch-iranischen Annäherung kam es am Montag erneut zu Streitigkeiten zwischen den USA und Russland über den Ausschluss des Irans von der Genfer Konferenz.

Die Katastrophe, die der US-Imperialismus im Nahen Osten entfesselte

Von Bill Van Auken, 15. Januar 2014

Der US-Imperialismus verübte Kriegsverbrechen in Dimensionen, die lediglich mit denen verglichen werden können, die im Zweiten Weltkrieg vom Dritten Reich verübt worden sind.

Amerikanisches Ultimatum zur dauerhaften Besetzung von Afghanistan

Von Bill Van Auken, 30. November 2013

Hinter dem öffentlichen Schlagabtausch zwischen Washington und seiner Marionette Karsai verbergen sich tiefe Spannungen um die Versuche der USA, in Afghanistan dauerhafte Stützpunkte einzurichten.

Vorläufiges Abkommen zum iranischen Atomprogramm

Von Peter Symonds, 26. November 2013

Die USA und ihre europäischen Verbündeten werden in den nächsten sechs Monaten den Druck auf den Iran zweifellos verstärken, um weitere Zugeständnisse zu erzwingen.

Obama-Regierung warnt vor Krieg und drängt auf Gespräche mit dem Iran

Von Keith Jones, 19. November 2013

Die Obama-Regierung drängt den amerikanischen Kongress und ihre Verbündeten dazu, die Verhandlungen nicht zu ruinieren, mit denen sie dem iranischen Regime große Zugeständnisse abringen will.

Russland und der Iran bauen militärische und politische Zusammenarbeit aus

Von Clara Weiss, 3. August 2013

Die Offensive des US-Imperialismus und seiner Verbündeten im Mittleren Osten treibt Iran und Russland zunehmend in eine Allianz.

Nach Massaker in Hula: USA drohen mit Militärintervention in Syrien

Von Chris Marsden, 31. Mai 2012

Die USA, die Westmächte und die Golfstaaten nutzen das Massaker an über hundert Menschen in der Stadt Hula für ihre Bestrebungen aus, in Syrien einen Regimewechsel zu bewirken.

Der politische Missbrauch der jüngsten „Terrorverschwörung“

Von Bill Van Auken, 11. Mai 2012

Einen Tag, nachdem die CIA am Dienstag bekannt gegeben hatte, einen Versuch von Al-Qaida vereitelt zu haben, ein Passagierflugzeug in die Luft zu sprengen, haben amerikanische Regierungsvertreter enthüllt, dass der Attentäter in Wirklichkeit ein Informant der CIA und des saudischen Geheimdienstes war.

CIA will Mord-Kampagne im Jemen ausweiten

Von Patrick Martin, 25. April 2012

Der US-Geheimdienst CIA will seine Vollmachten zur Durchführung von ferngesteuerten Morden im Jemen ausweiten. Der amerikanische Nationale Sicherheitsrat diskutiert zurzeit einen entsprechenden Antrag.

Obama und Netanjahu diskutieren über möglichen Krieg gegen Iran

Von Patrick Martin, 7. März 2012

Nach Obamas Rede vor der wichtigsten israelischen Lobbyorganisation in Washington, bei der er Israel Unterstützung für zukünftige Militäraktionen versprochen hat, kam es zu Gesprächen im Weißen Haus.

Amerikanisches Marionettenregime in Bahrain schlägt Proteste nieder

Von Bill Van Auken, 17. Februar 2012

Während die US-Regierung um Unterstützung für ein Treffen der „Freunde Syriens“ nächste Woche wirbt, unterstützt sie die brutale Unterdrückung von Massenprotesten gegen die diktatorische Monarchie in Bahrain.

Pakistanische Elite beabsichtigt volle Kooperation mit USA im Afghanistankrieg wieder aufzunehmen

Von Ali Ismail, 2. Februar 2012

Trotz scharfer Worte gegen die Nato-Luftangriffe, die 24 pakistanische Soldaten töteten, ist die pakistanische Elite dabei, die volle Zusammenarbeit mit Washington wiederherzustellen.

USA und Arabische Liga drängen UN zu Sanktionen gegen Syrien

Von Jean Shaoul, 1. Februar 2012

Die USA, Katar und Saudi-Arabien arbeiten daran, eine UN-Resolution durchzusetzen, die als Grundlage für eine Militärintervention in Syrien dienen soll.

Jemenitisches “Einheits”-Kabinett:

Immunität für Saleh-Regime

Von Will Morrow, 26. Januar 2012

Das „Einheits“-Kabinett im Jemen, in dem sich der regierende Allgemeine Volkskongress (AVK) und die oppositionellen Vereinigten Konferenzparteien (VKP) die Macht teilen, billigte am 8. Januar Gesetze, nach denen dem Regime Präsident Ali Abdullah Sahles insgesamt Immunität gewährt wird.

Washingtons Verbrechen gegen den Iran

Von Peter Symonds, 18. Januar 2012

Washington leugnet, an der Ermordung eines iranischen Wissenschaftlers beteiligt gewesen zu sein, dennoch deutet alles daran auf eine israelische Operation hin, die zusammen mit den USA durchgeführt wurde.

Iran-Konflikt:

EU-Ölembargo erhöht Spannungen im Persischen Golf

Von Peter Symonds, 7. Januar 2012

Durch ihre Nadelstichtaktik erhöhen die Westmächte das Risiko eines weiteren Krieges im Nahen Osten – mit unabsehbaren Folgen.

Kriegsgefahr im Persischen Golf wächst

Von Peter Symonds, 5. Januar 2012

Die US-Regierung bereitet die Weltöffentlichkeit systematisch auf ein gefährliches militärisches Abenteuer vor – wie im Fall Irak mit unbewiesenen Behauptungen über Atomwaffen.

Persischer Golf:

USA drohen Iran wegen Straße von Hormus

Von Peter Symonds, 3. Januar 2012

Die wachsenden Spannungen im Persischen Golf sind das Ergebnis von Provokationen der USA und ihrer europäischen Verbündeten. Ihr gemeinsames Ziel: Irans Ölexporte zu blockieren.

Washington setzt Kampagne für Regime-Wechsel in Syrien fort

Von Niall Green, 16. Dezember 2011

Washington und die europäischen Länder haben ihre Kampagne zum Sturz der Baath-Regierung sowohl durch Initiativen bei den Vereinten Nationen und als auch durch Gespräche mit der syrischen Opposition verstärkt.

Verdeckte US-Operationen können zu Krieg mit Iran führen

Von Chris Marsden, 15. Dezember 2011

Die Vereinigten Staaten führen seit geraumer Zeit eine verdeckte Kampagne, um den Iran zu destabilisieren

Nato-Bombenangriffe rufen in Pakistan Empörung hervor

Von Alex Lantier, 30. November 2011

Amerikanische und pakistanische Vertreter trafen sich zu intensiven Gesprächen, während in der pakistanischen Bevölkerung und dem Militär die Empörung über den Nato-Bombenangriff auf zwei pakistanische Grenzposten am Samstag wächst.

Jemens Präsident willigt in Rücktritt ein

Von Peter Symonds, 26. November 2011

Das Abkommen des GCC ist ein zynischer Kuhhandel zwischen der Regierung und den Oppositionsparteien unter Washingtons Aufsicht. Die Absicht dahinter ist, die Proteste gegen das pro-amerikanische Regime zu beenden.

Riesige Explosion in iranischer Raketenbasis tötet ranghohen General

Von Peter Symonds, 19. November 2011

Während Teheran die Explosion als Unfall abtat, sind bereits Hinweise aufgetaucht, dass es sich um einen Sabotageakt des israelischen Geheimdienst Mossad handelt.

Syriens Ausschluss aus der Arabischen Liga erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Militärintervention

Von Chris Marsden, 15. November 2011

Die Entscheidung der Arabischen Liga, Syrien zu suspendieren, vergrößert die Wahrscheinlichkeit einer Militärintervention ausländischer Mächte in einen Konflikt, der praktisch bereits ein Bürgerkrieg ist.

IAEA-Dossier erhöht Gefahr eines Kriegs gegen Iran

Von Peter Symonds, 11. November 2011

Genau wie vor dem Irakkrieg sind die neuesten Anschuldigungen, der Iran besitze Massenvernichtungswaffen, nur ein fadenscheiniger Vorwand für weitere Aggressionen gegen Teheran.

USA drohen mit Militäreinsätzen in Pakistan

Von Vilani Peiris und Ali Ismail, 9. November 2011

Das pakistanische Militär reagiert auf amerikanische Drohungen, auch innerhalb Pakistans militärische Operationen durchzuführen, mit der Warnung, gegen alle Versuche vorzugehen, Pakistans Souveränität zu verletzen.

USA und Großbritannien bereiten Krieg gegen Iran vor

Von Peter Symonds, 5. November 2011

Der Grund für die Kriegspläne ist nicht die Angst vor dem iranischen Atomprogramm, sondern wachsende Rivalität zwischen den imperialistischen Mächten unter Bedingungen der globalen Wirtschaftskrise.

USA wollen den Abzug aus dem Irak durch Aufmarsch im Persischen Golf kompensieren

Von Bill Van Auken, 5. November 2011

Die Regierung Obama und das Pentagon organisieren derzeit als Ausgleich für den Truppenabzug aus dem Irak einen massiven militärischen Aufmarsch im Persischen Golf und bereiten neue Kriege in der Region vor.

Dutzende Tote und Verletzte im Jemen

Präsident Saleh prüft Immunitäts-Deal

Von Will Morrow, 27. Oktober 2011

Die Haltung der imperialistischen Mächte zur repressiven Regierung im Jemen steht im krassen Gegensatz zu ihrem Vorgehen gegen das Gaddafi-Regime in Libyen.

Washington und der Iran:

Die verantwortungslose Politik der Provokation

Von Bill Van Auken, 15. Oktober 2011

Durch erfundene Unterstellungen über ein iranisches „Terrorkomplott“ versucht der US-Imperialismus, seine globalen Interessen durch Provokationen und Kriegsdrohungen zu verfolgen.

Beziehungen zwischen USA und Pakistan verschlechtern sich nach Anschuldigungen und Drohungen aus Washington

Von Ali Ismail, 6. Oktober 2011

Die Krise in den Beziehungen zwischen den USA und Pakistan spitzt sich weiter zu, nachdem vor einer Woche der Vorsitzende des Generalstabs Admiral Mike Mullen den pakistanischen Geheimdienst ISI beschuldigte, das Haqqani-Netzwerk zu unterstützen.

Zweiter Vertrauter von Karzai in Afghanistan ermordet

Von James Cogan, 26. Juli 2011

Der Tod erst von Karzais Halbbruder und jetzt von Jan Mohammed Khan ist ein schwerer Schlag für das Marionettenregime der USA in Kabul.

Pakistan Peoples Party beschließt Sparhaushalt nach IWF-Diktat

Von Ali Ismail, 26. Juli 2011

Die pakistanische Koalitionsregierung setzt zurzeit einen brutalen Sparhaushalt durch, der einer Verschwörung gegen Arbeiter und Tagelöhner gleichkommt.

Die Ermordung von Karzais Bruder verschärft die Krise der USA in Afghanistan

Von Bill Van Auken, 14. Juli 2011

Die Ermordung von Ahmed Wali Karzai, dem Halbbruder des afghanischen Präsidenten, ist ein schwerer Schlag gegen die amerikanische Strategie für die wichtige südafghanische Provinz Kandahar.

Präsident und Premierminister bei Kämpfen im Jemen verwundet

Von Patrick Martin, 9. Juni 2011

Der Konflikt im Jemen wird mehr und mehr zum Bürgerkrieg rivalisierender Machtcliquen. Eine Rakete der oppositionellen Milizen verletzte vergangene Woche Präsident Ali Abdullah Saleh schwer.

Menschenrechtsbericht des US-Außenministeriums

Verbündete am Golf: Ein Bericht über Unterdrückung und Folter

Teil 5: Oman

Von Kate Randall, 13. Mai 2011

Das Sultanat Oman ist eine absolutistische Erbmonarchie, die seit 41 Jahren von Sultan Qabus regiert wird. Parteien sind verboten und der Sultan hat die alleinige Autorität, die Gesetze des Landes durch königliche Erlasse zu ändern.

Menschenrechtsbericht des US-Außenministeriums

Verbündete am Golf: Ein Bericht über Unterdrückung und Folter

Teil 4: Kuwait

Von Kate Randall, 10. Mai 2011

Kuwait ist ein wichtiger Verbündeter der USA außerhalb der Nato. Hier befinden sich mehrere US-Basen, und das Land war das Aufmarschgebiet für die Besetzung des Irak.

Präsident des Jemen weigert sich, sein Amt abzugeben

Von Patrick Martin, 7. Mai 2011

Der jemenitische Präsident Ali Abdullah Saleh hat sich letztes Wochenende einer Vereinbarung entzogen, die Macht nach 32 Jahren abzugeben. Derweil nimmt die Aufstandsbewegung im Jemen noch zu.

Menschenrechtsbericht des US-Außenministeriums

Verbündete am Golf: Ein Bericht über Unterdrückung und Folter

Teil 3: Bahrain

Von Kate Randall, 7. Mai 2011

Die Bürger Bahrains haben kein Recht, die Regierungszusammensetzung zu ändern, dürfen aber Vertreter für das Unterhaus wählen, das der König per Erlass auflösen kann.

Syrisches Regime lässt Demonstranten erschießen

Von Bill Van Auken, 6. Mai 2011

Obwohl das syrische Regime scharf auf Demonstranten schießen lässt, gehen immer mehr Menschen auf die Straße. Auch in der Armee zeigen sich Risse.

Bahrainisches Militärgericht verurteilt vier Demonstranten zum Tode

Von David Walsh, 5. Mai 2011

Ein Gericht in Manama, der Hauptstadt Bahrains, hat vier junge Regimegegner zum Tode verurteilt, weil sie Polizisten getötet haben sollen. Geständnisse der jungen Männer sind offensichtlich unter Folter erpresst worden.

Regierung der Pakistanischen Volkspartei vor dem Aus

Von Sampath Perera und Keith Jones, 8. Januar 2011

Nach dem Austritt der Muttahida Quami Movement (MQM) aus der Regierung mit der Pakistan Peoples’ Party steht das Überleben der nationalen Koalitionsregierung auf dem Spiel.

Das neue Jahr beginnt mit mehreren US-Raketenangriffen in Pakistan

Von Patrick Martin, 6. Januar 2011

Das neue Jahr begann mit drei US-Raketenangriffen auf Ziele im Nordwesten Pakistans. Der illegale grenzüberschreitende Krieg hat nach offiziellen Schätzungen im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Menschen das Leben gekostet.

USA und Israel versuchen Irans Atomprogramm mit Sabotage und Mord zu vereiteln

Von Keith Jones, 18. Dezember 2010

Die kürzliche Ermordung eines Atomwissenschaftlers in Teheran ist Teil einer Kampagne von Mord und Sabotage der USA gegen das iranische Atomprogramm.

Pentagon veröffentlicht trübe Einschätzung des Afghanistan-Kriegs

Von Bill Van Auken, 3. Dezember 2010

Einem vom Pentagon herausgegebenen Bericht zufolge hat die Gewalt in Afghanistan ein Rekordniveau erreicht und der Widerstand gegen die von den USA angeführte Besetzung ist weiter verbreitet als je zuvor.

Pakistan: Nach den Fluten nehmen Unzufriedenheit und militärische Intrigen zu

Von unserem Korrespondenten, 13. Oktober 2010

Wegen der Unzufriedenheit in der Bevölkerung über die mangelnde Versorgung der Millionen Flutopfer setzen Washington und das pakistanische Militär die Regierung Zardari zunehmend unter Druck.

Pakistanische Angriffe auf LKWs der Nato verschärfen Krise der USA im Krieg in Afghanistan und Pakistan

Von Barry Grey, 8. Oktober 2010

Pakistanische Angriffe auf LKWs der Nato verschärfen Krise der USA im Krieg in Afghanistan und Pakistan

USA drohen mit Kriegsausweitung in Pakistan

Von Bill Van Auken, 7. Oktober 2010

Im Grenzkonflikt zwischen Afghanistan und Pakistan werden seit einer Woche amerikanische Luftangriffe innerhalb Pakistans durch eine Blockade der NATO-Nachschublinie nach Afghanistan beantwortet.

Fluten in Pakistan bringen verzweifelte Wirtschaftskrise

Von Ali Ismail, 1. September 2010

Die katastrophalen Überflutungen in ganz Pakistan haben jede Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung der von Armut heimgesuchten Region zerstört.

Pakistans Flutkatastrophe, die Teilung Indiens und imperialistische Unterdrückung

Von Keith Jones, 31. August 2010

Die Flut in Pakistan ist ein Unglück von unvorstellbaren Ausmaßen. Aber für die rivalisierenden nationalen Bourgeoisien Pakistans und Indiens geht alles weiter wie gewohnt.

Trotz Jahrhundertflut in Pakistan - Washington interessiert nur Sicherheitsfrage

Von Patrick Martin, 20. August 2010

Während die Überschwemmungen weiterhin Tod und Zerstörung über Pakistan bringen, setzt die amerikanische Regierung ihre Raketenangriffe auf pakistanische Grenzregionen fort.

Pakistan nach der Flut: „Die Situation ist explosiv“

Von einem Sympathisanten aus Pakistan, 20. August 2010

Die World Socialist Web Site erhielt folgenden Brief von einem Sympathisanten aus Pakistan.

Flutkatastrophe in Pakistan

Zwanzig Millionen Menschen bisher betroffen

Von Vilani Peiris, 18. August 2010

Die Flutkatastrophe in Pakistan wird immer schlimmer. Nach letzten Regierungsangaben sind bisher zwanzig Millionen Menschen oder zwölf Prozent der Bevölkerung betroffen.

Massaker in Afghanistan

Washington kündigt weitere Luftangriffe an

Von Bill Van Auken, 14. Mai 2009

Nach einem Massaker in Westafghanistan beteuerte der amerikanische nationale Sicherheitsberater, General James Jones, die Bombenangriffe auf afghanische Dörfer würden weitergehen.

Präsident Bush autorisiert Einsatz von Bodentruppen in Pakistan

Von Peter Symonds, 16. September 2008

Präsident Bush hat insgeheim den Einsatz von US Special Forces in Pakistan autorisiert. Das ist ein verantwortungsloses und kriminelles Vorgehen. Ziel ist die Unterdrückung der stärker werdenden Aufstandsbewegung in Afghanistan. Die erste eingestandene Operation fand schon am 3. September statt, als Helikopter Soldaten in einem Dorf in Südwasiristan absetzten, drei Grundstücke angriffen und mindestens 20 Personen hinmetzelten.

US-Luftwaffe begeht Massaker an Zivilisten in Westafghanistan

Von James Cogan, 4. September 2008

Am 22. August fielen in der westlichen Provinz Herat etwa neunzig Zivilisten einem amerikanischen Luftschlag zum Opfer, darunter etwa sechzig Kinder.

Mord an Bhutto erhöht Gefahr einer US-Intervention in Pakistan

Von Bill Van Auken, 2. Januar 2008

In Pakistan ist nach dem Mord an der ehemaligen Premierministerin Benazir Bhutto offene Gewalt ausgebrochen, wobei immer noch widerstreitende Angaben über die Identität der Attentäter und sogar die Todesursache kursieren. Das offizielle Washington und die amerikanischen Medien haben sich derweil auf eine Version der Ereignisse versteift, die am besten zu den strategischen Interessen der Vereinigten Staaten passt.

80 Tote bei Raketenangriff auf Koranschule in Pakistan

Von Peter Symonds, 3. November 2006

Auch wenn der pakistanische Präsident Muscharraf die Verantwortung für das Massaker vom 30. Oktober übernahm, trägt die Bush-Regierung doch - direkt oder indirekt - die Hauptverantwortung für die Gräueltat.

In Afghanistan entwickelt sich eine humanitäre Katastrophe

2. Oktober 2001

Die Kriegsvorbereitungen der USA gegen Afghanistan, eins der ärmsten Länder der Erde, verschärfen die schon jetzt unerträgliche Not der Bevölkerung

Amerikanisch-britischer Bombenangriff auf Bagdad: Bush fordert den ersten Blutzoll

Von Barry Grey, 20. Februar 2001

In seiner ersten außenpolitischen Entscheidung autorisierte der neu ernannte amerikanische Präsident, George W. Bush, einen unprovozierten Luftangriff auf die Außenbezirke von Bagdad, was zu einer Eskalation des schwelenden amerikanischen Kriegs gegen das Land am Persischen Golf führte.

Blutige Kämpfe im Nordirak

Kurdische Nationalisten streiten um die Gunst Ankaras und Washingtons

Von Justus Leicht, 11. Oktober 2000

In der Grenzregion zwischen Irak und Türkei geht es um lukrative Einnahmen aus Schmuggelgeschäften und um die Konkurrenz zwischen den Führern verschiedener kurdischer Milizen.

Amerikanischer "Drogenpapst" in Golfkriegsmassaker verwickelt

Von Bill Vann, 6. Juni 2000

Amerikanische Soldaten schildern Einzelheiten grauenhafter Massaker an irakischen Soldaten und Zivilisten während des ersten Golfkriegs 1991.

UN-Koordinator für Irak-Hilfe tritt aus Protest zurück

Von Chris Marsden, 2. März 2000

Hochrangige UN-Beamte prangern grauenhafte Folgen der Sanktionen gegen den Irak an.

USA und Großbritannien setzen Verlängerung der Sanktionen gegen Irak durch

Von Barry Grey, 11. Januar 2000

Die USA nahmen ihre Isolierung im Sicherheitsrat der UN in Kauf..

Die furchtbaren Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen auf den Irak

Ein Interview mit der Journalistin Felicity Arbuthnot

Von Barbara Slaughter, 27. April 1999

Eine Journalistin berichtet aus erster Hand über die Folgen des UN-Embargos auf die Bevölkerung des Irak.

Der Triumph der Gewalt und die Schande des "freien" Westens

Ein Artikel, der von der taz zurückgewiesen wurde

Von einem Korrespondenten, 14. Januar 1999

Den folgenden Artikel sandte uns der Leser AB zu. Er war ursprünglich für die Tageszeitung (taz) bestimmt, die ihn aber zurückwies, ohne dem Autor zu antworten.

Die Ölinteressen am Kaspischen Meer und die Kriegsdrohungen gegen den Irak

Von Barry Gray, 19. November 1998

Die Entscheidung des Irak, Waffeninspektionen der Vereinten Nationen wieder zuzulassen, hat einen Militärschlag der USA zunächst verhindert

Ein neues Kapitel in der von Kriegen geprägten Geschichte Afghanistans

Von Peter Symonds, 21. Oktober 1998

Aus der Geschichte Afghanistans