Globale Antikriegsdemonstrationen im Februar 2003

Nein zum Krieg gegen Syrien!

3. September 2013

Die Socialist Equality Party und das Internationale Komitee der Vierten Internationale rufen alle Arbeiter und Jugendlichen auf: Schließt euch zusammen und durchkreuzt die militärischen Angriffspläne der Obama-Regierung und ihrer Verbündeten gegen Syrien!

Antikriegsdemonstrationen in vielen deutschen Städten

Von unserem Korrespondenten, 3. September 2013

Am Wochenende kam es in vielen deutschen Städten zu Antikriegsdemonstrationen. Obwohl breite Teile der Bevölkerung einen Krieg ablehnen, blieben die Versammlungen ausgesprochen klein.

Zehn Jahre nach den internationalen Protesten gegen den Irakkrieg

Von Joseph Kishore, 21. Februar 2013

Am Wochenende vom 15. und 16. Februar 2003 nahmen etwa zehn Millionen Menschen in Großstädten in aller Welt an koordinierten Antikriegsdemonstrationen teil

Weltweite Demonstrationen gegen israelischen Angriff auf Gaza

Von unseren Korrespondenten, 14. Januar 2009

Hunderttausende gingen am letzten Samstag in Paris, Berlin, London, Edinburgh, Jakarta, Madrid, Washington D.C. und vielen anderen Städten auf die Straße, um ihre Unterstützung für das palästinensische Volk auszudrücken und das Bombardement des dicht besiedelten Gazastreifens zu verurteilen.

Jahrestag des Irakkriegs

Hunderttausende demonstrieren in Spanien

Von unseren Korrespondenten, 24. März 2004

Bericht von der Antikriegsdemonstration in Madrid am 20. März 2004

Spanien: Demonstranten sprechen über die Anschläge in Madrid Aznars Lügen und die Nachwirkung der Wahlen

Von unseren Korrespondenten, 24. März 2004

Interviews mit Teilnehmern der Antikriegsdemonstration in Madrid am 20. März 2004

Rom: Die größte Antikriegsdemonstration Europas

Von Francis Dubois, 23. März 2004

Ein Jahr nach Kriegsbeginn im Irak fand in Rom am 20. März 2004 mit einer Million Teilnehmern die größte Demonstration von ganz Europa statt.

Zum Jahrestag des Kriegsbeginns im Irak

3.000 Kriegsgegner zogen vor die US Air Base in Ramstein - Pfalz

Von Marianne Arens, 23. März 2004

In Ramstein demonstrierten am 20. März 2004 rund 3.000 Kriegsgegner gegen die anhaltende Besatzung des Iraks und gegen die Stationierung von Atomwaffen in Deutschland

Internationale Demonstration gegen den G8-Gipfel in Evian

Von Marianne und Helmut Arens, 3. Juni 2003

100.000 demonstrierten am 1. Juni am Genfersee gegen den G8-Gipfel in Evian. Die Romandie und die französische Haute Savoie erlebten eine beispiellose Mobilisierung der Sicherheitskräfte.

Massiver Polizei- und Militäraufmarsch am Rande des G8-Gipfels

Hunderte Gipfelgegner vorübergehend festgenommen

Von Bill Vann, 3. Juni 2003

Der G8-Gipfel in Evian findet unter beispiellosen Sicherheitsvorkehrungen statt. Trotz des Geredes von Einheit sind die Spannungen zwischen Europa und Amerika ungelöst.

Heilbronn:

Podiumsdiskussion der "Initiative gegen den Irakkrieg"

Von Marianne Arens, 3. Mai 2003

Eine Versammlung der "Initiative gegen den Irakkrieg" am 25. April in Heilbronn hatte zum Ziel, Aufgaben und Perspektiven der Antikriegsbewegung zu diskutieren. Einer der Sprecher war Peter Schwarz von der internationalen Redaktion des World Socialist Web Site

Nach der Einnahme Bagdads

Hunderttausende demonstrieren in Rom

Von Marianne Arens und Francis Dubois, 15. April 2003

Unter dem Motto "Stellt das Feuer ein!" demonstrierten am Samstag mehrere Hunderttausend Menschen - nach Angaben der Veranstalter waren es eine halbe Million - in der italienischen Hauptstadt.

Kundgebung gegen den Krieg in Rotterdam

Von einem Korrespondenten, 15. April 2003

Mehrere Hundert Menschen demonstrierten am Samstag im niederländischen Rotterdam gegen den Irakkrieg. Vom Schouwburgplein (dem Theaterplatz) bewegte sich der Protestzug eineinhalb Stunden durch die Innenstadt.

10.000 demonstrieren in Berlin gegen Irakkrieg

Von einem Reporterteam der WSWS, 15. April 2003

Etwa 10.000 Menschen marschierten am 12. April von der Parteizentrale der CDU in Westberlin zu einer Abschlusskundgebung am zentral gelegenen Brandenburger Tor, um gegen den Irakkrieg zu demonstrieren

Protest in Kopenhagen gegen Bushs und Rasmussens Krieg im Irak

Von einem Korrespondenten, 15. April 2003

Mehr als 2.000 Menschen gingen am Samstag in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen auf die Straße, um gegen den Krieg im Irak zu protestieren

Attac Berlin hält an politischer Zensur fest

Von der Redaktion der World Socialist Web Site, 9. April 2003

Attac nutzt ihren organisatorischen Einfluss auf die Friedenskundgebungen, um bestimmte, ihr nicht genehme Standpunkte mit bürokratischen Mitteln zu unterdrücken.

Erneut Antikriegsproteste in ganz Europa

Von unseren Korrespondenten, 8. April 2003

Auch am dritten Wochenende nach Kriegsbeginn demonstrierten Zehntausende in ganz Europa gegen den US-britischen Krieg gegen Irak. In Frankfurt konnte eine WSWS-Vertreterin vor dem US-Konsulat zu einer Schülerdemonstration sprechen.

Hamburg

Senat geht gegen demonstrierende Schüler vor

Von Peter Norden, 2. April 2003

Mit Drohungen, Einschüchterungsversuchen und maßlosen Polizeieinsätzen geht der Hamburger Senat gegen Schüler vor, die gegen den Irakkrieg demonstrieren

Deutschland

Hunderttausend demonstrieren für sofortiges Kriegsende

Von unserem Korrespondenten, 1. April 2003

Rund hunderttausend Menschen haben in Deutschland auch am vergangene Samstag wieder an Demonstrationen und Sitzblockaden teilgenommen, um ein sofortiges Ende des amerikanisch-britischen Kriegs gegen den Irak zu fordern

Gegen politische Zensur und bürokratische Willkür

Offener Brief an attac Berlin

26. März 2003

Attac will keine "falschen Signale" nach Washington senden.

Antikriegsdemonstration in Berlin:

Attac-Verantwortlicher hindert WSWS-Vertreter am Sprechen

Von Barry Grey, 25. März 2003

Attac will keine "falschen Signale" nach Washington senden.

Der Kampf gegen den Krieg muss mit dem Kampf gegen Arbeitslosigkeit und Sozialabbau verbunden werden

Eine nicht gehaltene Rede

Von Ulrich Rippert, 25. März 2003

Ulrich Rippert, Mitglied der Redaktion der World Socialist Web Site, war am 22. März auf der Berliner Antikriegskundgebung am Brandenburger Tor als Redner vorgesehen, wurde aber kurz vor Kundgebungsbeginn von einem Vorstandsmitglied von Attac wieder von der Rednerliste gestrichen.

Wieder 40 000 in Berlin am Brandenburger Tor

Von unserem Korrespondenten, 24. März 2003

Nur zwei Tage nachdem am Donnerstag Morgen mehr als 50 Tausend Schüler gegen den Kriegsbeginn demonstrierten, zogen am Samstag erneut Tausende vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor

Rhein-Ruhr-Region: Demonstrationen gehen weiter

Von unserem Korrespondenten, 24. März 2003

Am zweiten und dritten Tag nach dem Angriff auf den Irak gehen in der Region Rhein-Ruhr die Demonstrationen unvermindert weiter

70.000 demonstrieren in Amsterdam

Von unserem Korrespondenten, 24. März 2003

In Amsterdam demonstrierten erneut etwa 70.000 Menschen am Samstag gegen den Krieg der USA und ihrer Verbündeten

Anti-Kriegs-Kundgebungen in vielen europäischen Städten

Von unserem Korrespondenten, 24. März 2003

In Hunderten europäischer Städte kam es am ersten Samstag nach Kriegsbeginn erneut zu Massenprotesten, die ein sofortiges Ende des brutalen Kriegs der amerikanischen- und britischen Regierung im Irak forderten

10.000 protestieren in Frankfurt gegen den Krieg

Von Marianne Arens, 24. März 2003

Am ersten Samstag nach Kriegsbeginn demonstrierten wie in ganz Europa auch in der Frankfurter Innenstadt Tausende Menschen und forderten ein sofortiges Ende dieses Kriegs

Berlin

Über 50.000 Schüler und Studenten demonstrieren gegen den Krieg

Von unserem Korrespondenten, 21. März 2003

Insgesamt nahmen gestern mehrere hunderttausend Menschen überall in Deutschland an spontanen Demonstrationen teil, um gegen den Beginn des Irakkriegs zu protestieren.

Proteste im Ruhrgebiet

Von unserm Korrespondenten, 21. März 2003

Im Ruhrgebiet, dem größten industriellen Ballungsraum in Deutschland, demonstrierten den ganzen Tag über mehrere Zehntausend Menschen, vor allem Schüler, gegen den Kriegsbeginn der USA

Hessische Schüler demonstrierten spontan gegen den Irakkrieg

Von unserm Korrespondenten, 21. März 2003

Wenige Stunden nach Beginn des US-Angriffs auf den Irak strömten Tausende Schüler auf die Straße: In der Frankfurter Innenstadt versammelten sie sich am Donnerstag Mittag auf der Konstablerwache. In Kassel kam es mit über 10.000 Schülern zur größten Demonstration der letzten Jahre.

Mehr als zehntausend Menschen demonstrieren in Hannover gegen den Krieg

Von unserm Korrespondenten, 21. März 2003

In Hannover haben am Donnerstagvormittag, dem Tag nach der ersten Kriegsnacht, mehr als zehntausend Schüler gegen die US-Militäraktionen gegen Irak demonstriert

"Bush nach Den Haag"

20.000 demonstrieren in Leipzig

Von unserm Korrespondenten, 21. März 2003

Es ist erst drei Tage her, da protestierten 30 000 Teilnehmer der traditionellen Leipziger Montagsdemonstration gegen den Krieg. Heute waren es erneut 20 000 die in einem langen Demonstrationszug von der Nikolaikirche zum US-Konsulat zogen

Irakkrieg

50.000 demonstrieren in Brüssel

Von Marianne Arens, 18. März 2003

In Brüssel gingen am 15. März erneut 50.00 Menschen auf die Straße, um gegen den drohenden Irakkrieg zu demonstrieren.

Antikriegsproteste in Deutschland:

Wieder 100.000 in Berlin auf der Straße

US-Airbase in Frankfurt blockiert

Von unsern Korrespondenten, 18. März 2003

In Berlin gingen am 15. März erneut 100.000 Menschen gegen den drohenden Irakkrieg auf die Straße; gleichzeitig versammelten sich bei Frankfurt rund 2.000 Teilnehmer vor den Toren der US-Airbase, einer zentralen Drehscheibe für den Nachschub der US-Armee, und unterstützten eine Blockadeaktion, die schließlich von Polizeikräften beendet wurde.

Proteste gegen Irak-Krieg

Sitzblockade vor der Frankfurter Air-Base

Von einem Korrespondenten, 25. Februar 2003

Gut 2.000 Menschen versammelten sich am 22. Februar zu einer Sitzblockade vor dem Eingang zur Rhein-Main-Air-Base.

Spanien: Mehr als zwei Millionen demonstrieren in Barcelona und Madrid

Von Paul Bond und Vicky Short, 18. Februar 2003

In Rom waren es rund drei Millionen, die am 15. Februar gegen die Kriegspläne der Bush-Regierung auf die Straße gingen.

Drei Millionen in Rom auf der Straße

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 18. Februar 2003

In Rom waren es rund drei Millionen, die am 15. Februar gegen die Kriegspläne der Bush-Regierung auf die Straße gingen.

Trotz polizeilichem Verbot

Riesige Antikriegsdemonstration auf den Straßen von New York

Von Bill Vann, 18. Februar 2003

Hunderttausende versammelten sich am 15. Februar in der East Side von Manhattan. Viele konnten den Kundgebungsplatz nicht erreichen und hielten daher spontane Protestzüge ab, die den Verkehr in weiten Teilen der Stadt lahm legten.

75.000 demonstrieren in Amsterdam gegen den Krieg

Von Unserem Reporterteam, 18. Februar 2003

Die weltweiten Massendemonstrationen vom 15. Februar 2003 waren ein historischer Wendepunkt.

Berlin

Größte Friedensdemonstration in der Geschichte der Bundesrepublik

Von unserem Reporterteam, 18. Februar 2003

In Rom waren es rund drei Millionen, die am 15. Februar gegen die Kriegspläne der Bush-Regierung auf die Straße gingen.

Massendemonstrationen eröffnen weltweite Antikriegsbewegung

Von Chris Marsden, 18. Februar 2003

In Rom waren es rund drei Millionen, die am 15. Februar gegen die Kriegspläne der Bush-Regierung auf die Straße gingen.

Massendemonstrationen eröffnen weltweite Antikriegsbewegung

Von der Redaktion, 18. Februar 2003

Die weltweiten Massendemonstrationen vom 15. Februar 2003 waren ein historischer Wendepunkt.

Die Demonstration in Brüssel

Von unserem Reporterteam, 18. Februar 2003

Bis zu 100.000 Menschen demonstrierten am Samstag auf den Straßen der belgischen Hauptsstadt Brüssel gegen den bevorstehenden Krieg. Zu der Demonstration hatten die beiden Gruppierungen "Stop USA" und "Gegen den Irakkrieg" aufgerufen. Das führte dazu, dass der Antikriegsprotest mit zwei Kundgebungen auf zwei verschiedenen Plätzen der Stadt endete.

London

Massive Ablehnung von Blairs Unterstützung für Krieg

Von Julie Hyland, 18. Februar 2003

Die weltweiten Massendemonstrationen vom 15. Februar 2003 waren ein historischer Wendepunkt.