Internationales Publikum verfolgt Live-Interview mit David North

Von der Redaktion
16. Dezember 2014

Hunderte Leser der World Socialist Web Site aus über 30 Ländern verfolgten am Samstag das Live-Interview mit David North, dem Chefredakteur der WSWS und Autor des Buches „Die Russische Revolution und das unvollendete 20. Jahrhundert“.

Das Interview wurde von den WSWS-Reportern Andre Damon und Andrea Peters geführt. North sprach über die wichtigsten Inhalte und die Entstehungsgeschichte des Buches. In der Diskussion ging es um eine Vielzahl von Themen, darunter die Rolle des Bewusstseins in der Geschichte, der Zusammenhang zwischen Geschichtsfälschung und der Postmoderne und die internationale Bedeutung der Russischen Revolution. North betonte die Notwendigkeit, die wichtigen internationalen Erfahrungen der Arbeiterklasse im 20. Jahrhundert zu verstehen, um die aktuellen politischen Entwicklungen zu verstehen. Dabei brachte er die großen historischen Ereignisse in seinem Buch mit der sich vertiefenden Krise des Kapitalismus zusammen und sprach über die zentrale Aufgabe, sozialistisches Bewusstsein in der Arbeiterklasse zu entwickeln.

In der Diskussion beantwortete er eine Reihe von Zuhörerfragen. Er erklärte die Haltung des Internationale Komitees der Vierten Internationale zu den Gewerkschaften und anderen politischen Organisationen. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=bQrM87zrrfQ

Kämpft gegen Googles Zensur!

Google blockiert die World Socialist Web Site in Suchergebnissen.

Kämpft dagegen an:

Teilt diesen Artikel mit Freunden und Kollegen