Kein dritter Weltkrieg!

Milliarden für Gesundheit und Arbeit statt Rüstung und Krieg!

Online-Diskussion: Dienstag, 24. Mai um 19:00 Uhr

Die Nato-Mächte haben die reaktionäre Invasion Russlands in die Ukraine provoziert und eskalieren die Konfrontation jeden Tag weiter. Dieser Wahnsinn kann nur durch eine internationale Antikriegsbewegung beendet werden.

Anmelden und aktiv werden
Für die Veranstaltung anmelden, ohne Unterstützer zu werden

Die Gefahr eines dritten Weltkriegs war noch nie so groß wie jetzt. Die Nato-Mächte haben die reaktionäre Invasion Russlands in die Ukraine provoziert und eskalieren die Konfrontation jeden Tag weiter. 81 Jahre nach dem Überfall auf die Sowjetunion und den schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte rollen deutsche Panzer wieder gegen Russland. Dabei geht es nicht um Demokratie oder Menschenrechte, sondern um wirtschaftliche und geostrategische Interessen.

Am meisten leidet unter dieser Eskalation die ukrainischen Bevölkerung. Aber auch die Arbeiter in allen anderen Ländern werden durch die steigenden Lebensmittel- und Energiepreise in die Armut getrieben. Pfleger, Erzieher und Industriearbeiter haben in der Pandemie Übermenschliches geleistet und werden jetzt mit Reallohnkürzungen bedroht, während die Regierung 100 Milliarden Euro in die Aufrüstung steckt.

Dieser Wahnsinn kann nicht durch Appelle an die Kriegstreiber, sondern nur durch eine internationale Antikriegsbewegung beendet werden. Die russischen und ukrainischen Arbeiter müssen sich mit den Arbeitern aller Länder zusammenschließen, um gegen den Krieg und seine Wurzel, den Kapitalismus zu kämpfen. Diese sozialistische Perspektive wollen wir mit allen Interessierten diskutieren.

Melde Dich für die Veranstaltung an und werde aktiv im Kampf gegen Krieg!
Registriere Dich als aktiver Unterstützer unserer Kampagne gegen Krieg und wir werden Dich umgehend kontaktieren. Wenn Du nur an der Veranstaltung teilnehmen möchtest, ohne Unterstützer zu werden, klicke hier.
Wichtige Erklärungen und Artikel