Militarismus und Krieg

Amerikas Drohungen gegen Nordkorea und die Kriegsgefahr in Asien

Von Andre Damon, 20. März 2017

Während die Trump-Regierung auf einen Krieg im asiatischen Pazifik zusteuert, findet in den amerikanischen Medien und im politischen Establishment keinerlei Diskussion über dessen katastrophale Folgen statt.

Außenpolitische Wende 2.0: Steinmeier beerbt Gauck

Von Johannes Stern, 20. März 2017

Gauck hat sich in seiner Amtszeit wie kaum ein anderer Bundespräsident für die Rückkehr des deutschen Militarismus stark gemacht. Mit Steinmeier soll dieses Projekt nun fortgesetzt und intensiviert werden.

US-Haushalt: Trump will Krieg durch Sozialkürzungen finanzieren

Von Patrick Martin, 18. März 2017

Trumps Haushaltsplan sieht eine Erhöhung der Ausgaben für Militär und innere Sicherheit um fast sechzig Milliarden Dollar vor. Dafür werden Umwelt- und Sozialprogramme zerschlagen.

Bereiten die USA einen Krieg gegen Nordkorea vor?

Von Peter Symonds, 14. März 2017

Die amerikanischen Medien bauschen die Bedrohung durch Nordkorea auf und die Trump-Regierung erwägt „alle Optionen“ gegen Pjöngjang.

US-Marines treffen in Syrien ein

Von Bill Van Auken, 11. März 2017

Die Verschärfung der US-Intervention in Syrien und dem Irak wird in beiden Ländern zu weiteren zivilen Todesopfern führen.

USA verweigern Gespräche über Nordkorea

Von Peter Symonds, 10. März 2017

Der chinesische Außenminister warnte, die USA und Nordkorea seien „wie zwei Züge, die beschleunigt aufeinander zufahren, ohne dass einer der beiden bereit ist, aus dem Weg zu gehen“.

US-Raketenabwehr in Südkorea stationiert:

China warnt vor nuklearem Wettrüsten

Von Peter Symonds, 9. März 2017

Unter dem Vorwand nordkoreanischer Raketentests haben die USA mit dem Aufbau des Raketenabwehrsystems THAAD in Südkorea begonnen.

EU gründet Hauptquartier für Militäreinsätze

Von Johannes Stern, 9. März 2017

Eine gemeinsame Kommandozentrale für Militäreinsätze der EU soll noch im März die Arbeit aufnehmen und bereits im Juni voll einsatzfähig sein.

Berliner Studierende wollen Werbung für Bundeswehr stoppen

Von Iason Stolpe, 9. März 2017

Nachdem sich auf Initiative der IYSSE zahlreiche Studierendenvertretungen gegen Werbung der Armee ausgesprochen haben, soll am heutigen Donnerstag im Verwaltungsrat des Berliner Studentenwerks darüber entschieden werden.

Indien wird „Frontstaat” für US-Kriegspläne gegen China

Von Deepal Jayasekera und Keith Jones, 8. März 2017

Nach Jahrzehnten der Blockfreiheit ist Indien zur zentralen Anlaufstelle für die amerikanische Siebte Flotte geworden. Damit wird das Land weiter in die militärisch-strategische Offensive des US-Imperialismus gegen China integriert.

Mit Abhörvorwürfen gegen Obama heizt Trump Konflikte innerhalb der herrschenden Klasse an

Von Andre Damon, 7. März 2017

Über das Wochenende überhäuften sich das Weiße Haus und die Geheimdienste gegenseitig mit Vorwürfen. Hintergrund dieses Konflikts sind außenpolitische und militärische Fragen.

Türkei bereitet militärische Eskalation im Nahen Osten vor

Von Halil Celik, 6. März 2017

Ankara plant nicht nur eine Verschärfung seines militärischen Engagements in Syrien und im Irak, sondern droht auch dem Iran.

Schweden führt die Wehrpflicht wieder ein

Von Johannes Stern, 4. März 2017

Trotz zweier verheerender Weltkriege im 20. Jahrhundert rekrutiert selbst das bisher neutrale Schweden wieder Kanonenfutter für einen neuen großen Krieg.

Trump-Rede: Pläne für Krieg im Inneren und nach Außen

Von Andre Damon, 2. März 2017

In seiner Rede vor dem Kongress bekräftigte Trump seine zentralen Ziele: Wirtschaftsnationalismus, Verfolgung von Einwanderern, Ausbau des Militärs und Beseitigung der Schranken für Unternehmen.

Trump will Ausgaben für Militär und Polizei drastisch erhöhen

Von Patrick Martin, 1. März 2017

Das Weiße Haus kündigte am Montag eine Erhöhung des Etats für Militär und Polizei um 54 Milliarden Dollar an. Die Sozialausgaben sollen dafür um die gleiche Summe gekürzt werden.

Medienjubel über Ernennung von General McMaster

Einfluss des Militärs auf US-Regierung wächst

Von Patrick Martin, 24. Februar 2017

Die Begeisterung für die Entscheidung Trumps, den Generalleutnant Herbert Raymond McMaster zum Nationalen Sicherheitsberater zu ernennen, offenbart die vollständige Abkehr von grundlegenden demokratischen Prinzipien wie die zivile Kontrolle über das Militär.

Bundeswehr rüstet auf und verlegt Kampfpanzer nach Osteuropa

Von Johannes Stern, 23. Februar 2017

Die Bundeswehr bereitet sich auf Krieg vor. Warum sonst die massive personelle und materielle Aufrüstung?

Wie viele Todesopfer würde ein Krieg zwischen den USA und Russland fordern?

Von Andre Damon, 22. Februar 2017

Bei der ununterbrochenen Hetzkampagne der Medien und der Demokraten gegen Russland fragt niemand, welche Folgen ein Krieg mit Russland hätte.

Münchner Sicherheitskonferenz: Auftakt zum Rüstungswettlauf

Von Ulrich Rippert, 22. Februar 2017

Die Bundesregierung nutzt die weit verbreitete Opposition gegen die rechte Politik der Trump-Regierung, um ihre eigenen Aufrüstungspläne voranzutreiben.

Spannungen zwischen USA und Europa auf Münchner Sicherheitskonferenz

Von Bill Van Auken, 21. Februar 2017

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz beschworen US-Vertreter die Loyalität der Vereinigten Staaten zur Nato und nahmen eine harte Haltung gegenüber Russland ein. Doch das konnte europäische Befürchtungen nicht zerstreuen, dass Trump seine „America First“-Politik auf Europas Kosten durchsetzen will.

Pressekonferenz mit Donald Trump: Heftige Konflikte in der herrschenden Klasse

Von Patrick Martin, 18. Februar 2017

Donald Trumps Auftreten auf der letzten Pressekonferenz ist in der jüngeren amerikanischen Geschichte ohne Beispiel. Der Präsident beleidigte Journalisten und beschimpfte seine Gegenspieler in den Medien.

Pentagon bereitet Entsendung von Bodentruppen nach Syrien vor

Von Bill Van Auken, 18. Februar 2017

Laut Medienberichten erwägen die USA die Entsendung von regulären Bodentruppen sowie eine Verschärfung ihrer Luftangriffe.

Nato-Gipfel: USA fordern höhere Militärausgaben der Europäer

Von Chris Marsden, 18. Februar 2017

Die europäischen Vertreter auf dem Gipfel reagierten mit eigenen Forderungen nach militärischer Aufrüstung, die sich gegen Russland richtet.

Widerstand gegen rechte Professoren an der Humboldt-Universität wächst

Von unseren Korrespondenten, 18. Februar 2017

Die Fachschaftsräte- und -initiativenversammlung (FRIV) an der HU verabschiedete eine „Stellungnahme gegen rechte Positionen in der Lehre“. Sie setzt damit ein klares Zeichen gegen die Rechtsentwicklung und für die Meinungsfreiheit an der HU.

Von der Leyen verkündet massive Aufrüstung der Bundeswehr

Von Johannes Stern, 17. Februar 2017

Was lange als undenkbar galt, ist nun offizielle Politik: Die Bundesregierung ist entschlossen, den Verteidigungshaushalt von gegenwärtig 37 Milliarden Euro nahezu zu verdoppeln.

Rücktritt Flynns verschärft Krise der Trump-Regierung

Von Patrick Martin, 16. Februar 2017

Die Kongressfraktion der Demokraten spricht für einen großen Teil des Militär- und Geheimdienstapparats, der jede Lockerung des Drucks auf Russland ablehnt.

Münchner Sicherheitskonferenz: Ischinger wirbt für Aufrüstung

Von Peter Schwarz, 16. Februar 2017

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz schlägt vor, die „westliche Werteordnung“ durch die massive Erhöhung der Militärausgaben zu verteidigen.

USA rühren Kriegstrommel gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 15. Februar 2017

Hintergrund des jüngsten nordkoreanischen Raketentests sind die Spannungen zwischen den USA und China, die sich an Handelsfragen, der Währungspolitik, Taiwan und den Gebietsstreitigkeiten im Süd- und Ostchinesischen Meer entzünden.

Trump und die Krise der Europäischen Union

Von Peter Schwarz, 11. Februar 2017

Die heftigen Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf die EU haben deutlich gemacht, dass sie nicht länger auf die Unterstützung der USA bauen kann, die stets eine Grundvoraussetzung ihrer Existenz war.

Woche Drei von Trumps Präsidentschaft: Die Krise der bürgerlichen Herrschaft und die Gefahr einer Diktatur

Von Joseph Kishore, 10. Februar 2017

Die Ereignisse der letzten Tage haben die akute politische Krise in den USA und den Zusammenbruch demokratischer Formen der Herrschaft enthüllt.

Chinesischer Außenminister warnt vor Krieg mit den USA

Von Peter Symonds, 10. Februar 2017

Trumps Chefberater Stephen Bannon erklärte im März 2016, es gäbe „keinen Zweifel“ daran, dass die USA wegen des Südchinesischen Meers in „fünf bis zehn Jahren“ einen Krieg gegen China beginnen würden.

Trump wirbt bei Militär um Unterstützung gegen die Presse und die Gerichte

Von Barry Grey, 9. Februar 2017

Auf einer Luftwaffenbasis in Florida verurteilte Trump die Presse und schlug dem Militär ein Bündnis gegen die Justiz und die Verfassung vor.

25 Jahre nach dem Vertrag von Maastricht

Von Peter Schwarz, 9. Februar 2017

Die EU befindet sich in der tiefsten Krise ihrer Geschichte. Brexit, Eurokrise, Staatsverschuldung, Flüchtlinge, nationale Spannungen sowie der Aufstieg rechter, chauvinistischer Parteien drohen sie zu sprengen.

Bundeswehr verlegt Kampftruppen nach Litauen

Von Johannes Stern, 8. Februar 2017

Mit der von Deutschland geführten Battlegroup rückt das erste deutsche Kampfbataillon seit dem Vernichtungskrieg der Wehrmacht gegen die Sowjetunion nach Osteuropa.

Der Spiegel ruft zum „Widerstand“ gegen Trump auf

Von Johannes Stern, 7. Februar 2017

Die Forderungen von deutschen Politikern, Wirtschaftsvertretern und Medien, Berlin müsse den USA entgegentreten, werden immer aggressiver.

Trump setzt Australien unter Druck

Von Mike Head, 6. Februar 2017

Bereits nach zwei Wochen lösen Trumps Wirtschaftsnationalismus und sein militaristischer Kurs weltweit politische Erschütterungen aus.

US-Verteidigungsminister droht Nordkorea mit Gewalt

Von Peter Symonds, 6. Februar 2017

Die Drohung von Mattis kann nur eines bedeuten: die Vernichtung des nordkoreanischen Regimes, seines Militärs, seiner Industrie und Infrastruktur, und zahllose Todesopfer.

Washington droht dem Iran mit Krieg

Von Bill Van Auken, 4. Februar 2017

Es wäre eine gefährliche Illusion zu glauben, dass das Weiße Haus unter Trump nur improvisiert oder impulsiv handelt. Es folgt einem ganz bestimmten Plan.

Trump brüskiert australischen Premierminister

Von Mike Head, 4. Februar 2017

Trumps rücksichtsloses Verhalten gegenüber Turnbull hat für Unruhe in der australischen Regierung und den Medien gesorgt.

Trumps nationalistische Drohungen und die Reaktion der herrschenden Klasse in Europa

Von Alex Lantier, 3. Februar 2017

Als Reaktion auf die protektionistischen Drohungen Trumps gegen Europa und seine Kritik am Euro bereiten Deutschland und seine engsten Verbündeten eine massive militärische Aufrüstung und eine Stärkung der Polizei vor.

Weißes Haus richtet Kriegsdrohung an den Iran

Von Peter Symonds, 3. Februar 2017

Der Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn bezeichnete den iranischen Raketentest als „destabilisierendes Verhalten“.

Merkel triff Erdogan vor EU-Gipfel in Malta

Von Johannes Stern, 3. Februar 2017

Das Treffen fand in einer extrem angespannten außenpolitischen Situation nach dem Amtsantritt des neuen amerikanischen Präsidenten Donald Trump statt.

Die Massenproteste gegen Trump und die Rolle der Demokratischen Partei

Von Bill Van Auken, 2. Februar 2017

In den USA und auf der ganzen Welt demonstrieren Hunderttausende gegen Trumps Einreiseverbot für Muslime und Flüchtlinge. Der Demokratischen Partei jedoch geht es nur um die strategischen Interessen des US-Imperialismus.

Gabriel beerbt Steinmeier als Außenminister

Von Johannes Stern, 28. Januar 2017

Gabriel wird die Wende zu einer aggressiveren Außenpolitik noch energischer betreiben als sein Vorgänger. Schon unmittelbar nach Trumps Antrittsrede trat er dafür ein, „beinhart“ die eigenen Interessen zu definieren und zu vertreten.

Bundestag verstärkt Militäreinsatz in Mali

Von Johannes Stern, 27. Januar 2017

Am Donnerstag beschloss der deutsche Bundestag mit großer Mehrheit, das militärische Eingreifen der Bundeswehr in Mali um ein Jahr zu verlängern und massiv auszuweiten.

Trumps Drohungen wegen Südchinesischem Meer verstärken Gefahr von Atomkrieg

Von Peter Symonds, 26. Januar 2017

Die einzige Möglichkeit, China den Zugang zu seinen kleinen Inseln im Südchinesischen Meer zu verweigern, ist eine See- und Luftblockade. Das wäre eindeutig ein Kriegsakt.

Gespräche zwischen syrischer Regierung und „Rebellen“ in Kasachstan

Von Bill Van Auken, 26. Januar 2017

Nach der strategischen Niederlage der CIA-gestützten islamistischen Milizen nahmen die USA nur als Beobachter an den von Russland organisierten Gesprächen teil.

Deutsche Reaktionen auf Trump: Gegendrohungen und Aufrüstung

Von Johannes Stern, 24. Januar 2017

Die deutschen Reaktionen reichen von einer unabhängigeren europäischen Außenpolitik bis hin zu Diskussionen über alternative Militär- und Wirtschaftsbündnisse mit Russland oder China.

StuPa-Wahl an der HU: IYSSE gewinnen sieben Prozent

Von unseren Korrespondenten, 20. Januar 2017

Bei den Wahlen zum Studierendenparlament an der Humboldt-Universität Berlin haben die IYSSE ihr bisher bestes Ergebnis erzielt. Laut vorläufigem Ergebnis erhielten sie mit 7,05 Prozent der Stimmen vier Mandate.

Trump droht erneut mit Abbruch der Ein-China-Politik

Von Peter Symonds, 17. Januar 2017

China wies Trumps Äußerungen zurück und erklärte, das Ein-China-Prinzip stehe als Grundlage der amerikanisch-chinesischen Beziehungen nicht zur Disposition.

Sprache des Kriegs gegen Russland in Washington

Von Joseph Kishore, 16. Januar 2017

Spitzenpolitiker der Demokraten und Republikaner bezeichnen den russischen Präsidenten Putin seit Wochen regelmäßig als „Kriegsverbrecher“ – ein aus früheren Militärangriffen sattsam bekanntes Muster.

China und Russland beschließen Maßnahmen gegen US-Raketenabwehrsysteme in Asien

Von Peter Symonds, 16. Januar 2017

Die Stationierung des THAAD-Systems in Südkorea richtet sich zwar offiziell gegen Nordkorea, ist aber Teil der amerikanischen Aufrüstung in Asien für einen Krieg gegen China und Russland.

Trumps China-Politik droht Atomkrieg auszulösen

Von James Cogan, 14. Januar 2017

Der designierte Präsident Donald Trump und seine Gefolgsleute aus Milliardären und Ex-Generälen in seinem Kabinett haben signalisiert, dass sie den Konflikt der Vereinigten Staaten mit China erheblich verschärfen werden.

Parteiübergreifende Unterstützung für Kriegspläne von Trumps Verteidigungsminister

Von Tom Eley, 14. Januar 2017

Der Streitkräfteausschuss des Senats stimmte mit einer Mehrheit von 24 zu drei Stimmen für die Aussetzung der rechtlichen Einschränkung bei der Ernennung eines Verteidigungsministers, der vor weniger als sieben Jahren aus dem Militär ausgetreten ist.

Dritte Wahlveranstaltung der IYSSE an der HU

Die Universitäten als Zentren für rechte und militaristische Ideologien

Von unseren Korrespondenten, 13. Januar 2017

Am Mittwoch führte die Hochschulgruppe der IYSSE an der Humboldt-Universität ihre dritte Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Wahlen zum Studierendenparlament durch.

US-Verteidigungsminister droht alle Raketen Nordkoreas abzuschießen

Von Peter Symonds, 12. Januar 2017

Donald Trumps Rücksichtslosigkeit und seine Neigung zum Militarismus erhöhen die Gefahr eines Konflikts auf der koreanischen Halbinsel, einem besonders gefährlichen Krisenherd.

Obamas Hinterlassenschaft: Krieg, Unterdrückung und Ungleichheit

Von Joseph Kishore, 11. Januar 2017

Obama und seine gut situierten Anhänger im Umfeld der Demokratischen Partei mögen sich einbilden, die Bilanz eines Präsidenten lasse sich aus einem cleveren Marketingkonzept und sentimentalen Sprüchen formen. Doch die Masse der Bevölkerung beurteilt die Regierung am Ende nach ihren Taten.

Trump auf Konfrontationskurs gegen China

Von Peter Symonds, 9. Januar 2017

Die USA sind wirtschaftlich nicht mehr stark genug, um die Regeln des Welthandels zu diktieren. Stattdessen versuchen sie, ihre Vorherrschaft durch eine dramatische Aufrüstung in Asien zu behaupten, und sei es um den Preis eines Kriegs mit China.

CIA und US-Kongress verschärfen Hacking-Vorwürfe gegen Russland

Von Patrick Martin, 7. Januar 2017

Bei der Anhörung von Geheimdienstmitarbeitern vor dem US-Kongress am letzten Donnerstag versuchten die Senatoren, einander in ihrer abstoßenden Unterwürfigkeit gegenüber den Geheimdiensten zu überbieten.

US-Senatoren fordern bei „Hacking“-Anhörung Vergeltung gegen Russland

Von Tom Hall, 7. Januar 2017

Bei der Anhörung des Streitkräfteausschusses buckelten die US-Senatoren vor den Geheimdiensten und hetzten zum Krieg gegen Russland.

Wahlveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

Die Wahl Trumps und die Rückkehr des deutschen Militarismus

Von unseren Korrespondenten, 6. Januar 2017

Am Mittwoch kamen mehr als 60 Studierende und junge Arbeiter zur zweiten Veranstaltung der Hochschulgruppe der IYSSE an der Berliner Humboldt-Universität im Rahmen der diesjährigen Wahlen zum Studierendenparlament.

Kriegsvorbereitungen gegen Russland: US Army und Bundeswehr verlegen Kampftruppen nach Osteuropa

Von Johannes Stern, 31. Dezember 2016

Gegenwärtig findet ein massiver Aufmarsch von US- und Nato-Truppen in Polen und den baltischen Staaten statt.

Stoppt die Bundeswehrwerbung an der HU – Wählt IYSSE

Von den International Youth and Students for Social Equality, 31. Dezember 2016

Die IYSSE nehmen an der Wahl zum Studierendenparlament der Berliner Humboldt-Universität teil, um eine Bewegung gegen Militarismus und Krieg, soziale Ungleichheit und den Aufstieg der Rechten aufzubauen.

Kein „Friede auf Erden“ im Jahr 2016

Von Andre Damon, 29. Dezember 2016

Das extreme Ausmaß an Gewalt weltweit in diesem Jahr wird droht im nächsten Jahr sogar noch übertriffen zu werden.

Trumps neue Handelskriegsbehörde

Von Peter Symonds, 28. Dezember 2016

Trumps Rückzug von der TPP bedeutet kein Abrücken von Obamas Konfrontationskurs mit China, sondern dessen deutliche Verschärfung.

Die International Socialist Organization und der Fall von Aleppo

Von Andre Damon, 24. Dezember 2016

Die pseudolinken Verteidiger des US-Imperialismus reagieren aggressiv auf die Krise des amerikanischen Stellvertreterkriegs zum Regimewechsel in Syrien.

Schlacht um Mossul: Obamas Vermächtnis im Irak

Von James Cogan, 23. Dezember 2016

Was hat die aktuelle Schlacht um Mossul mit dem ersten und zweiten Golfkrieg und den jahrelangen Sanktionen gegen den Irak gemein? Die Antwort lautet: Es geht immer ums Öl.

Rechte Offensive nach dem Anschlag in Berlin

Von Peter Schwarz, 22. Dezember 2016

Obwohl die Hintergründe des Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt noch völlig ungeklärt sind, nutzen ihn Politiker und Medien in Deutschland und ganz Europa für eine rechte Offensive.

US-Militärdokument schildert Strategie für Häuserkampf in „modernen Stalingrads“

Von Eric London, 22. Dezember 2016

Laut dem Bericht „Militärische Krisensituationen in Megastädten und Metropolen“ sind amerikanische Angriffe auf Großstädte in der „nahen Zukunft unausweichlich.“

EU-Gipfel stellt sich gegen Russland

Von Peter Schwarz, 17. Dezember 2016

Tusk, Hollande und Merkel nutzten den Auftritt eines syrischen Oppositionellen, um die zerstrittenen EU-Mitglieder auf eine antirussische Linie einzuschwören.

Kabinett der Generäle: Trump macht John Kelly zum Heimatschutzminister

Von Eric London, 9. Dezember 2016

Die außergewöhnlich große Zahl an Militärs im neuen Kabinett ist ein gefährliches Zeichen dafür, dass die herrschende Klasse Amerikas sich auf Kriege im Ausland und Unterdrückung im Inneren vorbereitet.

Von der Leyens Kriegsoffensive im Nahen und Mittleren Osten

Von Johannes Stern, 9. Dezember 2016

Im Zentrum der Reise der Verteidigungsministerin nach Saudi-Arabien, Bahrain und Jordanien steht die Ausweitung des deutschen Einflusses in der rohstoffreichen und geostrategisch wichtigen Region.

Trump ernennt Ex-General „Mad Dog“ Mattis zum Verteidigungsminister

Von Patrick Martin, 6. Dezember 2016

Die Ernennung des pensionierten Generals James Mattis stieß auf große Zustimmung im politischen Establishment, dem nationalen Sicherheitsapparat und großer Teile der bürgerlichen Medien.

Neue Rekrutierungsoffensive der Bundeswehr

Von Johannes Stern, 3. Dezember 2016

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Bundeswehr massiv aufstocken und in den nächsten Jahren tausende neue Soldaten für die Armee rekrutieren.

EU-Kommission will milliardenschweren Rüstungsfonds

Von Christoph Vandreier, 2. Dezember 2016

Nach der Wahl Donald Trumps zum amerikanischen Präsidenten treiben die europäischen Mächte ihre eigenen Pläne zur militärischen Aufrüstung in hoher Geschwindigkeit voran.

F.A.Z. und CDU-Politiker fordern Atomwaffen

Von Johannes Stern, 29. November 2016

Nachdem der Bundestag am Freitag beschlossen hat, den Militärhaushalt in den kommenden Jahren massiv aufzustocken, beginnt nun eine Diskussion über die atomare Bewaffnung der Bundeswehr.

Bundeshaushalt 2017: Milliarden für Aufrüstung und Krieg

Von Johannes Stern, 26. November 2016

Fast drei Jahre nachdem Präsident Gauck und die Bundesregierung das Ende der militärischen Zurückhaltung verkündet haben, steht eine massive Aufrüstung nach innen und außen im Zentrum der Haushaltsplanung.

IYSSE kandidieren zur StuPa-Wahl 2017 an der Humboldt-Universität

Von unserem Korrespondenten, 25. November 2016

Am Mittwoch reichten Mitglieder der IYSSE die Kandidatenliste beim Studentischen Wahlvorstand ein. Die Wahl findet am 17. und 18. Januar statt.

USA bewaffnen syrische Islamisten mit Boden-Luft-Raketen

Von Bill Van Auken, 24. November 2016

Die Lieferung tragbarer Raketenwerfer an die „Rebellen“ dient offenbar dazu, den Konflikt noch vor der Amtsübernahme der neuen Regierung zu verschärfen.

Kämpfe um Mossul im Nordirak verschärfen sich

Von James Cogan, 24. November 2016

Hunderte von amerikanischen Soldaten sind an Bodenoperationen beteiligt. Angeblich kämpfen auch britische und australische Truppen an der Seite der irakischen Streitkräfte.

Linkspartei unterstützt europäische Armee

Von Verena Nees, 19. November 2016

Die Linkspartei reagiert auf den Wahlerfolg von Donald Trump, indem sie außen- und innenpolitisch weiter nach rechts rückt.

Kämpfe in Syrien verschärfen sich – militärische Eskalation unter Trump wird wahrscheinlicher

Von Bill Van Auken, 18. November 2016

Die Offensive syrischer Truppen wird von einer immer hysterischeren Medienkampagne begleitet, die sich gegen jeglichen Abbau der Spannungen mit Moskau unter dem künftigen amerikanischen Präsidenten Donald Trump richtet.

Trumps künftiger Stab weist auf Eskalation des Militarismus hin

Von Bill Van Auken, 17. November 2016

Als neuer Außenminister ist der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani im Gespräch. Dieser wirft Obama vor, er habe Russland „nicht einmal mit dem Einsatz des Militärs gedroht”.

EU fordert unabhängigere Außenpolitik nach Trumps Wahlsieg

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 16. November 2016

Die geostrategischen, wirtschaftlichen und politischen Konflikte zwischen dem amerikanischen und europäischen Kapitalismus kehren mit enormer Kraft zurück.

Rakka-Offensive entlarvt Spannungen zwischen US-Verbündeten in Syrien

Von Bill Van Auken, 16. November 2016

Die US-geführte Offensive zur Eroberung der Stadt Rakka, der syrischen Hochburg des Islamischen Staates (IS), führt zu erbitterten Konflikten zwischen Washingtons Hauptverbündeten vor Ort.

Bundestag beschließt Ausweitung von Bundeswehreinsatz im Irak und Syrien

Von Justus Leicht, 12. November 2016

Die deutschen Truppen befinden sich in einem umfassenden Kampf- und Kriegseinsatz. Ausdrücklich wird den „eingesetzten Kräften“ das Recht zur „Anwendung militärischer Gewalt“ eingeräumt.

Reaktion auf US-Wahl: Deutsche Medien fordern Aufrüstung

Von Peter Schwarz, 11. November 2016

Die Zeit und die Süddeutsche setzen die Angst vor Trump gezielt ein, um für die Rückkehr des deutschen Militarismus zu werben.

Nato kündigt größte Truppenbereitstellung gegen Russland seit dem Kalten Krieg an

Von Alex Lantier, 9. November 2016

Kur zvor den Wahlen in Amerika kündigten Nato-Vertreter an, hunderttausende Soldaten in Alarmbereitschaft für Militärschläge gegen Russland zu versetzen.

Kurdische Milizen kündigen Angriff auf IS-Hauptstadt in Syrien an

Von James Cogan, 8. November 2016

Die Ankündigung ist weitgehend rhetorisch und soll wohl vor allem die Demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstützen.

Große Resonanz auf Antikriegskonferenz in Detroit

Von Kate Randall, 8. November 2016

Auf der Konferenz „Sozialismus versus Kapitalismus und Krieg“ wurde eine Strategie zum Aufbau einer neuen Antikriegsbewegung skizziert. Eine solche Bewegung muss sich auf eine internationale sozialistische Perspektive stützen und die beiden Kriegsparteien des Großkapitals bekämpfen.

Für den Aufbau einer internationalen Bewegung gegen den imperialistischen Krieg!

Socialist Equality Party, 4. November 2016

Auf der Konferenz „Sozialismus versus Kapitalismus und Krieg“ am 5. November wird eine politische Strategie gehen die Gefahr eines dritten Weltkriegs diskutiert.

Deutscher Thinktank fordert mehr außenpolitische Unabhängigkeit von den USA

Von Johannes Stern, 4. November 2016

Wenige Tage vor den US-Präsidentschaftswahlen hat der regierungsnahe deutsche Thinktank „Stiftung Wissenschaft und Politik“ (SWP) ein Papier veröffentlicht, das für eine aggressivere deutsche und europäische Außenpolitik plädiert.

New York Times schürt Kriegshysterie um Estland

Von Bill Van Auken, 3. November 2016

Der Times-Artikel läuft auf offene Kriegspropaganda hinaus. Er wiederholt die Behauptung der baltischen Staaten, eine russische Invasion stehe unmittelbar bevor. Gleichzeitig preist er das Erbe des Nationalsozialismus.

Labour als Kriegspartei und die Rolle der britischen Pseudolinken

Von Robert Stevens, 3. November 2016

Die Wahl von Jeremy Corbyn zum Führer der Labour Party hat nicht das Geringste an der Kriegspolitik von Labour geändert.

Rot-Rot-Grün im Bund: Pläne nehmen Gestalt an

Von Johannes Stern, 22. Oktober 2016

Zwölf Monate vor der nächsten Bundestagswahl trafen sich im Bundestag 90 hochrangige Funktionäre von SPD, Linkspartei und Grünen, um über eine Zusammenarbeit auf Bundesebene zu diskutieren.

„Massenerschießungen. Der Holocaust zwischen Ostsee und Schwarzem Meer 1941–1944“

Eine zeitgemäße Ausstellung in Berlin

Von Verena Nees, 22. Oktober 2016

Die Ausstellung im Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ dokumentiert die systematisch Erschießungen von Juden, anderen Zivilisten und Rotarmisten durch eigens aufgestellte „Einsatzgruppen“ in Zusammenarbeit mit Wehrmacht und Polizei.

Irakische Truppen ziehen die Schlinge um Mossul enger

Von James Cogan, 19. Oktober 2016

Es wird immer klarer, dass die verbliebene Kampfkraft des IS durch Luftschläge, Hungersnot und Verzweiflung geschwächt erden soll.

Der Angriff auf Mossul und die imperialistische Heuchelei

Von James Cogan, 18. Oktober 2016

In Syrien wie im Irak geht es den USA um dasselbe Ziel: ihre Vorherrschaft über die wichtigste ölproduzierende Region der Welt zu beaupten.

Deutsche Medien im Kriegsmodus

Von Peter Schwarz, 18. Oktober 2016

Deutsche Leitartikler und führende Vertreter der Grünen rufen nach militärischem Eingreifen in Syrien und fordern „Härte gegen Russland“.

Wissenschaft statt Kriegspropaganda

International Youth and Students for Social Equality, 17. Oktober 2016

In dieser Woche beginnt an den Universitäten das neue akademische Jahr. Die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) begrüßen die Erstsemester mit folgendem Flugblatt.